Klaus Märkert

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(16)
(8)
(2)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nachthumor

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    Asmodi

    29. November 2017 um 00:10 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Klaus Märkert kann man mit Fug und Recht als Kultautor bezeichnen. Wäre ich Klaus Märkert, so würde ich mich nach diesem Satz jetzt erst mal breit über die Phrase "mit Fug und Recht" auslassen – etwa, wo sie denn überhaupt herkommt, ob Fug in Zusammenhang mit Unfug steht oder womöglich etwas mit Fugen zu tun hat und wenn ja, was – oder über den untergründigen Begriff "Kultautor". Der Autor eines geheimen Kults? Ein Satanist gar? Ist Kultautor ein Beruf? Kann man davon leben? Was macht jemanden zur Kultfigur? Bei Klaus Märkert ist ...

    Mehr
  • Schwarz ist in diesem Buch nicht nur der Humor.

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    Waschbaerin

    17. August 2017 um 23:49 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Für mich war dieses Buch "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märker ein etwas eigenwilliges Lesevergnügen, da es aus dem Rahmen dessen fällt, was in letzter Zeit so auf dem Buchmarkt erschien.Bereits das Cover erinnerte mich an das Ende der 60er und an die 70er Jahre, als es "in" war, sich von Kopf bis Fuß in der Farbe Schwarz zu kleiden. Die Mädchen mussten sich natürlich auch noch die Augen mit dickem, schwarzem Kajala umranden. Ich erinnere mich noch an die entsetzte Frage eines kleinen ...

    Mehr
  • 50 Jahre Ruhrgebietsleben oder "Fight for your right to krümel"

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    ech

    09. August 2017 um 14:32 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Der Bochumer Autor Klaus Märkert blickt in diesem Buch, das er selber als Nachthumor-Autobiographie bezeichnet, auf 50 Jahre Ruhrgebietsleben zurück und lässt seine Leser in Form einzelner Episoden an diesem Leben jenseits aller allzu klischeehafter Ruhrgebietsromantik teilhaben.Die einzelnen Geschichten sind dabei allerdings nicht chronologisch geordnet, sondern man springt, wie bei einer dieser Zapping-Shows im Fernsehen, munter durch die Jahre und landet so immer wieder bei den unterschiedlichsten Stationen in der Zeitspanne ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    eygennutz-Verlag

    zu Buchtitel "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Herzlich willkommen zur Leserunde zu „Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab“, dem neuen Roman von Klaus Märkert. Klaus Märkert erzählt aus seinem Leben, und das natürlich mit seiner ganz eigenen Art, die Wirklichkeit zu durchdenken. Bewerbungstrainings von Hartz-IV-Empfängern, Krankenhausaufenthalte, Kindheitserinnerungen – auch oder gerade den traurigen und schmerzhaften Erfahrungen nähert er sich mit Sprachwitz und Respekt. Klappentext: Eine Nachthumor-Autobiografie. 50 Jahre Ruhrgebietsleben fernab ...

    Mehr
    • 116
  • Das Gewicht eines Lebens

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    fasersprosse

    06. August 2017 um 15:07 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Kann man lachen, wenn einem vom Tod erzählt wird? Ja, in diesem Buch kann man das. Das Buch ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert (Kind, Herbst, Soldat und andere), die sich abwechseln und fortgesetzt wieder aufgenommen werden. Diese Aufteilung ermöglicht es, den Zeitsprüngen gut zu folgen. Die eingefügten „Stimmen“ machen neugierig. Sind sie Träume, oder wahnhafte Gedanken? Ich fand sie positiv „schräg“. Das Buch beginnt mit einem Intro-Gedicht. Der Vers hatte eine große Wirkung auf mich.Werden einem im Leben die schönen ...

    Mehr
    • 3
  • Autobiografische Kurzgeschichten mit einem speziellen Humor

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    Lilith79

    05. August 2017 um 15:08 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Auf das Buch von Klaus Märkert bin ich durch den außergewöhnlichen Titel - "Wie wir leuchten im Dunkeln geben wir verdammt gute Ziele ab" - aufmerksam geworden. In dem eher kompakten Büchlein erzählt Klaus Märkert Episoden aus seinem Leben, dabei ist das Buch jeweils in verschiedene Abschnitte gegliedert, die unterschiedliche Lebensabschnitte des Autors widerspiegeln, zwischen denen hin- und her gesprungen wird. Eine Verbindung gibt es dadurch, dass alle Abschnitte, in denen es um Ähnliches geht jeweils die gleiche Überschrift ...

    Mehr
  • Lässt am Ende nach

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    Laudia89

    30. July 2017 um 16:06 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Wie wir leuchten im Dunklen geben wir so verdammt gute Ziele ab ist eine Autobiografie über Klaus Märkert. Diese lebt im Ruhgebiet und erzählt seine Geschichte.Sehr schön ist der Erzählweise. Der Wechsel zwischen den verschiednen Zeiten macht das Buch locker und nicht langweilig. Sein schwarzer Humor ist gewöhnungsbedürftigt, aber für jemand der die mag ist dieses Buch perfekt. Leider lässt es am Ende ein wenig nach und diese Unbeschwingtheit fehlt zum Schluss komplett.Mein Fazit ist das das Buch für jeden geeignet ist der gern ...

    Mehr
  • Sein oder nicht sein..

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    skurril

    28. July 2017 um 06:26 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Eine Nachthumor-Autobiografie.50 Jahre Ruhrgebietsleben fernab verklärt-romantischer Bergarbeitergeschichten Klaus Märkert begibt sich auf einen Trip in sein Gestern und Vorgestern, erzählt von Leben, Liebe und Tod, lakonisch, mit viel Sprachwitz und einem Gespür für das Ungewöhnliche im Alltäglichen. In Klaus Märkerts Nachthumor-Autobiografie geht es um Dinge, die jeder in seinem Leben einmal erlebt und teilweise auch erleben sollte: den Tod geliebter Menschen, die Liebe und ihre Vorläufer und "Berufserfahrungen" (hier in Form ...

    Mehr
  • Eine besondere Autobiografie

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    moni_loves

    27. July 2017 um 09:16 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Das Cover ist sehr gut gewählt, es passt perfekt zur Grundstimmung des Buches.In unterschiedlichen Kapiteln springen wir in seinem Leben hin und her, immer schön voneinander abgegrenzt und durch die Überschriften weiß man auch gleich in welcher Zeit es weiter geht.So blickt man in den Kapiteln "Kind sein" auf seine Kindheitserinnerungen zurück und denkt auch an die eigene. Welche heut vermeintlichen Kleinigkeiten doch damals eine Katastrophe darstellten, welch Abenteuer man mit seinen Freunden erlebte und welch erzieherische ...

    Mehr
  • Viele tolle Geschichten...

    Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab

    buecherwuermli

    25. July 2017 um 15:05 Rezension zu "Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab" von Klaus Märkert

    Titel : Wie wir leuchten im Dunkeln geben wir so verdammt gute Ziele abAutor : Klaus MärkertSeitenzahl : 200Verlag : eygennutzKlappentext:Eine Nachthumor-Autobiografie. 50 Jahre Ruhrgebietsleben fernab verklärt-romantischer Bergarbeitergeschichten. Klaus Märkert begibt sich auf einen Trip in sein Gestern und Vorgestern, erzählt von Leben, Liebe und Tod, lakonisch, mit viel Sprachwitz und einem Gespür für das Ungewöhnliche im Alltäglichen. Ich schaute herunter auf Onkel Otto und machte mir keinen Kopf darüber, dass mir ein Blick ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.