Klaus Wiegandt Die Zukunft der Erde

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zukunft der Erde“ von Klaus Wiegandt

International renommierte Experten verschiedener Disziplinen über Grenzen, Möglichkeiten und Szenarien der Zukunft unseres Planeten und der Weltgesellschaft. Beiträge von Gerd Eisenbeiß, Klaus Hahlbrock, William Haseltine, Mojib Latif, Jochen Luhmann, Wolfram Mauser, Rainer Münz, David Pearce, Joachim Radkau, Josef H. Reichholf, Katherine Richardson, Jonathan Schell, Friedrich Schmidt–Bleek, Klaus Schoer und Ernst Ulrich von Weizsäcker.

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Öffnet die Augen, motiviert und zeigt den Weg zur Selbstliebe und -akzeptanz

HoneyIndahouse

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Zukunft der Erde" von Klaus Wiegandt

    Die Zukunft der Erde

    Heike110566

    02. January 2010 um 21:35

    Dieses Buch beschäftigt sich mit der Frage: Was verträgt unser Planet noch? - Angesichts dessen, wie wir mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen, stellt sich diese Frage, besonders wenn man berücksichtigt, dass die Erdbevölkerung bis 2050 auf 9 Milliarden Menschen anwachsen wird, wenn die Menschheit als solche überleben will, für jeden von uns. Fakt ist, dass gegenwärtig eine ungerechte Verteilung und Nutzung der Umweltressourcen besteht. In den Industrienationen herrscht ein Verbrauch, mit dem man weit über seine Verhältnisse lebt und der nur dadurch aufrecht erhalten wird, dass andere Menschen einen weit niedrigeren Standard besitzen. - Aber: Auch diese Staaten und Völker streben inzwischen nach mehr Wohlstand. "Mehr als zwei Planeten Erde wären nötig, um der ganzen Menschheit einen materiellen Lebensstil zu ermöglichen, wie er heute in westlichen Ländern üblich ist." schreibt Friedrich Schmidt-Bleck, ehemaliger Vizepräsident des Wuppertal-Instituts füt Klima, Umwelt und Energie, in seinem Beitrag. Problem: Wir haben nur diesen einen Planeten Erde und müssen daher so leben, dass alle ein lebenswertes Leben führen können. Jetzt und in Zukunft. - Dies geht aber nur, wenn wir so in Symbiose mit dem Planeten leben, dass er so erhalten bleibt, dass auch in Zukunft entsprechende Bedingungen für ein lebenswertes Leben herrschen. Und dies nicht nur für einen Teil, den Priviligierten, den Menschen in den Industrienationen, sondern für alle. Das Buch ist eine sachliche Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Lage und betrachtet die verschiedensten Aspekte, die zu diesem Themenbereich gehören. Es werden verschiedenste mögliche Zukunftsszenarien gezeichnet und Möglichkeiten aufgezeigt, wie wir eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen erreichen können. - Ein sehr empfehlenswertes Buch für jeden, dem die Zukunft der Menschheit und des Planeten am Herzen liegt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks