Klaus Wanninger Schwaben-Sommer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwaben-Sommer“ von Klaus Wanninger

Christian Fitterling, der Inhaber einer kleinen Maultaschenfabrik, fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Er wird mit seinem Auto nachts von einer der Serpentinenstraßen auf der Schwäbischen Alb abgedrängt und stürzt in den Tod. Wer steckt hinter dem Verbrechen, und welche Motive spielen eine Rolle? Die Kommissare des Stuttgarter Landeskriminalamts Katrin Neundorf und Steffen Braig stoßen im privaten Umfeld des Getöteten auf mehrere undurchsichtige Gestalten. Anonyme Hinweise auf dubiose Geschäfte der Firma führen die Ermittlungen überraschend in eine andere Richtung. Immer lauter stellt sich die Frage: Steckt in allen Maultaschen wirklich nur Fleisch und Gemüse?

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

war wieder super spannend, wie ihre gesamte Amish-Reihe

CorneliaP

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Ein Krimi ohne Mord, dem ein wenig die Spannung fehlte, trotz den den überaus guten Ansätzen.

claudi-1963

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schwaben-Sommer" von Klaus Wanninger

    Schwaben-Sommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2011 um 12:30

    Als bekennender Serien Junkie (und Liebhaberin von Regionalkrimis) musste ich das neue Buch von Klaus Wanninger lesen. Wie man dem Titel unschwer erkennen kann, ist der Handlungsort des Buches Baden-Württember (OBEN BLEIBEN!) genauer gesagt, im Schwäbischen rund um Stuttgart angesiedelt. Kommissar Braig und Kollegen bekommen den Hinweis, dass in Esslingen ein Mann in seiner eigenen Badewannen, deren Inhalt alles andere als appetitlich ist, gefangenen gehalten wird und die Bilder im Internet veröffentlicht werden. Ein Kriminaltechniker identifiziert den Inhalt als "Fittlinger Maultaschen" ansässig in Hechingen. Braig macht sich auf den Weg um sich vor ein Bild der Dinge machen zu können. Vor Ort muss er feststellen, dass einer der Fittlinger Brüder von der Strasse gedrängt wurde und tödlich verunglückte. Nun muss Braig in beiden Fällen ermittlen und welche Rolle spielt Laura? Fazit: Wie oben bereits erwähnt, lese ich gerne Krimis, deren Handlungsorte ich kenne. Es gibt gute Regionalkrimis und eher schwache. Zu den eher schwachen gehören die Krimis von Klaus Wanninger. Klaus Wanninger schiesst in meinen Augen immer über das Ziel hinaus. Am Schreibstil lässt sich erkennen, dass der Autor eine Ahnung hat, über das er schreiben möchte. Dennoch kann er es nicht lassen den Lehrer zu spielen. In einem Sachbuch ist es vollkommen in Ordnung, dass man sein Wissen weiter gibt aber in einem Krimis (in meinen Augen) nicht. Alles was das Geschehen des Buches nicht weiterbringt gehört raus. Ansonsten war es ein solider Krimi, der den wahren Täter/in erst im vorletzten Kapitel enttarnt.

    Mehr