Klaus Seibel Hoffnung Atlantis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hoffnung Atlantis“ von Klaus Seibel

Alle Spuren weisen darauf hin: Atlantis ist mehr als nur eine alte Geschichte, und auch mehr als bloße Ruinen. Anne und ihr Team machen sich auf den Weg, um es zu suchen - denn Atlantis bedeutet Hoffnung. Hoffnung für die Menschen - und Hoffnung für Anne selbst, deren tödliche Krankheit ihren Körper in rasender Geschwindigkeit zerfrisst.

Staffelende dieser fantastischen SciFi-Reihe mit einem großen Showdown

— MartinaSchein

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

ungemein Lesenwert nicht nur für eingefleischte Fans

lesewurm40

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

Isle of Us (Die Siebenstern-Dystopie 2)

Klasse Fortsetzung des ersten Teils "Isle of Seven", viel Kampf und Strategie, doch leider sehr ernstzunehmend

MeiLingArt

Scythe – Die Hüter des Todes

Es ist selten, dass einem Autor der Spagat zwischen hohem Anspruch und guter Unterhaltung gelingt. Bei Scythe ist dies gelungen.

Jazebel

Das Ende der Menschheit

Für SciFi Fans sicherlich eine tolle Fortsetzung!

BettinaR87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Staffelende dieser fantastischen SciFi-Reihe mit einem großen Showdown

    Hoffnung Atlantis

    MartinaSchein

    04. April 2017 um 09:49

    Ich bin immer noch ganz im Bann der Geschehnisse und konnte meinen Reader kaum aus den Händen legen. Dieses Staffelende ist an Temporeichtum kaum zu überbieten. Jede einzelne Zeile habe ich geradezu aufgesaugt. Klaus' flüssiger Schreibstil hat wie immer zu einem tollen Leseerlebnis beigetragen.Die gemeinsame Suche von Anne, Yra und Walter deutet immer mehr darauf hin, dass Atlantis nicht nur ein Mythos ist, sondern sehr wohl Realität. Allen Widernissen zum Trotz begeben sich die drei mehr als nur etwas angeschlagenen Helden auf die Suche. Auch Lauschaktionen, Beobachtungen und sogar Übergriffe seitens gewisser Staaten (Big Brother lässt grüßen), hält sie nicht davon ab.Eindrucksvoll beschrieben hat Klaus nicht nur die innere Kraft, die Anne trotz ihrer Hinfälligkeit stetig weiter machen lässt, sondern auch, was Walter bereit ist zu tun, um seiner Freundin bei dieser Suche zu helfen.Sehr gut hat mir gefallen, dass der Autor Atlantis nicht als ein mythisches Paradies dargestellt hat, wie es in den Vorstellungen vieler Menschen kursiert, sondern als eine Art ganz spezieller neuer Wiege für die erste Menschheit nach der Katastrophe, die nicht nur sie ausgelöscht hat. Stellt man sich die Kontinente zu der Zeit vor 65 Millionen Jahren vor, ist der gewählte Ort durchaus plausibel.Das Buch besteht aus zwei Abschnitten - der Suche nach Atlantis und der Zeit nach dem Auffinden dieses sagenumwobenen Ortes. Überrascht hat mich der zweite Teil hinsichtlich der Hauptprotagonistin nicht wirklich. Beim Lesen des ersten Teiles wurde mir immer mehr bewusst, dass es für Anne nur diese eine Lösung geben konnte. Natürlich habe ich mich darüber gefreut, dass meine Vermutung eingetroffen ist.Zu dem von Korgh künstlich erzeugtem Problem, dass die Menschen sich nicht mehr fortpflanzen können, muss ich ein paar Zeilen spoilern, die meiner Ansicht nach von großer Weisheit,  Weitsicht und Klarheit zeugen.**********»Ich habe Atlantis gesucht, um das Problem der ausbleibenden Geburten unter den Menschen zu lösen. Korgh hat Zusor gezwungen, einen entsprechenden Schaden im Genom der Menschen zu verankern. Zusor hat mir später eine Lösung in mein Genom programmiert, aber die Menschen waren damit überfordert. Für diesen Fall sollte ich nach Atlantis gehen.«Beide Männer hörten zu, ohne eine Regung zu zeigen. Yra hatte die Augen geschlossen, aber Anne kannte sie gut genug, um zu wissen, dass auch sie jedes Wort aufmerksam verfolgte.Anne sah erst Elator und dann Zusor an. »Habt ihr die Lösung in meinem Genom gefunden und entschlüsselt?«»Haben wir«, antwortete der Wissenschaftler. »Dein Genom war zwar stark beschädigt, aber da der frühere Zusor gute Arbeit geleistet hat, war es kein Problem.«»Was habt ihr seitdem unternommen, um die Menschen von der Kinderlosigkeit zu befreien?«»Nichts.«Das kam von Elator, und es kam mit einer solchen Ruhe und Gelassenheit, dass sie im ersten Moment nicht wusste, wie sie reagieren sollte.**********Sehr gespannt bin ich darauf, wie Anne in der kommenden Staffel die anstehenden Aufgaben mithilfe ihrer Freunde lösen wird. Dass sie sie lösen wird, daran habe ich nicht den geringsten Zweifel. Wie sie die Herausforderung Korgh betreffend angehen wird, interessiert mich natürlich auch ungemein.Danke Klaus, für viele unterhaltsame Lesestunden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks