Nur mal schnell das Mammut retten

Nur mal schnell das Mammut retten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Noch eine abenteuerliche Tiergeschichte, bei der mir aber das gewisse Etwas gefehlt hat.

Buchfreundin70s avatar

So süß und total witzig!

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nur mal schnell das Mammut retten"

Der Buchhändlerliebling - jetzt im Taschenbuch
Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen Hund. Doch dann stolpert er im Wald über einen Blätterhaufen und traut seinen Augen nicht: Darunter verbirgt sich ein zotteliges Zwergmammut! Gemeinsam mit seinen besten Freunden karrt er das Tier heimlich nach Hause – zu allem bereit, um es zu retten. Nur, wie versteckt man ein übermutiges Mammut, wenn es zum Frühstück am liebsten Hausschuhe verputzt? Und vor allem: Was tun, als es plötzlich in Gefahr gerät?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423718042
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:28.02.2019
Das aktuelle Hörbuch ist am 03.03.2017 bei Silberfisch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    misspidervor einem Monat
    Kurzmeinung: Noch eine abenteuerliche Tiergeschichte, bei der mir aber das gewisse Etwas gefehlt hat.
    Noch eine unterhaltsame Tiergeschichte

    Und wieder eins dieser Tierbücher, von denen mein Sohn gar nicht genug bekommen kann. Immerhin kann das Tier diesmal nicht sprechen und ist auch sonst nicht besonders außergewöhnlich - abgesehen davon, dass es eigentlich schon längst ausgestorben sein müsste. Die Geschichte war unterhaltsam, es gab viele witzige, aber nicht alberne, Situationen und der Schluss hielt auch noch eine Überraschung bereit. Mir persönlich hat insgesamt aber das gewisse Etwas gefehlt, dass dieses Buch heraus stechen lässt. So bleibt es eine weitere wunderbare Geschichte für Kinder, aber eben eine von vielen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Damariss avatar
    Damarisvor einem Jahr
    Ein Kinderbuch zum Lachen und Mitfiebern

    Unsere Tochter kennt das Dilemma. Sie wünscht sich nämlich nichts lieber als einen Hund. Wollen oder können Eltern diesen Wunsch nicht erfüllen, ist das für Kinder meist nicht einfach nachzuvollziehen. Genau so geht es Henry in "Nur mal schnell das Mammut retten". Darum war es auch unsere Tochter, die sich sofort mit Henry (und seinem Hundewunsch) identifizieren konnte. Obwohl das Buch auch ihren älteren Bruder sehr angesprochen hat. Denn was Henry stattdessen im Wald entdeckt, ist ein echtes, lebendes Babymammut. Und weil seine Eltern nicht zu Hause sind, nimmt Henry das kleine Mammut kurzerhand mit nach Hause. Da scheint das Chaos vorprogrammiert, oder?

    Ja, es wird chaotisch, denn Henry und seine beiden Freunde Finn und Zoe haben sich die Sache wahrscheinlich etwas einfacher vorgestellt. Das Mammut ist nämlich nicht lieb und folgsam, es macht so ziemlich, was es will. Es frisst Dinge, die es nicht soll, saust durch das Haus (immer in Gefahr von Oma Scarlett entdeckt zu werden) und verwandelt das Bad in eine Wasserschlachtlandschaft. Natürlich hat es dabei aber einen ganz eigenen Charme, sodass man es einfach gern haben muss. Trotzdem überlegt Henry nicht selten, was er sich da bloß aufgehalst hat. Als es dem Mammut plötzlich gar nicht mehr gut geht, müssen die Freunde zusammenhalten, um es zu retten.

    Das Buch vorzulesen oder selbst zu lesen macht großen Spaß. Obwohl mir machmal auffiel, dass einige Gedankengänge nicht sehr typisch für Kinder waren, bzw. von einem erwachsenen Autor stammten, der wie ein Kind denken/schreiben wollte. So gab es auch Kleinigkeiten, die unsere Kinder (7 und 9) beim Vorlesen noch nicht so richtig verstanden haben. Die zwei hat das aber nicht gestört, sie haben viel gelacht und mitgefühlt. Manchmal wurde es auch ganz schön spannend. Nebenbei können Kinder, natürlich auf humorvolle Art und Weise, lernen, wie viel Verantwortung solch ein Haustier mit sich bringt. Hier zwar am unwahrscheinlichen Beispiel eines Mammuts, aber das ist auch nicht das Hauptziel des Buches. Viel wichtiger ist eine schöne Erkenntnis zum Schluss, und damit haben wir das Buch ganz glücklich zugeklappt.

    Fazit ...
    "Nur mal schnell das Mammut retten" ist ein Kinderbuch zum Liebhaben, und manchmal ist es auch ganz schön cool. Mit dem kleinen Mammut holt sich Henry nicht nur viel Verantwortung, sondern auch allerhand Chaos ins Haus. Zum Glück hat er seine Freunde, mit denen er gemeinsam eine Lösung findet. Trotz einigen anspruchsvolleren Stellen für junge Zuhörer oder Leser, macht das Vorlesen großen Spaß. Eine schöne Geschichte zum Lachen und Mitfiebern. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    KidsandCatss avatar
    KidsandCatsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Witziges, kurzweiliges Kinderbuch. Wer Norbert noch nicht kennt, der sollte dieses Mammut auf jeden Fall kennen lernen.
    Nur mal schnell das Mammut retten - Norbert stampft in unsere Herzen.

    Wie wir zu diesem Buch kamen

    Ich kannte weder den Autor noch die Geschichte, sondern habe das Buch nur aufgrund des tollen Covers gekauft.

    Ich bin immer auf der Suche nach Büchern, die ich mit Sohn und Tochter lesen kann. "Nur mal schnell das Mammut retten" hat meine Erwartungen und die meiner Kinder voll erfüllt. Wir hatten alle drei viel Spass beim Lesen

    Klappentext

    Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Doch seine Eltern haben tausend und einen Grund parat, warum er keinen haben darf. Da stolpert Henry zu Beginn der Osterferien im Wald über einen Blätterhaufen - und traut seinen Augen nicht: Darunter verbirgt sich ein zotteliges Urzeitwesen mit kleinen Ohren und gelben Stoßzähnen. So groß wie ein Hirtenhund, aber mit einem eigenartigen Höcker am Rücken und vor allem eiskalt und halb erfroren.

    Gemeinsam mit seinen besten Freunden Finn und Zoe karrt er das Tier nach Hause und versteckt es im Garten. Zum Glück sind Henrys übervorsichtigen Eltern für ein paar Tage unterwegs und nur seine nachsichtige Oma Scarlett im Haus. Denn als die drei Kinder das Tier heimlich neben den Kamin legen und warten, bis es vollständig auftaut, ist jeder Zweifel ausgeschlossen: Das, was ihnen da übermütig seinen Atem ins Gesicht pustet, ist ein Mammut in Miniformat, kaum einen Meter hoch.

    Bald ist bei Henry nichts mehr so wie zuvor, denn Norbert, das Mammut, sorgt für reichlich Aufregung und Chaos. Was tun, wenn es zum Frühstück am liebsten Hausschuhe, Zahnspangen oder Mathehefte verputzt? Wo sollen die Kinder es dauerhaft verstecken, ohne dass Oma Scarlett Verdacht schöpft? Was, wenn es noch weiter wächst? Und vor allem was tun, als es plötzlich in Gefahr gerät?

    Die Story

    Die Geschichte handelt von drei Kindern und einem Mammut. Das Mammut kann nicht sprechen, nicht zaubern. Die Kinder haben keine gedankenleserischen Fähigkeiten. Das ist ein großer Unterschied zu z.B. Die Schule der magischen Tiere oder auch Liliane Susewind, wo die Kinder immer auf gleicher Ebene mit dem Tier agieren.

    In diesem Buch erarbeiten sich die Kinder Schritt für Schritt, was ihr Mammut für Bedürfnisse hat, was es gerne frisst, wie es lebt und was es überhaupt ist. Sie lernen durch ihre Abenteuer immer mehr dazu. Das gibt dem Buch einige schöne Wendungen, die die Spannung bis zum Schluß erhalten.

    Die Charaktere

    Uns haben die Charaktere der Geschichte sehr gut gefallen. Die Kinder sind sehr authentisch beschrieben, die Oma gefällt mir auch sehr gut. Als Erwachsener denkt man nur des öfteren, dass sie wohl sehr taub sein muss, um den ganzen Krach nicht zu hören.

    Bewertung

    Ich vergebe insgesamt 5 Sterne. Es ist ein tolles Buch, dass einfach ein bisschen anders ist, als unsere anderen Kind-Tier Bücher. Es ist witzig, spannend und gut geschrieben. Der Text ist nicht zu einfach, die Kinder können aber trotzdem gut selbst lesen. Allein die Kapitellänge ist manchmal so umfangreich, dass die Kinder Unterstützung von uns Erwachsenen gerne angenommen haben.

    Alles in allem eine ganz klare Leseempfehlung :-)

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    AnneMayaJannikas avatar
    AnneMayaJannikavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die coolste Oma der Welt!
    Das Mammut - ein etwas anderes Haustier


    Cover: 
    Mammut mit Schal, welches einen Jungen (Henry) hinter sich her zieht.


    Zum Buch:
    Henry wünscht sich ein Haustier, am liebsten einen Hund, so wie sein bester Freund Finn einen hat.
    Aber seine Eltern sagen nein. Henry ist wütend und enttäuscht darüber. Aber dann "findet" er zufällig etwas großes mit Fell im Wald und seine Freunde Finn und Zoe helfen ihm, es nach Hause zu bringen und auf zu tauen, denn es ist eiskalt.
    Und nu? Wohin mit einem aufgetauten, lebendigen Mini-Mammut? Und was braucht so ein Tier und wie pflegt man es? 
    Henry, Finn und Zoe kümmern sich rührend um ihren neuen Hausgast und Henrys Oma (Granny aus England) versorgt die Kinder mit allem was sie brauchen. 
    Richtig glücklich sieht Norbert aber nicht aus und Henry, Finn und Zoe bangen um seine Gesundheit, denn diese komischen Schlafanfälle nehmen zu, wie können sie ihm nur helfen?


    Meine Meinung: 
    Wir haben mit Spannung das Buch "nur mal schnell das Mammut retten" von Knut Krüger gelesen. 
    Schon der Titel und das Cover begeistern kleine Leser. 
    Henry, Finn und Zoe haben uns sehr gut gefallen und wir haben sie, wie auch Norbert, ins Herz geschlossen. 
    Henrys Nöte und der Wunsch nach einem Haustier, traf bei meinen Kinder auf offene Ohren und auch ich musste mich während des Lesens des öfteren der Frage "warum dürfen wir kein Haustier haben" ausgesetzt sehen.
    Und auch ich habe, ähnlich wie Henrys Eltern argumentiert.
    Meine Kinder waren sehr erstaunt, was sich die Kinder trauen, als sie mal eben auf die Zugspitze fahren wollen, wobei man anmerken muss, das wir aus dem Norden stammen und für uns die Zugspitze sehr, sehr weit weg ist.
    Außerdem waren wir sehr überrascht, das Granny nichts gemerkt hat, auch wenn sich Norbert in Gefahr tot stellen kann und das es keine Mammut-Kacke gab (ok auf der Zugspitze), denn da haben wir ja auch mehrmals am Tag Bedürfnisse.
    Und natürlich auch die Überraschung, das nicht jeder so ist, wie er scheint und man gerne mal hinter die Fassade schauen kann und muss.


    Fazit:
    Ein wunderbares Leseabenteuer für kleine Leser

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Sillivs avatar
    Sillivvor einem Jahr
    hat mich überrascht

    Dachte erst, das ist jetzt wieder sehr kindisch von mir ein Buch für 8jährige zu lesen, aber es war wirklich toll geschrieben, nie langweilig, tolle Idee, eine tolle Großmutter! Viele Themen werden angeschnitten, Obdachlose, Schule, Toleranz....Es hat alles zusammengepasst, war ein richtig gutes Buch.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Igelmanu66s avatar
    Igelmanu66vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Witzig, phantasievoll - macht einfach großen Spaß :)
    Macht einfach Spaß!

    »Du düst hier also bei Eiseskälte im Wald rum, und weil du ausprobieren willst, wie lange es dauert, bis einem die Ohren abfallen, lässt du Mütze und Handschuhe zu Hause. Leider friert dir zuerst das Gehirn ein, weshalb du mit einem schlafenden Mammut zusammenstößt, das hier Urlaub von der Steinzeit macht. Du denkst dir nichts dabei, rufst aber Zoe und mich an, um uns das Loch in deiner Hose zu zeigen, richtig?«

     

    Henry hat zwei gute Freunde, Finn und Zoe. Ohne die beiden hätte er das dicke Problem, über das er im wahrsten Sinne des Wortes gestolpert ist, sicher nicht in den Griff bekommen.

    Eigentlich wünscht sich Henry ja seit ewiger Zeit einen Hund, nur leider lassen seine Eltern partout nicht mit sich reden. Als er nach einem erneut erfolglosen Überzeugungsversuch tränenblind durch den Wald rast, stolpert er über etwas, was nach genauer Untersuchung nur ein kleines Mammut sein kann. Und ganz offenbar ist es in Not, halb erfroren und sicher auch hungrig. Keine Frage, dass man ihm helfen muss. Nur wie? Die drei verstecken das Mammut erst mal in Henrys Zimmer und stehen in Kürze vor einem Berg von Problemen: Das haarige Baby frisst Hausschuhe und Mathehefte, müffelt ziemlich, ist ordentlich lebhaft, soll natürlich nicht entdeckt werden und gerät dann auch noch in Gefahr…

     

    Ja, ich weiß, ich gehöre eigentlich nicht zur Zielgruppe dieses Buchs. Aber als ich es entdeckte, konnte ich nun mal nicht widerstehen. Und was soll ich sagen? Es macht einfach Spaß!

    Die Idee ist wirklich klasse! Halbwegs logisch wäre es gewesen, wenn ein Junge, der sich sehnlichst ein Haustier wünscht, einen stromernden Hund zuhause einschmuggeln würde. Oder eine durchnässte Katze, ein aus dem Nest gefallenes Eichhörnchen, einen halbverhungerten Igel… Aber nein, es ist ein Mammut, genauer gesagt, ein Zwergmammut. Das ist so herrlich schräg, dass ich mich in die Idee gleich verliebt habe.

    Beim Anblick der Zeichnungen war es dann vollständig um mich geschehen. Dieses Mammut ist so dermaßen niedlich und lustig, das muss man einfach liebhaben! Ein Riesenlob für die Illustratorin, sie hat’s wirklich raus!

    Auch der Stil macht Spaß, ist humorvoll, phantasievoll, leicht sarkastisch und wird sicher auch bei jüngeren Lesern gut ankommen. Viele Themen, die in der Altersgruppe wichtig sind, finden hier zudem ihren Platz: Stress mit den Eltern. Freunde. Nette und verständnisvolle Omas. Ungeliebte Schulfächer. Und natürlich der Wunsch nach einem Haustier!

     

    Fazit: Macht einfach Spaß und ist geeignet zum Selberlesen etwa ab 8 Jahren, früher schon zum Vorlesen und natürlich auch für Erwachsene, die dem Kind in sich etwas Gutes tun wollen.

     

    »Der Blick meiner Mutter wandert stirnrunzelnd an der Decke entlang, und ich kann nur hoffen, dass sie nicht über Nacht gelernt hat, durch Wände und Decken zu gucken. Sonst würde sie jetzt wahrscheinlich ein außer Rand und Band geratenes Minimammut sehen, das gerade einen Blumentopf von der Fensterbank gefegt hat oder mit Anlauf gegen meine Zimmertür gesprungen ist.

    Aber Leute, die durch Decken und Wände gucken können, sage ich mir, die gibt’s ja zum Glück nur in magischen Büchern oder in Fantasyfilmen.

    Genauso wie Mammuts in Kinderzimmern.«

    Kommentare: 8
    181
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: „Nur mal schnell das Mammut retten“ von Knut Krüger ist eine richtig lustige und spannende Geschichte!
    NUR MAL SCHNELL DAS MAMMUT RETTEN von KNUT KRÜGER

    Zum Inhalt:
    Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Doch seine Eltern haben tausend und einen Grund parat, warum er keinen haben darf. Da stolpert Henry zu Beginn der Osterferien im Wald über einen Blätterhaufen - und traut seinen Augen nicht: Darunter verbirgt sich ein zotteliges Urzeitwesen mit kleinen Ohren und gelben Stoßzähnen. So groß wie ein Hirtenhund, aber mit einem eigenartigen Höcker am Rücken und vor allem eiskalt und halb erfroren. Gemeinsam mit seinen besten Freunden Finn und Zoe karrt er das Tier nach Hause und versteckt es im Garten. Zum Glück sind Henrys übervorsichtigen Eltern für ein paar Tage unterwegs und nur seine nachsichtige Oma Scarlett im Haus. Denn als die drei Kinder das Tier heimlich neben den Kamin legen und warten, bis es vollständig auftaut, ist jeder Zweifel ausgeschlossen: Das, was ihnen da übermütig seinen Atem ins Gesicht pustet, ist ein Mammut in Miniformat, kaum einen Meter hoch. Bald ist bei Henry nichts mehr so wie zuvor, denn Norbert, das Mammut, sorgt für reichlich Aufregung und Chaos. Was tun, wenn es zum Frühstück am liebsten Hausschuhe, Zahnspangen oder Mathehefte verputzt? Wo sollen die Kinder es dauerhaft verstecken, ohne dass Oma Scarlett Verdacht schöpft? Was, wenn es noch weiter wächst? Und vor allem was tun, als es plötzlich in Gefahr gerät?

    Meine Meinung zum Buch:
    „Nur mal schnell das Mammut retten“ von Knut Krüger ist eine richtig lustige und spannende Geschichte! Denn was ist bitteschön cooler als ein Mammut als Haustier zu haben?! Naja, schnell stellen Henry, Finn und Zoe fest, dass es mit Mammut Norbert ganz schön heikel und chaotisch werden kann ;-)
    Das Buch lässt sich super lesen und auch vorlesen und die einzelnen Kapitel bilden hier immer einen sehr schönen Abschluss. So hat man schöne Abschnitte und gleichzeitig immer wieder Lust die Geschichte weiter zu verfolgen.
    Mit viel Witz und tollen jungen Protagonisten schafft der Autor hier eine wirklich gelungene Geschichte für Kinder (empfohlenes Lesealter 7-11 Jahre), die eine ganze Menge zu bieten hat und nicht zuletzt das kuschelige und Hausschuh mampfende Mini-Mammut Norbert! Ein wichtiges Thema sind hier auch Freundschaft und der Zusammenhalt, das fand ich wirklich toll! Die Freunde müssen eine große Aufgabe bewältigen und arrangieren sich wirklich prächtig mit Norbert, Oma Scarlett und bilden ein echt tolles Team!

    Fazit:

    Definitiv lesenswert ;-)

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Siraelias avatar
    Siraeliavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Humorvolle und auch zum nachdenken bringende Erlebnisse mit Mammut - Freundschaft, Verantwortung und Mut sind mit dabei
    Wer rettet wen?


    Henry ist ein ganz normaler Junge, der sich nichts sehnlicher wünscht, als ein Haustier - einen Hund - haben zu dürfen. Allerdings sind seine Eltern, die sehr fürsorglich sind, strikt dagegen und lassen auch die beste Argumentation an sich abprallen.


    Doch zum Glück fahren die Eltern in den Urlaub. Als Aufsichtsperson reist Henrys Großmutter, eine distinguierte Dame aus Schottland an. Dadurch können Henry und seine Freunde Zoe und Finn ihren Fund, ein kleines, wuscheliges Mammut im Haus verstecken. Nicht dass die Granny so verschusselt wäre und nichts mitbekäme. Nein, sie ist einfach nicht so überkorrekt und überängstlichen wie die Eltern, sondern lässt ihrem Enkel Freiräume und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.


    Die Drei erleben einige unglaublichen Abenteuer mit diesem neuen "Haustier", die sie sogar ihre Denkmuster und Verhalten zum positiven ändern lässt.


    Dem Autor, Knut Krüger, ist es durch seinen kreativen und cleveren Schreibstil gelungen eine herzliche Atmosphäre herzustellen und diese mit humorvoller Situationskomik zu bereichern. Wie das Cover schon darstellt, steht die Frage im Raum, wer wen retten wird...
    Das Buch hat uns überzeugt, zum Lachen gebracht und zu Gesprächen angeregt. Und genau das macht ein gutes Buch aus :-)

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Federzaubers avatar
    Federzaubervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Süße Geschichte mit einem kleinen Mammut zum verlieben!
    Wir wünschen uns auch ein Mammut als Haustier!

    Henry wünscht sich einen Hund.  Doch Mama und Papa haben kein Kopf dafür.  Bis Henry im Wald ein  eingefrorener kleiner Mammut findet. Mit seinen Freunden  Zoe und Finn schafft Henry ihn, in sein Zimmer zu schmuggeln und aufzutauen.  Aber da fangen die Abenteuer erst richtig los.  Denn so ein kleiner Mammut ist lebendiger als gedacht. 


    Ein zuckersüßes Buch für Kinder, die Tiere lieben. Mit den süßen vereinzelten Abbildungen vom kleinen Mammut und seine ganz besonderen Eigenarten, ist er ein ungewöhnlicher kleiner Haustier, den man nur lieben kann!!! 


    Mit Witz, Spannung und Action wird es den Kindern nicht langweilig beim selber lesen oder vorgelesen bekommen. Meine Kinder hatten sehr großen Spaß daran. Wir haben uns entschieden,  dass wir schlussendlich auch einen kleinen Mammut als Haustier haben möchten,  wenn er so süß wie Norbert ist ;-)


    Als Erwachsene kamen mir hier und da ein paar Ungereimtheiten auf, die für mich etwas unlogisch waren. Den Kindern aber überhaupt nicht aufgefallen sind. 


    Was wir alle drei aber vermisst haben, sind die Toilettengänge des Mammuts. Denn wenn man Jahrhunderte geschlafen hat und Schuhe zum Frühstück bekommt, müsste hinten früher oder später etwas raus kommen. Was etwas problematisch sein könnte, wenn er im Zimmer versteckt wird. Insbesondere mein Sohn hat sich am Meisten drauf gefreut,  um auch herzlich drüber lachen zu können. Doch das Thema wurde leider überhaupt nicht angeschnitten.  Was wir für ein Kinderbuch sehr schade fanden.  


    Im Großen und Ganzen hat uns die Geschichte sehr gut gefallen.  Wir hatten unseren Spaß mit den drei sehr unterschiedlichen Kinder Henry,  Zoe und Finn und ihr neues Haustier :-)


    Note: 4/5

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    M
    MausLesevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fröhliches Lese- und Vorlesebuch in der Schule ;-)
    Cooles Lese- und Vorlesebuch für Grundschulklassen

    Meine Elefanten-Klasse und ich haben uns total über den Buchgewinn gefreut und das Buch ist nun schon durch viele kleine Hände gegangen. Außer mir hat es aber in unserer Klasse noch keiner geschafft, mehr als ein paar Seiten oder gar das ganze Buch zu lesen. Grund: es können ja nicht gleichzeit 24 Kinder ein Buch leise für sich lesen ;-)

    Aber ein paar Stimen gebe ich hier schon einmal weiter:
    V.: Das Titelblatt (Bucheinband und Titel) ist schön!
    M.: Das Mammut ist voll süüüüß!

    Ich habe ein paar Fragen zum Lesen in das Buch gelegt und hoffe, dass sie nach und beantwortet bei mir landen, damit ich sie hier weiter geben kann ;-)



    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Knut_Kruegers avatar
    Hallo Ihr Lieben,


    ich möchte euch herzlich zur Leserunde zu meinem neuen Roman "Nur mal schnell das Mammut retten" einladen. Wollt ihr wissen, wo man ein Mammut finden kann? Dann bewerbt euch bis zum 23. Februar und sagt mir, warum Mammuts die besten Haustiere sind.
    Der Verlag stellt 25 Freiexemplare zur Verfügung. Und jetzt toi toi toi. Ich freue mich schon auf eure Antworten!



    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks