Klaus Reichold , Thomas Endl Die phantastische Welt des Märchenkönigs

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ von Klaus Reichold

Als Kind will er Schiffskapitän werden. Als König fördert er die moderne Luftfahrt. In der Nähe von Neuschwanstein plant er einen Chinesischen Sommerpalast. Dass er lange überlegt, Bayern zu verkaufen und auszuwandern, geht aus Unterlagen hervor, die Klaus Reichold und Thomas Endl im Geheimen Hausarchiv der Wittelsbacher aufgestöbert haben. Zur Debatte standen u.a. Afghanistan, Ägypten – und Rügen.
Die Autoren portraitieren Ludwig II. als Kind des 19. Jahrhunderts, der eine rasante gesellschaftliche, technische und wirtschaftliche Entwicklung erlebt, aber lieber in die Gegenwelten des Historismus und des Orientalismus flüchtet.
Mit über 90 Abbildungen und vielen Verweisen zu digitalisierten Quellen und weiterführenden Informationen.

Eine spannende Biografie zum Leben des Märchenkönigs - spannend und unterhaltsam geschrieben

— EvelynM

4 1/2 Sterne für eine fesselnde Biografie. Ein großartiges Zeitpanorama, Stimmen der Vergangenheit und Gegenwart sowie ein großer Mythos.

— Buchgespenst

Informativ und spannend

— aljufa

Informativ und spannend, eine unterhaltsame Biografie zum Leben Ludwig des II.

— Tine13

Die Biografie bietet eine Fülle von Informationen basierend auf Augenzeugenberichten. Dank der Abbildungen wird die damalige Zeit greifbar.

— Lunamonique

Unterhaltsam, neues Wissen vermittelnd, zum Nachdenken anregend. Eine wahre Bereicherung!

— Wedma

Unbedingt Lesen !!!

— katikatharinenhof

Stöbern in Biografie

How to Murder Your Life

Bis ungefähr Seite 200 ist es ganz gut zu lesen, aber es wird immer langweiliger und das Ende ist die schlimmste Heuchelei!

ju_theTrue

Die Magnolienfrau

Der große Preis der Freiheit

voeglein

MUTIG

Total offen und ehrlich, voll auf die 12, polarisiert auch in mir, doch das mag ich sehr, dass es auch nach dem Lesen nachwirkt. Toll!

MeiLingArt

Wir hier draußen

Spannend und lebendig erzählt. Manches in dem Bericht hat mich irritiert!

wandablue

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Wow, tiefgründig und kaum vorstellbar wie schrecklich diese Zeit für Johann Scheerer gewesen sein muss.

Sassenach123

Penguin Bloom

sehr beeindruckend und gefühlvoll

EOS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der "Kini" in seiner eigenen Welt

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    EvelynM

    23. March 2018 um 11:58

    Diese Biografie zeigt, dass vom liebevoll genannten „Kini“ Ludwig II nicht nur seine Prachtbauten sprich Schlössen geblieben sind. Vielmehr hat er als Visionär und Träumer so manche Errungenschaft auf den Weg gebracht und war der damals modernen Technik sehr zugetan. So hat er die Gründung der TU München und das erste Elektrizitätswerk Bayern ins Leben gerufen. Wie viele technische Bücher er wohl verschlungen hat? Andererseits war er ein „Eigenbrötler“, der sich in seinen Fantasien verlor, sich in die Bergwelt und das einfache Leben zurückzog, um bei nächster Gelegenheit mit einem Prachtschlitten durch die Lande zu fahren. Sein Gefolge war ständig damit beschäftigt, seine Wünsche zu erfüllen, z.B. ein orientalisches Fest, bei dem alle in entsprechende Gewänder gehüllt zu sein hatten, um möglichst alles originalgetreu zu gestalten. Zudem stellte er seinen eigenen Tagesablauf auf den Kopf: Frühstück um 19 Uhr, Mittagessen um 1 Uhr und Abendessen um 7 Uhr. Das Leben Ludwig II mutet schon seltsam an: auf der einen Seite die unglaublich prächtigen Schlösser, in denen sich der König zurückzog und seine Ruhe haben wollte und auf der anderen Seite die bescheidenen, kargen Berghütten, in denen er sich ebenfalls wohl fühlte. Er würde sich doch sehr wundern, wie viele Menschen inzwischen seine Schlösser besucht haben. Denn er wollte sie nicht der Öffentlichkeit preisgeben. Mit seinen teure Anbauten, Schlössern und der prunkvollen, verschwenderischen Einrichtung hat er seinen Finanzminister sicherlich so manch schlaflose Nacht gekostet. Das Buch ist leicht und unterhaltsam zu lesen und gibt tiefe Einblicke in das Leben des einstigen Märchenkönigs, der heute noch zahlreiche Fans hat. Seine Stärken und Schwächen treten deutlich zu Tage und machen ihn bei allem Prunk und den Legenden, die sich um ihn ranken, sehr menschlich. In diesem Buch kommen viele Zeitzeugen des Märchenkönigs zu Wort, was die Lektüre sehr spannend und unterhaltsam macht.  Besonders gut haben mir auch die vielen Bilder gefallen, die eine wunderbare Ergänzung - wie auch die Zeittafel am Ende des Buches - ergeben. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir der Aufbau des Buches stellenweise zu wirr war und ich den roten Faden vermisste.

    Mehr
  • Märchenkönig Ludwig II.

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    BuchNotizen

    22. February 2018 um 11:02

    Die Biografie ist ein gelungenes Porträt eines Visionärs. Er wird als Mensch mit seinen Stärken und Schwächen gezeigt. Die persönliche Entwicklung vom bürgernahen König bis zum Abtauschen in eine Parallelwelt wird verständlich aufgezeigt. Ich habe neue Einblicke in sein Leben bekommen. Seine konkreten Gedanken an Auswandern waren mir bislang nicht bekannt, genauso wenig, wie seine amourösen Abenteuer mit diversen Damen in jungen Jahren. In dem Kapitel “Vom Fin de siècle zum Science Fiction” wird die Zeit, in der Ludwig gelebt hat, dem Leser nähergebracht. Die Gründerjahre waren eine Zeit des Umbruchs und des technischen Fortschritts. Neugier und Freude an technischen Errungenschaften prägten Ludwig ein Leben lang. Erklärt wird auch die schwierige politische Situation, in der sich Ludwig befand. Die Biografie befasst sich auch ausführlich mit dem Architekten und Bauherrn Ludwig II. und liefert detaillierte Beschreibungen der Bauvorhaben und den realisierten Bauten. Besonders beeindruckt hat mich die Beschreibung des Wintergartens über den Dächern der Münchner Residenz, der heute nicht mehr existiert. Die Autoren haben in der Biografie zeitgenössische Quellen sprechen lassen, ergänzt mit “Stimmen von Heute”. Passend zu jeweiligem Thema wurden Interviews geführt, die aus heutiger Sicht das Leben und Wirken Ludwigs II. kommentieren. Außerdem bekamen die Autoren Einsicht in die Akten des Geheimen Hausarchivs der Wittelsbacher, aus denen sie, bisher nicht publizierte Fakten, zitieren dürfen. Bei den zeitgenössischen Quellen handelt es sich um Augenzeugenberichte. Der Prolog stellt die historischen Personen vor, die als Quellen für die „Klatschgeschichten“ dienen. Die Zeittafel im Anhang listet die wichtigsten Ereignisse in zeitlicher Reihenfolge auf. Die Biografie ist leicht und lebendig geschrieben und spannend zu lesen. Die vielen Bilder dokumentieren die verschiedenen Stationen und verschaffen einen Einblick in die damalige Zeit. “Die phantastische Welt des Märchenkönigs Ludwig II.” ist eine Biografie mit zahlreichen Hintergrundinformationen. Ein Stück bayerische Zeitgeschichte dokumentiert von Zeitzeugen. Die vielen Informationen sind verständlich verpackt und spannend zu lesen. Meine Leseempfehlung, nicht nur für „Kini“ Fans.

    Mehr
  • Absolut interessant und kurzweilig

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Streiflicht

    10. February 2018 um 17:19

    Bei Biographien denke ich sofort an langweilige, schwere Kost, die nur Spaß macht, wenn man ein besonderer Fan der jeweiligen Person ist. Dieses Werk von Klaus Reichold und Thomas Endl aber ist ganz anders. Das Lesen macht Spaß und die vielen Bilder und Illustrationen verdeutlichen das Geschriebene. Man lernt den Märchenkönig noch einmal ganz anders und sehr vertraut kennen und versteht sein Handeln besser. Ludwig war eine schillernde und absolut interessante Persönlichkeit, der mit dieser Biographie ein schönes Denkmal gesetzt wird. Man merkt dem Buch die Passion der Autoren an, die tief in die Seele und das Wesen dieses ganz besonderen Menschen eingetaucht sind. Bis heute sind viele seiner Taten und Gedanken geheimnisvoll, vor allem den Tod des Märchenkönigs umranken viele Mythen. Meiner Meinung nach gelingt es den Autoren auf hervorragende Art und Weise, Ludwig und sein Leben sehr persönlich und authentisch nachzuzeichnen. Das Buch lässt sich gut lesen und ist trotz und gerade wegen seiner Sachlichkeit sehr berührend. Gut gefallen haben mir auch die Zeittafel und die vielen Quellenangaben hinten im Buch. Wer noch mehr Infos sucht, ist hier dann genau richtig. Ein wunderbares Buch über einen ganz besonderen Menschen, der vielen als Spinner galt und trotzdem oft ein Visionär und Lebenskünstler war.    

    Mehr
  • Informativ und spannend

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    aljufa

    25. December 2017 um 15:24

    Ein sehr interessantes Buch über das Leben und Wirken des Königs Ludwig II. Der Leser bekommt viele Hintergrundinformationen. Ich habe viele Dinge über den König erfahren, die ich bisher nicht wusste. Für mich war Ludwig II. als Erbauer der Märchenschlösser bekannt. Und über seinen mysteriösen Tod hatte ich bisher gehört. Aber Ludwig II. war sehr politisch zu Beginn seiner Regentschaft. Er hat viele Gesetze auf den Weg gebracht, die zur damaligen Zeit eher als revolutionär galten. Außerdem war der König zunächst sehr den Menschen zugewandt. In den Jahren vor seinem Tod galt er eher als menschenscheu. Den Autoren gelingt es in dem Buch die Entwicklung des Königs sehr gut darzustellen. Insgesamt muss ich sagen, dass der König eine sehr interessante Persönlichkeit war. Der Schreibstil ist sehr gut. Man kann den Text super lesen. Die vielen Bilder unterstützen den Text. 

    Mehr
  • Traum und Wirklichkeit

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Tine13

    25. December 2017 um 13:21

    Ludwig der II. und seine Zeit 1845-1886  War dieser exzentrische König noch ein Relikt aus der Vergangenheit!? Er träumte vom absolutistischen Herrschen und einer mittelalterlichen Welt von Minne, Burgen und Schlössern. Oder war er doch doch ehr dem Neuen, der Technik und Industrialisierung verfallen, der Verwirklichung von Menschheitsträumen, Flugobjekten, außergewöhnlicher Architektur und mechanischen Konstrukten? All seine Gedanken, seine Träume und Ideen aber auch seine Zeitzeugen kommen in diesem Buch zu Wort…. Die Biografie über Ludwig II. von Klaus Reichold und Thomas Endl bietet eine unbeschreiblich lebendige, bunte und informationsreiche Sammlung an Informationen, Fakten, Anekdoten und Geschichten zum Leben und Sterben des berühmten Königs. Der Leser erfährt sehr viel über seine Gedanken, taucht in seine Gefühlswelt ein. Was für ein Mensch war Ludwig, am Ende kann man seine Wünsche und Gedankenwelt schon etwas nachvollziehen! Er war letztendlich ein Kind seiner Zeit, ein Künstler und Träumer mit den Mitteln diese auch zu verwirklichen, zu minderst teilweise….trotz aller Hindernisse die ihm im Weg standen. Bewundernswert, erstaunlich und tragisch, das sind Begriffe die mir beim Lesen durch den Kopf gingen.  Trotz der Geschichten die man über Ludwig weiß, erfährt man in dieser Biographie noch sehr viel  Neues und Informatives. Klatsch und Tratsch inbegriffen;) das Lesen macht deshalb ein großes Vergnügen! Der Schreibstil und all die wunderbaren Illustrationen und Bilder laden darüber hinaus zum angeregten Lesen und Blättern ein. Ein Buch das man mit Sicherheit noch öfters zur Hand nehmen wird, das anregt zu Exkursionen und Ausflügen um auf den Spuren Ludwigs zu wandeln und etwas von der Mystik des Ortes zu einzufangen.  Ein Lesestoff, der mir ganz hervorragend gefallen hat, daher meine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die phantastische Welt des Märchenkönigs" von Klaus Reichold

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    thomas_endl

    Klaus Reichold und ich laden euch ein, mit uns "Die phantastische Welt des Märchenkönigs" Ludwig II. von Bayern zu erkunden. Als Hardcover gab es unsere Biographie schon einmal bei Hoffmann und Campe unter dem etwas verwirrenden Titel "Ludwig forever". Nun haben wir sie - da vergriffen - aktualisiert, erweitert und neu als (weit günstigere) Klappenbroschur herausgebracht - mit über 90 Bildern und vielen Verweisen, wo man die zitierten Quellen im Original online nachlesen kann (etwa die Tagebuchblätter der Baronin Esperanza von Truchsess und Wetzhausen, die den König einst mit ihrem Regenschirm vor der "Fangkommission" schützen wollte). Wir sind gespannt auf eure Eindrücke.  

    Mehr
    • 191
  • Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Booky-72

    14. December 2017 um 10:52

    Eine Biographie vom Märchenkönig, der mir vorher zwar bekannt war, aber durch das Lesen des besonderen Buches nun richtig vertraut. Besonders die Gerüchte über sein gesamtes Leben, aber eben auch über seinen Tod werden hier sehr interessant beleuchtet. Ein sehr schöner Schreibstil und die super Gestaltung mit vielen Bildern machen das Buch zu einer sehr spannenden Lektüre und ist empfehlenswert für Kenner und Neuleser der Geschichte des Märchenkönigs.

    Mehr
  • Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Lunamonique

    09. December 2017 um 08:55

    Historiker Klaus Reichold und Autor und Verleger Thomas Endl haben 2010 die Geschichtsvermittler „Histonauten“ ins Leben gerufen. In „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ gehen sie einem Mythos auf den Grund. Der rätselhafte Tod Ludwigs II. sorgt bis heute für Spekulationen. Wer war der Märchenkönig wirklich? Die Biografie nähert sich dem Menschen Ludwig II. an und gibt Aufschluss über sein Kindheit, Jugend, Wünsche und Ziele eines Mannes, der gerne unterschätzt wurde. Der Prolog mit den Hinweisen auf die einzelnen Augenzeugen ermöglicht einen guten Einstieg in die Biografie. Ungewöhnlich ist der Beginn mit dem Tod des Königs. Die rätselhaften Ereignisse im Rückblick ähneln einem Krimi. Was führte zur Königskatastrophe? Welche Rolle spielte Dr. Gudden? Die Umstände des Todes bleiben bis heute undurchsichtig. Interessant sind die Theorien und Spekulationen. Die Augenzeugenberichte liefern Details, die sicherlich den wenigsten bekannt sind. Träumer, Spinner, Weltverächter, es wird sowohl auf die Skeptiker als auch auf die Bewunderer des Königs eingegangen. Zeitzeugen, Weggefährten, aus allen Infos lässt sich ein eigenes Bild gestalten. Die zahlreichen, teils farbigen Abbildungen machen die Atmosphäre von damals greifbar und zeigen den König in seiner Entwicklung zum Theaterkönig, Bauherrn und Visionär. Ein besonderes Highlight ist die Weltausstellung in Paris 1867, die nicht nur Ludwig II. beeindruckt. Erfindungen und historische Daten sorgen für Abschweifungen, die aber Zeit und Entwicklung verdeutlichen. Die Lebensleistung des bayrischen Königs ist bewundernswert. Ihm sind u.a. die drei Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee zu verdanken, die bis heute als Publikumsmagnet fungieren. „Freiheit dem Wort, den Wissenschaften Schutz, den Lorbeer jeder edlen Kunst, den Armen väterliche Fürsorge“, war der Wahlspruch, den er lebte. Hätte Richard Wagner ohne seine finanzielle Unterstützung eine derartige Schaffensperiode hingelegt? Eine brodelnde Gerüchteküche setzt dem König immer mehr zu. Freundschaft, Liebe, der Rückzug von der Welt, die Themen sind umfangreich und werden oft von mehreren Seiten beleuchtet. Eine aufwendige Recherche war notwendig, um diese Biografie in dem Ausmaß umzusetzen. Pomp und Opulenz, ein Exzentriker setzt unbeirrt der Kosten seine Träume um. Eine besondere Idee wurde ihm zum Verhängnis. Am Ende werden noch einmal die Fragen vom Anfang aufgegriffen. Schwer, einen perfekten Ausklang zu finden. Der Anhang mit Zeittafel, Quellen und „Aus Ludwigs Bücherschrank“ setzt einen guten Schlusspunkt. Durch den weißen Hintergrund wirkt das Cover eher farblos und unauffällig. Das Bild Ludwigs II. und der Titel wecken die Neugierde. „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ zeigt den Menschen hinter der Krone mit all seinen Talenten und Eigenarten. Wer war ihm wohlgesonnen, wer nicht? Wer hat ihm bis zuletzt zur Seite gestanden? Hätte es einen Ausweg gegeben? Ein interessantes Buch mit unerwarteter Informationsfülle.

    Mehr
    • 2
  • Eine gut gelungene, unterhaltsam gestaltete Biographie.

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    Wedma

    08. December 2017 um 14:50

    Die vorliegende Biographie (Bio) vom Märchenkönig von Bayern Ludwig II. (1845-1886) habe ich gern gelesen, einiges Neues darin entdeckt, habe mich dabei prima unterhalten gefühlt, daher empfehle ich das Buch auch gern weiter. Auszug aus dem Prolog: „Dieses Buch ist ein Kolportagebericht, ein Klatschreport, eine Art ‚Yellow Press‘ des neunzehnten Jahrhunderts. Augenzeugenberichte sind die Basis dieser Darstellung.“ Das halte ich für ein dezentes Unterstatement. Diese Bio ist wesentlich mehr als das geworden. Sie ist ein gelungenes Portrait eines Visionärs, eines Genies, der nur wenigen seiner Zeitgenossen begreiflich und seiner Zeit weit im Voraus war. Er wurde hier als ganze Person mit seine Stärken, Schwächen und Zweifeln gezeigt. Man erfährt mehr über Ludwig II. als nur die Dinge, die Augenzeugen zu berichten wussten. Über seine Herkunft, seine Eltern liest man paar Kernpunkte, auch ihre Fotos sind dabei. Man sieht, dass er seiner Mutter in jungen Jahren sehr ähnlich aussah. Über seine frühere Begeisterung für Elisabeth von Österreich-Ungarn (1837-1898) gibt es auch paar Zeilen samt Foto der beiden auf der Blumeninsel. Bereichernd fand ich die hier zitierten Gedichte der Kaiserin, die z.T. auf die Kritik an Ludwig II. eingingen und nicht nur den klaren Verstand und Talent der Verfasserin bezeugen, sondern u.a. auch dass Ludwig II. von manchen Freigeistern seiner Zeit auch richtig verstanden wurde. Den Teil über seine Pläne auszuwandern, da sein Sekretär nach geeigneten Gegenden bereits Ausschau gehalten und ihm die Beschreibungen vorgelegt hat, ist neu, denn in keiner anderen Quelle habe ich diese Info bisher vernehmen können. Diese Bio ist auch vom Aufbau her etwas Besonderes. Sie fängt mit dem Tod Ludwigs II. an und arbeitet sich anschließend von seiner Jugend mit all seinen vielfältigen Interessen und sehr wohl geübtem Verstand eines Forschers und Visionärs über die reifen Jahre seiner erfolgten Bauprojekte, seiner gelebten Homosexualität und sonstiger Andersartigkeit, seinen Krankheiten zum Schluss bis zu seiner Unsterblichkeit. Ludwig II. wurde kurz vor seinem Tod für Verrückt erklärt, dabei liest es sich eher heraus, dass er es keineswegs war, vielmehr war er ein Kaiser, der viel weiter blicken konnte als die meisten, die sich anmaßten, über ihn zu urteilen. Die Kleingeister von Ministern haben ihn für verrückt erklären lassen, u.a. weil er so viel Geld für seine in die Zukunft gerichteten Projekte ausgab und sich sonst wenig um die Regierungsroutine kümmerte. So gesehen war es ein Staatsstreich, bei dem der König, der sich anders als erwartet erwies, klammheimlich eliminiert wurde. An diesem Bps. kommen wir zur Art der Stoffdarbietung, die mir hier auch zugesagt hat. Die Autoren legen sich bei einigen Fragen, die niemand definitiv beantworten kann, nicht auf irgendeine Version fest, sondern liefern den Stoff, durchaus kontroversen Charakters, der die Leser dazu verleitet, selbst über das Gelesene nachzudenken und, falls erwünscht, zum eigenen Entschluss zu kommen. Zum Schluss gibt es ein Interview mit einem 3-D Spezialisten Gerd Hirzinger, der vieles aus den Ludwigs II. Projekten in 3D nachgestellt hat. Es gibt Fotos vom Luftschiff, ähnelt einem Zeppelin, dessen Entstehung von Ludwig II. mitfinanziert wurde, auch zwei Fotos der 3-D Nachstellungen von seinen „Architekturvisionen“ der Schlösser, die nie erbaut wurden. Es gibt recht viele Fotos. In der E-Book Version auf dem Tablett sehen sie gestochen scharf aus, die Farben sind satt und prächtig. Die Links hinten im Buch, nach Literaturverzeichnis, führen direkt zu buchrelevanten I-Seiten wie den Webseiten von den  Schlössern, Familie Wittelsbacher, Museen, etc. Es gibt noch vieles, was man über dieses Buch schreiben könnte, aber besser ist es, man liest es selbst. Fazit: Eine gut gelungene Biographie von Ludwig II., die allerdings auch einiges ausgelassen hat.  Wer wissen möchte, wie er als Person war, was ihn interessiert, was ihn bewegt hat, ist bei dieser Bio an einer sehr guten Adresse. Dieses Buch ist für breites Publikum geschrieben worden, daher erweist sie auch einen hohen Unterhaltungswert und wird jedem verständlich sein.  

    Mehr
    • 6
  • Ludwigs erbe

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    buechermauschen

    04. December 2017 um 13:15

    Ludwig II. Die phantastische Welt des Märchenkönigs ist eine Biografie aus der Feder von Klaus Reichold und Thomas Endl . Auch noch 130 Jahre nach seinem Tod ist die Faszination Ludwig II. nicht gebrochen . Es gibt wilde Gerüchte um sein Leben und seinen Tod. Und dieses Buch vermittelt einem sehr anschaulich alles was man über ihn wissen sollte .  Erst habe ich gedacht , eine weitere Biografie über König Ludwig brauche ich die... Aber ich muss sagen , ja man braucht sie .  Selbst für Biografien  und König Ludwig Neueinsteiger ist es ein tolles Buch . Leicht verstândlich geschrieben und schön bebildert . Und wer nach Beendigung des Buches noch nicht genug bekommt , hat im Anhang reichlich Internetseiten und Buchtipps um noch mehr nachzulesen . Es weckt die Neugier auf eine faszinierende Persönlichkeit , die nicht nur König war sondern auch Mensch .

    Mehr
    • 2
  • Unbedingt Lesen !!!

    Die phantastische Welt des Märchenkönigs

    katikatharinenhof

    02. December 2017 um 08:33

    Zugegeben, es gibt viele Bücher über König Ludwig II, die ihn als verklärten und irrationalen König darstellen. In vielen wird ausschweifend über vermeintlich "Neues" berichtet und man verliert schnell den Überblick.Doch dieses Buch ist anders - es zeigt mit einer überraschend leichten Schreibweise auf, dass der König eben auch nur ein Mensch mit Sehnsüchten, Sorgen und Ängsten war. Die historischen Quellen werden von Klaus Reichhold  nicht quälend langweilig beschrieben, sondern sind der Modernen angepasst und geben so das Gefühl, alles Gelesene selbst mitzuerleben. Egal, ob es die Verwirklichung der Traumschlösser Bayerns sind, die geniale Umsetzung des Wintergartens - hier wäre ich gerne zu Gast gewesen - und das Vorantreiben des technischen Fortschrittes, der Autor findet immer die treffenden Worte und lässt so das Leben und Wirken  des Märchenkönigs vor meinem bildlichen Auge entstehen.Auch die ungeklärten Umstände seines Todes werden näher beleuchtet und ich bin überrascht, was bei den Recherchen ans Tageslicht gekommen ist.Dieses Buch entführt tatsächlich in die phantastische Welt des Märchenkönigs und ist für mich eine absolute Bereicherung.Fazit: Unbedingt Lesen !!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks