Knut Elstermann Gerdas Schweigen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gerdas Schweigen“ von Knut Elstermann

Am Anfang steht ein Tabubruch: Das Kind fragt seine "Tante Gerda" aus Amerika, gerade zu Besuch in der DDR, wie sie ihr Kind im KZ verloren habe. Die Kaffeegäste schweigen entsetzt. 30 Jahre später besucht Knut Elstermann Gerda in New York und stellt ihr diese Frage erneut. Er berichtet von engen Familienbanden der Vorkriegszeit, vom Überleben jüdischer Freunde und Bekannte, aber auch von Deportation und Tod: In Auschwitz musste Gerda dem Sterben ihres neugeborenen Kindes tatenlos zusehen. Sie entkam dem Todesmarsch – ein Wehrmachtssoldat beschützte sie. Es ist die Geschichte einer Suche nach Wahrheit in Akten und Zeitzeugenberichten sowie in der eigenen Erinnerung. -Sie versteckte sich vor den Nazis, überlebte Auschwitz – 60 Jahre später fand sie erstmals die Kraft, darüber zu sprechen. (Quelle:'Fester Einband/01.01.2006')

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gerdas Schweigen" von Knut Elstermann

    Gerdas Schweigen
    Orisha

    Orisha

    24. June 2011 um 13:54

    Eine Überlebende, die nie sprach über das Erlebte, das Unvorstellbare… Hunderte andere erhoben Ihre Stimme, wollten und mussten gehört werden. Gerda wollte es nicht. Sie wollte vergessen, die Opferrolle ablegen, die sie sich selbst nie auferlegt hat, die andere ihr jedoch auferlegten. Eine weitere Holocaustgeschichte, eine Lebensgeschichte, eine Geschichte gegen das Vergessen. Lückenhaft, verschwommen, real und irreal zugleich. Ein Buch über eine starke Frau, die ihr Schweigen am Ende ihres Lebens bricht und einen Einblick in ihre Erinnerungen gibt. So lückenhaft diese auch erscheinen, so zeichnen sie doch ein Bild, das einen anderen Blickwinkel – den der Zeit – auf die vergangene deutsche Geschichte gibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Gerdas Schweigen" von Knut Elstermann

    Gerdas Schweigen
    Huebner

    Huebner

    30. October 2010 um 09:18

    Den Holocaust und die Schrecken, die damit verbunden sind, zu bewerten, liegt mir fern und scheint in keiner Weise angemessen. Deshalb möchte ich mich mit dem Stil des Buches beschäftigen. Knut Elstermann fasst seinen Bericht in so unglaubliche Bilder, dass einem das Schicksal seiner Verwandten Gerda Rother richtig nahe geht. Das ist ein Knut Elstermann, den man als Filmkritiker kannte, nicht aber als Romancier bzw. Biograf. Dass seine Tante Gerda aus Amerika ein trauriges Kapitel hatte, war der Familie nie entgangen, aber dass man dieses Kapitel auch ans Licht bringen könnte, wagte keiner zu glauben. Tabubruch "Nicht nach dem KZ fragen und mit keinem Wort das Baby erwähnen, das dort, man könne sich das kaum vorstellen, zur Welt gekommen sei." Schrecken des Naziregimes und ein so rührendes, reales Buch um eine unglückliche Frau und Mutter. Elstermanns Sprachgewandtheit ist in jeder Zeile zu entdecken, Modiwechsel machen das Ganze schaurig erlebbar. I. Hübner

    Mehr
  • Rezension zu "Gerdas Schweigen" von Knut Elstermann

    Gerdas Schweigen
    Hypermoti

    Hypermoti

    06. January 2008 um 21:33

    Die Lesung mit Elstermann in meiner Schule habeich damals organisiert. Ein symphatischer Autor und sehr fähiger Journalist. Darum ist dieser Tatsachenbericht ein immens wichtiges Zeugnis des Holocaust.

  • Rezension zu "Gerdas Schweigen" von Knut Elstermann

    Gerdas Schweigen
    KleinNase20

    KleinNase20

    26. December 2007 um 19:24

    Eine Frau erzählt von der Zeit im Konzentrationslager....