Konrad Paul Liessmann

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(12)
(4)
(0)
(1)

Bekannteste Bücher

Bildung als Provokation

Bei diesen Partnern bestellen:

Über Gott und die Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Grenzen (in) der Kunst

Bei diesen Partnern bestellen:

Schuld und Sühne

Bei diesen Partnern bestellen:

Geisterstunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Lob der Grenze

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Wille zum Schein

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Jagd nach dem Glück

Bei diesen Partnern bestellen:

Faszination des Bösen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Staat

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Universum der Dinge

Bei diesen Partnern bestellen:

Vom Zauber des Schönen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ästhetik der Verführung

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Insel der Seligen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchweg lesenswerte philosophische Essays

    Über Gott und die Welt
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    31. May 2017 um 11:20 Rezension zu "Über Gott und die Welt" von Konrad Paul Liessmann

    Nun schon zum 20. Mal hat der  Philosoph Konrad Paul Liessmann Kollegen und Kolleginnen nach Lech am Arlberg eingeladen, um in einer öffentlichen Veranstaltung namens „Philosophicum Lech“ über philosophisch-aktuelle Themen zu reden und zu diskutieren.Über „Gott und die Welt“ zu sprechen, klingt auf den ersten Blick beliebig. Was meint, wer über Gott und die Welt redet? Drückt die Redensart fröhliche Unbekümmertheit aus, signalisiert sie unverbindliche Beliebigkeit? Wer über Gott und die Welt redet, löst ja keine Probleme, ...

    Mehr
  • Zeitlose Endlichkeit

    Ruhm, Tod und Unsterblichkeit
    buchwanderer

    buchwanderer

    09. December 2015 um 20:52 Rezension zu "Ruhm, Tod und Unsterblichkeit" von Konrad Paul Liessmann

    „Die Betrachtung über den Sinn des Todes kann nur eine Ergänzung zum Nachdenken über den Sinn des Lebens sein.“ (S.46) Zum Inhalt: Ein – wenn nicht – das essentielle Thema des Lebens ist es, dessen sich die Referenten in diesem Band zum „Philosophicum Lech“ annehmen: der Endlichkeit. Im spezielleren unserer Endlichkeit als Individuen, eventuell als Geist – sowohl im intellektuellen wie metaphysischen Sinne –, als thermodynamische Emanation oder gar als Spezies. Der Fokus liegt dabei, von unterschiedlichen Warten aus betrachtet, ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
    Sikal

    Sikal

    12. January 2015 um 19:26
    disadeli schreibt Da ich viele Sachbücher lese, wird dieser Punkt für mich einfach zu erfüllen sein. Aktuell lese ich '13 gegen den Winterschlaf', das diese Kategorie ebenfalls erfüllen würde, wenn es nicht zu den ...

    Ich lese auch viele Sachbücher, habe da eher die Quahl der Wahl. Bin total unschlüssig was ich nehmen soll. Manfred Spitzer und Liessmann hätte ich im Moment in der engeren Wahl.

  • Rezension zu "Das Universum der Dinge" von Konrad Paul Liessmann

    Das Universum der Dinge
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. February 2012 um 14:36 Rezension zu "Das Universum der Dinge" von Konrad Paul Liessmann

    Seit seiner Arbeit über die „Theorie der Unbildung“ ist der 1953 geborene und in Wien lehrende Philosoph Konrad Paul Liessmann auch einem größeren an Philosophie interessierten Publikum auch außerhalb Österreichs bekannt geworden. Dort hat er sich schon seit vielen Jahren um den intellektuellen Diskurs verdient gemacht mit der Organisation und der Durchführung des „Philosophicums Lech“, dessen 11. Band er 2008 unter dem Thema „Die Gretchenfrage: Nun sag, wie hast du`s mit der Religion?“ bei Zsolnay veröffentlicht hat. Die hier ...

    Mehr
  • Rezension zu "Theorie der Unbildung" von Konrad Paul Liessmann

    Theorie der Unbildung
    mwill

    mwill

    07. January 2008 um 15:35 Rezension zu "Theorie der Unbildung" von Konrad Paul Liessmann

    Gerade wenn man beruflich mit Wissensmanagement und E-Learning zu tun hat, ist es gut, sich mitunter auch mit kritischen Stimmen zu unserer sogenannten "Wissensgesellschaft" auseinanderzusetzen. Während wir immer leichter an Information über alles Mögliche kommen, verlernen wir die Kritik an dem, was wir lesen. Und deshalb ist die Theorie der Unbildung das richtige Buch zur richtigen Zeit für eine Gesellschaft, in der vordergründig nach Ranglisten geschielt wird und wirkliche Beschäftigung mit Wissen nur noch selten stattfindet.