Knut Hamsun

 4,1 Sterne bei 329 Bewertungen
Autor von Hunger, Mysterien und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Knut Hamsun

Knut Hamsun, geboren 1859 in Norwegen, zählt zu den bekanntesten norwegischen Schriftstellern, ist jedoch umstritten, da er zu den Befürwortern des Nationalsozialismus gehörte. Er wuchs mit seiner Familie auf einem kleinen Hof in Hamsund auf, wo er Hilfsdienste leistete und als Ladengehilfe arbeitete. Mit 16 reiste Hamsun durch Norwegen und finanzierte sich die Reise durch Tätigkeiten als Hafenarbeiter, fahrender Händler und Gemeindeschreiber. 1877 versuchte er sich an ersten literarischen Werken, die zwar gedruckt wurden, doch keinen Erfolg hatten. Im Jahr 1882 wanderte er in die USA aus und nahm dort ebenfalls unterschiedlichste Arbeiten an. Nur drei Jahre später kehrte er jedoch aufgrund einer schweren Lungenentzündung nach Norwegen zurück. 1890 erschien sein erster Roman "Sult", der endlich die ersehnte Anerkennung brachte. Hamsun lebte daraufhin in Paris und bereiste verschiedene Länder, zum Beispiel Persien, die Türkei oder Russland. In dieser Zeit schrieb er seine berühmtesten Werke. Im Jahr 1909 heiratete er die Schauspielerin Marie Andersen, mit der er vier Kinder bekam. Für seinen Roman "Segen der Erde", der 1917 erschien, erhielt er den Literaturnobelpreis. Zur Zeit des ersten Weltkriegs stellte er sich entschieden auf die deutsche Seite, aufgrund seiner Abneigung gegen den britischen Imperialismus und Kommunismus. Auch nach Kriegsende und zur Zeit des aufkommenden Nationalsozialismus stellte er sich in Zeitungsartikeln immer wieder auf die Seite Hitlers. Propagandaminister Joseph Goebbels war besonders begeistert von Hamsun und schenkte ihm die Nobelpreis-Medaille. 1943 traf Hamsun in Obersalzberg auf Hitler, wo er versuchte, seinen Einfluss geltend zu machen, um eine bessere Behandlung seiner Landsleute durchzusetzen. Dies scheiterte. Hamsun versuchte sich 1947 für seine Worte zu rechtfertigen, er habe nur seine Landsleute vor einem törichten Handeln gegen die Deutschen bewahren wollen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Hamsun zu einer finanziellen Entschädigung aufgrund des Schadens gegenüber dem norwegischen Staat verurteilt. Er starb am 19. Februar 1952 auf seinem Gut in Nørholm.

Neue Bücher

Cover des Buches Hunger (ISBN: 9783717525608)

Hunger

Erscheint am 11.01.2023 als Gebundenes Buch bei Manesse.
Cover des Buches Hunger. Roman (ISBN: 9783730612163)

Hunger. Roman

Erscheint am 18.01.2023 als Gebundenes Buch bei Anaconda Verlag.

Alle Bücher von Knut Hamsun

Cover des Buches Hunger (ISBN: 9783548291093)

Hunger

 (129)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Mysterien (ISBN: 9783843707954)

Mysterien

 (38)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Segen der Erde (ISBN: 9783471794043)

Segen der Erde

 (34)
Erschienen am 01.09.1999
Cover des Buches Victoria (ISBN: 0143039377)

Victoria

 (16)
Erschienen am 29.11.2005
Cover des Buches Die Landstreicherromane (ISBN: 9783471778623)

Die Landstreicherromane

 (7)
Erschienen am 01.03.1993
Cover des Buches August Weltumsegler (ISBN: 9783423113205)

August Weltumsegler

 (6)
Erschienen am 01.07.1999
Cover des Buches Auf überwachsenen Pfaden (ISBN: 9783471794661)

Auf überwachsenen Pfaden

 (5)
Erschienen am 01.02.2002
Cover des Buches Die Königin von Saba (ISBN: 9783717519799)

Die Königin von Saba

 (4)
Erschienen am 01.10.2001

Neue Rezensionen zu Knut Hamsun

Cover des Buches Hunger (ISBN: 9783548291093)
dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Hunger" von Knut Hamsun

"Hunger" ist eine autobiografische Novelle (1890 anonym erschienen)
dunkelbuchvor 3 Monaten

Der handlungsarme Roman ist geprägt von assoziativen Beobachtungen und Gedanken des Ich-Erzählers. Ein anonymer, junger und gebildeter Mann. Er versucht dem Hungertod zu entkommen. Schafft es mehr schlecht, als recht, einzig durch gelegentlich veröffentlichte Artikel und Versetzen seiner gesamten Habseligkeiten. Der Hunger beherrscht bald sein gesamtes Denken. Im Hunger entwickelt er Wahnvorstellungen und eine gesteigerte Beobachtungsgabe. Die Not bringt ihn immer wieder in moralische Zwickmühlen. So versetzt er seine Weste um einem Mann zu helfen, den er selbst beinah nach Geld gefragt hätte. Er stürzt sich auf die Kuchen einer armen Kuchenfrau, der er vor mehreren Tagen Geld geschenkt hatte, da er die Schuld es ungerecht erhalten zu haben, nicht ertragen konnte. Er lehnt jede ihm angebotene Hilfe aus Stolz ab. Wäre die gesamte Situation nicht so tragisch, würde er in seiner unangemessenen Eitelkeit lächerlich wirken. 

Es ist nicht immer angenehm oder leicht dieses Buch zu lesen, aber es ist ein wichtiges und aufschlussreiches Werk.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hunger (ISBN: 9783548291093)
Emilis avatar

Rezension zu "Hunger" von Knut Hamsun

Eine beeindruckende, bildhafte Geschichte
Emilivor 6 Monaten

                                                                                     

Bei diesem Roman gibt es keine Vorgeschichte und auch kein Hintergrundwissen. Wir wissen weder, wie der Hauptdarsteller nach Kristiania, heutige Oslo, gekommen ist, noch was der Ich-Erzähler vorher gemacht hat. Als Leser ist man sofort in das Geschehen eingeführt.

Die Geschichte von dem Ich-Erzähler ist alles andere als leicht.   Er ist in großer Not, die Armut macht ihm extrem zu schaffen, keine Bleibe, kein Geld, keine warme Kleidung, kein Essen, ja... und da sind wir schon bei dem Hauptthema des Romans: Hunger. Das Gefühl des Hungers, die körperliche Folgen, Schmerzen usw.

Sehr eindrucksvoll beschreibt der Autor, wie der Hunger immer größer und mächtiger wird, wie die Persönlichkeit des Ich-Erzählers sich ändert. Allerdings lässt Knut Hamsun den Leser im Ungewissen: Ist der Hauptcharakter psychisch krank oder sind seine Zustände dem Hunger geschuldet. Im Prinzip geht es dem Autor auch nicht darum, eine klare Linie aufzuzeichnen. Es geht um die sprachliche Fähigkeit des Autors beschreibend, bildhaft und genau alle Dinge aufzuzeichnen, sodass der Leser sich hervorragend in die Situation des Erzählers versetzen kann.

Die sprachliche Qualität des Romans ist unbestritten.  

Sprachgewaltig und mit einer Unbarmherzigkeit lädt Hamsun den Leser in eine Welt, in der nichts klar ist: Wahn und Wirklichkeit, Stolz und Hochmut, Zorn und Leid, Verzweiflung und Hoffnung, Güte und Dummheit scheinen ineinander zu fließen.

Und da sind wir schon bei meinem Problem mit dem Roman: Mich hat der Erzähler extrem genervt.  Weder seinen Hang zum Witzigen, noch sein Stolz, noch seine Unfähigkeit für sich zu sorgen haben mich beeindrucken können, ich war nur genervt von ihm. Die Persönlichkeit des Erzählers war es, die mir keine Ruhe beim Lesen ließ.

Ich habe zwar die schöne Sprache von Knut Hamsun genießen können, doch die Handlungen des Protagonisten haben mich auf die Palme gebracht.

Warum ich aber 5 Sterne gebe? Die Fähigkeit des Autors sprachlich gewaltig und beeindruckend zu erzählen ist ohne Zweifel sehr gut ausgeprägt.

Es ist ganz sicher kein Mainstream Roman, doch es lohnt sich den zu lesen. 

                        

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hunger (ISBN: 9783548291093)
N

Rezension zu "Hunger" von Knut Hamsun

Ein Klassiker der Skandinavischen Literatur
Nimmie_Aimeevor 2 Jahren

Der namenlose Protagonist streift im Herbst in Christiania (heute Oslo) umher. Arm, mittellos und ohne Besitztümer versucht er sich mit dem Schreiben von Zeitungsartikeln über Wasser zu halten. Die zahlreichen Absagen nagen an ihm, so wie der Hunger, den er nicht stillen kann. Er erlebt mehrere Tiefpunkte und verliert seine Sinne, an denen die psychischen und physischen Auswirkungen seines Elends deutlich werden.

Der Roman von Knut Hamsun ist der erste norwegische Großstadtroman und er leitet die Epoche der Moderne ein. Von Zeitgenossen wird sein Werk abgelehnt, und es erlang erst später einen herausragenden Ruf. Die Geschichte ist im modernistischen Stil (Bewusstseinsstrom) geschrieben, lässt sich jedoch flüssig lesen und der Fokus liegt auf dem Seelenleben des Protagonisten und nicht auf der Handlung. Die Stimmung ist eher berückend und deprimierend, auch wenn es immer wieder glückliche Momente gibt.

Ein Klassiker der Skandinavischen Literatur.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Knut Hamsun wurde am 03. August 1859 in Garmo / Vågå (Norwegen) geboren.

Community-Statistik

in 390 Bibliotheken

von 47 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks