Kresley Cole Verlockung des Mondes

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(69)
(21)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verlockung des Mondes“ von Kresley Cole

Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt.

Chloe fand ich meistens echt zickig, aber wieder mal ein toller Band !!

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Heiss & Heisser... im wahrsten Sinne des Wortes! Spannend, herzzerreissend und voller Hassliebe.

— Sandrica89

Lykae ♥♥♥

— Veritas666

Wieder eine tolle Geschichte zu den Lykae. Es gab sehr viele emotionale und bewegende Momente. Einfach nur empfehlenswert!

— Annabo

Die Bücher rund um die Lykae gefallen mir am besten. Auch dieser Teil reiht sich da ein und ist einer meiner Lieblinge in der Reihe.

— bockzilla

Umwerfende Wendungen.

— Sirene

Ein ganz guter Band aber leider nicht so gut wie manch andere.

— AnyxUtena

Story wie immer, aber auch ein echter Lesegenuss wie immer.

— Bella_S

Mein Lieblingsbuch dieser Reihe. ;)

— Stefaniehni

Perfekt und das noch beim 12 Band.

— el_lorene

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ein toller Auftakt mit einem riesigen Cliffhanger.

travelsandbooks

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

noch stärker als der erste Teil! Jetzt heißt es ewig warten auf Teil drei.

lillylena

Nevernight - Die Prüfung

Brutal und unerbittlich. Kämpferisch und mit knallharter Protagonistin. Für meinen Geschmack etwas zu sehr, meinen Nerv traf das Buch nicht.

buchstabentraeumerin

Codex Sanguis - Staffel 1: Septemberblut 1

Eine Reihe, die mich vollkommen verblüfft hat. Vampirlike brutal, düster und vor allem spannend und packend! Äußerst gelungen!!

MiraxD

Coldworth City

Schöne Fantasy-Geschichte :) Aber leider nicht so sehr meins 🙈

the_ocean_of_books

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Sehr Bildgewaltig, brutal und mitreißend - absolute Leseempfehlung.

libraryfairy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suchtgefahr besteht weiterhin...

    Verlockung des Mondes

    dorothea84

    05. July 2017 um 22:05

    Uilleam MacRieve hat in seiner Vergangenheit einen großen Fehler gemacht. Doch das Schicksal kann grausam sein. Als er seinen Tod herbei sehnt, schickt ihm das Schicksal seine Gefährtin Chloe. Die Leidenschaft zwischen ihnen flammt auf und Chloes Geheimnis wird gelüftet. Eintauchen in eine Welt die einfach nur süchtig macht. Ein Buch voller Leidenschaft, Schicksal, Rache, Spannung, Action, Erotik und vieles mehr. MacRieve ist ein starker und gepeinigten Mann, den man einfach nur lieben kann. Chloe ist einfach eine starke Frau, die immer das bekommen hat was sie sich vorgenommen hat. Als die beiden Charaktere aufeinander prallen, sprühen die Funken. Nicht nur vor Leidenschaft, sondern auch wegen den Dickschädel. Die Wortgefechte sind zum nieder Knien. Natürlich trifft man auf alte Bekannte und lernt wieder etwas neues aus dieser Welt. Suchtgefahr besteht weiterhin.

    Mehr
  • Chloe rettet Will vor der Vergangenheit - und Will rettet Chloe vor ihm

    Verlockung des Mondes

    Sandrica89

    08. December 2016 um 02:28

    Ach du heiliges Kanonenrohr!! Das habe ich nun wirklich nicht erwartet... Die Tochter von Todd? Und die grausame Vergangenheit von Will, die schlussendlich wahr wird.Meine Güte, dieses Buch strotzte nur von Gewalt, Verleugnung, Hass, Streit, Gefühlen, Liebe.... Man hat hier wirklich alles zu Gesicht bekommen. Endlich erfährt man mehr über den Orden, hab mich schon gefragt, was es nun auf sich hat. Doch dass dieser Widerling eine Tochter hat, die eigentlich eine Unsterbliche ist? Unglaublich! Der arme Will. Zuerst hatte ich etwas Bedenken, was Chloe anging, als sie plötzlich Symptome zeigte. Würde sie ihrem Vater folgen? Oder hat sie ihren eigenen Kopf? Es war etwas beruhigend zu wissen, als sie eigentlich gar keine Ahnung von der Mythenwelt hatte. Sie schien stark und unabhängig zu sein. Was sie ja schlussendlich auch war. Doch die Art und Weise, wie sie in dieser Welt hineingefallen war, war einfach nur grausam. Allerdings fand ich die Aktion von Will so cool, als er erkannte, dass er seine Gefährtin gefunden hatte. Wie er sie mit Leib und Seele beschützt hatte, einfach unglaublich. Seinen Zwilling mochte ich auch gleich von Anfang an, so ein lieber Kerl. Während er stehts immer die Kontrolle hatte, musste Will immer dafür kämpfen. Als Chloe ausser Gefahr war, konnte man schon sehen, wie sie sich beieinander wohlfühlen. Da wurde ich etwas skeptisch... Schon so früh akzeptieren sie sich einfach? Denkste! Als sie sich wandelte und er erfuhr, was sie war - ach du heilige Sch*** Da ging es erst richtig los mit den Problemen. Und ab hier konnte ich diesen Will nicht abhaben! Die Kleine hatte absolut nichts mit seiner Vergangenheit zu tun, und doch hatte er sich gewissermassen an sie gerächt. Obwohl ihm sein Wolf die ganze Zeit über gesagt hat, er solle sie beschützen. Hätte er doch bloss auf ihn gehört, denn als sie wirklich wegen ihm im Sterben lag, wollte ich ihn definitiv killen diesen arroganten Kerl! Wenigstens konnte er doch seine Vergangenheit kurz zurückdrängen und seine Gefährtin retten. Noch dazu konnte er so viel über ihre Art lernen und sah sie nun im neuen Licht. Er wurde von ihr befreit, belebt, gereinigt von seinem blinden Hass. Und er konnte sie retten, noch in letzter Sekunde. Dass eigentlich Er an allem war, war schon etwas komisch, zuerst begriff ich es nicht wirklich, aber logisch war es irgendwie dennoch. Doch von einem Happy End kann (noch) keine Rede sein. Nach ihrer Genesung - und deren (erneuten) Akzeptanz zueinander - trat wieder jemand in ihr Leben ein. Dies war ein wirklicher Schock! Warum hatte sie ihn nicht getötet, oder es Will zugelassen? Die Welt wäre sicherer gewesen, aber irgendwie verstand ich auch ihre Entscheidung.Als dann noch herauskam, dass Munroe gefangen genommen wurde, wollte ich das Buch an die nächste Wand hauen. Ernsthaft?? Die zwei machen sich natürlich gleich auf, um Will's Zwilling zu retten. Nichts wissend, was eigentlich auf sie zukommen wird. Denn Munroe geht es alles andere gut... Was für eine Spannung! Ich hab die letzten 200 Seiten einfach nur durchgesuchtet, obwohl es längstens Schlafenszeit wäre. Ich konnte nicht mehr aufhören, ich musste wissen was nun alles passiert. Aber dieser Schock sitzt immer noch wegen Munroe und die andere "Kreatur", die nun um die Welt wandert...

    Mehr
  • Vorsicht hier kommen die Werwolfzwillinge!

    Verlockung des Mondes

    FantasyBookFreak

    15. May 2016 um 12:12

    Vorsicht hier kommen die Werwolfzwillinge! Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt.Meine Meinung „Verlockung des Mondes“ ist der bereits 12. Band der Immortals After Dark Serie von Kresley Cole. Wer meine Rezensionen schon länger verfolgt weiß, ich bin absoluter Kresley Cole Fan. Sie einer meiner Lieblingsautorinnen, denn bei ihr weiß ich einfach was ich für mein Geld und meine Zeit bekomme. Jedes Buch ist einzigartig auf seine Weise und unterhält einen von der ersten Minute an. Da dies bereits der 12. Band ist (kaum zu glauben, das es schon so viele Bände sind und so viele Charaktere, denen ich begegnet bin) denke ich einfach immer, ich weiß schon was auf mich zu kommt, aber nicht bei Kresley Cole. Mit diesem Buch beweist sie einfach wieder ihr können. Dieses Buch strotzt nur so vor genialen und urkomischen Ideen. Ich sage nur Baby T-Rex. Es ist einfach zum Schießen. Auch das mit den Werwolfzwillingen. OMG! Da kann ich nur sagen: Heiß und Heißer! ;) Dieses Buch spielt um die Zeit von Band 9 und 10. Man erfährt, das was in diesen beiden Bänden passiert, nochmal aus einer ganz anderen Perspektive und zwar von Uilleam u. Chloe. Uilleam hat eine schlimme Vergangenheit, die nach Jahrhunderten immer noch nicht überwunden hat. Er ist ein absolut sturer alter Bock, den ich manchmal am Liebsten eine geknallt hätte, aber ich hab ihn trotzdem lieb gewonnen. Chloe ist eine stark und selbstbewusste Frau. Die richtig zupacken und auch einstecken kann und sich nicht unterkriegen lässt. Sie ist Fußballspielerin und das fand ich schon sehr interessant. Da ja Fußball in den USA ja nicht ganz so präsent ist. Die Geschichte von Chloe und Uilleam ist ist wirkich wie eine Achterbahn, jedes Mal wenn der Leser denkt, ja endlich haben sie ihr Happy End erreicht, stellt die Autorin einem ein Bein, so das man voll auf die Schnauze fällt. Hat dem ganzen Buch wirklich Spannung verliehen, nicht nur was die Liebesgeschichte angeht, sondern auch die vielen Randstory rund um die beiden Hauptcharaktere. Man trifft alte Bekannte wieder, aber man lernt auch neue Charaktere kennen, die auf jeden Fall sehr interessant sind und ich bin sehr gespannt, ob die Autorin uns ihre Geschichten auch noch erzählen werden. Besonders gespannt bin ich auf die Geschichte von Uillleams Zwillingsbruder. Am Ende des Buches gibt es schon Hinweise darauf und ich kann nur sagen, das wird wieder mega spannend. Der Schreibstil ist wie immer einfach unverwechselbar gut und zieht einen einfach in das Buch. Mit Kresley Coles Schreibstil bin ich einfach immer ein Teil der ganzen Welt die sie ihr geschaffen hat und es macht einfach viel Spaß immer wieder in dieser Welt abzutauchen. Seit diesem Buch liest das Hörbuch Ulrike Kapfer und nicht mehr Vera Teltz. Darüber war ich ein wenig enttäuscht, da Vera Teltz einfach meine Lieblingssprecherin ist und sie einfach Teil dieser Welt und der Charaktere ist. Deswegen hab ich mich am Anfang ein wenig schwer getan mich an Ulrike Kapfer zu gewöhnen. Doch je mehr das Hörbuch voran schreitet desto mehr gewöhnt man sich an sie und ich muss ganz ehrlich sagen, sie hat wirklich einen sehr guten Job gemacht. Sie hat Chloe und Uilleam leben eingehaucht und hat auch Kresley Coles unverwechselbaren Humor herübergebracht, so das es einfach ein Hörerlebenis ist. Fazit Ein wirklich unglaublich mitreißender und spannender 12. Band. Der seinen Vorgängern in nichts nachsteht und einfach süchtig macht. Die Immortals After Dark Reihe ist einfach einer meiner Lieblingsserien, wo ich einfach weiß das sie mich super gut unterhalten. Von mir gibt es für diese Highlight 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Verlockung des Mondes

    Verlockung des Mondes

    Veritas666

    03. March 2016 um 19:46

    Ein weiterer Lykae der Linie von Lachlain... und was für ein toller *schwärm* Bei seiner Vergangenheit diese Rückblicke hätte ich fast was kaputt geschlagen vor Zorn und fast gewürgt.. Man was ein Grauen das ganze doch war.. und dann das mich Chloe.. mich wundert es nicht das er so heftig sowohl positiv als auch negativ reagiert.. hätte ich vermutlich bei den erfahrungen auch. Es ist ein wirklich harter Kampf aber wie immer schaffen die beiden es und es war hochemotional...

    Mehr
  • Paranormal Romance ohne Romance...

    Verlockung des Mondes

    Melanie87

    28. December 2015 um 17:38

    Lange, lange ist es her, dass ich Paranormal Romances entdeckt und mich komplett in diesem Genre verloren habe. Kresley Cole war neben Nalini Singh, Gena Showalter und Christine Feehan eine der ersten Autorinnen, die ich aus diesem Genre gelesen habe und durch sie alle habe ich mein Herz daran verloren. Noch Jahre später kann ich mich nicht losreißen und freue mich, dass mich all diese Autorinnen so lange begleitet haben. Wie es aber so oft der Fall ist, erreicht jeder einmal den Punkt der Übersättigung und die Immortals After Dark Reihe betreffend war dieser für mich nach Band 12 gekommen bzw. als Kresley Cole die Spin Off Reihe begann. Egal wie begeistert ich über diese Entwicklung erst war, ich habe mit der Spin Off Reihe nie begonnen (die übrigens bis heute nicht über diesen ersten Band hinausgeht) und auch die Immortals After Dark Reihe blieb für die letzten drei Jahre von mir unangetastet. Man ist von Kresley Cole, ihren Charakteren und Plotentwicklungen schon einiges gewöhnt, aber sie schafft es immer wieder diese Grenze auszudehnen. Die Autorin geht mit den Themen Gewalt oder Sex nicht gerade zimperlich um und kommt der jeweiligen Schmerzgrenze ihrer Leser oft gefährlich nahe. Trotzdem hat sie es immer noch geschafft wieder zu einem Punkt zurück zu kehren bei dem man sich nicht unwohl fühlt. Die Charaktere sind oft extrem in ihrem Verhalten, verändern sich aber zum Positiven, wenn sie mit (in den meisten Fällen) ihrer Gefährtin zusammen kommen (da doch die Helden die tortured heroes sind und weniger die Frauen). In „Verlockung des Mondes“ schlägt Kresley Cole erneut diesen Weg ein, schafft es für mich aber nicht rechtzeitig eine Veränderung einzuleiten. So blieb mir MacRieve lange zu aggressiv und feindselig und es bleibt den Nebencharakteren, im Besonderen seinem Zwillingsbruder Munro, überlassen sein absolut unmögliches Verhalten (ich möchte ein bestimmtes Wort nicht verwenden, ihr könnt es euch aber gerne selbst denken) Chloe gegenüber auszugleichen. Während die Hintergrundgeschichte der Reihe hier keine Entwicklung erlebt, sind es die sympathischen und offenen Nebencharaktere, die für positive Stimmung sorgen und etwas Humor vermitteln. Den Anfang fand ich noch sehr schön (MacRieve zeigt seine einfühlsame Seite, man erlebt das enge Verhältnis zu seinem Bruder und erlebt wie sehr in bestimmte Ereignisse in seiner Kindheit geprägt haben), als jedoch eine bestimmte Information bekannt wird, kippt die Stimmung. An dieser Stelle hat mich die Autorin verloren, denn es gab in der Reihe bereits ähnliche Situationen und die Helden haben jedes Mal besser reagiert, als es hier mit MacRieve der Fall war. Bei ihm kam ab da seine aggressive Seite hervor und von den zarten Gefühlen zuvor blieb fürs Erste nicht viel übrig. Kresley Cole findet für ihre Helden die perfekten Gefährten und einen Seelengefährten zu finden ist für jeden das wonach er strebt. Dieser Vorstellung wird grade bei den Lykae eine große Bedeutung zugeschrieben und Gefährten als etwas Besonderes angesehen. Sie werden geschätzt und müssen beschützt werden. Mit dem Verhalten von MacRieve verrät die Autorin diese Vorstellung aber und in diesem Fall hätte die Heldin leider von ihrem eigenen Gefährtin Schutz nötig gehabt. Das ging sogar so weit, dass ich mir für Chloe einen anderen Helden gewünscht habe, der sie akzeptieren kann. Zwar lenkt Kresley Cole doch noch ein, aber wie sagt man so schön – zu wenig, zu spät. Der zweite Kritikpunkt, der etwas weniger ins Gewicht fällt, ist die Nebenhandlung rund um Munro MacRieves Zwillingsbruder. Er steht MacRieve und Chloe stets zur Seite und versucht später auch die Wogen zwischen ihnen zu glätten. Er ermutigt sie hinter die offensichtlichen Tatsachen zu blicken und den Menschen wieder zu finden, den sie zuerst kennen gelernt haben. Als sich an einem bestimmten Punkt für ihn selbst alles zu verändern beginnt, war ich der festen Überzeugung die Autorin schafft hier den Übergang zum nächsten Buch und damit zu seiner Geschichte. Der Epilog deutet genauso darauf hin, aber bei näherer Recherche wird klar, dass sich keine der kommenden Geschichten um Munro drehen wird. Das hinterlässt bei mir einen schalen Beigeschmack, weil einem etwas versprochen wird, das es an dieser Stelle nicht gibt und in naher Zukunft nicht geben wird. Schlussendlich dominierten in „Verlockung des Mondes“ die negativen Gefühle, es blieb kaum Platz für Romantik und Liebe. Während der Beginn noch so schön war und die Geschichte viel Potential hatte, ging es mit der Stimmung schnell bergab. Das schnelle Ende konnte daran nichts ändern, weil diese letzte Entwicklung der Charaktere nicht verständlich erscheint, sondern überstürzt, weil ja die letzte Seite naht. Zur Mitte hin hätte die Autorin die Szenen gerne kürzen und sich dafür mehr Zeit für das Ende nehmen können. Die Wertung direkt nach dem Lesen war noch vorsichtig positiv und ordnet die Geschichte dem Mittelfeld zu, rückblickend behält man allerdings die negativen Aspekte in Erinnerung und Enttäuschung macht sich breit. Kresley Cole kann es besser und ich hoffe, dass sie das in ihrem nächsten Buch unter Beweis stellt.

    Mehr
  • Der bereits 12. Band der Reihe

    Verlockung des Mondes

    Saphier

    05. November 2015 um 14:34

    Ich führe meinen Blog nun schon fast zwei Jahre (kaum zu fassen wie schnell die Zeit vergeht !!!), doch habe ich seit dem keinen Band dieser Reihe gelesen. Dabei bin ich nun schon längere Zeit mit dabei und lese Kresley Coles Bücher mit großem Vergnügen. Dies ist bereits der 12. Band der Reihe und ein Ende soll möglichst nicht in Sicht sein. Was das erneute zurückfinden ins Geschehen betrifft, fällt es mir auch dieses Mal nicht schwer. Die Mythenwelt ist groß und bietet unerschöpftes Potenzial. Auch Uilleam MacRieve ist ein wichtiger Charakter und Teil dieser Welt. Der Orden, der übernatürliche Wesen gefangen nimmt und sie foltert, ist ein bedeutender Teil der Handlung. Viele bekannte Charaktere wurden zu Gefangenen und alle haben nun das selbe Ziel. Sie sind hinter Preston Webb her. Er ist der Mann, der den Orden leitet. Schon einige Bände behandeln ein ähnliches Thema, doch kam es kein einziges Mal vor, dass die Handlung sich wiederholt. Auch Uilleam würde sich zu gerne rächen, nur seine Prioritäten werden auf die Probe gestellt. Preston Webbs Tochter Chloe Todd wird von den Hexen ausfindig gemacht. Wie viele andere auch, machen sich Uilleam und sein Zwillingsbrder auch auf den Weg und wollen sich das Ganze ansehen. Doch was wenn die Tochter des meistgesuchten Mannes der Mythenwelt seine Gefährtin ist? Es kommt sogar noch schlimmer. Denn Chloe ist kein Mensch, sondern gehört zu den Wesen, die vor Jahren Uilleams Familie zerstört haben. Schwerer kann ihm das Leben nicht gemacht werden. Wird er es schaffen seine Gefährtin zu akzeptieren und sie zu lieben? Nach wie vor finde ich die Idee mit dem Orden verdammt gut und daraus entwickelten sich auch wirklich lesenswerte Geschichten. Vor allem "Versprechen der Ewigkeit" fand ich fantastisch. Da wurde genau mein Geschmack getroffen. Dieser Band war nicht annähernd so spannend. Nur bei Kresley Coles Schreibstil gibt es vieles, was ich zu schätzen weiß. Sie beschreibt erotische Szenen meisterhaft gut. Und das trifft auf jeden Band dieser Reihe zu. Somit war die Handlung zwar gut, aber die erotischen Szenen waren grandios. Uilleams anfänglichen Schwierigkeiten mit Chloe wurden stehts nachvollziehbar beschrieben. Seine Abneigung konnte ich so gut verstehen. Natürlich war von Anfang an klar, er wird die Kurve noch bekommen. Wie auch nicht. Bisher bekam jedes Paar ein Happy End. Dennoch war der Weg dorthin mit Hindernissen versehen, die erst aus dem Weg geschafft werden mussten. Fazit. Auch der bereits 12. Band der Reihe darf sich sehen lassen. Nach so vielen Bänden ist ein nicht so guter Teil nicht der Rede wert. Vier Sterne sind zwar keinesfalls schlecht, doch bin ich an besseres gewöhnt. Trotzdem ist natürlich auch diese Geschichte ein Muss für die Leser der Reihe. 

    Mehr
  • Verlockung des Mondes und meine Meinung

    Verlockung des Mondes

    AnyxUtena

    10. July 2015 um 18:19

    Ja, da ich es gelesen habe vor nicht all zu langer Zeit kann ich mich noch ganz gut daran erinnern.

    Der Charakter "Uilliem MacRieve" war sowieso einer auf den ich mich gefreut habe genauso wie es sein wird wenn vielleicht ein Band seines Zwillings heraus kommt aber so ganz überzeugt hat er mich nicht.  Das Buch war leider eines der schlechteren meiner Meinung nach.

    Liebe Grüße Any

  • Immortals After Dark Band 12 - Uilleam MacRieve

    Verlockung des Mondes

    Rieke93

    Inhalt: Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt. Meine Meinung: Nun, nachdem ich das Buch gleich nach Erscheinen gekauft habe und angefangen habe zu lesen, merkte ich, dass ich nicht so richtig in das Buch reingekommen bin. Ich weiß nicht, woran es lag, jedenfalls hab ich das Buch erst einmal wieder weggelegt und es jetzt wieder versucht. Und was soll ich sagen: Dieses Mal konnte ich es einfach nicht aus der Hand legen. Ich hab wirklich keine Ahnung, was mich beim ersten Mal gestört hat, denn das Buch ist genauso gut wie die anderen und hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Die Charaktere haben eine Tiefe und eine wahre Persönlichkeit, wie es mir schon immer bei der Autorin gefallen hat. Und dieses Mal ist es ja wirklich nicht einfach mit dem guten Uilleam und um die Walküre Nix zu zitieren: "Dieser Knochen muss noch einmal gebrochen werden. Er ist nicht richtig zusammengewachsen." Er hat wirklich viel durch gemacht und ich als Leser kann wirklich auf jeder einzelnen Seite mit ihm mitfühlen, gerade im Prolog, der ja seine Vorgeschichte erzählt. Es ist wirklich wahnsinnig rührend mitzuerleben, wie der Knochen nun endlich richtig zusammenwächst. Und Chloe? Ja, wie soll ich sie beschreiben? Freches Mundwerk, ist nicht auf den Kopf gefallen, stur wie ein Maulesel und weiß sich zu behaupten. Das trifft es ganz gut und ich hab sie wirklich ins Herz geschlossen. Neben den Charakteren ist auch die Rahmenhandlung an sich gut. Sie ist spannend gestaltet. Nicht dass es viel Action gibt, sondern es geht hier mehr um die Spannung zwischen den beiden Protagonisten. Die baut sich schön Seite für Seite auf und der Spannungsbogen sorgt dafür, dass der Leser immer weiter und weiter liest. Und dieser miese Cliffhanger am Ende des Buches mit Uilleams Zwillingsbruder ist ja wohl richtig fies! Noch dazu ist das Buch gut und lustig geschrieben und die Seiten fliegen nur so dahin, wenn man einmal angefangen hat. Es ist schlichtweg super! Fazit: Alles in allem wieder ein typisches Buch der Autorin, was mich vollkommen zufrieden gestellt hat. Den ersten Leseversuch vergess ich jetzt einfach mal, da kenne ich den Grund eh nicht. Also gibt es von mir die volle Punktzahl und ich freu mich auf den nächsten. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
    • 5
  • Sehr gelungen!! :D

    Verlockung des Mondes

    Koenigin_Tamia

    18. February 2015 um 11:06

    Mit diesem Buch hat es Kresley Cole mal wieder geschafft ein wahres Meisterwerk zu schreiben. Diesem Buch fehlt es an nichts, es hat eine ganze Menge Humor, Dramatik und natürlich darf auch die  Liebe nicht zu kurz kommen. Das Buch handelt von zwei sehr unterschiedlichen, aber außergewöhnlichen Menschen. Man fragt sich zwar warum das Schicksal nun grade beschlossen hat, diese beiden zusammen zu bringen, doch je länger man liest, desto einfach ist diese Frage zu beantworten - Sie gehören halt einfach zusammen. --> weiter lesen

    Mehr
  • 12.Teil (eigentlich aber 14. Teil) der IAD-Reihe mit Uilleam + Chloe

    Verlockung des Mondes

    Fenja1987

    Will MacRieve ist aufbrausend, agressiv und alles andere als umgänglich. Kein Wunder, den durch ein mehr als traumatische Erfahrung in seiner Kindheit verloren er und sein Bruder Munro nicht nur ihre Eltern. Nachdem er sich aus der Gefangenschaft des Ordens befreien konnte, scheint es ihm allerdings noch schlechter zu gehen als sonst und Gedanken an Selbstmord kommen ihm immer öfter in den Sinn. Eines Abends hört er von einer Aktion, bei der die Tochter von, seinem Peiniger aus besagter Gefangenschaft, zur Auktion steht. Will und sein Bruder, machen sich sofort auf den weg um bei der Auktion mitzubieten und anschließend sich an ihr zu rächen. Doch dann bemerkt Will das diese junge Frau seine Seelengefährtin sein muss. Hin und Her gerissen, zwischen dem Instinkt sie zu beschützen und Rache, befreit er sie und bringt sie zu seinem Stamm. Chloe ist alles was er sich erträumt hat, Sportlich, witzig und nicht zuletzt schlagfertig und sexy. Und auch Chloe scheint nachdem sie die Wahrheit erfahren hat und der Tatsache die Fefährtin eines Lykea zu sein, ebenfalls sehr angetan zu sein. Während beide ihre Zweisamkeit genießen , kündigt sich allerdings Unheil an, die das Glück der Beiden für immer zerstören könnte. Den Chloe hat noch ein anderes Geheimnis, welches Will nur dann verkraften würde, wenn er sich seiner Vergangenheit stellt… Endlich geht es weiter und endlich ist wieder einer der Lykae an der Reihe. nach meinem Geschmack ein viel zu lange Wartezeit. Zum Glück hatte die Autorin ein Einsehen und schickte einen der "Heiß und Heißer" Zwillinge ins rennen. Nämlich Uilleam "Will" MacRieve. Ebenso wie sein Bruder Munro ist er ein Alpha durch und durch und zeigt es auch. Er und sein Bruder sind Anführer von all denen Lykea, denen es im Moment nicht so gut geht. Dabei geht es Will selbst nicht wirklich gut. Man ist selber mitgerissen und entsetzt von der traumatischen Vergangenheit der Brüder. So glaubt Will nicht mehr daran jemals Glücklich zu werden, denkt sogar an Selbstmord. Zum Glück ist sein Bruder da, doch auch er kann ihm nicht wirklich helfen. Doch dann begegnet er Chloe, eine sehr Lebensfrohe und Willenstarke junge Sporlerin, deren Traum es ist Olympiasiegerin zu werden. Sobald sie auftaucht ändert sich alles im wahrsten Sinne des Wortes. Ich mochte sie wirklich gerne, auch wenn sie es nicht leicht hat ins Besondere als sie all die Dunklen Geheimnisse erfährt, die sogar ihr Glück mit Will bedrohen. Sie passt mit ihrem frechen Mundwerk perfekt zu Will, das sich die Rudelmitglieder sich schnell mit ihr anfreunden, ist dann auch nicht weiter verwunderlich. Und trotzdem wollte man Will auch mal wachrütteln, wenn er sich dann im weiteren Verlauf der Handlung, mehr als ein A*** gegenüber Chloe verhält. Zum Glück kommt dann doch noch rechtzeitig zur Besinnung. Auch die Nebencharaktere sind wieder stark, allen voran Nix die auch hier wieder zu Höchstform aufläuft. So begegnet wir ihr schon zu Anfang, wo sie Will quasi "zwingt" seine Zukunft zu gesalten. Auch scheint sie im Moment etwas weniger verrückt. Dann gibt es natürlich noch Munro. Er scheint der vernünftigere von beiden zu sein. Was allerdings auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt was Will durchgemacht hat. Dann gibt es auch ein kurzes Wiedersehen mit Cassandra. Aber am meisten mochte ich die beiden Waisen Ben und seinen 15 Jährigen Bruder Ronan. Typischer Teenager mit einer viel zu großen Klappe. Der Sex spiel in diesem band eine sehr große Rolle. Das liegt zum einen an Wills Vergangenheit und zum anderen an der Spezies die Chloe nun mal ist. Ohne Sex und Erotik geht da nix. Man sollte sich daher auf einiges gefasst machen. Das Ende bietet dann noch mal einen echt gemeinen Cliffhänger, bei dem man sich jetzt schon wünschte man könnte sofort lesen wie es weitergeht. Reihenfolge der IAD Reihe: 1. Nacht des Begehrens (Lachlain & Emma) 2. Kuss der Finsternis (Sebastian & Kaderin) 3. Versuchung des Blutes (Bowen & Mariketa) 4. Tanz des Verlangens (Conrad & Neomi) 5. Verführung der Schatten (Cade & Holly) 6. Zauber der Leidenschaft (Rydstrom & Sabine) 7. Eiskalte Berührung enthält die Vorgeschichte "Unsterbliche Sehnsucht" (Murdoch & Daniela) & (Nikolai & Myst) 8. Flammen der Begierde (Garreth & Lucia) 9. Sehnsucht der Dunkelheit (Malkom & Carrow) 10. Versprechen der Ewigkeit (Declan & Regin) 11. Lothaire (Lothaire & Elizabeth) 12. Verlockung des Mondes (Uilleam & Chloe) 13. Dunkles Schicksal (Malanthe & Thronos) (März 2015) Reihenfolge der IAD: The Dacians Reihe: 1. Braut der Schatten (Trehan & Bettina)

    Mehr
    • 5

    Rieke93

    02. February 2015 um 20:14
  • Was soll man noch sagen? TOLL!!

    Verlockung des Mondes

    BrittToth

    Mit Verlockung des Mondes gibt Autorin Kresley Cole den Fans der Immortal after dark Reihe endlich einen neuen Band. Lange hofften die Fans auf einen Band mit jemandem aus dem beliebten Clan der McRieve. Jetzt sind die Werwölfe wieder da! Genauer gesagt lernen wir den Lykae Uilleam McRieve näher kennen. Uilleam McRieve ist so von der Vergangenheit gezeichnet, das er auch 900 Jahre später noch traumatisiert ist. Als Bewohner der Mythenwelt die Tochter seines Peinigers versteigern wollen, möchte er diese unbedingt haben, um so an ihren Vater heranzukommen. Der Lykae glaubt nicht mehr daran, jemals seine Gefährtin zu finden und hat mit seinem Leben abgeschlossen. Die junge Sportlerin Chloe hat keine Ahnung von der Mythenwelt. Sie lebt in der Welt der Menschen und erziehlt höchste sportliche Erfolge. Bis sie entführt wird. Plötzlich gibt es die verschiedensten Wesen. Als sie in die Hände von Uilleam McRieve gelangt hat sie Angst, welche sie mit Frechheit und Spott überspielt. Sie mag den verqueren Mann. McRieve fühlt sich vom Schicksal betrogen und bestraft. Zu recht wie er meint. Wird ihm ausgerechnet eine menschliche Gefährtin zugedacht. Ihm, dem Werwolf. Wie soll er sie zeichnen? Das würde Chloe nicht überleben. Außerdem will er sie gar nicht. Er muss sie hassen. Sie, die Tochter seines Peinigers! Er zeigt ihr auch deutlich, was er von ihr hält. Es fällt ihm schwer, ihr zu widerstehen. Der Werwolf ist völlig durcheinander. Kresley Cole quält die beiden diesmal wirklich. Es ist ein ziemliches hin und her an Emotionen. Sie wollen sich, sie wollen sich nicht. Dann passieren Dinge, die McRieve völlig den Boden unter den Füßen wegreißen. Er will Cloe loswerden. Seine Gefühle lassen dies jedoch nicht zu. Wie erwartet bietet uns die Autorin erneut einen mitreißenden Teil der Immortal after dark Reihe. Es gelingt einfach nicht, das Buch aus der Hand zu legen. In Verlockung des Mondes tritt ein neuer Gegenspieler auf, mit dem es in den kommenden Bänden noch interessant werden wird. Wieder ein Buch, das man in einem Rutsch durchliest und gern auf etwas Schlaf verzichtet. Erschienen bei Lyx. ©LifestyleFamilie

    Mehr
    • 2

    ilonaL

    18. December 2014 um 23:44
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Großartiges Buch, aber ....

    Verlockung des Mondes

    Miso-Suppe

    28. August 2014 um 10:59

    Ich denke ihr habt zur genüge gelesen worum es geht, deswegen lass ich das mal weg. Ich habe das Buch wie alle anderen verschlungen, finde es aber nicht so stark wie die anderen. Die Handlung war irgendwie in meinen Augen etwas lahm, die Beziehung durchlief alle Höhen und Tiefen innerhalb weniger Tage und es war sehr Sex-lastig (okay, was erwartet man bei eier Sukkubus ;)). Trotzdem hat es mein Herz erwärmt das Uilleam endlich errettet wurde. :D Alles in allem ein sehr schönes Buch und ich erwarte mit Spannung den nächsten Band!

    Mehr
  • *grr* Gestaltwandler

    Verlockung des Mondes

    sollhaben

    04. August 2014 um 00:25

    Uilleam MacRieve konnte endlich von der Insel fliehen und will Rache an dem Mann, der ihm die Folter dort angetan hat. Als seine Tochter Chloe auf einem Markt an den meistbietenden verkauft werden soll, geht MacRieve mit seinem Bruder Monroe hin. Als er merkt, dass sie seine Seelengefährtin ist, befreit er sie kurzer Hand und bringt sie zu seinem Rudel. Chloe ist eine schöne Frau, die leidenschaftlich Fußball spielt und auch in die Olympiamannschaft der USA aufgenommen wurde. Doch irgendwie hat sie das Gefühl, dass sie sich verändert. Leider weiss sie nicht genau, was mit ihr passiert, denn ihr Vater hat sie verlassen ohne ihr genaue Informationen zu geben. Als sich endlich herausstellt, wer bzw. was sie ist, kennt Uilleam MacRieves Zorn keine Grenzen. Meine Meinung: Dieser Band hat es eindeutig wieder in sich. Mit einem Lykae ist auch Action garantiert und besonders Uilleam hat in der Vergangenheit einiges zu erleiden gehabt. Chloe dagegen ist jung und behütet aufgewachsen. Als Paar sind sie sehr interessant, ihre Geschichte ist rasant, romantisch und geladen. Nach Lothaire (der mir nicht gefallen hat) war das wieder ein Highlight!

    Mehr
  • Der bisher schwächste Band der Reihe

    Verlockung des Mondes

    raven1711

    28. July 2014 um 09:27

    Inhalt: Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt. Meinung: Dies ist der nunmehr 12. Band von Kresley Cole’s Immortal after Dark Serie und es ist leider auch der schwächste Band. Im Buch selber passiert nämlich kaum etwas spannendes. Chloe wird entführt, versteigert, entführt, nochmal umgesiedelt und dann ist die Geschichte bald aus. Kaum Action und Abenteuer, wie man das noch aus den vorherigen Bänden kannte, dafür seitenlange Vorwürfe und Dialoge/Monologe, weshalb man den für die Ewigkeit bestimmten Partner hasst, aber trotzdem nicht gehen lassen kann. Auch der gewohnte Witz kommt viel zu selten vor und das Buch liest sich wie eine ellenlange Einleitung für den nächsten Band. Und das ist sehr schade, denn eigentlich waren mir Chloe und Will sehr sympathisch und ich hätte mit wirklich gerne mehr Action für die Beiden gewünscht. Zum Quereinstieg ist dieses Buch aber nicht mehr geeignet, dafür gibt es mittlerweile zu viele Figuren und Handlungen, auf die bezogen wird und die man kennen sollte, um der Geschichte folgen zu können. Einzig positiv an der Story fand ich, dass der Handlungsfaden über die Insel nicht nochmal Kapitelweise aufgerollt wurde, sondern nur noch angesprochen wird, um an den Bezug zu erinnern.   Fazit: Der bisher schwächste Band der Serie, dem viel an Witz und Originalität zu den Vorgängern fehlt. Als Fan der Serie wird man es lesen, um am Ball zu bleiben, aber ob man es wieder lesen wird, bezweifele ich. Von mir gibt es 2,5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks