Koch Ursa Die Strandgängerin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Strandgängerin“ von Koch Ursa

Eine Insel im Atlantik. Sonne, Wärme, entspannte Menschen – genau das Richtige für Amelie Wagner. Sie kehrt Deutschland den Rücken, lässt sich in einem kapverdischen Fischerdorf nieder und erlebt ein Jahr voller Turbulenzen. Ein Roman, so packend wie das Leben.

Wow, was für ein Buch. Fesselnd, knapp und gleichzeitig mit viel Wärme und Poetik, dabei voller Überraschungen.

— Stellamira

Stöbern in Romane

Die Insel der Freundschaft

Eine unspektakuläre Geschichte mit einer schönen Hommage an das [einfache] Leben!

AnneEstermann

Die Taufe

Wunderschönes Cover! Eine Geschichte über eine Patchworkfamilie mit Höhen und Tiefen. Dennoch konnte sie mich nicht ganz davon überzeugen!

Pagina86

Tage ohne Hunger

Mit Sachkenntnis und Empathie nähert sich die Autorin einem sehr ernsten Thema, bei gleichzeitig poetischer Sprache. Beeindruckend.

anushka

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnd und voller Poetik

    Die Strandgängerin

    Stellamira

    Ich habe nun das Gefühl die Inseln der Kapverden bestens zu kennen, denn die Autorin beschreibt ein Jahr dort, Monat für Monat,  in einem poetischen, sehr abwechslungsreichen Schreibstil. Die Romanheldin Amelie hat sich dorthin zurückgezogen und erlebt etliche Überraschungen in einem kleinen Fischerdorf in dieser fremden, exotischen Kultur. Für mich ein begeisterndes Porträt einer Inselwelt, in der nichts so ist wie es scheint und doch als wunderbarer Sehnsuchtsort Auswanderern und Urlaubern Ursprünglichkeit vermittelt. Spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.

    Mehr
    • 2
  • Fesselnd und wunderbar poetisch

    Die Strandgängerin

    Stellamira

    19. September 2017 um 17:17

    Ich war noch nie auf den kapverdischen Inseln, habe aber nach dieser Lektüre das Gefühl schon mal dort gewesen zu sein. Mich hat das Buch besonders berührt, weil es einerseits in der Sprache knapp und ohne wiederholende Momente daherkommt, andererseits voller Poesie und weiser Metaphern ist. Ein Rezensent vergleicht es mit den großen Meistern - mit südamerikanischer Weltliteratur. Wohl wahr, denn ich habe es zweimal gelesen. Zunächst fesselte mich die Geschichte an sich, wie es sich anfühlt in einer fremden Kultur plötzlich ohne Geld dazu stehen, als Frau auf sich alleine gestellt, andererseits war die Sprache und Landschaftsbeschreibung so anspruchsvoll, dass ich vieles erst beim zweiten Lesen aufnehmen konnte. Alles in allem ein wundervolles Buch, das ich noch öfters verschenken werde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks