Konstanze von Schulthess

 4.5 Sterne bei 25 Bewertungen

Lebenslauf von Konstanze von Schulthess

Konstanze von Schulthess, geboren 1945, ist die jüngste Tochter Nina Schenk Gräfin von Stauffenbergs, der Ehefrau des Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Konstanze von Schulthess kam in Gefangenschaft auf die Welt, denn ihre Mutter wurde nach dem Attentat am 20. Juli 1944 inhaftiert. Ihre Kindheit verbrachte Konstanze von Schulthess im Kreis ihrer Familie im Haus der Großmutter in Lautlingen und in Bamberg. Seit 1965 lebt sie in der Schweiz. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Konstanze von Schulthess

Cover des Buches Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg (ISBN:9783492314510)

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg

 (31)
Erschienen am 04.06.2019
Cover des Buches Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg (ISBN:9783868040555)

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg

 (1)
Erschienen am 01.02.2009

Neue Rezensionen zu Konstanze von Schulthess

Neu

Rezension zu "Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg" von Konstanze von Schulthess

außergewöhnlich starke Frau, ein Poträt
Monalisa73vor einem Monat

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg ist eine starke Frau mit viel Selbstdisziplin. Die nach dem 20. Juli 1944, dem Attentat auf Hitler, nicht nur ihren geliebten Mann verliert, der Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg war, sondern auch alles was ihr lieb und teuer war. Sie und ihre gesamte Familie werden in Sippenhaft genommen. Sie kommt sogar ins KZ Ravensbrück und bringt während ihrer Odyssee von einem Gefängnis ins nächste ihr fünftes Kind auf die Welt. Sie bekommt den Namen Konstanze und ist die Autorin dieses Buches.

Sie beschreibt ihre Mutter, deren Leben vor und nach dem Attentat und über ihre anderen Verwandten, die ebefalls betroffen waren von der Sippenhaft.

Es ist sehr bewegend, eindrucksvoll und mit sehr viel Liebe zur Mutter geschrieben. Genauso wie, die Liebe der Eltern und die Liebe zur Heimat, die  deutlich aus den Zeilen des Buches zu lesen sind.

Es hat mich sehr berührt und mir einen weiteren Einblick in die damaliege Zeit gegeben und im Besonderen die Geschehnisse um das Attentat.

Ich finde, es ist ein wertvolles geschichliches Buch, über eine starke Frau, die vieles bewegt hat.


Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg" von Konstanze von Schulthess

Besonderer Blick auf Frau von Stauffenberg
Kathrin_Schroedervor 3 Monaten

Bei Netgalley habe ich zwei interessante Bücher über Claus Schenk Graf von Stauffenberg und seine Frau Nina, bzw. auch über die gesamte Familie zum Lesen und Rezensieren erhalten.

Nachdem ich festgestellt habe, dass beide Bücher von Familienangehörigen geschrieben wurden, habe ich sie direkt hintereinander gelesen und möchte sie gemeinsam betrachten.

Stauffenberg - Mein Großvater war kein Attentäter stammt aus der Feder von Sophie von Bechtolsheim, die sich der Person und Tat ihres Großvaters, der Frage der Erinnerungskultur und was das Geschehen inklusive der Sippenhaft mit der Familie gemacht hat, aus dem Blickwinkel einer "betroffenen Historikerin" nähert. Das Buch ist sehr kurz, keine hundert Seiten und betrachtet zunächst Stauffenbergs Tat, dann die Folgen in der Sippenhaft und die Auswirkungen bis in die heutige Zeit durch den Versuch die Familie an vielen Stellen in die Erinnerungskultur einzubinden. Hier tauchen auch einige persönliche Erlebnisse und Gedenkfeiern auf, die sie als Enkelin besuchen konnte.

Das zweite Buch betrachtet intensiver als Claus Schenk von Stauffenberg, seine Frau Nina. Geschrieben ist das Buch von Konstanze von Schulthes, der jüngsten Tochter, die erst nach der Tat, in Haft geboren wurde. Als Quelle für viele Begebenheiten vor ihrer Geburt nutzt die Autorin eine Chronik, die ihre Mutter in den sechziger Jahren für die Familie schrieb.

Dieses Buch geht deutlich länger und intensiver auf Details im Leben der Mutter und auf ihre Rolle rund um die Tat ein.

Das Buch der Enkelin versucht auch familiäre Details durch die Augen einer Historikerin zu zeigen. Wo sie doch persönlicher wurde, habe ich immer ein wenig Rechtfertigung für die wissenschaftlich unsaubere Position mitgelesen.

Die Biographie von Nina ist ganz bewußt aus der Position der liebenden Tochter geschrieben, die sich in ihre Mutter einzufühlen versucht und mit der Chronik liebevoll einbindet. Dieses Buch verfolgt die Zeit ab dem Attentat, erzählt die Anfangszeit von Begegnung und Ehe und schildert dann ausführlich die Haftzeit Ninas und der meisten anderen Verwandten und die ersten Jahre der Nachkriegszeit. Abgerundet wird das Buch von einer Bildersammlung privater Bilder, die bis zu Ninas 90tem Geburtstag reichen. Himmlers Versprechen die Familien Stauffenberg auszurotten steht sie mit 43 Nachkommen entgegen.

Das Buch der Enkelin wäre mir allein ein wenig zu kurz und damit nicht tiefgehend genug. Beide zusammen geben ein Bild aus zwei Perspektiven und beleuchten auch die Mutter/Großmutter viel detaillierter als jeweils eines der Bücher gekonnt hätte.

#Netgalleyde  #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram #Booklove #3.Reich

 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg" von Konstanze von Schulthess

Ergreifend
Lenchivor 6 Monaten

Ein berührendes Werk der jüngsten Tochter ger Gräfin von Stauffenberg - Gattin des Stauffenberg-Attentäters.
Gleichzeitig ein Zeitzeugenbericht, der die Hintergründe des Attentates beleuchtet, die Ideologie und die Verwurzelung des Glaubens, Unrecht beseitigen zu können. Mit fatalem Ausgang.
Eine Geschichte über die Menschen im Hintergrund, die nicht weniger wichtig waren, aber nie die Anerkennung erhielten. Eine mutige Mutter, die nie zweifelte, obwohl sie die fatalen Folgen zu spüren bekam.
Eine Kämpferin, die bis zum Schluss nie aufgegeben hat, Unrecht zu bekämpfen, aber trotzdem nie ankam.
Einer einsamen Frau, die doch nie einsam, aber immer alleine war. Auf dem Weg vom Gefängnis über das KZ bis hin zur ersehnten Freiheit. Doch aber immer gefangen in der Vergangenheit.
Klar, nüchtern und doch poetisch - ein Meisterwerk der Zeit.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks