Klaus Modick Vierundzwanzig Türen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vierundzwanzig Türen“ von Klaus Modick

»Vierundzwanzig Türen zählt zum Besten, was in der Tradition von Kästners Fabian an deutscher Prosa vorliegt.« Jochen Hörisch, NZZ Eine ebenso behutsam wie anrührend erzählte Weihnachtsgeschichte, in der es um Liebe, Hoffnung und um ein Verbrechen geht - liebevoll illustriert von Jub Mönster. Im Haus des Erzählers geht es in der Vorweihnachtszeit turbulent zu. Die beiden Töchter kommen in das Alter, in dem Weihnachtswünsche teuer werden und Familienrituale an Kraft verlieren. Doch der Adventskalender, den die Mutter von einem alten Mann geschenkt bekam, fesselt die Aufmerksamkeit der ganzen Familie. Er erzählt auf vierundzwanzig Bildern eine faszinierende Geschichte aus der Nachkriegszeit: Drei Männer stehlen ein Worpsweder Gemälde, um damit den Kauf von Lebensmitteln und Heizmaterial zu finanzieren. Ein Schneesturm zwingt sie zur Einkehr in ein einsames Gehöft, wo eine junge Frau in den Wehen liegt.

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plauderthema - Ho, Ho, Ho, das große Lovelybooks-Weihnachtswichteln 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo liebe Wichtelchen, hier dürft ihr um die Wette plaudern und gespannt auf eure Pakete warten, wie es euch beliebt. Wir werden hier auch vermerken, wer sein Päckchen erhalten hat, wenn es soweit ist. Darum noch einmal die Bitte an euch: Sobald ihr euer Päckchen verschickt, sendet mir oder Federchen (je nachdem, von wem ihr euer Wichtelkind erhalten habt) bitte eine Nachricht mit der Sendungsnummer. So können wir ein wenig verfolgen, wo die Päckchen sind. Ganz wichtig!!! Bitte die Päckchen nur versichert und mit Sendungsnummer zur Verfolgung verschicken. Wichtelchen, die unversichert beispielsweise bei der DHL nur als Päckchen (ohne Aufschlag für die Versicherung) schicken, werden beim nächsten Wichteln ausgeschlossen, gleiches gilt, wenn gar nichts verschickt oder beim Auspacken nicht berichtet wird! Denkt bitte auch daran, ein kleines Rätsel zu eurer Person mit ins Päckchen zu legen. Das Erraten der Wichtelmama ist ein großes Highlight in der Wichtelrunde. Dies kann ein Kreuzworträtsel, Wortsuchspiel, Bilderrätsel, ein Fotopuzzle oder gar ein selbst getextetes Gedicht sein. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nur zu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind würde sich sicher gern bei der jeweiligen Wichtelmama bedanken. Bitte kennzeichnet das Päckchen als Wichtelpäckchen, damit es nicht schon vorher geöffnet wird. Schreibt entweder "Väterchen-Frost-Post" oder "Ho-Ho-Weihnachtspost" außen drauf. Dann weiß das Wichtelkind, dass es nicht vor dem 24. Dezember geöffnet werden darf. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ spätester Versand: 5. Dezember 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 24. Dezember 2014 WICHTIG: Bitte gebt euch beim Packen des Wichtelpäckchens viel Mühe. Als Maßstab kann da dienen, dass ihr daran denkt, was ihr selbst gern geschenkt bekommen möchtet. Bitte versucht euch wirklich mit der Person des Wichtelkindes zu beschäftigen. Ein Wunschbuch ist schön, aber wenn weiter nichts im Päckchen ist, dann kann man sich darüber nur halb freuen. Schön eingepackte Kleinigkeiten sind sehr gern gesehen. Eine Karte mit einem lieben Gruß sollte ebenfalls nicht fehlen. An alle Raucher: Bitte versucht die Geruchsstärke eures gepackten Päckchens so gering wie möglich zu halten. Kein Wichtelkind möchte ein weniger gut riechendes Päckchen auspacken. Zum Schluss ein Hinweis an alle neuen Wichtelchen: Wenn ihr euch unsicher bei der Geschenkauswahl seid, dann schreibt mir gern eine Nachricht oder schaut euch einfach vergangene Wichtelaktionen mal genauer an. Ich wünsche euch ganz viel Spaß! >> Anmeldethema mit Wichtelwunschzetteln Päckchen erhalten: 28horseshoe -- AefKaey -- aiyang_88 -- Alathaya -- Annesia -- Anniu -- Ayanea -- BakaMonkey -- Bella233 -- Biene759 -- bigchaos -- Binea_Literatwo -- booksnstories -- BooksWillTurnYouOn -- Büchernische -- BuEcHeRwUrM -- Buchrättin -- Buchtot -- cailleach -- Carina2302 -- ChrischiD -- Clairchendelune -- cole88 --  Cuddister -- daneegold -- Daniliesing -- Darkangel82 -- darklittledancer -- DasLeseschaf -- Debbi1985 -- Denraprom -- DieBerta -- Dreamworx -- 30li05 -- eightletters -- elane_eodain -- Elke -- Ella_Nothing -- Elva -- Federchen -- Felan -- FloareaSoareliu -- ginevere -- glanzente -- glorana -- gorgeous -- GrOtEsQuE -- Guaggi -- Gwynny -- Hexchen123 -- Inkedbooknerd -- ioreth -- jackdeck -- Janosch79 -- Jarima -- Jasmin88 -- Jennis-Lesewelt -- JennyBrookeA --Julia_20 -- kalemannia -- kalligraphin -- Kanjuga -- Katinka17 -- kattii -- Kira_Silberstern -- Kleines91 -- Klusi -- Knorke -- kugelblitz85 -- Lainybelle -- laraundluca -- Lavazza -- LeseAlissaRatte -- Lesebienchen -- lesebiene27 -- Lesefee86 -- Lesefieber -- Leseprinzessin1991 -- Leseratz_8 -- LESETANTE_CARO -- LiesaB -- Lilasan -- lila_socken -- Lilli33 -- Lilly_McLeod -- Lisa457 -- LisasBuecherchaos -- Lissy -- Litfara -- liyah40 -- Lolachen18 -- Loony_Lovegood -- love_reading -- Lucretia -- lunaclamor -- MandyUnbelievable -- maxi -- Michaela11 -- mieken -- minori -- MissKitty -- MoonlightCat01 -- moonspell81 -- MvK -- N9erz -- NanaO -- Nachas -- Naddlpaddl -- Nancymaus -- nataliea -- Nenatie -- Nicki81 -- nicole_von_o -- Nyoko --  orangenmaedchen -- pamN -- PanRises -- Papilion -- Pelvisrocker -- Queenelyza -- Reika-chan -- rena1968 -- Rexi87 -- Rine -- Rocio -- ruby_m -- rumble-bee -- samea -- sarah1395 -- Sayumi -- Scaramouche89 -- Scathach -- Schnien87 -- SchwarzeRose -- Sick -- Si-Ne -- snowi81 --Somaya -- sophiathetommo -- Starlet -- Sterni -- Sterny88 -- summi686 -- Sunny Rose -- The iron butterfly -- thiefladyXmysteriousKatha -- thora01 -- Tiana_Loreen --Turtlestar -- vanillaxcupcake -- Volturi -- wadelix -- wasserminze -- widder1987 -- Wildpony -- Winterzauber -- WolfgangB -- wonderfulrose -- xXeflihXx -- Yuna216 -- YvesShakur -- Zsadista Päckchen beim Nachbarn / auf der Post: leserate87 -- Lilawandel -- maggy17 --  Päckchen erhalten, noch nicht gemeldet: Päckchen noch nicht erhalten:

    Mehr
    • 4909
  • Rezension zu "Vierundzwanzig Türen" von Klaus Modick

    Vierundzwanzig Türen
    BereNike

    BereNike

    25. December 2011 um 11:35

    Eine schöne Geschichte für die Adventszeit. Gerade zu Weihnachten denken die Menschen an ihre Kindheit zurück. Der Autor verknüpft dies mit einer "Geschichte in der Geschichte" aus der Zeit unmittelbar nach dem Krieg und viele der Schilderungen erinnern an die Erzählungen der eigenen Eltern oder Großeltern oder auch, ein gewisses Alter vorausgesetzt, auch an die eigene Kindheit. Der Schreibstil gefällt mir persönlich nicht besonders, deshalb gab's einen Stern Abzug.

    Mehr
  • Rezension zu "Vierundzwanzig Türen" von Klaus Modick

    Vierundzwanzig Türen
    bücherelfe

    bücherelfe

    27. November 2010 um 21:58

    Spannendes geschieht in der Familie des Erzählers. Seit seine Ehefrau von einem alten Herrn in der Vorweihnachtszeit einen aussergewöhnlichen Adventskalender geschenkt bekommen hat, lassen sich sogar die im Stadium akuter, pubertärer Coolness steckenden beiden Töchter dazu herab, sich darauf einzulassen. Dieser Adventskalender hat es in sich. Tür für Tür ein Blick in die Vergangenheit. Schnell wird klar, dass der Adventskalender eine fortlaufende Geschichte aus der Zeit kurz nach dem zweiten Weltkrieg erzählt. Jeden Tag ein Kapitel. Aus einer Zeit, der Entbehrung, des Hungers, der Kälte. Drei Männer stehlen ein Worpsweder Gemälde und tauschen es ein gegen Heizmaterial und Lebensmittel. Ein Schneesturm überrascht sie und zwingt sie zur Einkehr in ein einsames Gehöft, wo kurz darauf eine junge Frau ein Baby bekommt; einen Sohn. Es ist der 24. Dezember. Klaus Modick wechselt geschickt zwischen dem turbulenten Leben der Familie des Erzählers in der Gegenwart und der längst vergangenen Geschichte aus der Nachkriegszeit. Und Kapitel für Kapitel fühlt der Erzähler sich zurückversetzt in seine eigene Kindheit. Und erzählt uns davon. Jede Illustration löst etwas in ihm aus. Ein Gefühl von Zuhause sein, ein Gefühl von Wärme, ein Gefühl wie warme Milch mit Honig. Und wer beim Lesen dieser Rezension ein Gefühl von drohendem Kitsch verspürt, liegt falsch und sollte flugs einen virtuellen Ausflug zu Jub Mönster, dem Illustratoren von Vierundzwanzig Türen unternehmen. „Vielleicht endet Kindheit nie, weil ihre Prägungen uns bis zum Tod begleiten; sie verdünnt sich nur und wird fadenscheinig wie die Strümpfe, die ich, bereits mehrfach gestopft, von meinem Bruder übernahm und aufzutragen hatte, bis sie eines Tages so durchlöchert waren, dass meine Mutter, um sie zu retten, mehr Garn in sie hätte wirken müssen, als an ihnen noch war. Und so wirkt auch das Erzählgarn unserer Erinnerungen beständig daran, dass unsere Kindheit erhalten bleibt, sich jedoch stetig verändert, weil wir ihr den Stoff unserer Gegenwart zusetzen.“ Fazit: Ein eindrücklich illustrierter literarischer Adventskalender der besonderen Art. Tür für Tür absolut lesenswert.

    Mehr