Klaus Thewelei How does it feel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How does it feel“ von Klaus Thewelei

Er ist eine Ikone des Rockzeitalters, ein Symbol des freien Amerika, und seine poetischen Songtexte sind nobelpreisverdächtig: Bob Dylan gilt als Musiker von einzigartigem Rang. Doch Schicksalsschläge und Ruhm gingen bei ihm Hand in Hand. Als Leitfigur der Bürgerrechtsbewegung wurde er bekannt, setzte sich aber bald ab in die Rockszene, bis ein Motorradunfall seine Laufbahn jäh unterbrach. Dylan zog sich zurück – und feierte 1974 ein spektakuläres Comeback. Er wandelte sich zum Christen und überstand dunkle Zeiten. Das Leben Bob Dylans – er wird im Mai 2011 siebzig Jahre alt – wurde immer rätselhafter, sein Werk immer vielschichtiger und erstaunlicher. Seit langem widmen sich Schriftsteller und Künstlerkollegen dem Phänomen Dylan. Dieses Buch lässt sie von Dylans Leben und seiner Musik erzählen, in oft erstmals auf Deutsch veröffentlichten Texten wie einem Romankapitel von Don DeLillo oder einer Reportage von Nat Hentoff, der Dylan in den 60ern begleitete. Zusammengestellt von Klaus Theweleit, einem der eigenständigsten deutschen Denker zwischen Pop und Philosophie, bildet diese Sammlung mit Texten von Sam Shepard, Greil Marcus, Willi Winkler, Diedrich Diederichsen, Dylans erster Lebensgefährtin Suze Rotolo und vielen anderen ein originelles Lesebuch über einen Großen der Popmusik.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "How does it feel" von Klaus Thewelei

    How does it feel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. October 2011 um 17:37

    Ein Lesebuch zum 70.? Warum nicht! Herr Theweleit hat verschiedene Autoren und deren Dylan-Ergüsse gesammelt um sie (manchmal ganz, manchmal in Auszügen) in einer überwiegend chronologischen Abfolge anzuordnen. Da gibt es Fan-Elegien (Dylanologen) genauso wie die Musik-Theoretiker (Diederichsen/SPEX), da kommen GefährtInnen (Suzan Rotolo) ebenso wie Fans (Elke Heidenreich) oder andere Künstler (Pennebaker, Shepard) und auch Theweleit selbst zu Wort. Das reicht von manchmal wissenschaftlichen Aspekten, über Klatsch & Tratsch-Niveau bis hin zu interessanten Details über den Menschen/Künstler/Geschäftsmann und seine Werke (Musik, Artwork, Literatur). Kurzum, eine Vielseitigkeit, die ein Lesebuch eben ausmacht. Mir persönlich haben die Kapitel der Plattenaufnahme für ANOTHER SIDE OF BOB DYLAN (1 LP in einer Nacht!) und die Beschreibung der 'Radio-Hours Reihe' von DJ Dylan am besten gefallen. Liest man es in einem Zug, wirkt es zeitweise etwas spröde und sperrig, der Stil ist mitunter wissenschaftlich geprägt. Konsumiert man hier und da ein Häppchen/Kapitel, wird man höchstwahrscheinlich zwischen Buchseiten und der Hifi-Anlage und LP's/Silberlingen hin und her pendeln. Für Fans ** alle Anderen **

    Mehr