Kramer Willy Berlin Fucking City

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin Fucking City“ von Kramer Willy

Wen genau meinte John F. Kennedy damals, als er sagte "Ich bin ein Berliner"? Meinte er etwa die Charlottenburger Merlot-Galeristen? Die russische Bauernbohéme aus Wilmersdorf? Die Pseudo-Künstler aus Prenzlauer Berg? Vielleicht die Italophilen aus Steglitz? Oder doch eher die schwulen Nazis aus Hellersdorf? Für seine Bewohner ist Berlin vielmehr als nur eine Stadt. Es ist die Bühne für alltägliche Dramen. Schauplatz von urbanen Dilemmas. Festsaal, Bordell, Brennpunkt, Markt, Roulettetisch, Schlachtfeld, Imbissbude und Sammelplatz von komischen und tragischen Schicksalen. Sie alle finden in den 39 Kurzgeschichten dieses gelungen Erstlingswerkes ihren Platz. Der Leser von Berlin Fucking City wird viel lachen und vielleicht auch weinen. Ganz sicher aber wird er einiges von dem in den Schatten stellen, was er meinte, über Berlin zu wissen.

Stöbern in Romane

Nackt über Berlin

Sehr interessante Story mit Witz und Gefühl

Kendall

Vier Schwestern

Was war das? Nicht Fisch, nicht Fleisch - leere, poetische Worthülsen reihen sich aneinander. Anstrengend und enttäuschend.

Schmiesen

Lied der Weite

Haruf ist ein wunderbarer Erzähler, der seinen Figuren gestattet sich zu entwickeln, wie es für sie annehmbar ist.

Edelstella

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Spannende Ausgangslage nicht ganz umgesetzt.

sar89

Kraft

Spannende Frage, die für mich unbeantwortet blieb.

LolitaBuettner

Die Wolkenfrauen

Exzellente Beschreibungen von Marokko und dem Westsahara-Konflikt !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Berlin Fucking City" von Kramer Willy

    Berlin Fucking City

    frauHese

    16. September 2008 um 12:40

    Wen genau meinte John F. Kennedy damals, als er sagte "Ich bin ein Berliner"? Meinte er etwa die Charlottenburger Merlot-Galeristen? Die russische Bauernbohéme aus Wilmersdorf? Die Pseudo-Künstler aus Prenzlauer Berg? Vielleicht die Italophilen aus Steglitz? Oder doch eher die schwulen Nazis aus Hellersdorf? Für seine Bewohner ist Berlin vielmehr als nur eine Stadt. Es ist die Bühne für alltägliche Dramen. Schauplatz von urbanen Dilemmas. Festsaal, Bordell, Brennpunkt, Markt, Roulettetisch, Schlachtfeld, Imbissbude und Sammelplatz von komischen und tragischen Schicksalen. Sie alle finden in den 39 Kurzgeschichten dieses gelungen Erstlingswerkes ihren Platz. Der Leser von Berlin Fucking City wird viel lachen... und vielleicht auch weinen. Ganz sicher aber wird er einiges von dem in den Schatten stellen, was er meinte, über Berlin zu wissen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks