Klaus Jäger

 4.3 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Rennsteig-Schwalben, Thüringer Quelle und weiteren Büchern.
Klaus Jäger

Lebenslauf von Klaus Jäger

Klaus Jäger ist als Sohn eines Schriftstellers in einem Bücherhaushalt aufgewachsen. Fotografieren und Schreiben waren schon als Kind seine Mittel, sich kreativ zu betätigen. Nach Abitur und einer Ausbildung zum Eisenbahner war er Berufssoldat und studierte u. a. Journalismus (1988-1991). Seit der Wende ist er hauptberuflich als Journalist und Redakteur bei Thüringens größter Tageszeitung tätig. So kann er seit langem vom Schreiben leben, was er stets als einen Glücksumstand betrachtete. Mit „Krügers Erbe“ verlegte der Greifenverlag Rudolstadt im Jahr 2010 Klaus Jägers Debütroman. Nachdem der Greifenverlag in Insolvenz ging, brachte Jäger seinen Roman "Die Gruppe" 2012 im Eigenverlag heraus. Dann fand er wieder eine verlegerische Heimat für Krimis: Der Emons-Verlag Köln veröffentlichte 2013 die "Rostbratwurst" und 2014 "Thüringer Quelle". Für das Jahr 2015 ist im Herbstprogramm ein weiterer Titel von Klaus Jäger geplant.

Alle Bücher von Klaus Jäger

Rennsteig-Schwalben

Rennsteig-Schwalben

 (15)
Erschienen am 17.09.2015
Thüringer Quelle

Thüringer Quelle

 (3)
Erschienen am 17.09.2014
Krügers Erbe

Krügers Erbe

 (2)
Erschienen am 04.12.2010
Rostbratwurst

Rostbratwurst

 (1)
Erschienen am 19.09.2013
Sylvies Tanz

Sylvies Tanz

 (0)
Erschienen am 15.12.2013
Die Gruppe

Die Gruppe

 (1)
Erschienen am 11.11.2012

Interview mit Klaus Jäger

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich schreibe, seit ich schreiben kann. Mit zehn Jahren habe ich meine ersten Gedichte verfasst, Kurzgeschichten kamen hinzu. Später entdeckte ich die Fotografie als Ausdrucksmittel, habe aber das Schreiben nie wirklich aufgegeben. Während eines Zweitstudiums der Journalistik habe ich begonnen, für den Broterwerb zu Schreiben. Heute bin ich im Hauptberuf Journalist und kann das, worum mich die meisten Schriftstellerkollegen beneiden werden: Vom Schreiben leben. Das habe ich immer als Glücksfall angesehen. An meinem Debütroman „Krügers Erbe“ schrieb ich ein gutes Jahr. Er wurde im Januar 2008 fertig – dennoch dauerte es zwei Jahre, bis ich einen Verlag fand. Dazwischen ga bes immer wieder wohlmeinende Angebote sogenannter Druckkostenzuschussverlage – die ich aber grundsätzlich ablehnte. Weil dort buchstäblich alles gedruckt wird und jedem Autor gehuldigt, hielt ich eine solche Veröffentlichung stets für abträglich für den, der ernst genommen werden will. Am 27. September 2010 erschien „Krügers Erbe“ im Greifenverlag zu Rudolstadt. Der Verlag hat das Buch im November zur Auszeichnung mit dem „Friedrich-Glauser-Preis 2011“ in der Sparte Debütroman vorgeschlagen.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Da müsste ich viele nennen. Sehr inspirierend finde ich Hanns-Josef Ortheil. Immer wenn ich ihn lese (v.a. „Die große Liebe“), habe ich das Gefühl, nicht schreiben zu können. Große Literaten der Vergangenheit sind für mich Emile Zola (keiner vermag wie Zola, Bilder im Kopf zu erzeugen) und Alexei Tolstoi (vor allem dessen Spätwerk). Von den Amerikanern begeistern mich Philip Roth, John Updike und Stephen King. Bei Krimis liebe ich P.D. James, Henning Mankell, Donna Leon und aus der jüngeren Vergangenheit das Autorenpaar Sjöwall/Wahlöö.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus dem Leben, auch aus dem Berufsleben.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Bei Lesungen und über das Internet.

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese täglich nach dem Aufstehen eine halbe Stunde, manchmal hänge ich abends noch eine ganze dran. Dabei verschlinge ich Klassiker der Weltliteratur genauso wie aktuelle Bestseller und gute Unterhaltungsliteratur. Selbst vor Joanne K. Rowling mache ich nicht Halt. Mein Appetit aufs Lesen ist größer als mein Zeitbudget.

Neue Rezensionen zu Klaus Jäger

Neu
ChristophHeidens avatar

Rezension zu "Thüringer Quelle" von Klaus Jäger

Ein Dorf unter Verdacht
ChristophHeidenvor 3 Jahren

Kurzrezi: St. Mary Mead in Hampshire, Eastville in Yorkshire und Riedburg in Thüringen. Was haben all diese Orte gemeinsam? Sie alle sind fiktiv und dennoch in einer real existierenden Region angesiedelt. In all diesen Orten ist Mord und Totschlag kein Ding von Seltenheit.
Klaus Jäger schickt in Riedburg und Umgebung einen Reporter und eine Kommissarin auf Verbrecherjagd. Namentlich Peter Hartmann und Steffi Schmaerse. Dass es sich bei Hartmann um einen Schreiberling handelt, ist erfrischend und interessant zugleich. „Thüringer Quelle“ ist bereits der dritte Auftritt des Reporters. Auch in diesem Roman werden dem Leser Einblicke ins Zeitungswesen gewährt. Das mag für den einen eher Staffage sein, für den anderen bietet es dagegen pures Lesevergnügen. Beinahe minutiös lässt Klaus Jäger den Leser an Hartmanns Spekulationen und Recherche teilhaben. Dabei entpuppt sich dieser Hartmann durchaus als streitbarer Charakter. Bisweilen zeigt er sich rasch erregbar, was womöglich an seiner Nikotin-Abstinenz liegt. Dessen ungeachtet weiß Hartmann die etwaigen Zeugen zu nehmen. Und verschafft sich plötzlich das Faustrecht Gehör, weiß er ebenso einzustecken. Einen Kerl wie Hartmann sollte man aber nicht in eine Schublade stecken. Auf den Dialog zweier Sanitäter kann seine „sensible“ Seite schon mal mit Übelkeit reagieren. So sind denn auch die Gespräche zwischen Hartmann und dem Zeitungszusteller Eberwein hervorzuheben. Die Passagen hat Klaus Jäger nicht nur unterhaltsam gezeichnet, sondern ihnen darüber hinaus eine eigentümliche Wärme verliehen.
Neben Auendorf und der Reporterseele ist Steffi Schmaerse die wichtigste Protagonistin. Meines Erachtens zeigen sich ihre Stärken in den Verhören, insbesondere die Befragungen im Duett mit ihren Stellvertreter Hölbing. Der Besuch bei einer Figur namens Dieter Seifert beschwört eine derart atmosphärische Dichte, dass es geradezu beklemmend wirkt. Wenn sich dann noch die Kollegen uneins sind, endet die Szene perfekt. Dieses Urteil verdienen auch viele andere Szenen: Einem vermeintlichen Showdown folgt ein zweiter, einem Aha-Erlebnis ein weiteres. Klaus Jäger schraubt die Spannungsspirale nach klassischer Manier gekonnt in die Höhe. Was man im Finale geboten bekommt, liegt fern jeder Erwartung. Der Mikrokosmos Auendorf gebiert eben nicht nur einen gespaltenen Schädel, sondern auch ein Sammelsurium tragischer Schicksale.

Kommentieren0
1
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Rennsteig-Schwalben" von Klaus Jäger

Rennsteig-Schwalben
Booky-72vor 3 Jahren

Morde im beschaulichen Thüringer Wald.

Ein Verbrecher, der von der Polizei gejagt wird, bricht tot auf der Straße zusammen. Klar, dass das untersucht werden muss. Aber die Leiche kommt in der Gerichtsmedizin nicht an sondern verschwindet auf dem Weg dorthin und die beiden Bestatter werden ermordet.

Reporter Peter Hartmann, wie das bei Reportern meist so ist, ist zufällig vor Ort und nimmt auch gleich Ermittlungen auf, stößt bei seinen Recherchen auf Mädchenhandel und Prostitution. Doch was hat das nun mit der verschwundenen Leiche zu tun?

Auch Kommissarin Schmaerse ermittelt in diesem Fall, bleibt aber gegenüber Hartmann und seinem Mitstreiter Sternberger etwas zurück. Etwas schade, konnte mir aber die Spannung und Freude am Lesen nicht vermiesen. Der Fall an sich hat es in sich, birgt genügend Potential und ist für einen Regionalkrimi richtig gut gelungen.

Der Autor Klaus Jäger hat super Recherchearbeit betrieben und einen spannenden Krimi vorgelegt zum auf-jeden-Fall-weiterempfehlen. 4 Sterne.

Kommentieren0
16
Teilen
P

Rezension zu "Rennsteig-Schwalben" von Klaus Jäger

Rennsteig-Schwalben
Pixibuchvor 3 Jahren

Ein Ort in Thcüringer. Bei einer Verbrecherjagd bricht der Verfolgte tot zusammen. Der Klatschreporter Hartmann ist zufällig dort und beginnt zu recherchieren. Die Leiche des Toten wird gestohlen und die beiden Leichenwagenfahrer ermordet. Hartmanns Geschnüffele führt ihn in eine Spedition und dann ins Rotlichtmilieu bis hin zumMenschenhandel. Ein  spannender Regionalkrimi, der uns in eine andere Welt führt.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Good Luck Chuck"  von Peter Pastuszek (Bewerbung bis 4. Dezember)
- Leserunde zu "Eine außergewöhnliche Lady" von Helena Heart (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Drinnen ist Krieg" von Dana Friede (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Can Am Story" von Oliver Rill (Bewerbung bis 17. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
Klaus_Jaegers avatar

Die Verlosung:

Am 17. September 2015 erscheint mit "Rennsteig-Schwalben" mein fünfter Roman. Wiederum ist es ein Krimi, wieder sind der Polizeireporter Peter Hartmann und die Kriminalkommissarin Steffi Schmaerse die Protagonisten der Geschichte. Diesmal ermitteln die beiden im Rotlichtmilieu.
Der Emons-Verlag Köln stellt für die Verlosung 15 Exemplare zur Verfügung. Mit ein wenig Glück stehen sie den Gewinnern schon vor dem offiziellen Verkaufsstart zur Verfügung.

Darum geht es:

Im beschaulichen Riedburg bricht ein Mann nach einer Verfolgungsjagd tot zusammen. Hat die Polizei zu hart zugegriffen? Noch während Polizeireporter Peter Hartmann den ersten Theorien nachgeht, wird die Leiche geraubt - und die beiden Bestatter werden regelrecht hingerichtet. Wenig später wird im Thüringer Wald ein weiterer Toter gefunden. Hartmanns Recherchen führen ihn auf die Spur eines Rudels menschlicher Wölfe ...

So wirbt der Verlag:

- Jäger ist Thüringen.
- Der Polizeireporter und die Kommissarin.
- Ermittlungen im Rotlichtmilieu.
- Realistisch, authentisch, aufrüttelnd.

Wie könnt ihr mitmachen?

Einfach hier bewerben. Übersteigt die Zahl der Bewerber die der ausgelobten Bücher, dann entscheidet das Los unter Ausschluss des Rechtsweges. Eine doppelte Chance haben Bewerber, die bis zum 9. September der Facebook-Seite "Klaus Jäger, Schreibstube" ein "Gefällt mir" geben, deren Namen kommen zwei Mal in den Lostopf.
Verlost wird am 10. September.
Sobald die druckfrischen Bücher beim Verlag eingetroffen sind, werden sie von dort an die Gewinner verschickt. Somit können die Leser möglicherweise schon vor dem offiziellen Verkaufsstart mit dem Lesen beginnen - zeitgleich mit den Profi-Rezensenten der Presse.

Ablauf der Leserunde:

Die Leserunde startet am 17. September, sie ist in fünf Leseabschnitte eingeteilt. Teilnehmen können alle Gewinner der Buchverlosung, und alle, die sich das Buch kaufen.

Rezensionen:

Im Anschluss an die Leserunde freue ich mich auf möglichst viele Buchbesprechungen auf möglichst vielen Plattformen - vom Anbieter mit dem großen A über Blogs und Facebook-Profile bis hin zu den Plattformen der Buchhändler und Handelsketten.

Herzliche Grüße aus meiner Schreibstube,

Klaus Jäger

www.klaus-jaeger.info
Facebook: Klaus Jäger, Schreibstube

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Klaus Jäger im Netz:

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks