Neuer Beitrag

Literaturtest

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooksleserinnen und -leser,

wir laden euch herzliche ein, gemeinsam mit dem Autor Klaus Schuker dessen neuen Thriller "Kontrolle.Macht.Tod." aus dem Fabulus Verlag zu lesen. 
Hierfür stellen wir 15 Printexemplare zur Verfügung und freuen uns auf eine tolle und spannende Leserunde!
"Eine schöne Frau zu quälen verschafft ihm Befriedigung. Ihren Willen zu brechen ist besser als jeder Sex. Von dieser Erkenntnis führen den Unbekannten nur wenige Schritte bis zum perfide kalkulierten Mord. Das erste Opfer ist eine Jurastudentin, das grausame Spiel beginnt. Es wird sechzehn lange, entsetzliche Tage dauern. Wer steckt dahinter? Die Polizei tappt im Dunkeln, während der 54-jährige Privatdetektiv Molden mitten in die Ermittlungen gerät. Für seine Auftraggeberin verfolgt er Spuren, die sich als trügerisch erweisen, und verliebt sich leidenschaftlich in eine faszinierende Frau. Dabei merkt er nicht, dass er unaufhaltsam selbst in den Fokus des Mörders rückt. Und mit ihm Greta, deren bezauberndes Lachen seinen wunden Punkt berührt."

Um euch für die Leserunde zu bewerben, teilt uns einfach mit, warum ihr diesen packenden Thriller gewinnen möchtet.
Viel Spaß!

Autor: Klaus Schuker
Buch: Kontrolle. Macht. Tod.

nancyhett

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde mich gern für ein Exemplar dieses Buches Bewerben, da Inhaltsangabe zum Thriller wirklich sehr spannend klingt.
LG

Steffi153

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Hier wäre ich wahnsinnig gerne dabei. Den Fabulus Verlag habe ich auf der Buchmesse neu entdeckt und habe mir grade auch eine Mini-Leseprobe dieses Buches auf einer anderen Homepage durchgelesen und war auch schon in den wenigen Sätzen vom Schreibstil sehr gefesselt. Ich bin neugierig, ob der Privatdetektiv den Fall aufdecken kann oder ob am Schluss die Polizei ihm selbst helfen muss.

Beiträge danach
213 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Maddinliest

vor 10 Monaten

Seite 1 - 66
Beitrag einblenden

Ich bin viel zu spät dran, da einiges in der letzten Zeit nicht planmäßig lief und ich somit in Leseverzug geraten bin.Sorry dafür !!! Nichts dest trotz möchte ich meine Eindrücke hier wiedergeben. Der erste Leseabschnitt wurde bestimmt von den zwei Morden an den nachher wehrlosen Frauen. Dem Täter geht es anscheinend um die totale Kontrolle, obwohl er sich scheinbar entfernt möchte er, dass seine Opfer sich ihm fügen. Er scheint ein skrupelloser Täter zu sein, dem ein Menschenleben wenig bedeutet, so dass es zu befürchten ist, dass noch weitere Opfer folgen werden.
Molden ist mir sympathisch, er hat Gewissensbisse gegenüber seinem Auftraggeber, ihm die unschöne Wahrheit zu sagen. Er selbst scheint einer deutlich jüngeren Frau verfallen zu sein. Mal schauen, wie das endet...
Flüssig zu lesender Schreibstil, wie ich es von Klaus Schuker schon kenne!!

Maddinliest

vor 10 Monaten

Seite 67 - 122
Beitrag einblenden

Das Buch liest sich weiterhin sehr flüssig. Georg ist definitiv nicht der Täter,, aber das wird anscheinend allen relativ schnell klar. Wie vielen hier vor mir ergeht es mir mit Jürgen. Er ist sicherlich kein Sympathieträger, ob er der Täter ist? Dieser ist auf jeden Fall völlig gestört auf dem Weg zum Punkt der totalen Kontrolle. Es wird sicherlich nicht leicht ihn zu stoppen, da er anscheinend wenig Fehler macht. Bin gespannt, wie es weitergeht...

Maddinliest

vor 9 Monaten

Seite 123 - 182
Beitrag einblenden

Igela schreibt:
Was mir auch gut gefällt ist, dass man aus der Sicht und in das Leben der Opfer sieht. so kommen sie einem unheimlich nahe und sind nicht einfach Opfer x und y wie in anderen Thrillern.

Das gefällt mir auch sehr gut!!!

Maddinliest

vor 9 Monaten

Seite 123 - 182
Beitrag einblenden

Bezüglich des Täters bin ich auch noch sehr unschlüssig. Eine wirkliche Vermutung habe ich nicht. Sehr interessante Erzählweise aus unterschiedlichen Perspektiven. So erfahren wir als Leser die Motivation des Täters, lernen im Vorfeld die Opfer kennen und die Ermittlungen zu den Morden verlaufen nur an Rande. Sie werden nun immer wieder gekreuzt von Moldens Recherchen. Bin gespannt, wie es weitergeht...

Maddinliest

vor 9 Monaten

Seite 183 - 224
Beitrag einblenden

Jürgens Vater ist der anonyme Anrufer. Das hätte ich ja nun nicht vermutet. Warum offenbart er sich Molden gegenüber, aber erzählt seiner Frau nichts? Er ist ein attraktiver Mann und kommt somit als Täter in Frage. War der Anruf ein Ablenkungsmanöver und der Besuch bei Molden ein Hilfeschrei? Wer mag das nächste Opfer sein. Die Vermutung liegt ja nahe, dass es Greta sein wird. Alles noch nicht klar für mich, mal schauen wie alles endet...

Maddinliest

vor 9 Monaten

Seite 225 - 271
Beitrag einblenden

Spannendes und rasantes Finale. Zunächst hatte ich mir gedacht, dass Günther als Täter nun doch etwas unspektakulär war und auch seine Überführung zu schnell abgehandelt wurde. Ich hoffte daher, dass sich noch ein richtiges Ende entwickelt, was dann ja auch passiert ist. Interessanter weise ist diesmal der Täter, den wahrscheinlich alle vermutet haben, aber auch gleichzeitig wieder verdrängt haben, weil es so offensichtlich erschien. Da hat der Autor den Leser aber schön getäuscht.
Gefällt mir!!:-)

Maddinliest

vor 9 Monaten

Rezensionen

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte, es hat mir gut gefallen. Sorry für das verspätete Melden. Hier die Links zu meiner Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Klaus-Schuker/Kontrolle-Macht-Tod-1238625546-w/rezension/1401805824/

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2LFM7WF0745RY/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3944788311

https://www.lesejury.de/klaus-schuker/buecher/kontrolle-macht-tod/9783944788319?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

http://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

https://www.hugendubel.de/de/account/review/list

http://www.kriminetz.de/krimis/kontrolle-macht-tod#comment-2231

LG Martin

Neuer Beitrag