Klaus Konstantin Heilung braucht Wahrheit

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heilung braucht Wahrheit“ von Klaus Konstantin

'Alles ist so, wie es ist, vollkommen in Ordnung. Sonst wäre es anders.' Gegen diese Sichtweise muss sich deine Persönlichkeit mit aller Kraft wehren. Angetrieben von Angst und Mangel¬empfinden ist dein Ich darauf pro¬grammiert, pausenlos nach Ver¬besserung, Vollkommenheit und Heilung zu streben. Wahre Heilung erfordert zu¬aller¬erst den Mut, endlich hinzuschauen und dir diesen leidvollen Über¬lebens¬kampf einzugestehen. Denn es gibt keine Heilung für das Ich, sondern nur eine Heilung vom Ich. Wahrheit fordert ihren Preis. Deine seelische Essenz kannst du dir nicht durch ein 12-Schritte-Programm erarbeiten. Sie ist von Anfang an in dir angelegt und zeigt sich in dem Maße, wie du dir deine Illusionen bewusst machst. Um zu erkennen, wer du wirklich bist, kommst du daher nicht umhin, auch deinem Schatten zu begegnen. Der Pfad des Herzens führt nicht in den Himmel von „Licht und Liebe“, sondern mitten durch die Hölle deiner Ängste und Widerstände. Denn was du nicht lebst, lässt dich nicht leben. Klaus Konstantin vermittelt kein neues spirituelles Konzept, sondern regt an zur kompromisslosen Selbst-Demontage. Mit überraschenden Perspektiven, hintergründigen Fragen und provokativen Impulsen ermutigt er dich, die Welt als Spiegel deines Bewusstseins zu erkennen. Auf dich selbst zurückgeworfen und aller äußeren Sicherheiten beraubt, bleibt dir schließlich nur noch eines: radikales Vertrauen.

Wirkliche Wahrheit durch Selbsterkenntnis fordert ihren Preis.

— KlausKonstantin
KlausKonstantin

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Erschütterung meiner Ich-Identität

    Heilung braucht Wahrheit
    olli2308

    olli2308

    24. June 2014 um 14:32

    Dieses Buch habe ich gelesen als einen Dauer-Versuch, meine Ich-Identität zu erschüttern, mir meine Verteidigungsmuster und Sicherheitsstrategien bewusster zu machen und mich zu desillusionieren, dass mein „Ich“ eine eigenständige, mit einem freien Willen ausgestattete Steuerungsinstanz ist. Und in der Tat, die „Wahrheit“, die der Autor über mich als Leser ausschüttet, verwirrt mich, hinterlässt gefühlsmäßig eine Wirkung, für die ich noch keine Worte habe. Statt der Einleitung gibt es eine „Nichtabsichtserklärung“, die mich in ihrer Radikalität sehr beeindruckt hat. Der Autor hat nämlich nicht die Absicht, mich weiterzubringen, mich zu heilen oder mir eine Ersatzbefriedigung für meine Verunsicherung zu liefern.  Er will auch nicht erreichen, dass ich in Einklang mit dem Göttlichen oder meinem Traumpartner komme oder dass mein Leben auf irgendeine Art und Weise besser wird. All diese Versuche, etwas durch Bücher verbessern zu wollen, gründen ja in der Annahme, ich sei noch nicht vollkommen oder am richtigen Ort. Alle diese Bücher, die ein Versprechen auf Heilung und Besserung abgeben, nähren genau dieses Mangelbewusstsein, dass sie zu beheben vorgeben. Stattdessen will Klaus Konstantin, dass ich genau hinschaue, dass ich mich nicht länger von meinem Schmerz ablenke, dass ich mir meine Wut auf mich selbst eingestehe, dass ich nicht länger an dem festhalte, was ich schon lange aus meinem Leben verabschieden will, dass ich mich neugierig und absichtslos erforsche und die Vollkommenheit in der Unvollkommenheit entdecke, denn das Leben ereignet sich in Paradoxien, Polaritäten, Widersprüchen, Widerständen und Konflikten. Gegen zwei Wahrheiten in diesem Buch rebelliert mein Verstand am meisten: Ich hätte erstens alles, was mir in diesem irdischen Leben passiert, selbst arrangiert, einschließlich der Identitäts-Verdrehung, die dafür sorge, dass ich mir Eltern und Lebensumstände aussuche, die mich zunächst genau das Gegenteil von dem erfahren lasse, was in mir angelegt sei. Und zweitens die Botschaft, dass schon alles da sei: „Du kannst deine seelische Essenz, deine Bestimmung weder erschaffen noch verdienen. Sie ist bereits von Anfang an vollkommen da und wird lediglich von den illusionären Vorstellungen und Ängsten deiner Ich-Illusion überlagert.“ Je länger ich das Buch gelesen habe, desto mehr Gewissheiten meines Verstandes habe ich in Frage gestellt….  

    Mehr