Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Hessenauer

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Namaste,
das ist der nepalesiche Gruß und damit willkommen zu meiner ersten Leserunde die ich hier veranstalte.

Passend zum aktuellen Motto auf Lovely Books: Entdeckungsreise Sachbücher, lade ich zu einer Leserunde mit meinem Buch „Unter Gebetsfahnen, Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal“ ein

Über das Buch:

Nicht nur einen Blick sondern viele unterschiedliche Einblicke nach Nepal, bietet Klaus Hessenauer mit seinem neuen Buch „Unter Gebetsfahnen, Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal“ das er kürzlich vorgestellt hat.

Nepal ist ein außergewöhnliches Reiseland, nicht nur für Extrembergsteiger, sondern auch für Trekker, Bergwanderer und Kulturreisende. Der Autor nimmt die Leser mit in die faszinierende Welt des Himalaya, gewaltige Berglandschaften, spirituelle Orte und zu liebenswerten Menschen. Er lässt Sie teilhaben an Erfahrungen und Ratschlägen für eine Reise unter Gebetsfahnen. Oder inspirieren Sie sich für eine virtuelle Reise im Kopfkino!

Klaus Hessenauer und seine Frau Anne sind regional bekannt für ihre Reisevorträge über Nepal und die angrenzenden Himalayaländer. Nun hat er einen oft geäußerten Vorschlag aufgegriffen, all die Erfahrungen, Erlebnisse und Anektoden aus 20 Jahren Reise- und
Trekkingerfahrung aufzuschreiben. Ein handliches Taschenbuch mit 240 Seiten ist daraus geworden. Auf 22 Farbseiten mit 39 Bildern illustriert der Autor das Geschriebene. Das kurzweilig zu lesende Buch vermittelt das Reisemotto „Menschen, Natur, Kultur erleben“ der Homburger und garniert die Reiserlebnisse mit Wissenswertem über Land und Leute und natürlich Anregungen für eine eigene Reise. Im Inhalt findet der Leser nicht nur die bekannten Regionen um den Mt. Everest und die Annapurna, sondern auch stille Pfade, abseits der Hauptrouten wie z.B. den Tamang Heritage Trail oder eine Wanderung im Mardi Himal. Gleich zu Beginn beschäftigt sich der Autor mit der spirituellen Bedeutung der allgegenwärtigen Gebetsfahnen und beleuchtet die buddhistische Glaubenswelt. Ein Anhang „Gut zu wissen“ fasst Reiseinformationen noch mal
kompakt zusammen. 

Einen klassischen Reiseführer wollte er nicht schreiben, betont Klaus Hessenauer, eher einen Reiseverführer. Der Leser mag beurteilen ob es gelungen ist.

Leseprobe: Hier

Homepage zum Buch: https://unter-gebetsfahnen.de/


Gerne würde ich, neben einer „klassischen“ Rezension auch folgende Punkte zur Diskussion stellen:

•  Wie findet Ihr generell die Idee eines „Reiseverführers“ als Mischung von Reise- Erlebnisbericht mit Information zu Land und Leuten

•  Ist das Mix ausgewogen? Sachinformation, Kultur/Religion, Hintergrundinformation, Erlebnisse, Anektoden?

•  Machen Titel und Cover neugierig auf den Inhalt ?


Im Rahmen dieser Leserunde stelle ich dafür 5 e-book Exemplare zur Verfügung. (Formate: e-pub oder mobi (Kindle)

Versand an die Gewinner erfolgt per e-mail oder als Download über Google-Drive

Dann freue ich mich auf Euere Teilnahme

Namaste und herzliche Grüße

Klaus

Autor: Klaus Hessenauer
Buch: Unter Gebetsfahnen: Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal
3 Fotos

Durga108

vor 4 Monaten

Plauderecke

Lieber Klaus,
das ist keine Bewerbung, da ich eigentlich keine Ebooks lese. Ich wollte dir aber kurz sagen, dass mich dein Buch sehr anspricht, ich die Idee, Reiseführer und persönliche Erfahrungen zu mischen, sehr gut finde. Das letzte Mal war ich 1991 in Nepal und es wäre mal wieder Zeit, dieses wunderschöne Land zu besuchen. Spannend finde ich auch, dass du den spirituellen Aspekt in Form der Gebetsfahnen mit einfließen lässt. Den kann man m.E. bei Indien und Nepal nicht ignorieren. Viel Spaß bei der Leserunde

Hessenauer

vor 4 Monaten

Plauderecke
@Durga108

Liebe Durga,
ganz herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar und den Zuspruch! Ja, Nepal ist ein fantasisches Reiseland und ich freue mich schon auf den nächsten Besuch im kommenden Frühjahr.
Ps. Hängt Dein Nick mit Nepal/Indien zusammen? Durga, die Göttin der Vollkommenheit, 108 die magisch Zahl im Buddhismus? Hat sich mir jetzt einfach so aufgedrängt. Ein Stück weit gehe ich im Buch ja auch auf Buddhismus ein, weil es einfach dazugehört.
Namaste
Klaus

Beiträge danach
26 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Hessenauer

vor 3 Monaten

Plauderecke

Zusatzfrage: Zu den Anregungen Karten und mehr Bilder....

Farbbilder und Karten sind natürlich, insbesonders bei der Print Version auch ein Preis- bzw Kostenfrage. Haler ihr 14,99 E für die Printversion für angemessen bei mehr Farbbildern evtl auch ein par EURO mehr?

Einfach mal so in den Raum gestellt, als Selfpublisher wird man ja eh nicht reich aber kostendeckend soll ds ganze schon sein ;-)

eiger

vor 3 Monaten

Plauderecke

Mir gefällt das Buch ausgezeichnet und ich habe immer weiter gelesen. Aber jetzt nach mehr als 2/3 muss ich mich einfach melden. Die Mischung aus Fakten und persönlichen Erlebnissen ist für mich perfekt gelungen. Wenn Orte, wie Nagarkot oder Dulikel erwähnt werden, sehe ich sofort wieder alles vor mir. Genauso wie die Gegenden beschrieben werden, sieht es aus.
Mir persönlich gefallen auch die etymologischen Betrachtungen zu der Herkunft von Worten und Begriffen, z.B. Reisen.
Auch der Bezug zu den großen Vorbildern in der Geschichte ist gelungen. Ich habe einige historische Reisebeschreibungen gelesen und finden es spannend, was Eroberer, Missionare und Entdecker geleistet haben. Ihnen verdanken wir auch Karten dieser Gebiet. Ich finden es wird sehr viel Wissenswertes, was über einen "normalen" Reiseführer hinausgeht vermittelt.
Ein weiterer Pluspunkt ist das Eingehen auf die verschiedenen Völker, die in Nepal leben. Mir gefällt, dass der Autor bei seinen Wanderungen im zweiten Teil immer genau beschreibt zu welchem Volk Dorfbewohner gehören, die er trifft. Die Unterschiede sind doch beachtlich. Als ich in Pokhara im International Mountain Museum war, habe ich sehr interessante Exponate zu den verschiedenen Kulturen gesehen.In Kathmandu wurden wir Zeuge einer Hochzeit von ganz jungen Mädchen der Newari, die mit Früchten verheiratet wurden.
Nepal ist in ethnografischer und kultureller Sicht äußerst spannend.
Ich habe mich auch sehr gefreut, vom Lieblingslied unserer gesamten Reisegruppe "Resham firiri.." zu lesen. Sofort fiel mir wieder die unvergessliche Melodie ein. Am frühen Morgen des Abreisetages auf dem Weg zum Flughafen in Kathmandu musste uns unser Reiseleiter Gagan im Bus noch einmal das Lied zum Abschied vorsingen.

Hessenauer

vor 3 Monaten

Plauderecke
@eiger

Hallo eiger, freut mich dasss Dir das Buch gefällt... Ja Nepal ist ein spannendes Land und ich freue mich schon im Frühjahr wieder Neues zu entdecken... Und der Gassenhauer Resham firiri begleitet uns schon seit 1998 !

Da Du schon so weit bist, bin mal auf das Kapitel Mustang gespannt. Mir geht im Moment die Idee durch den Kopf der Region ein eigenes ausführlicheres Buch zu widmen, mit etwas mehr Schwerpunkt Richtung "Reiseführer" weil es da relativ wenig gibt. Würdest Du das interessant finden? Meinunge natürlich auch gerne von den anderen Teilnehmern.

vanessaliest

vor 3 Monaten

Plauderecke

Ich bin jetzt durch mit dem Buch! Hat mir wunderbar gefallen und ich hatte echt viel Spaß mit der Lektüre!
Ich mochte diesen Mix aus Fakten und Reisebericht, es war selbst für mich, die ich auch schon oft da war und mit einem Nepali verheiratet bin sehr erhellend und ich bin jetzt wieder eine ganze Ecke schlauer. Danke dafür!
Irgendwo schreibst du, dass du vielleicht gerne mal nach Jiri möchtest, kann ich empfehlen, mein Mann kommt von da in der Nähe und es ist wirklich wunderschön.
Das Kapitel zu Mustang fand ich sehr eindrücklich. Ich bin zwar keine große Trekkerin (eigentlich überhaupt keine, ich hab übelst die Höhenangst) aber bis Muktinath bin selbst ich schon gekommen (zum Glück brauch ich ja keine Permits ^^). Ich finde in dem Kapitel kommt es super rüber, dass Mustang wahnsinnig besonders ist und ich hätte gerne noch mehr dazu gelesen!
Ich setz mich gleich an die Rezension, aber soweit bin ich echt glücklich mit dem Buch. Vielen Dank dass ich mitlesen durfte! Dherai Dhanyabaad!

vanessaliest

vor 3 Monaten

Plauderecke

Hessenauer schreibt:
Das mit der Stupa würde ich nciht tragisch nehmen ;-) Ich muss zugeben, dass ich mir nicht mal sicher bin ob es in der nepalesischen Grammatik vergleichbare Artikel m/w gibt..

Haha nein ^^ gibt es nicht. Trotzdem wahnsinn. xD

vanessaliest

vor 3 Monaten

Plauderecke

Rezensionen sind raus! Ich habe auf lovelybooks, amazon und goodreads rezensiert :)

eiger

vor 3 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden
@Hessenauer

Die Idee ein eigenes Buch über Mustang zu schreiben gefällt mir gut. Ich denke es ist eine lohnende Aufgabe, denn allzu zahlreich ist die vorhandene Literatur dazu nicht.
Dieses Gebiet an der Grenze zu Tibet ist durch seine Lage völlig separat, da einerseits die historischen Verbindungen durch politische Ereignisse gekappt sind und andererseits durch seine schwere Zugänglichkeit bestehen auch wenig Verbindungen in das Nepal von heute. Deshalb sind hier noch Kulturen in einer Ursprünglichkeit anzutreffen, die irgendwann durch Modernisierung bzw. Aufbau einer Infrastruktur verschwinden werden.
Ich denke man kann am Besten über etwas schreiben, was man es selbst gesehen und erlebt hat. Dann ergeben die angelesenen Fakten ein völlig neues Bild und eine besondere Perspektive.

Nun zum zweiten Teil des Buches:
Auch die Beschreibungen der unterschiedlichen Touren hat mir sehr gut gefallen, wie gut ist in meiner Rezension nachzulesen.
Übrigens solche Schaukel aus Bambus ist uns auch bei einer Wanderung i, Katmandu-Tal begegnet und fast die gesamte Gruppe hat sie ausprobiert. Mir hat es gefallen vor der Kulisse des Himalaya auf einer Schaukel zu schweben.

Hier ist der link zu meiner Rezension, die ich auch bei amazon, thalia und buecher.de sowie auf facebook veröffentliche.

https://www.lovelybooks.de/autor/Klaus-Hessenauer/Unter-Gebetsfahnen-1564630586-w/rezension/1743911654/

Ich bedanke mich hier noch einmal ganz herzlich für dieses hochinteressante Buch und die Möglichkeit an der Leserunde teilnehmen zu dürfen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.