Klaus Schlesinger

 3.1 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Alte Filme, Alte Filme und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Der Verdacht

Erscheint am 01.03.2019 als Hardcover bei Quintus-Verlag.

Alle Bücher von Klaus Schlesinger

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Klaus Schlesinger

Neu
Jetztkochtsies avatar

Rezension zu "Die Seele der Männer. Die Erzählungen" von Klaus Schlesinger

Rezension zu "Die Seele der Männer. Die Erzählungen" von Klaus Schlesinger
Jetztkochtsievor 9 Jahren

Die erste wirklich lange Erzählung hat mir wirklich gut gefallen, die nächste auch noch und dann kam nur noch VOLLSCHROTT, kann ich anders nicht bezeichnen. Surreales Gefasel, das mich weder zum Weiterlesen animierte, noch unterhielt, geschweige denn einen literarischen Wert hatte.
Immer wieder fühlte ich mich an Kafkas Prozess oder Joyce Ulysses erinnert, zu den Büchern fand ich auch keinerlei Zugang und habe mich nur knapp vom Wegwerfen abhalten können, war hier ähnlich. Ganz übel....

Kommentieren0
13
Teilen
Ritjas avatar

Rezension zu "Alte Filme" von Klaus Schlesinger

Rezension zu "Alte Filme" von Klaus Schlesinger
Ritjavor 10 Jahren

Kotte hat das Leben satt. Die Arbeit, die geteilte Wohnung, keine Aussicht auf eine eigene Wohnung und langsam auch seine Frau. Jeden Tag der gleiche Ablauf und jeden Dienstag der Gang zur Behörde, um evtl. einmal eine eigene Wohnung zu erhalten. Immer wieder die gleichen Aussagen, dass er keinen Anspruch habe und das es noch Monate/Jahre dauern kann.
Als seine Frau übers Wochenende zur Weiterbildung fährt, läßt er sich gehen. Kotte läuft durch die Kneipen und lernt dabei Jacob und Ulla kennen. Ulla auch etwas näher. Am Ende steht er wieder am Anfang.
Das Buch spielt in den frühen 70ern in der DDR und beschreibt die Tristess in allen Grautönen.

Kommentieren0
16
Teilen
Ferrantes avatar

Rezension zu "Alte Filme" von Klaus Schlesinger

Rezension zu "Alte Filme" von Klaus Schlesinger
Ferrantevor 11 Jahren

Dieser Roman entstand 1976 in der DDR und trägt den Untertitel "Eine Berliner Geschichte". Ich nahm ihn nur zufällig aus der Wühlkiste u.a. zusammen mit Keyserlings "Wellen" mit, da sich der Klappentext interessant anhörte. Und wirklich, die Geschichte eines Büroarbeiters, dem plötzlich die Enge und Eintönigkeit seines Lebens und seiner Ehe drastisch klar wird, fesselt einen von Anfang an durch die unmittelbare Erzählweise, in der der Schwerpunkt auf der direkten Rede der Figuren liegt. Mit nur knappen schildernden Passagen wird dennoch diese Gefühlswelt und ihr Aufbrechen in dem Berliner Künstlermilieu, in das der Protagonist stolpert, sehr stimmungsvoll greifbar gemacht. Das positive Ende, in dem der Protagonist seine Ehe besser gestalten kann und sich beruflich plötzlich verändert und seinen "richtigen Platz" findet, war vielleicht in der DDR nötig, aber trotzdem fand ich es schön. Diese aktuelle Ausgabe vom Aufbau-Verlag ist auch ansprechend gemacht, also heißt es zugreifen, wenn man Lust auf gute Gegenwartsliteratur hat!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks