Kotomi Aoki

 4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor*in von Liebeslügen 01, Morgens, Mittags, Abends 01 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kotomi Aoki

Cover des Buches Liebeslügen 01 (ISBN: 9783770475971)

Liebeslügen 01

 (9)
Erschienen am 04.11.2011
Cover des Buches Morgens, Mittags, Abends 01 (ISBN: 9783770470952)

Morgens, Mittags, Abends 01

 (9)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Morgens, Mittags, Abends 02 (ISBN: 9783770471492)

Morgens, Mittags, Abends 02

 (7)
Erschienen am 07.12.2009
Cover des Buches Liebeslügen 02 (ISBN: 9783770476268)

Liebeslügen 02

 (5)
Erschienen am 12.01.2012
Cover des Buches Liebeslügen 03 (ISBN: 9783770476275)

Liebeslügen 03

 (5)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Liebeslügen 04 (ISBN: 9783770477883)

Liebeslügen 04

 (3)
Erschienen am 10.05.2012
Cover des Buches Liebeslügen 09 (ISBN: 9783770479177)

Liebeslügen 09

 (2)
Erschienen am 11.04.2013
Cover des Buches Liebeslügen 08 (ISBN: 9783770478927)

Liebeslügen 08

 (2)
Erschienen am 10.01.2013

Neue Rezensionen zu Kotomi Aoki

Cover des Buches Morgens, Mittags, Abends 01 (ISBN: 9783770470952)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Morgens, Mittags, Abends 01" von Kotomi Aoki

Interessante Idee, auch wenn die Protagonistin mir zu weinerlich ist
Yoyomausvor 4 Jahren

Zum Inhalt:

Was tun, wenn man einen Menschen hasst, nur weil dieser einer verhassten Person unglaublich ähnlich sieht? Das fragt sich Shinobu, die zusammen mit ihrem Mitschüler Jun das kommende Schulfest organisieren soll. Denn Jun sieht exakt wie der Junge aus, der sie in ihrer Mittelschulzeit schikanierte und belästigte! Sie kann einfach nicht gegen die Tränen ankämpfen, die ihr bei seinem Anblick unweigerlich über die Wangen laufen. Da hilft es auch nichts, dass Jun ihr eines Tages unter Tränen seine Liebe gesteht.
 Eine mitreißende Geschichte der ganz großen Gefühle!

 

Cover:

Das Cover fand ich persönlich nicht unbedingt so schlecht. Es zeigt auf recht warmen Farben die beiden Charaktere Shinobu und Jun. Wobei Shinobu recht schüchtern drein blickt und von Jun scheinbar in eine Ecke getrieben wird. Das lässt jetzt allerhand Spielraum für Spekulationen, ist aber, wenn man die Geschichte kennt, eine durchaus passende Assoziation zum Seelenleben der Protagonistin.

 

Eigener Eindruck:

Shinobu ist ein sehr beliebtes Mädchen in ihrer Klasse, zumindest bei den Mädchen, denn mit denen kann sie sich immer sehr unbefangen geben. Als sie jedoch von ihrem Mitschüler Jun angesprochen wird, beginnt sie sofort zu weinen und der junge Mann weiß nicht, was er machen soll, außer ihr aus dem Weg zu gehen, denn schon bald glaubt er, dass Shinobu ein ernstes Problem mit ihm zu haben scheint. Als die beiden sich für die Organisation des Schulfestes verpflichtet sehen, kommen sich Shinobu und Jun mehr oder minder näher und so erhält der Junge einen Einblick in die Gefühle von Shinobu und deren Ängste. Denn Jun ähnelt einem Jungen der ihr einst wehgetan hat. Dabei ist Jun doch aber eigentlich in Shinobu verliebt…

 

Die Idee zu dem Manga fand ich wirklich großartig, denn das ist mal wieder etwas völlig Neues am Himmel der vielen Mangageschichten. Mit der Figur Shinobu hat der Mangaka zwar ganz schön mit dem Feuer gespielt, jedoch auch ein sehr wichtiges Thema angesprochen, denn das Mädchen hatte ein traumatisches Erlebnis mit einem Jungen und so hat sie eine Aversion gegen das männliche Geschlecht entwickelt, vor allem aber gegen Jun, der diesem Jungen verdammt ähnlich sieht. Die Thematik ist also noch immer brandaktuell und regt zum Nachdenken an. Warum ist das Mädchen nicht in professioneller Behandlung? Warum kann sie sich nicht wehren? Warum weint sie immer wieder? Das sind Themen die auf weitere Probleme hinweisen und dem Leser quasi die darauffolgenden Gedankengänge regelrecht aufs Auge drückt. Man muss sich zwangshalber mit der Thematik beschäftigen und ich finde, dass das auch sehr wichtig ist, denn es öffnet auch im Alltag die Augen. Die Geschichte an sich wird jedoch durch die vielen weinerlichen Anfälle von Shinobu immer wieder ausgebremst und zeitweise nervt das Ganze sogar ganz schön, wenn ich ehrlich sein soll. Dieser Charakter ist also einer dieser Charaktere bei denen man einfach sagen kann: entweder du magst sie oder du magst sie nicht, was dazwischen gibt es nicht. Dabei kann einem der Charakter des Jun wirklich richtig leidtun, denn er ist in diesem Zuge der Leidtragende. Verliebt über beide Ohren und dann wird ihm durch die Reaktionen von ihr immer wieder übel mitgespielt. Das ist schon dramatisch, aber auch schön, denn er lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für seine Gefühle, was ich wiederum einfach nur mega süß finde. Ja, der Manga könnte sich noch zu einem meiner Favoriten mausern, ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht.

 

Fazit:

Die Geschichte hat durchaus Potential und ich bin gespannt, wie es mit den beiden Charakteren weiter gehen wird. Ich für meinen Teil freue mich schon auf den zweiten Band.

 

Idee: 4/5

Emotionen: 4/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 3/5

 

Gesamt: 4 von 5 Sterne

 

Daten:

ISBN: 9783770470952

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 173 Seiten

Verlag: EMA - Egmont Manga und Anime

Erscheinungsdatum: 05.10.2009

 

Cover des Buches Liebeslügen 02 (ISBN: 9783770476268)
NightGirlCats avatar

Rezension zu "Liebeslügen 02" von Kotomi Aoki

Rezension zu "Liebeslügen 02" von Kotomi Aoki
NightGirlCatvor 12 Jahren

Ich habe (versehentlich ;)) leider nur den zweiten Teil der Mangaserie und am Anfang war es desshalb etwas verwirrend aber sonst wirklich top! Lustige und schöne Handlung, toll gezeichnet! Lg Cat

Cover des Buches Liebeslügen 01 (ISBN: 9783770475971)

Rezension zu "Liebeslügen 01" von Kotomi Aoki

Rezension zu "Liebeslügen 01" von Kotomi Aoki
Ein LovelyBooks-Nutzervor 13 Jahren

Aki schreibt Lieder für die bekannte J-Pop-Band „Crude Play“, ist aber kein offizielles Mitglied und will nicht in der Öffentlichkeit stehen. Überhaupt ist er sehr unzufrieden mit seiner Situation und möchte ein anderes Leben abseits von der Musik führen. Zufällig lernt er die Schülerin Riko kennen und die beiden werden ein Paar. Riko ist ein sehr positiver Mensch und liebt die Musik, was schnell zu Komplikationen führt.

Die Geschichte ist bis jetzt sehr gut und der Zeichenstil passt dazu. Die Charaktere sind durchdacht und sympathisch. Es ist kein typischer Shōjo, sondern tiefgründiger und daher auch eher für ältere Leserinnen interessant. Besonders Akis Gedanken sind sehr philosophisch und helfen wunderbar, seine Beweggründe zu verstehen.

Insgesamt ist der Manga sehr gelungen, könnte sich aber noch steigern.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks