Klaus von Gaza Der Sohn des Mandarins

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sohn des Mandarins“ von Klaus von Gaza

China am Ende des 19. Jahrhunderts: Der vierjährige Robert de la Motte ist der einzige, der einen Überfall aufständischer Chinesen auf eine europäische Delegation überlebt. Er wird von dem Mandarin Lin Nie-fü gerettet, der ihn wie seinen leiblichen Sohn aufzieht. Fen-che, so sein neuer Name, kann sich an seine wahre Herkunft nicht mehr erinnern und wächst nun als Chinese auf - voller Ehrfurcht und Bewunderung für seine geliebten Eltern. Doch sein abenteuerliches Leben ist von Schicksalsschlägen gezeichnet: Nur mit knapper Not kann er seinen Vater retten, der zu Unrecht zum Tode verurteilt wurde, und es kommt zu einer schicksalhaften Begegnung mit seiner leiblichen Mutter. Durch einen klugen Schachzug kann er verhindern, daß unermessliche Schätze des Kaiserpalastes ins Ausland gebracht werden, und verdient sich damit die Gunst des jungen Kaisers Guang Hsü. Als China in den Zangengriff der Kolonialmächte gerät und der Boxeraufstand das Land ins Chaos stürtzt, gelingt es Fen-che durch geschickte Verhandlungstaktik, die Herrschaft der kaiserlichen Familie zu retten.

Stöbern in Historische Romane

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

Winterblut

TOLL MIT EINEM GEWISSEN SCHWARZEN HUMOR

eulenmama

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen