Klaus Jacobs Jugend - was sonst?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jugend - was sonst?“ von Klaus Jacobs

Deutschland während des "Tausendjährigen Reiches". Mit 15 Jahren meldet sich der Trierer Klaus Jacobs in jugendlichem Überschwang freiwillig zum Militär und landet – weil für die Wehrmacht zu jung – bei der SS. Er kämpft in Russlands Stahlgewittern, erlebt und überlebt das grauenhafte Völkermorden, gerät in Kriegsgefangenschaft. Und kehrt nach einer aberwitzigen Odyssee im Alter von 26 Jahren seelisch schwer angeschlagen heim. Wie so viele junge Männer dieser verlorenen Generation, die der Krieg erst verschluckt und dann wieder ausgespuckt hat, psychisch, oft auch physisch völlig derangiert. Das Schicksal eines deutschen Soldaten. Eines von Millionen. Warum ziehen junge Männer so widerspruchslos, ja scheinbar freudetrunken dem Tod entgegen? Klaus Jacobs sucht in "Jugend – was sonst?" nicht nach Erklärungen. Er beschreibt, warum er dem Schlachtruf gefolgt ist. Ein Tatsachenbericht. Autobiografisch, authentisch, gleichwohl in der Sprache des Romans. Detailgenau schildert er, was er erlebt hat – und nur das: brutaler Drill und erbarmungsloser Schliff auf den Kasernenhöfen, erste Liebe, heroisch verklärte Landserromantik in der Etappe, verzweifelte Auseinandersetzung mit dem Tod, mitunter rührende menschliche Augenblicke inmitten des Wahnsinns an der Front und im Lager. "Jugend – was sonst?" liest sich wie das Psychogramm eines Verzweifelten, der die Mauer des inneren Schweigens mit der Macht der Sprache durchbricht. Sehr privat, die Perspektive bewusst einengend, die politischen Hintergründe ausklammernd. Warum ziehen so widerspruchslos, ja scheinbar freudetrunken dem Tod entgegen? Dieses Buch hilft, die Generation der Väter und Großväter zu verstehen. Peter Reinhart, Trierischer Volksfreund

Stöbern in Klassiker

Der große Gatsby

War absolut nicht mein Buch. Hat sich zwar schnell lesen lassen aber die Story gefällt mir überhaupt nicht.

Nikkenik

Farm der Tiere

Der Klassiker mit einer deutlichen Gesellschaftskritik - unbedingt lesen!

Caro_Lesemaus

Der Kleine Prinz

Einfach nur schön!

kingofmusic

Die schönsten Märchen

Eine der tollsten Märchensammlungen von Hans Christian Andersen. Die bekanntesten Geschichten alle in einen Band versammelt.

LilithSnow

Sternstunden der Menschheit

Ein Klassiker in einer wunderbar holistischen Ausgabe. Der Start der Salzburger Ausgabe macht Lust auf mehr!

hundertwasser

Der Tod in Venedig

Recht unterhaltsam, aber auch teilweise langatmig und seltsam.

Nelebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jugend - was sonst?" von Klaus Jacobs

    Jugend - was sonst?

    glowinggloom

    22. January 2009 um 21:37

    Der 15-jährige Dekorateur Klaus Jacobs aus Trier, will sich freiwillig zu SS melden, wird zunächst zurückgewiesen, aber bei Ausbruch des 2.Weltkrieges eingezogen. Er wird bei einer SS-Einheit in Holland ausgebildet und kommt an der Ostfront zum Einsatz. Jacobs beschreibt anschaulich die grausamen Kämpfe unter den brutalen Bedingungen des Winters im Raum Leningrad, die er als Maschinengewehrschütze in vorderster Front, erlebt hat. Von 1944-1950 war Jacobs in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Er beschreibt die Leiden unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen und am Rande des Verhungerns in verschiedenen Arbeitslagern. Es fällt auf, daß in dem umfangreichen Bericht, der Nationalsozialismus an keiner Stelle hinterfragt wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks