Klaus Ulaszewski

 4,3 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Das geringste Nachlassen der Aufmerksamkeit, Übertage und weiteren Büchern.
Autorenbild von Klaus Ulaszewski (©Privat)

Lebenslauf

Klaus Ulaszewski wurde in Essen geboren. Nach einer für das Ruhrgebiet typischen Kindheit im Dunst des heutigen UNESCO Welterbes 'Zeche Zollverein' absolvierte er das Studium der Architektur. Heute macht er dies und das und erdenkt Geschichten. Der Autor lebt im mittlerweile restlos vom Dunst befreiten Essen.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Blick reicht weit zurück von hier (ISBN: 9783910971158)

Der Blick reicht weit zurück von hier

Neu erschienen am 09.05.2024 als Taschenbuch bei Hummelshain Verlag.

Alle Bücher von Klaus Ulaszewski

Cover des Buches Das geringste Nachlassen der Aufmerksamkeit (ISBN: 9783748524007)

Das geringste Nachlassen der Aufmerksamkeit

 (10)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Übertage (ISBN: 9783943322491)

Übertage

 (9)
Erschienen am 25.08.2022
Cover des Buches Selbstverständlich Pistolen (ISBN: 9783742701831)

Selbstverständlich Pistolen

 (5)
Erschienen am 22.04.2017
Cover des Buches Das geringste Nachlassen der Aufmerksamkeit (ISBN: 9783748587354)

Das geringste Nachlassen der Aufmerksamkeit

 (0)
Erschienen am 07.03.2019
Cover des Buches Der Blick reicht weit zurück von hier (ISBN: 9783910971158)

Der Blick reicht weit zurück von hier

 (0)
Erschienen am 09.05.2024
Cover des Buches Wünsche in Papier gehüllt (ISBN: 9783746719993)

Wünsche in Papier gehüllt

 (0)
Erschienen am 27.04.2018

Neue Rezensionen zu Klaus Ulaszewski

Cover des Buches Übertage (ISBN: 9783943322491)
kebergers avatar

Rezension zu "Übertage" von Klaus Ulaszewski

Teenager-Liebe mit Folgen
kebergervor 10 Monaten

Hallo,

In diesem Buch hat Michael seine erste Teenager-Liebe. Sei kann leider nicht lange dauern, jedoch lässt sie ihn nie mehr los. Er liebt die Musik und teilt sie auch mit ihr. Siebzehn Jahre später wird sein Leben aber dann auf den Kopf gestellt.

Dieses Buch hat mir während des Leseprozesses immer mehr und mehr gefallen und ich habe es einfach genossen. Ich habe mich obwohl es aus einer Männlichen Perspektive ist sehr gut hineinversetzen können. Es hat wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.

Die Playlist am Ende des Buches hat mir auch sehr gut gefallen, da ich viele von den Liedern nicht kenne/ kannte ( habe sie mir jetzt angehört und Texte gelesen). Ich verstehe warum Mic diese Musik so liebt / liebte.


Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der dieses Kribbeln als Teenager und die erste Liebe wieder spüren will. Der aber nichts dagegen hat auch mal wieder zu weinen und zu trauern.

In Liebe Kerstin

Cover des Buches Übertage (ISBN: 9783943322491)
tardigradas avatar

Rezension zu "Übertage" von Klaus Ulaszewski

mehr als nur ein coming of age Roman
tardigradavor einem Jahr

Es begann an einem heissen Sommertag. Michi trifft Luzi und wir werden Zeugen einer aufkeimenden jungen Liebe. 

Atmosphärisch gibt der Autor einen Blick zurück in diese Zeit von gemischter Tüte am Kiosk und das auch noch im sagenumwobenen Kohlenpott. Wer in dieser Zeit groß geworden ist, wird sofort wieder in die 70er versetzt.

So erging es zumindest mir beim Lesen. 

im Laufe des Buches geht es im Schnelldurchlauf und in Retrospektive durch das weitere Leben des Ich- Erzählers.

Es passiert sehr viel und im letzten Drittel dachte ich, dass das Buch etwas an erzählerischer Dichte verliert, aber das Ende berührte mich genau so wie der Beginn. 


Fazit:

Die Geschichte und ihre Personen haben mich sofort vereinnahmt. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Ich war quasi selbst zurück in den 70ern, konnte die Sonne auf der Haut spüren und das Eis auf der Zunge..

Der Mittelteil hat etwas vom Kern"gefühl" der Geschichte eingebüßt.  Aber da die Geschichte ein zum Anfang passendes Ende nimmt, war "Übertage" ein runder Lesegenuss. Einfach toll!

Cover des Buches Übertage (ISBN: 9783943322491)
Langeweiles avatar

Rezension zu "Übertage" von Klaus Ulaszewski

Die erste Liebe
Langeweilevor einem Jahr

Der Ich Erzähler Mic lebt in Essen,in der Nähe der Zeche Zollverein.Dort trifft er seine erste Liebe Luzi und verlebt ein paar Tage im Sommer,bevor sie ihn verläßt ,um in  Glasgow zu studieren.Einige Jahre später wird er mit der Vergangenheit konfrontiert,wodurch sein Leben gehörig durcheinandergewirbelt wird.

Meine Meinung:

Die im Mittelpunkt stehende erste Liebe,das Erwachsenwerden ,die damit verbundenen Wünsche und Träume,hat der Autor quasi eingehüllt in die Liebe zum Ruhrgebiet und damit bei mir offene Türen eingerannt. Ich lebe auch im Ruhrgebiet und kenne die Zeche Zollverein von mehreren  Besuchen,allerdings nicht aus der aktiven Zeit sondern als Industriedenkmal und Weltkulturerbe.

Das so liebevoll beschriebene „Büdchen “,war eine wichtige Anlaufstelle,nicht nur für Notkäufe ,sondern auch für wichtige und unwichtige Dinge ,die unbedingt verbreitet werden mußten.Auch wenn es heute nicht mehr diese Wichtigkeit hat, ist es aus der Region einfach nicht wegzudenken.

Die mit Leichtigkeit erzählte Geschichte, hat Höhen und Tiefen, manchmal eine gewisse Flapsigkeit ,aber auch einen ernsten Kern.Das Buch hat mich auf sehr angenehme Weise unterhalten und viele Erinnerungen geweckt.

Gespräche aus der Community

Ein Coming-of-Age-Roman, der Im Ruhrgebiet der 70er-Jahre beginnt und seine Hauptdarsteller über die erste Liebe hinweg bis in eine spätere Zeit hinein begleitet.

Wer von Euch möchte die Herzenskapriolen des 16-jährigen Mic und seiner angehimmelten Luzi miterleben? Schwärmen, Hoffen und Bangen, eingebettet in die Musik von Nick Drake, The Beatles, The Who u.a..

68 BeiträgeVerlosung beendet
Klauskis avatar
Letzter Beitrag von  Klauskivor einem Jahr

Liebe Leser:innen von ›Übertage‹,

vielleicht gesellen sich ja noch ein paar Meinungen dazu, in der nächsten Zeit, was mich sehr freuen würde. Da warte ich geduldig ab. Trotzdem möchte ich zwischendurch ein paar Gedanken loswerden, kein Fazit, eher ein kleines Lebenszeichen.

Mittlerweile sind ja einige Wochen vergangen, seit mein Roman in Euren Briefkästen (und daneben) gelegen hat. Und flugs waren auch die ersten Rückmeldungen schon da. Die allererste war beinahe schneller bei mir, als das Buch bei Euch. Alleine schon das war eine große Freude und erst recht Eure liebenswürdigen Worte, die ich dann lesen durfte, die ich jedes Mal als Geschenk empfunden habe.

Als Autor weiß man nie wirklich, ob Story, Charaktere und Setting anderen gefallen - da kann man es selbst noch so mögen. Natürlich kenne ich auch Kritik ganz gut, die ich meistens nachvollziehen kann und für die nächste Geschichte im Hinterkopf zu behalten versuche. Das beutet nicht, dass die nächste Geschichte weniger Kritik herausfordern würde. Daher ist es umso schöner, ein solch beflügelndes Echo zu erhalten, wie von Euch.

Herzlichen Dank, Euer

Klaus Ulaszewski

Zusätzliche Informationen

Klaus Ulaszewski im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks