Klaus Mertes

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Grenzgänger

Bei diesen Partnern bestellen:

Ökumene in Zeiten des Terrors

Bei diesen Partnern bestellen:

Schule ist für Schüler da

Bei diesen Partnern bestellen:

Verlorenes Vertrauen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verkrustete Bewegung

    Ökumene in Zeiten des Terrors
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    30. November 2016 um 12:57 Rezension zu "Ökumene in Zeiten des Terrors" von Klaus Mertes

    Verkrustete BewegungDie Ökumene, die „Einheit“ zwischen katholischer und evangelischer Kirche ist ein mühsamer Prozess, der bereits seit Jahrzehnten in konkreten, wichtigen Fragen nicht wirklich von der Stelle kommt, vor allem nicht bei der Abendmahlsgemeinschaft, aber auch beim verschiedenen Verständnis des Stellenwerts von Dogma und Lehrtraditionen (wobei in anderen Fragen wie der Taufe und lebenspraktischen Erwägungen sowie in der vielfach „gelebten“ Ökumene vor Ort unterschiede stärker und stärker verschwimmen).Klaus Mertes ...

    Mehr
  • Intelligent und menschlich

    Verlorenes Vertrauen
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    29. January 2014 um 02:50 Rezension zu "Verlorenes Vertrauen" von Klaus Mertes

    Klaus Mertes hat mit dem Brief, den er am 20. Januar 2010 an die ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Canisius-Kollegs Berlin sandte, eine Lawine losgetreten. Im Brief (der im Anhang des Buches dokumentiert wird) entschuldigt er sich bei den potenziell von Missbrauch betroffenen Jahrgängen der 70er und 80er Jahre. Bis dahin wurde systematisch weggesehen. Die Missbrauchsfälle werden inzwischen juristisch aufgearbeitet. „Aber die juristische Sprache erfasst nicht die ganze Wirklichkeit, auch nicht die der Kirche“ (S. 44). Klaus ...

    Mehr
  • Grundsätzlich interessant, aber leicht verkopft geraten

    Verlorenes Vertrauen
    rumble-bee

    rumble-bee

    21. December 2013 um 15:57 Rezension zu "Verlorenes Vertrauen" von Klaus Mertes

    Ich habe ein wenig Angst, denn ich möchte mich mit meiner Meinung nicht in die sprichwörtlichen Nesseln setzen. Daher möchte ich von vornherein eines ganz klar unterscheiden und festhalten: meine Rezension hat zwei Aspekte, nämlich mein Urteil über das, WAS Pater Mertes schreibt, und WIE er es schreibt. Ohne Zweifel ist dies ein wichtiges und mutiges Buch, aber aufgrund der Schreibweise frage ich mich doch, an wen es sich eigentlich richtet. Sehr gut gefallen hat mir an diesem Buch mancherlei. Erstens nimmt man Pater Klaus Mertes ...

    Mehr