Klaus Ungerer So rettete ich die Welt: Bekenntnisse eines hoffnungslosen Weltverbesserers

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So rettete ich die Welt: Bekenntnisse eines hoffnungslosen Weltverbesserers“ von Klaus Ungerer

Im Sound der Gegenwart, direkt und schnörkellos, satirisch und böse, ehrlich und selbstkritisch erzählt Klaus Ungerer von den banalen Alltagsproblemen und geheimen Sehnsüchten des gemeinen Weltverbesserers – oder dem stillschweigenden Ideal davon. Bücher für den ambitionierten Hobby-Idealisten gibt es viele, zahlreich auch die ominösen Spendenaufrufe, die abendlichen Straßenmissionare, die wohlfeilen Moralapostel. Dieses Buch ist anders: Es ist die leichtfüßige Erkundung der Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des geteilten Glücks in der heutigen Welt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Geht's noch, Eierloch!" von Karin Alpert

    Geht's noch, Eierloch!

    Klett-Cotta_Verlag

    Es ist mal wieder Zeit für eine neue Leserunde, diesmal mit einem herrlich bissigen, lustigen und gnadenlos ehrlichen Sachbuch von Karen Alpert »Geht's noch, Eierloch! - Eine Mutter packt aus«, erschienen im Tropen Verlag. Seit dabei, wenn Karen Alpert selbstironisch, unverblümt und sehr liebevoll von den weniger rosigen Seiten des Elternseins erzählt. HIER KÖNNT IHR INS BUCH REINLESENInfos zum Buch:Vor nicht allzu langer Zeit konnten Sie in Ihrem Leben noch frei entscheiden: Essen gehen, Ausschlafen am Wochenende, Freunde treffen. Dann kam Ihr Kind, Ihr süßer Scheißer. Und eines schönen Tages wachen Sie auf und erkennen: Ihr Leben, Ihr ganzer Stolz ist in Wirklichkeit ein kleiner Kotzbrocken.Karen Alpert ist eine ganz normale Mutter, deren Leben mit vier Worten beschrieben werden kann: »Mami, ich hab Kacki.« Ehrlich, unverblümt und dennoch liebevoll schreibt sie, was andere Mütter denken: Die kleinen Monster nerven, wenn sie nachts schreiend aufwachen und nicht wieder schlafen wollen, aber am nächsten Tag auf dem Mittagstisch wegkippen. Sie sind nervig, wenn sie sich kurz nach einem der unzähligen Routine-Arztbesuche aus voller Kehle übergeben, und sie nerven tierisch, wenn sie auf das Kommando »Schuhe anziehen« zum zigsten Mal die Windel vollmachen. Mit bissigem Humor erzählt Karen Alpert aus dem Alltag: von der unbändigen Freude über den ersten Gang zum Töpfchen, unmöglichen Milchpumpen-Anleitungen und diesen unglaublich nervigen Scheißern.Zum Einstimmen ein kleines Video von der Autorin selbstKurzinfo zur Autorin:Karen Alpert war fast fünfzehn Jahre lang für zwei US-amerikanische Bundesbehörden tätig ... bis sie dann ihren neuesten Lieblingsberuf ergreifen durfte: Mama. Außerdem ist sie die selbstironische Autorin eines Mummy-Blogs (babysideburns.com).

    Mehr
    • 221
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks