Konrad Ott , Wolfgang Seitz Selbstwildnis

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selbstwildnis“ von Konrad Ott

Inmitten unserer aktuellen Mixtur aus Wahnsinn, Vernunft, Liebe, Krieg, Katastrophen und alltäglicher Politik lässt sich das „Richtige“ vom „Falschen“ nicht mehr leicht unterscheiden. Der Autor beschreibt in seinen Gedichten dieses Tragikomische. Er erzählt unsere „Tramödien“ zwar in gereimter Form, jedoch mit unregelmäßigen Rhythmen als Analogie zu unserem konkreten Dasein. Hier: die still im individuellen Selbst oszillierende Grundsehnsucht nach Harmonie, dort: die Pluralität der Gesellschaft mit ihren einander aus den Rhythmen werfenden Interessengruppen. Werden wir Auswege aus diesen inneren und äußeren Konflikten des Individuums (des „Unteilbaren“) im zivilisatorischen Dschungel finden ? Konrad Ott wagt sich in seinen Texten auf Pfade, humorvoll, ernst, mitfühlend, zornig, die möglicherweise hinaus führen könnten aus dieser „Selbstwildnis“.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks