Neuer Beitrag

Audiobuch_Verlag

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Jetzt auch als Hörbuch: Klaus Modicks „Keyserlings Geheimnis“

Der Dichter-Dandy mit dem dunklen Geheimnis

Klaus Modicks Künstlerroman über einen großen deutschen Literaten

Keyserling liebt das Leben. Das Leben zeichnet Keyserling. Und Lovis Corinth malt ihn. Als von der Syphilis zerfurchter Mann bleibt er der Nachwelt erhalten. Doch wer war Keyserling wirklich? Den skandalumwitterten Literaten umgeben Mythen und Geheimnisse. Klaus Modick nähert sich voller Witz und Schwung der Vergangenheit des baltischen Grafen an.

Im Jahr 1901 weilt der Graf wie Corinth und andere Künstler zur Sommerfrische am Starnberger See. Darunter sind auch ihr Gastgeber Max Halbe und Frank Wedekind. Keyserling beauftragt Corinth, ein Porträt von ihm anzufertigen. Während der Sitzungen versucht der Maler hinter die Fassade seines Kunden zu blicken. Warum flog dieser aus seiner Studentenverbindung? Was war der Anlass dafür, dass seine Familie ihn verstieß? Doch nichts. Keyserling bleibt stumm. Später aber kommt Licht ins Dunkel. Dann nämlich, als Keyserling mit Frank Wedekind ein Konzert besucht. Kommt ihm die Sängerin nicht merkwürdig bekannt vor? Sollte Sie diejenige sein, welche damals …? Nein, es kann nicht … Oder doch? Ist sie der Grund für den Skandal, der ihn einst zur Flucht nach Wien zwang?

Modicks halbfiktive Künstlerbiografie ist eine lebendige Suche. Er ergründet die Spuren eines Dandys und Außenseiters, der zu einem brillanten Schriftsteller wurde. Das ungekürzte Hörbuch aus dem Audiobuch Verlag wird gelesen von Detlef Bierstedt. Bierstedt ist vielen als deutsche Synchronstimme von George Clooney bekannt. Sein angenehmes Timbre führt mit Charme durch den Roman.

Zu diesem großartigen Titel möchten wir mit euch eine neue Hörrunde starten! Wir stellen euch 15 Hörbuchexemplare zur Verfügung, auf die ihr euch bewerben könnt, indem ihr uns die folgende Frage beantwortet:

Mit welchem deutschen Schriftsteller (Keyserling ausgenommen) würdet ihr gerne mal ein Glas Wein trinken und warum?

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und eine neue Hörrunde mit euch! Allen viel Erfolg, wir drücken fest die Daumen.

Autor: Klaus Modick
Buch: Keyserlings Geheimnis

BWV-57

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ooh, ein neuer Modick! Und hübsch sieht es aus!
Ein Weinchen trinken würde ich gerne mal mit Irmgard Keun, weil ich denke, dass man mit ihr richtig viel Spaß haben konnte.

KirstenWilczek

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Dürfte es auch Tee oder Kaffee sein? Draußen nur Kännchen, ich weiß. Mit Georg Klein würde ich gerne plauschen, um ein paar Entschlüsselungstipps für "Miakro" zu schnorren. Ansonsten fällt mir nur ein, wen ich mir aktuell mit ein paar Gläsern Wein schöntrinken müsste: Uwe Tellkamp. 'Tschuldigung!

Beiträge danach
157 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

black_horse

vor 3 Monaten

Ist Klaus Modick diese Geschichte um das Künstlerportrait Keyserling gelungen?

Ich konnte mich mit dem Stil des Autors leider nicht so richtig anfreunden. Ich kann gar nicht so richtig sagen, warum, aber viele Ausdrücke und Beschreibungen, wirkten auf mich gekünstelt. Schwer zu beschreiben.

black_horse

vor 3 Monaten

Welches Ereignis hat euch in der Geschichte am meisten überrascht?

Das Buch ist nicht auf Spannung oder Überraschung aus, sondern konzentriert sich wirklich auf Beschreibungen des damaligen Lebens. Insofern gibt es natürlich auch keine besonderen Überraschungen. Ich fand die Szenen rund um Keyserlings Studentenzeit gelungen.

littlesparrow

vor 2 Monaten

Welches Ereignis hat euch in der Geschichte am meisten überrascht?

Mich hat am meisten überrascht, dass Keyserling sich die 400 Kronen "sp einfach" leihen konnte, um die Kasse wieder aufzufüllen.

Gelungen fand ich auch seine eigene Überraschung, als er beim Wiedersehen mit Ada nach und nach feststellen, musste, dass man Lieben und Schmerzen erleiden kann, es aber ja Jahre später alles gar nicht mehr "so schlimm und schmerzhaft" ist. Dass Keyserling über die Gewieftheit von Ada lachen und mit ihr Lachen kann.

littlesparrow

vor 2 Monaten

Was gefällt euch besonders an Eduard von Keyserling?

Mir gefällt an Keyserling, dass er aufmerksam ist. Er weiß sich auszudrücken und hat einen ganz feinen Humor.
Liebenswert finde ich auch, dass er immer wieder sagt "Nenn mich ruhig weiter Edchen. Der Name gefällt mir."
Auch seine Verbundenheit - und sei es nur durch Pflichtbewusstsein - der Familie gegenüber ist bezeichnend.

littlesparrow

vor 2 Monaten

Was denkt ihr über die Lesung/Interpretation von Detlef Bierstedt?

Detlef Bierstedt hat hier ganz hervorragend gelesen und interpretiert. Der feine Humor Keyserlings kam sehr gut rüber. Auch die Stimmnuancen der anderen Mitwirkenden hat er toll gelesen.
Ich war zunächst sehr wachsam, was die Stimme angeht, da ich Klaus Modick anlässlich einer Lesung aus seinem Buch hab vortragen hören. Und das hat mir sehr gefallen. Ich habe mir gewünscht, dass Detlef Bierstedt die Geschichte ähnlich gut transportieren kann: und es ist ihm gelungen!
Hervorragende Wahl!

littlesparrow

vor 2 Monaten

Ist Klaus Modick diese Geschichte um das Künstlerportrait Keyserling gelungen?

Die Geschichte um das Künstlerportrait hat mir sehr gefallen.
"Edelfäule!" - Wenn ich an das Portrait von Keyserling denke, denke ich an diesen Begriff und an eine überreife Birne. Ganz hervorragend!
Ich kann mir den Schock von Keyserling bald bildlich vorstellen, als er zum ersten Mal sein "Idealgesicht" sieht.
Und ich finde es toll, wie er sich trotz allem ausdrückt, um dem Künstler "nicht zu nahe zu treten" oder ihn gar zu beleidigen.

littlesparrow

vor 1 Monat

Fazit/Rezension

Vielen Dank, dass ich diese Leserunde begleiten durfte.
Gern habe ich eine Rezension dazu verfasst.

https://www.lovelybooks.de/autor/Klaus-Modick/Keyserlings-Geheimnis-1509953896-w/rezension/1653754827/

Diese ist gleichlautend auch auf meinen Blog erschienen.

https://lilislesemomente.blogspot.com/2018/08/klaus-modick-keyserlings-geheimnis.html

Sowie bei Büchereule, lesejury, Hugendubel, Thalia, Weltbild und Amazon.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.