Kozue Chiba Ich wünschte, ich könnte fliegen … 02

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich wünschte, ich könnte fliegen … 02“ von Kozue Chiba

Dass sich Shio gegen Nao und für ihren Auftritt beim Konzert der Band Darkests entschieden hat, hat Nao tief verletzt. Als Shio am Tag darauf merkt, dass er aus dem Hotel ausgecheckt hat, ist sie total fertig. Aber Nao ist freiwillig gegangen, damit sie ihren Traum als Profi-Sängerin verwirklichen kann. Doch Shio weiß jetzt, wie wichtig Nao für sie inzwischen geworden ist. Also schreibt sie einen Song und hofft inständig, die darin enthaltene Botschaft möge ihn zu ihr zurückbringen.

inhaltlich top aberbei der Umsetzung ist manchmal weniger einfach mehr

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Gefühlsstarker Manga

— LubaBo
LubaBo

Sehr gute Fortsetzung ^^

— _Kim_
_Kim_

Stöbern in Comic

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manchmal ist weniger mehr

    Ich wünschte, ich könnte fliegen … 02
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    01. June 2017 um 16:17

    Der zweite Band der Trilogie schließt nahtlos an das Ende vom ersten an. Mitten in Tokyo trennen sich Shio und Nao, deren Traum es doch eigentlich ist gemeinsam eine Musikkarriere zu starten. Während jedoch im ersten Band alles wunderschön aufgezogen wurde, ist der zweite Band von einem Wechselbad der Gefühle durchtränkt: trennen, zusammenfinden, trennen, zusammenfinden,.. - und immer wieder stellen die beiden sich ihren Ängsten und zeigen Mut - inhaltlich ist das ja echt super süß aber die Umsetzung hat mir hier nicht mehr gut gefallen. Es wiederholt sich und das in einem viel zu schnellem Tempo. Dadurch wirkt es aufgesetzt und ich konnte mich an der Bedeutung der Geschichte einfach nicht mehr so sehr erfreuen. Die Zeichnungen waren trotz allem natürlich wunderschön, genauso wie die Farbseiten am Anfang - und das Cover ist sowieso eins der schönsten in meiner Sammlung! Aber das Drama war mir hier im gesamten doch etwas zu viel - ich hoffe im Abschlussband wird es dann wieder mehr wie im ersten Band =)

    Mehr