Knut Faldbakken Ein unmoralisches Angebot.

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein unmoralisches Angebot.“ von Knut Faldbakken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe Lesende, wer kennt eine Sexszene aus einem Roman, die wed...

    DaniM

    Liebe Lesende,

    wer kennt eine Sexszene aus einem Roman, die weder peinlich, noch vulgär ist?

    • 15
  • Rezension zu "Ein unmoralisches Angebot." von Knut Faldbakken

    Ein unmoralisches Angebot.

    simoneg

    16. June 2009 um 14:11

    Tobias Bertrand ist um die 40, vereidigter Dolmetscher, umd mit der gleichaltrigen Emma verheiratet, die bei einem Verlag arbeitet. Eines Tages wird er in einer Osloer U-Bahn-Station brutal zusammengeschlagen. Als er im Krankenhaus wieder zu sich kommt, ist er vollkommen aus der Bahn geworfen: Spontan entscheidet er, ein vollkommen neues Leben zu beginnen. Er gibt einen falschen Namen an, schleicht sich aus dem Krankenhaus und mietet sich in einer billigen Absteige ein. Um Geld zu verdienen, gibt er eine Kleinanzeige auf: "Nehme Aufträge jeder Art an." Es melden sich die seltsamsten Leute: alte Damen, deren Hund ausgeführt werden muß, Männer und Frauen auf der Suche nach einem Sexualpartner, Kleinkiminelle auf der Suche nach Komplizen - und eine Frau, die ihren verschwundenen Mann sucht: Emma. Um nicht erkannt zu werden, beginnt er einen Briefwechsel mit ihr, in dessen Verlauf er sämtliche Gefühlsregister durchläuft. Denn Emma schreibt ihm alles Mögliche über ihren Mann, damit er besser Nachforschungen anstellen kann, und was sie schreibt, ist ihm nicht immer angenehm. Er revanchiert sich, indem er Frauengeschichten "ihres Mannes" erfindet, um sie eifersüchtig zu machen. Gleichzeitig sehnt er sich nach seinem früheren, geordneten Leben, weiß aber nicht, wie er wieder dorthin zurückfinden soll. Doch Emma hat ihn schon längst durchschaut und läßt ihn nur noch ein wenig zappeln... Amüsant geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein unmoralisches Angebot." von Knut Faldbakken

    Ein unmoralisches Angebot.

    Tweetywoman76

    01. March 2007 um 17:25

    Seit Beginn an habe ich mich dem Buch gegenüber ambivalent gefühlt. Einerseits interessierte mich die Story über einen Mann, der durch Zufall in eine Schlägerei verwickelt wurde und anschließend im Krankenhaus erwachte, wo er durch eine Verwechslung seines Namens auf die plötzliche Idee kam, seine Identität zu ändern. Er ließ seine Frau im Ungewissen und begab sich auf den Weg der Selbstfindung. Entgegen der Autorenvorstellung (psychologisch fesselnder Erzählstil)konnte mich das Buch nur phasenweise fesseln. Dem Autor gelang es nicht, mich mit seiner Story in den Bann zu ziehen, welche mir stellenweise sehr langatmig erschien, so dass ich mich nach 165 Seiten (von 250) dazu entschloss, es zugunsten der unzähligen ungelesenen Bücher in meinen Regalen zuzuschlagen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks