Franz Raveaux

Cover des Buches Franz Raveaux (ISBN:9783774303263)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Franz Raveaux"

Der alternative Kölner Karneval hat Vorläufer im 19. Jahrhundert. Sein wichtigster Vertreter, Franz Raveaux (1810-1851), ist heute fast vergessen, obwohl er 1848 auch Kölns erster demokratischer Parlamentarier im deutschen Parlament war. Anhand von zahlreichen bislang zum Teil unbekannten Quellen erzählt der Theologe und Publizist Klaus Schmidt in anschaulicher Weise die Lebensgeschichte dieses Pioniers der Demokratie in Deutschland. Raveaux führte ein abenteuerliches Leben. Der Vorkämpfer für Recht und Freiheit im preußisch verwalteten Rheinland desertierte aus dem preußischen Heer, ging zur französischen Fremdenlegion, eröffnete auf der Hohe Straße in Köln ein Tabakgeschäft, gründete eine der ersten Kölner politischen Bürgerbewegungen und avancierte im Karneval zum gefeierten Büttenredner. Im Stadtrat wie auch in der närrischen Saison polemisierte und organisierte er erfolgreich gegen den Klüngel der Kölner Politik und Karnevalsgesellschaften. So hatte die Stadt es ihm zu verdanken, 1845 zwei Rosenmontagszüge zu erleben: neben dem etablierten noch einen alternativen mit ihrem Gründer Franz Raveaux. 1848 gewann Raveaux im ersten deutschen Parlament dank seiner kommunikativen und ausgleichenden Art eine reichsweit einflußreiche Stellung. Während der Revolution von 1848/49 kämpfte er in verschiedenen Teilen Deutschlands politisch und militärisch gegen die Vorherrschaft Preußens. Das Scheitern dieser demokratischen Bewegung richtete sich mit aller Macht auch gegen ihn: 1849 wurde er in Abwesenheit zum Tode verurteilt und am Alter Markt in Köln wurde sein Name symbolisch an den Pranger geheftet. Nach einer längeren Flucht starb dieser frühe Kölner Demokrat 1851 an den Folgen des Exils in Belgien. Klaus Schmidt beschreibt den verschlungenen Lebensweg dieses engagierten und selbstlosen Menschens in narrativer Art. Trotz seiner wissenschaftlichen Akkuratesse verliert sich Schmidt nicht in unwichtigen Details, sondern zeichnet die großen Linien im Leben dieses stets öffentlich engagierten Mannes nach. Vor dem Auge des Lesers entsteht so ein konkretes und buntes Bild des privaten und öffentlichen Lebens in Köln in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Schmidt setzt dem großen, aber fast vergessenen Sohn der Stadt ein ehrendes Denkmal - nicht aus Stein, sondern aus lebendigen und nicht selten vergnüglichen Erinnerungen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783774303263
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:180 Seiten
Verlag:Greven
Erscheinungsdatum:01.01.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Biografien

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks