Arthur Schnitzler: Werke in historisch-kritischen Ausgaben / Lieutenant Gustl

von Konstanze Fliedl 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Arthur Schnitzler: Werke in historisch-kritischen Ausgaben / Lieutenant Gustl
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Arthur Schnitzler: Werke in historisch-kritischen Ausgaben / Lieutenant Gustl"

Vom Werk Arthur Schnitzlers existiert bislang keine kritische Ausgabe. Der vorliegende Band bietet das Faksimile des Manuskripts, eine präzise Transkription und einen Lesetext. Der Text wird erschlossen durch editorische Apparate, einen literaturwissenschaftlichen Kommentar sowie einen ausführlichen Editionsbericht. Die Ausgabe erlaubt damit erstmals Einblicke in die Werkgenese. Lieutenant Gustl ist eine höchst innovative Novelle: Dieser ‚Innere Monolog‘ eines Leutnants der k. u. k. Armee kreist um den Ehrenkodex der Offiziere und kritisiert implizit militärische Haltungen und gesellschaftliche Werte der ausgehenden Habsburger-Monarchie.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783110227574
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:583 Seiten
Verlag:De Gruyter
Erscheinungsdatum:16.06.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    occasiunculas avatar
    occasiunculavor 7 Jahren
    Rezension zu "Lieutenant Gustl" von Arthur Schnitzler

    Ein Schulbuch, das mir relativ gut gefallen hat. Leicht zu verstehen, viel zu interpretieren, aber nicht zu umfangreich, jediglich 45 Seiten im Reclam.
    In dieser Novelle geht es um Gustl, einen Leutenant zur Zeit der k.u.k.Monarchie in Wien. In einem innerem Monolog berichtet Gustl über seine Begegnung mt dem Bäckermeister, die schwere Folgen hat, da dieser Gustls Säbel zerbrechen wollte. Dies war zu dieser Zeit ein Ehrbruch. Da Gustl sich nicht gegen diesen Angriff gewährt hat, sieht er nun aus Angst vor dem Bekanntmachen dieses Vorfalls, und damit eines großen Ehrbruchs seinerseites, nur den Ausweg, sich umzubringen. Doch er wird geretten, da der Bäckermeister am nächsten Tag an einem Schlaganfall gestorben.
    In der Novelle findet der Leser vor allem Einblick in den Zeitraum, in dem Gustl sich umbringen will. Er philosiphiert dort über Frauen, das Leben und vieles mehr. Man bekommt einen sehr guten Eindruck in Gustls verwirrte Gedankenwelt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    luckyups avatar
    luckyupvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks