Konrad Merz Ein Mensch fällt aus Deutschland

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Mensch fällt aus Deutschland“ von Konrad Merz

Dieses Buch, in dem Konrad Merz sein erstes Jahr als Vertriebener beschreibt, wurde von der Kritik hymnisch gefeiert. Bei seiner Erstveröffentlichung 1936 im Amsterdamer Querido-Verlag begrüßte der damals führende holländische Kritiker Menno ter Braak ›Ein Mensch fällt aus Deutschland‹ als das »erste Emigrantenbuch«. Er meinte: nicht etwa ein bereits vor dem Exil renommierter Autor habe an einem anderen Ort ein Werk erscheinen lassen, sondern ein Exilierter sei durch die Erfahrung der Vertreibung zum Autor geworden. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Stöbern in Romane

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine berührende Geschichte!

Fluffypuffy95

Sieben Nächte

Für mich persönlich etwas zu überbewertet. Statt vieler komplizierter Worte und Gedankengänge wären Taten interessanter gewesen.

Cailess

Vintage

Ein ganz, gaznz tolles Buch. Es hat alles was für mich einen perfekten Roman ausmacht.

eulenmatz

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen