Kresley Cole

 4.5 Sterne bei 3,918 Bewertungen
Autorin von Nacht des Begehrens, Kuss der Finsternis und weiteren Büchern.
Kresley Cole

Lebenslauf von Kresley Cole

Fantasy, History & Love: Die US-amerikanische Autorin startete ihren beruflichen Werdegang zunächst in der Wassersportindustrie als Wasserskifahrerin- und trainerin. In Alabama und Florida studierte sie Englische Literatur. Einige Zeitungsartikel und Buchrezensionen später, veröffentlichte sie 2002 ihren ersten eigenen Roman. Seither avancierte sie zur Bestsellerautorin und ist inzwischen aus der Bücherwelt nicht mehr wegzudenken. Spezialisiert hat sich die Schriftstellerin, die gerne reist und ihre Erfahrungen in ihre Werke mit einfließen lässt, auf das Schreiben historischer, zeitgenössischer und fantastischer Liebesromane. Ihr Lesepublikum ist begeistert von Buchreihen wie „The Arcana Chronicles“, „Gamemaker“ oder „MacCarrick Brothers“. Aber auch Reihen wie „Captain Grant Sutherland“, „Immortals After Dark“ und die in derselben Welt angesiedelte Reihe „The Dacians“ erfreuen sich großer Beliebtheit. Kresley Cole lebt mit ihrer Familie, die größtenteils aus Vierbeinern besteht, in Florida.

Alle Bücher von Kresley Cole

Sortieren:
Buchformat:
Nacht des Begehrens

Nacht des Begehrens

 (510)
Erschienen am 15.09.2008
Kuss der Finsternis

Kuss der Finsternis

 (364)
Erschienen am 14.04.2009
Versuchung des Blutes

Versuchung des Blutes

 (326)
Erschienen am 05.10.2009
Poison Princess

Poison Princess

 (291)
Erschienen am 12.05.2014
Tanz des Verlangens

Tanz des Verlangens

 (252)
Erschienen am 06.04.2010
Verführung der Schatten

Verführung der Schatten

 (199)
Erschienen am 01.08.2012
Zauber der Leidenschaft

Zauber der Leidenschaft

 (197)
Erschienen am 08.04.2011
Eiskalte Berührung

Eiskalte Berührung

 (169)
Erschienen am 07.10.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kresley Cole

Neu
BUCHimPULSes avatar

Rezension zu "Verheißung des Zwielichts" von Kresley Cole

Kurzweiliges und ideenreiches Lesevergnügen!
BUCHimPULSevor 24 Tagen

Erster Satz:
“Mir gefällt dein Stil, Dämon.” (Seite 11)

Meine Meinung:
Ein kurzweiliges und ideenreiches Lesevergnügen bereitet Kresley Cole dem Leser in „Verheißung des Zwielichts“, einem Mix aus Romantic Fantasy und Gay Romance. Im mittlerweile 17. Band der Immortals-After-Dark-Reihe und gleichzeitig dem 2. Teil der Spin-Off-Serie „The Dacians“ sind diesmal als Gefährten ein Dämon und ein Vampir bestimmt, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Caspion ist ein störrischer, widerspenstiger und heterosexueller Dämon, der nach einem 500jährigen Aufenthalt in einer anderen, gefährlicheren Dimension wesentlich stärker geworden ist, jedoch nicht akzeptieren möchte, dass er der Gefährte eines männlichen Vampires ist. Mirceo dagegen ist für einen Unsterblichen sehr jung, gerade mal 30 Jahre alt, und wirkt dadurch oft naiv, ist aber auch zugleich etwas arrogant und sehr von sich selbst überzeugt. Sexuell lässt er nichts anbrennen und versucht ständig, Caspion zu verführen.

Für meinen Geschmack gab es bei der geringen Seitenzahl etwas zu viele erotische Szenen, die sehr explizit geschildert wurden. Hier hätte ich mir einen größeren Spannungsplot rund um die abenteuerliche Kopfgeldjagd nach einem meisterhaften Magier und mehr Informationen über die neue Dimension, die Ebene der Verlorenen Alternativen, in der die Zeit viel schneller vergeht , gewünscht. Dafür ist der Schreibstil wieder sehr mitreißend und die große Dakiano-Familie sowie das Ende des Romans versprechen noch interessante Folgebände, die hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassen.

Fazit:
Auch wenn in „Verheißung des Zwielichts“ etwas Potenzial verschenkt wurde, ist diese ideenreiche Mischung aus Romantic Fantasy und Gay Romance wieder ein kurzweiliges Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht.

Kommentieren0
0
Teilen
frigg_leseeckes avatar

Rezension zu "Poison Princess - Der Herr der Ewigkeit" von Kresley Cole

Fantastischer Schreibstil, lebhafte Szenarien...
frigg_leseeckevor 24 Tagen

Der zweite Band der Arkana-Reihe ist genauso packend und fesselnd wie der erste Teil. Die Geschichte spielt aus Evies Sicht und es kommt keine andere Perspektive mit dazu. Als Protagonistin hat sich Evie in diesem Band deutlich weiter entwickelt und ist erwachsener geworden. Sie fängt an sich gegen die Feinde zu wehren und muss nicht mehr ständig beschützt und gerettet werden. Sie nimmt die Gabe der Arkana an und nutzt diese, um ihre Freunde und Verbündeten zu verteidigen.
Dabei ist die Grenze zwischen Freund und Feind untereinander doch sehr verschwommen. Natürlich sind die offensichtlichsten Feinde die Kannibalen, Sklavenhändler und die Miliz.
Evie setzt alles daran Verbündete unter den Arkana zu finden und dem tödlichen Spiel ein Ende zu bereiten. Zur Seite stehen ihr wie im ersten Band auch schon Selena, Finn, Matthew und Jack. Wobei sich Jack in diesem Band sehr negativ entwickelt. Dafür wird ein Randcharakter, der bisher nur wenig aufgetaucht ist, näher in Augenschein genommen und hat mich völlig fasziniert. Der Tod.
Ein toller Charakter mit viel Tiefe. Bisher erschien er mir als eine sehr oberflächliche Charakterfigur zu sein, doch in diesem Band bekommt er ganz neue Facetten. Seine Geschichte, Gefühle und Charakterzüge werden deutlicher und auch seine Absichten Evie gegenüber. Er ist ein klassischer Bad Boy mit Herzschmerz und viel Gefühl und Sinnlichkeit. Der Tod ist eine Figur, die das Herz höher schlagen lässt.
Obwohl die Story sich am Anfang etwas gezogen hat, ist der Schreibstil einfach nur fantastisch und die restlichen Seiten fliegen nur so dahin.
Die Spannung in der Handlung blieb durchweg erhalten und es schien, als hätten die Charaktere kaum einen Moment Atempause, um sich zu erholen. Die Post-Apokalypse wird ziemlich gut dargestellt und wie sehr die Alltagssachen, wie Butter, zu einem Luxusgut geworden sind.
Die Autorin hat einen fantastischen Schreibstil und ich werde mir weitere Bücher von ihr kaufen. Ich bin auch schon sehr gespannt auf den 3. Band, sowie auch die Erscheinungen von Band 4 und 5. Leider sind diese noch nicht angekündigt worden.

Kommentieren0
2
Teilen
frigg_leseeckes avatar

Rezension zu "Poison Princess" von Kresley Cole

Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen …
frigg_leseeckevor 24 Tagen

Eine Welt aus Staub, Wüste und Hitze hat sich gebildet, nachdem der Blitz zugeschlagen und den Großteil der Menschheit getötet hat. Keine Pflanze kann mehr wachsen und Frauen sind selten geworden. Sklavenhändler und Kannibalen beherrschen neben der Armee die Städte oder Gebiete. Vorräte werden knapp und auch das Wasser geht zur Neige. Ganze Seen sind ausgetrocknet.
Und zu allem Übel gibt es Wiedergänger, Zombies, die Wasser wittern können.
All das sieht Evie in ihren Visionen und dazu eine Frau, die die Pflanzen kontrollieren kann. Sie nennt sie, die rote Hexe.

In der Zeit vor dem Blitz wird Evie immer wieder von Alpträumen heimgesucht, die sie halluzinieren lassen. Sie hört Stimmen und auch ihre Mutter denkt, dass sie verrückt geworden ist.

Nebenbei treibt Jack auch sein kleines Spielchen mit ihr, obwohl sie einen Freund hat und es ist eigentlich klar, dass beide sich ineinander verliebt haben. Dennoch schlagen sie sich gegenseitig die Köpfe ein und gehen sich bei jeder Kleinigkeit an die Kehle.

Manchmal versteh ich es selbst nicht, wieso und genauso gut verstehe ich oft Jack nicht. In einem Moment flirtet er noch mit Evie und im nächsten Moment gräbt er sich an eine andere ran.

Ich bin mir selbst nicht sicher, was ich davon halten soll. Ich hoffe sehr, dass sein Charakter im laufe der folgenden Bücher noch mehr durch kommt und man ihn auch besser verstehen kann.

Denn bisher scheint es mir, als würde er denken, Evie hält ihn für nicht gut genug für sich und dass er deswegen so launisch ist. Auch die Male, als sie nichts sagte und zum Beispiel nur ihr Magen knurrt, fährt er sie grundlos an, als hätte sie gejammert oder rumgeheult und würde ihn nerven. Diese Momente verstehe ich am wenigstens. Es ist, als würde er einer wortlosen Diskussion antworten, die nie stattgefunden hat.

Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig, sehr gut lesbar und treibt auch gut die Handlung voran.
Als ich das Buch das erste Mal im Laden gesehen habe, hat mich der Klappentext eher weniger überzeugt. Es klang nach einem langweiligen Kitschroman, wo die Liebe der beiden im Vordergrund steht. Daher habe ich es nicht gekauft. Nachdem meine Freundin es mir empfohlen hatte und ich auch bei ihr im Buch reinlesen durfte, hat es mich doch recht schnell überzeugt.

Das Einzige, was mir nicht so gut gefällt ist, dass Matt sehr viel in Rätseln spricht und Evie Jackson nichts über ihre Visionen erzählt und ihm ihr Geheimnis nicht sagt. 
„Tarot bedeutet Geheimnis“, heißt es in dem Buch. Aber heißt es auch, dass Evie es niemandem sagen darf? 
Es ist ein doch etwas nerviges hin und her mit beiden, wenn es darum geht und viele Fragen bleiben offen, was das Tarot mit dem Kampf zu tun hat und welche Fähigkeiten Evie noch hat. Genauso ob auch die kleinen Arkanan noch auftauchen oder nur die Großen. 
Den Kauf habe ich nicht bereut. Spannend bis zur letzten Seite und ein guter Cut am Ende. Ich bin neugierig, wie es nun weiter geht mit Evie und auch zwischen ihr und Jackson.

Einfach nur empfehlenswert.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CasusAngeluss avatar
Ich würde gerne mal wissen, ob es bei den Büchern schlimm ist, wenn man sie nicht in der richtigen Reihenfolge liest. Bei den Midnight Breed oder Black Dagger Büchern ist es ja so, dass die Personen immer wieder auftauchen und es eine zusammenhängende Geschichte gibt. Ist das bei diesen Büchern auch so, oder kann ich auch einfach mit einem späteren Buch anfangen, ohne etwas zu verpassen?
Zum Thema
L
Neulich las ich 'Nacht des Begehrens', von Kresley Cole. Es war mein erster Fantasyroman. Sonst lese ich sehr viele Klassiker und Krimis, aber ich hatte mir gedacht, ich probiers mal aus. Dieses realtiv neue Genre hat mich schon auch in seinen Bann gezogen, auch wenn es, wie ich finde, literarisch nicht so viel hergibt wie andere Werke. Warum aber sind Fantasy- und vorallem Vampirromane heutzutage so unglaublich beliebt??
Zum Thema
L
Die Autorin Kresley Cole schreibt Fantasy-Liebesgeschichten. Auf den Covern ihrer Romane im Deutschen (Verlag: lyx) haben alle nackte Frauen und/oder Männer. Ich fande das total unpassend und ich muss gestehen, deswegen würde ich solche Bücher nie in der Öffentlichkeit lesen. Was meint ihr? Bin ich zu empfindlich oder sind die Cover wirklich ungeeignet?
Ninijis avatar
Letzter Beitrag von  Ninijivor 8 Jahren
Gegenfrage: wie würdest du dir denn die Cover wünschen?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Kresley Cole im Netz:

Community-Statistik

in 1,862 Bibliotheken

auf 1,013 Wunschlisten

von 51 Lesern aktuell gelesen

von 152 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks