Klaus Strenge Der Kinderfresser

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kinderfresser“ von Klaus Strenge

Fantasie kann man nie genug haben! Cilly hat Angst vor einem Monster unter ihrem Bett. Doch ihre Familie, allen voran Papa, will ihr den "Monsterquatsch" ausreden. Aber dann kriecht eines Nachts das Monster unter ihrem Bett hervor, schnappt sich die verängstige Cilly und fliegt mit ihr in die Nacht davon. Das Monster, der Kinderfresser, stellt sich schon bald als zwar rau wirkendes, tatsächlich aber äußerst hilfsbereites Wesen heraus. Ihm und seinen Freunden Blindenschweinchen und Frosch im Hals geht es einzig darum, Kinder von ihrer Angst zu befreien. Doch dieses Mal kommt es anders, denn der gemeingefährliche Hustenmacher entführt Cillys Vater aus der Menschenwelt. Und damit beginnt für die vier ein turbulentes Abenteuer, in dem nicht nur Cilly über ihren Schatten springen muss, damit die Geschichte gut ausgehen kann ... »Ich wünsche jedem Kind zwischen 8 und 98 Jahren, dass ihm das Glück widerfährt, die wunderbaren Abenteuer mit dem Kinderfresser zu erleben.« DIETMAR BÄR §(LEhttp://www.der-kinderfresser.de:www.der-kinderfresser.de)§

Der Kinderfresser nimmt Kindern die Angst vor Monstern unterm Bett

— KerstinMC
KerstinMC

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Kinderfresser nimmt Kindern die Angst vor Monstern unterm Bett

    Der Kinderfresser
    KerstinMC

    KerstinMC

    03. July 2017 um 20:18

    Das Cover zeigt den Kinderfresser mit großem Maul, wie er am Mond vorbei fliegt. Zwischen seinen großen Zähnen sitzt ein blondes Mädchen. Unterhalb vom Kinderfresser fliegt ein Schwein und ein Bett mit zwei Katzen fliegt am Mond vorbei. Das Cover passt gut zum Hörspiel. Der Kinderfresser ist in 17. Kapitel unterteilt. Es beginnt mit einem Monster unter Cillys Bett. Natürlich können die Erwachsene das Monster nicht sehen und glauben ihr nicht. Eines Nachts kommt das Monster unter dem Bett hervor und öffnet sein großes Maul. Cilly findet sich im Maul des Monsters wieder und begibt sich in eine phantastische Welt. Cilly und der Kinderfresser starten ins Abenteuer. Als Erwachsene habe ich mich beim Hören über die wundervolle Sprecherbesetzung gefreut. Der Vater wird von Christoph Maria Herbst gesprochen. Unweigerlich muss ich da immer an Stromberg denken. Irgendwie passt diese Vorstellung sehr gut zu dem Vater von Cilly. Weitere für mich bekannte Sprecher sind: Dietmar Bär, Bernhard Hoecker, Markus Maria Profitlich, Jürgen von der Lippe und Hella von Sinnen. Um alle Sprecher hier zu nennen reicht der Platz gerade nicht aus. Im Beiheft zur CD sind übrigens sehr schön die Sprecher bei der Arbeit zu sehen. Das sieht nach ganz viel Spaß aus. Was die Besetzung schon vermuten lässt. Als ich das erste mal den Titel „Der Kinderfresser“ gelesen habe, konnte ich mit dem Titel nichts anfangen. Ich hatte die Vorstellung von einem Monster, das Kinder frisst und wusste nicht so recht, ob ich das Hörspiel wirklich hören möchte. Es hörte sich für mich einfach zu böse an. Doch dann habe ich mir ein paar Stimmen zu dem Hörspiel durchgelesen und mein Interesse war geweckt. Mit einer Tasse Tee habe ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht, die Augen geschlossen und dem Hörspiel gelauscht. Ich habe mich in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. Wie oft habe ich eine Kassette in den Rekorder gesteckt und einfach nur zugehört. Die musikalische Untermalung fügt sich sehr gut mit den Dialogen zusammen. Für mich ist es ein gut inszeniertes Kinderbuch mit lehrreichem Inhalt. Ich kann mir vorstellen, dass mit dem Hörspiel die Monster unter dem Bett oder auch im Schrank viel interessanter werden. Und damit ihr Angstpotenzial verlieren. Vielen Dank an die Agentur mit Kindersinn für das Rezensionsexemplar.

    Mehr