Klaus Kordon Julians Bruder

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(22)
(8)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Julians Bruder“ von Klaus Kordon

'Ein ebenso eindrucksvolles wie erschütterndes Buch, das in jeden Schulunterricht gehört.' Hannoversche Allgemeine Zeitung Paul und Julian wachsen im Berlin der 30er Jahre wie Brüder auf. Den Nationalsozialismus überlebt Julian in Verstecken, denn er ist Jude. Nach dem Krieg könnte für beide ein neues Leben beginnen, doch schon nach wenigen Tagen Frieden werden sie verhaftet und kommen in ein sowjetisches Internierungslager - das ehemalige KZ Buchenwald. Die Geschichte einer großen Freundschaft und ein ergreifendes Zeitpanorama. Klaus Kordon hat den Roman für den Einsatz im Unterricht gekürzt und bearbeitet.

Dieses Buch geht einem unter der Haut. Es ist sehr spannend und voller Gefühle!

— RickyThan

Schon damals war es ein Buch das mich tief bewegt hat!

— Janglemaus

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Geniales Setting, fesselnder Schreibstil, wunderbare Charaktere - und DRACHEN!! Definitiv ein persönliches Jahreshighlight von mir! 10/5 ;-)

Weltenwandlerin98

Luna

Ein wunderschöne und süße Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Eine Welt die bezaubert und einfach vollkommen mitreißt

aly53

Ich und die Heartbreakers

Eine zuckersüße Geschichte mit sympathischen Charakteren. Perfekt für etwas leichtes zwischendurch.

igbuchblueten

Blutrosen

total kranker Typ, bei dem die Frau da gelandet ist

kidcat283

Scherben der Dunkelheit

Einfach magisch. Ich wurde in ein Gefühlswechsel hier geschmissen vom feinsten. Düsteres Zirkus Feeling. Leider das Ende etwas verhauen.

KayvanTee

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Wundervoll illustriert

melaniehella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich habe ....

    Julians Bruder

    Rhoenerin

    11. May 2014 um 11:20

    ... gelacht und geweint mit den beiden "Brüdern", ich habe mich aufgeregt über Zeiten die ich Gott sei Dank nicht erleben musste und über Personen die es leider  immer noch gibt in ihren braunen Klamotten.

    Ein tolles, ergreifendes Buch über Freundschaft und Menschen die es schaffen auch in schlimmen Zeiten ihre Freundschaft zu bewahren und zusammenhalten.

  • LovelyBooks Adventskalender Türchen 18: "Ein Buch für Hanna" von Mirjam Pressler

    Ein Buch für Hanna

    DieBuchkolumnistin

    LovelyBooks wünscht allen Lesern am heutigen Adventssonntag eine ruhige und besinnliche Zeit. In unserem Adventskalender wartet in Türchen Nr. 18 ein von Kritikern bereits sehr hoch gelobtes Buch auf Euch - "Ein Buch für Hanna" von Mirjam Pressler aus dem BELTZ Verlag: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die 14-jährige Hanna Salomon hasst den Spitznamen »Püppchen«, er macht sie so klein, wie sie sich selbst oft fühlt. Als sie im Sommer 1939 Deutschland zusammen mit anderen Mädchen verlässt, heißt es: »Ihr seid die Glücklichen, die Auserwählten!« Das Ziel ist Palästina, mit Zwischenstation Dänemark. Dort, auf dem Land, bei der alten Bente, gibt es zwar keine Palmen und das Meer ist nicht so blau wie in Andersens Märchen, aber man ist sicher vor den Nazis. Was ein Irrtum ist. Zusammen mit den Mädchen Mira, Bella, Rosa, Rachel und Sarah wird Hanna nach Theresienstadt deportiert. Eine Notgemeinschaft. „Aufgeben gilt nicht“, hat Mira immer gesagt, „das Leben geht weiter.“ Hanna hat mehr Glück als andere und überlebt das Lager. Erst neun Jahre später, 1948, gelingt es ihr, nach Palästina auszuwandern, wo sie endlich ein Zuhause findet..... Pressestimmen: »Hannas Geschichte ist gnadenlos traurig und unendlich hoffnungsvoll zugleich.« Lesefrüchte im WDR 5 »Mirjam Pressler entwickelt in dieser Geschichte eine erzählerische Intensität, die der Gefühlswelt der jugendlichen Hanna entspricht. Ein gelungener Balanceakt zwischen literarischer Distanziertheit und unvermittelter Sentimentalität.« Süddeutsche Zeitung »Pressler berichtet ohne Schnörkel vom Schicksal einer ungewöhnlichen Frau. Sie mutet den jungen Lesern die Wahrheit zu.« Die Welt Leseprobe und weitere Informationen: http://www.beltz.de/de/kinder-jugendbuch/beltz-gelberg/titel/ein-buch-fuer-hanna.html ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fünf Exemplare dieses dramatischen und dennoch poetischen Jugendbuchs verlosen wir zusammen mit dem BELTZ Verlag. Bitte postet uns dazu bis zum 31.12.2011, welche Bücher Ihr zu diesem Thema bereits kennt bzw. als besonders gut umgesetzt empfandet (wie z.B. "Das Tagebuch der Anne Frank") und warum es weiterhin so wichtig ist dieser Zeit zu gedenken und dies auch an Jugendliche zu vermitteln.

    Mehr
    • 109
  • Rezension zu "Julians Bruder" von Klaus Kordon

    Julians Bruder

    Zuckerwattenbaum

    24. April 2011 um 18:52

    Geniales Buch. Kann ich nur weiterempfehlen.

  • Rezension zu "Julians Bruder" von Klaus Kordon

    Julians Bruder

    Jens65

    09. March 2009 um 14:55

    INHALT: Berlin nach dem 2. Weltkrieg: Julian (nur Jule gerufen) und seinem Freund werden durch einen unglücklichen Zwischenfall von sowjetischen Soldaten gefangen genommen und mit weiteren Gefangen nach Buchenwald gebracht. Nach dem 2. Weltkrieg wurden die KZ der NSDAP von den Sowjets zu Gefangenlagern umfunktioniert, in denen sie ihre Gegner inhaftierten. Kordon beschreibt das Leben in diesem Gefangenlager anhand von Jules Erlebnissen. BEWERTUNG: Wie alle Bücher von Kordon hat auch die Erzählung von Jule einen geschichtlichen Hintergrund. Die Erzählung ist einfühlsam, bewegend und spannend. Man fühlt sich beim Lesen in die Hauptfiguren versetzt. Vor allem erfährt man etwas über einen Teil der deutschen Geschichte, der bis jetzt noch nicht jedem bekannt ist. Ich habe bei einer Lesung von Kordon nur einen Auszug von „Julians Bruder" gehört, aber ich war so gefesselt, dass ich mir das Buch auf jeden Fall kaufen werde. Ich bin der Meinung, es lohnt sich dieses Buch zu lesen!!

    Mehr
  • Rezension zu "Julians Bruder" von Klaus Kordon

    Julians Bruder

    Fern

    26. October 2008 um 12:35

    Die Geschichte von Paul und Julian geht einem wirklich unter die Haut! Sie ist eindrücklich und fesselnd geschrieben. Man denkt, alles würde besser werden, sobald die Rote Armee Berlin einnimmt, doch damit hat man sich weit getäuscht.

  • Rezension zu "Julians Bruder" von Klaus Kordon

    Julians Bruder

    Tiggy1896

    06. August 2008 um 21:23

    Ein sehr nahegehendes Buch, nichts für entspannte Stunden.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks