Klein Christopher

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Nine-to-five muss nicht sein!, Wer gibt, wird reicher! und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Klein Christopher

Sortieren:
Buchformat:
Klein ChristopherNine-to-five muss nicht sein!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine-to-five muss nicht sein!
Nine-to-five muss nicht sein!
 (2)
Erschienen am 03.07.2017
Klein ChristopherWer gibt, wird reicher!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer gibt, wird reicher!
Wer gibt, wird reicher!
 (1)
Erschienen am 20.12.2017
Klein ChristopherGeld sparen und clever reich werden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geld sparen und clever reich werden
Geld sparen und clever reich werden
 (0)
Erschienen am 07.05.2018
Klein ChristopherMeine Gelddruckmaschine
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meine Gelddruckmaschine
Meine Gelddruckmaschine
 (0)
Erschienen am 05.10.2017
Klein ChristopherErleuchtung durch Selbstfindung in 7 genialen Schritten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erleuchtung durch Selbstfindung in 7 genialen Schritten
Klein ChristopherMeditation für Anfänger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meditation für Anfänger
Meditation für Anfänger
 (0)
Erschienen am 01.05.2018
Klein ChristopherDer Hamster verlässt das Rad
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Hamster verlässt das Rad
Der Hamster verlässt das Rad
 (0)
Erschienen am 07.02.2018
Klein ChristopherZiele finden, Ziele setzen und Ziele erreichen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ziele finden, Ziele setzen und Ziele erreichen

Neue Rezensionen zu Klein Christopher

Neu
Caaliyahs avatar

Rezension zu "Nine-to-five muss nicht sein!" von Klein Christopher

Hilfreicher Ratgeber
Caaliyahvor 4 Monaten

Dies ist ein hilfreicher Ratgeber für alle, die schon lange mit dem Gedanken spielen, sich ein passives Einkommen aufzubauen. Das Buch enthält viele Tipps und Tricks, bewertet deren Sicherheit und nennt konkrete Websites und weiterführende Literatur, um sich selbst zu Experten für seine Finanzen zu machen. 

Kommentieren0
1
Teilen
theophilias avatar

Rezension zu "Wer gibt, wird reicher!" von Klein Christopher

Die Aufgabe eines Menschen: Weltverbesserer der anderen Art
theophiliavor 9 Monaten

Liebe Leserinnen und Leser,
heute möchte ich das Buch „Wer gibt, wird reicher“ von Christopher Klein vorstellen.

Meine Meinung

Wie das Buch zu mir kam:
Von Christopher Klein habe ich schon einige Bücher gelesen. Das waren alles Titel, die sich mit Kapital und Geld auseinandersetzten z. B. das Buch „Nine-to-five. Herr Klein hat als Angebot für seine Blogleser einen Newsletter in dem er vergünstigt Qualitätsbücher anbietet. Hier habe ich von dem Buch „Wer gibt, wird reicher“ gelesen. Herr Klein hat es mir zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Wie ich den Cover finde?
Auf den ersten Blick ist es nicht klar was oben oder unten ist auf dem Buch. Auf der einen Seite stehen der Titel und der Autor. Auf dem Kopf oder andersrum ist die Sterntaler zu sehen, welcher in ihrem Rock alle Sterne der Welt fallen. So wie das Cover scheint, spricht das Buch auch von Magie. Ich bin gespannt, was Herr Klein uns Lesern mitteilen möchte.

Wie das Buch aufgebaut ist!
Gleich auf der ersten Seite stellt Herr Klein seinen Leserservice der Launchwoche vor „Bücher zum Druckkostenpreis“. Der Leser kann die empfohlene kostengünstigen Büchertipps erhalten, wenn er dem Autor eine E Mail für einen Newsletter hinterlässt. Das Angebot habe ich genutzt und so kam ich zu diesem Buch.

Das Buch ist in 9 Kapitel unterschiedlicher Länge aufgeteilt z.B. Was ist der Großzügigkeitsfaktor, die Geschichte des Gebens, was ist Altruismus oder Wie funktioniert Altruismus. …

In normaler Druckschriftgröße ist das Buch auf weißem Papier gedruckt. Sinnsprüche beenden die Kapitel des Buches und lockern den Inhalt auf. Sie bringen einen Bezug zur Praxis.

Die letzten Seiten handeln vom Autor, von der Danksagung, Haftungsausschlüsse und Literaturempfehlungen.

Der Autor bietet für die Leser eine geschlossene Gruppe auf Facebook an. Unter dem Suchbegriff “Wer gibt, wird reicher“ kann der Leser sich mit anderen Lesern austauschen und auch mit dem Autor in Kontakt bleiben.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Im 21. Jahrhundert pflegt die Werbung uns Menschen klar zu machen, dass wir nur Mangel an allem möglichen Dingen haben. Aber ist das der Sinn eines Menschen? Geld zu sammeln? Das letzte Hemd hat vielleicht heutzutage auch Taschen. Aber ins Totenreich können wir trotzdem nichts mitnehmen!

Das Grundbedürfnis des Menschen ist anderen etwas Gutes zu tun. Manchmal ist das aber ganz schön schwer. Denn manche Mitmenschen sind von meiner Guttat gar nicht begeistert. Sie fühlen sich verpflichtet etwas noch wertvolleres gegenzugeben. Aber Herr Klein schreibt ausdrücklich, wenn wir geben, würden wir keine Reaktion erwarten noch Dank. Das würde das Ergebnis des Gebens einschränken. D. h. wir erwarten ein Dankeschön für unser Geschenk und sind enttäuscht, weil dieses ausbleibt, so werden wir zukünftig weniger verschenken. Schenken wir aber, weil wir die Möglichkeit haben schenken zu dürfen, dann haben wir es nicht nötig auf ein Dankeschön zu warten. Dann ist das Verschenken dürfen der Gewinn.

Beim Schenken geht es ja auch nicht um das Zurückempfangen, sondern um den Kontakt und die entstehenden Beziehungen, die daraus resultieren.

Der Satz des Buches:
Wer weniger braucht hat im Grunde alles!

Was noch angesprochen werden könnte
Es wird zwar angesprochen, dass je mehr man gibt, mehr empfängt. Aber gerade gebende Menschen sind vom Burnout bedroht. Hier wäre eine klare Abgrenzung zur Ausnutzung oder Ausbeutung von Menschen und deren Gutmütigkeit bzw. Pflichtbewusstsein.
Es heißt ja in der Bibel: Liebe Gott, deinen Nächsten und dich selbst. Von da her ist auch die Ausgewogenheit und Selbstsorge wichtig. Denn, nur wenn es mir gut geht, kann ich für andere da sein.

Dank an den Autor
Danke an Herrn Klein, dass er sich mit dem Thema „Geben“ so intensiv beschäftigt hat, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. So habe ich auch verstanden was das Geheimnis des Gebens ist und möchte es noch öfters in die Tat umsetzen.


Wie ich das Buch bewerte
Das Buch gibt einen ausführlichen Hintergrund in die Tat des Gebens und dessen Konsequenzen. Da die Selbstsorge fehlt, würde ich einen halben Punkt abziehen. Aber trotzdem bei so vielen anderen Anregungen an Möglichkeiten und Gedankenanstößen bei 5 Sternen bleiben.


Fazit
Dieses Buch bestärkt die Leute, die gerne geben. Der Leser erfährt, was er sich damit Gutes tut. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen ist Geben sinnvoll. Darum empfehle ich dieses Buch, da es viele weitere positive Aspekte des Gebens zu geben hat.


Kommentieren0
2
Teilen
theophilias avatar

Rezension zu "Nine-to-five muss nicht sein!" von Klein Christopher

Finanzielle Bildung tut Not!
theophiliavor einem Jahr


Lieber Leser, heute möchte ich Euch das Buch “Nine-to-five“ von Christopher Klein vorstellen.

Herr Klein ist auf meinem Blog über die Webseite Rezi-suche aufmerksam geworden und hat mir sein Buch zur Rezension vorgeschlagen.

Inhalt:

40 bis 50 Jahre arbeiten, um am Ende auf eine immer mickriger werdende Rente zu hoffen. Das ist in unserem Kulturkreis der herrschende Leitgedanke. Wir begeben uns dafür in ein Hamsterrad, das sich im Laufe der Zeit immer weiter beschleunigt. Ein halbes Leben lang tauschen wir 5 Tage Arbeit gegen 2 Tage Freiheit. Es fehlt schlicht und einfach an der alles entscheidenden Geldbildung. Nicht wissend, werden wir in die Zwänge des Hamsterrads gesogen. Und je mehr wir uns darin abstrampeln, umso weniger Zeit und Geld scheint für uns dabei herumzukommen.


Dabei gibt es erprobte Strategien, die uns genau davor bewahren können. Das Zauberwort heißt passives Einkommen. Es ist der einzig realistische Weg, ein finanziell unabhängiges und von Geldsorgen freies Leben führen zu können.

Obwohl das schon lange kein Geheimnis mehr ist, nutzt doch nur 1% der Bevölkerung diese Einkommensmethode! Kaum jemand weiß, dass es bereits mit geringem Aufwand möglich ist, sich ein Einkommen aufzubauen, das für sich selbst arbeitet, um damit über kurz oder lang dem Hamsterrad eines klassischen "nine-to-five Jobs" Goodbye zu sagen!

Ob passives Einkommen im Onlinebereich, mit genialen Investitionen oder als Vermieter - hier findest Du erprobte und realistische Strategien, die Du unmittelbar umsetzen kannst!

Meine Meinung:
Christopher Klein hat das Buch „Nine-to-five“ als Ebook und Taschenbuch aufgelegt.

Ich habe das Buch als E book gelesen und konnte mir so die Schriftgröße individuell verändern. Das hilft mir beim Entspannten lesen und so konnte ich mir besser dem Inhalt des Buches widmen.


Zum Buch
Das Buch beginnt mit mehreren Seiten Inhaltsverzeichnis, Vorwort, dem Buch, über dem Autor, Literaturempfehlung, Danksagung und Haftungsausschlüsse.

Unter jeder Überschrift ist zur Auflockerung ein passender Sinnspruch zum Thema des Kapitels. Es lockert den trockenen Stoff auf. Im Ganzen wird das Thema Kapital sehr leicht und verständlich anhand vieler Beispiele und Rechenvorstellungen dargestellt. Dem Leser wird Lust gemacht das Thema Kapital und passive Einkommensströme selber in der Tat umzusetzen und auszuprobieren.

Viele Links zum entsprechenden Thema lassen den Leser zu den jeweiligen Themen weiterlesen. Mit dem persönliche Freiheitsrechner ist es möglich vorab durchzuspielen in wieviel Jahren man frei ist vom verdienten Einkommen und mit welcher Sparsumme es sich monatlich am besten angehen lässt.

Der Autor verweist auf seine anderen Bücher. Sobald man einen angegebenen Link heruntergeladen hat und 2 weitere Freunde dazu motivieren konnte, dies auch zu tun, erhält man ein neues Buch kostenlos vom Autor. Das finde ich eine nette Aktion, damit das Thema finanzielle Bildung nicht zu schnell im Sand verläuft.

Außerdem bietet der Autor eine geschlossene Gruppe auf Facebook an. Unter dem Suchbegriff “Nine-to-five“ muss nicht sein, kann der Leser sich aktuelle Informationen des Autors und zu dem Buch senden lassen.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Mir ist wieder klar geworden, dass es wichtig ist Geld zu Sparen und dieses Geld zu investieren. Gerade in der Niedrigzinszeit ist man versucht das Geld aus Frust nur auf dem Geldmarktkonto zu parken. Es gibt aber viele sinnvolle Möglichkeiten das Geld zu vermehren, trotz Inflation und niedrigen Zins.

Der Satz des Buches:
Statt unproduktive Arbeiten wie Nachrichten versenden oder chatten, ist es sinnvoller sich Gedanken über die eigenen Finanzen zu machen.


Fazit
Ich empfehle dieses Buch als Wissensgrundlage zur finanziellen Bildung.

Autor: https://www.facebook.com/CHRISundJENS/

Die beiden Bestseller-Autoren Christopher Klein (M. Sc.) und Jens Helbig (M. Sc.) wurden im Jahr 1987 in Landau a. d. Isar und Schwelm geboren. Lange Zeit bestritten sie verschiedene Lebenswege, bis sie das Studium der internationalen Volks- und Betriebswirtschaftslehre zusammenführte.

Die Ergründung tiefer liegender Ursachen von Ungleichverteilung bildete die Ausgangssituation ihrer Nachforschungen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Dilemma eines immer schneller drehenden Hamsterrads zwischen Arbeit und finanzieller Abhängigkeit, zu ihrem Steckenpferd.
In ihren Büchern zeigen sie, wie man dieser Tretmühle entkommen kann.

Im Alter von 26 Jahren veröffentlichten sie - nach Jahren der Recherche - ihre ersten beiden Bestseller „Tag auf Tag im Hamsterrad“ und „Der Hamster verlässt das Rad“ (2013). Die jüngsten Bücher, „Geld sparen und clever reich werden“ (2016) sowie "Nine-to-five muss nicht sein!" (2017) erreichten ebenfalls Bestsellerstatus.

Mehr über die Autoren kann über den Blog geldsystem-verstehen.de in Erfahrung gebracht werden. Interessierte Leser können sie auch über die E-Mail-Adresse info@klhe-verlag.de kontaktieren.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Klein Christopher?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks