Konrad Fritze Seekriege der Hanse

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seekriege der Hanse“ von Konrad Fritze

Die wirtschaftliche Bedeutung und die politische Macht der hansischen Städte im Mittelalter sind seit langem bekannt. Weniger untersucht wurden bisher die Leistungen der Hanse im Kriegsschiffbau und ihre militärischen Anstrengungen zur Sicherung ihrer Handelsrouten. Im vorliegenden Band werden die Seekriegsunternehmungen hansischer Städte über vier Jahrhunderte hinweg detailliert und anschaulich dargestellt. Das Buch enthält eine Liste der ständigen und zeitweiligen Mitglieder des hansischen Städteverbundes.

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Im Schatten des Krans" von Jürgen Rath

    Im Schatten des Krans

    katja78

    Heute lade ich wieder zu einer Sutton Leserunde ein! Frisch erschienen ist im September, das neue Buch von Jürgen Rath. Ich war selbst schon begeistert von "Nordhörn" und bin gespannt, wie dieser historische Krimi umgesetz ist. Lasst es uns gemeinsam rausfinden Mit profunder Sachkenntnis und großem Einfühlungsvermögen entführt Jürgen Rath den Leser in die Elbmetropole zwischen Hansetradition und Aufbruch in die Moderne. Die detailgetreuen Milieubeschreibungen von vornehmer Hamburger Gesellschaft und einfachen Hafenarbeitern sowie die stimmigen Charaktere fesseln ebenso wie die spannende Tätersuche. Hamburg 1845. Die Schrecken des Großen Brandes sind noch überall präsent. Auch der alte Kran im Hafen wurde zerstört. Während Reeder und Kaufleute als Ersatz einen eisernen Schwergutkran aus England fordern, plädiert der Werftbesitzer Elbrand für eine hölzerne Hebemaschine. Und er hat beste Kontakte zur Regierung. Als Elbrand eines Nachts ermordet aufgefunden wird, gerät Roger Stove, Angestellter im Handelshaus Schröder & Westphalen und erbitterter Gegner der Hebemaschine, unter Verdacht und wird arretiert. Kontorlehrling Moritz Forck glaubt nicht an die Schuld des Kollegen und versucht auf eigene Faust, den Mörder zu finden. Seine Nach­forschungen führen ihn bis in die hintersten Winkel der berüchtigten Hamburger Gängeviertel. Obwohl Moritz spürt, dass er verfolgt wird, gibt er die Suche nicht auf. Schließlich will er nicht nur den Mörder finden, sondern auch Cäcilie, der Tochter seines Arbeitgebers, beweisen, dass er ein ganzer Kerl ist. Hier gehts zur Leseprobe "Der Untergang der Konsul Hagemeister" - die Vorgeschichte zu „Im Schatten des Krans“: Jürgen Rath über sich: Ich habe so einiges gemacht in meinem Leben, bin aber immer meinem Motto treu geblieben: Alle zehn Jahre den Beruf wechseln! Ich bin gelernter Seemann mit Kapitänspatent, habe als IT-Spezialist gearbeitet (obwohl das früher anders hieß), war Ausbilder für kaufmännische Berufe in einem internationalen Unternehmen und schließlich Leiter der Personalwirtschaft. Danach habe ich als Schifffahrtshistoriker Sachbücher veröffentlicht und jetzt schreibe ich Kurzgeschichten, Romane und Essays. Ich bin Betriebswirt, Soziologe und habe in den historischen Wissenschaften promoviert. Eigentlich müsste ich hundert Jahre alt sein, da ich aber vieles parallel gemacht habe, hält sich das mit dem Alter gerade noch in Grenzen. Für zwei meiner Kurzgeschichten habe ich im Jahre 2011 den KaroKrimiPreis und den Preis der Friedenslesung Berlin erhalten. 2012 sind mein Debütroman „Nordhörn. Ein Nordsee-Krimi“ und das Sachbuch „Mann über Bord! Der Tod auf See“ erschienen. Und gerade jetzt ist "Im Schatten des Krans. Ein historischer Hamburg-Krimi" beim Sutton-Verlag herausgekommen. Mehr unter: http://www.juergen-rath-autor.de Ich suche nun 15 Leser, die das Buch gemeinsam in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Jürgen Rath wird die Leserunde begleiten , so das ihr immer gerne nachfragen und diskutieren könnt. Bewerbt euch bis einschließlich 18.9.2013 für eines von 15 Rezensionsexemplaren. Schaut euch doch auch mal auf der Verlagsseite um, da warten noch weitere Neuerscheinungen für euch. Sutton Verlag

    Mehr
    • 277
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks