Klaus Huhn Die Gauck-Behörde

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gauck-Behörde“ von Klaus Huhn

'Er ist das Volk', titelte der stern. War das feine Ironie? Vermutlich nicht: Die Medien meinen es ernst. Gauck sei 'einer für uns: unbequem, eigensinnig – und gerade deshalb der Richtige'. Nein, meinen jene, die ihn besser kennen. 'Gauck ist die falsche Person', sagt Hans-Jochen Tschiche, einst Pfarrer und Mitbegründer des Neuen Forum. Dieser sei nunmehr 'dort angekommen, wo er schon immer hin wollte – im konservativen Teil der westlichen Gesellschaft'. Ihm mögen 'noch so viele prunkende Gewänder umgehängt werden, der Mann ist weder Intellektueller noch Staatsmann, noch hat er die Verdienste um die deutsche Einheit, die ihm nachgesagt werden', schrieb Marian Krüger im neuen deutschland … Klaus Huhn hat den Kandidaten, der ganz undemokratisch bereits von allen, auch von sich selbst, als Präsident behandelt wird, noch einmal genau unter die Lupe genommen.

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Gauck-Behörde" von Klaus Huhn

    Die Gauck-Behörde

    Heike110566

    24. April 2012 um 17:18

    Der 18. März 2012 gehört aus meiner Sicht zu den dunkelsten Tagen der deutschen Geschichte: Pfarrer Gauck bestieg den Thron als Staatsoberhaupt der BRD. Bei diesem vor wenigen Wochen erschienenen Buch handelt es sich nicht um ein Buch, in dessen Mittelpunkt die MfS-Mitarbeiter-Verfolgungsbehörde steht, die ja während der Zeit, als dieser Pfarrer diese Inquisitionsbehörde leitete, nach diesem zumeist "Gauck-Behörde" genannt wurde, sondern um eine Betrachtung des Pfarrers selbst, der ja inzwischen von der Einheitspartei der politischen Marionetten des Kapitals (bestehend aus deren Strömungen CDU/CSU, SPD, FDP und B'90/Grüne) zum BP ernannt wurde und selbst sich anscheinend immer wieder als Institution/Behörde für das letzte Wort in Sachen "Freiheit" im Sinne der Bourgeoisie sieht. Klaus Huhn hat den "Bürgerrechtler" mal etwas näher betrachtet, an der Larve* gekratzt, mehr noch: die Larve heruntergerissen - Schein und Sein aus dem Konstrukt Gauck herausgefiltert. Ein sehr empfehlenswertes Buch. Hinweis: * "Larve" war der Titel der Akte zum operativen Vorgang Gauck beim MfS, woraus auch große Teile in diesem Buch nachzulesen sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks