Klaus Schmeh Das trojanische Pferd

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das trojanische Pferd“ von Klaus Schmeh

Was hat das Verhalten Alexanders des Großen mit der heutigen Geschäftswelt zu tun? Er wählte beim Anblick des unlösbaren Gordischen Knotens einen unkonventionellen Weg: Er durchschlug ihn mit dem Schwert.§§Diese Geschichte hat ihre Zeitlosigkeit ebenso bewahrt, wie über siebzig weitere Mythen, die in diesem Buch vorgestellt werden. Lesen Sie, was sie bedeuten und wie sich anhand konkreter Beispiele der Bogen in den Alltag des modernen Business spannen lässt.§§Frischen Sie Ihr Wissen über Mythen auf, unterstreichen Sie Ihre nächste Rede mit einem Beispiel aus der Antike und verstehen Sie, was der Gesprächspartner meint, wenn er von einem "Pyrrhus-Sieg" spricht.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das trojanische Pferd" von Klaus Schmeh

    Das trojanische Pferd
    KleinNase20

    KleinNase20

    27. September 2010 um 11:30

    Die bekanntesten griechichen und römischen Sagen und Mythen sind kurz und informativ erzählt - aber es ist auch nen bischen viel aufs managment bezogen und das war nicht wirklich wissenswert. Was will der denn bloß die ganze zeit mit seinem Manager? Sonst echt klasse und mein weiteres Interesse an den Göttern ist geweckt!