Krischan Koch Backfischalarm

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(21)
(9)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Backfischalarm“ von Krischan Koch

Schräg, skurril, liebenswert und typisch norddeutsch Thies Detlefsens Zwillinge Telje und Tadje setzen mit der 10a des Theodor-Storm-Gymnasiums zur herbstlichen Klassenfahrt nach Amrum über. Mit an Bord sind Junglehrerin Vanessa Loebell, der »voll süße« Referendar Manuel Scholz mit modischem Piratentuch um den Kopf und Klassenlehrer Dr. Niggemeier. Die Überfahrt ist äußerst stürmisch, doch die Schüler machen unzählige Selfies und wackelige Filmaufnahmen – bis einer von ihnen den Toten entdeckt: Jungreeder Bent Blankenhorn sitzt ermordet auf dem Oberdeck. Alarmstufe Rot für Thies und KHK Nicole Stappenbek, die umgehend die Ermittlungen auf der von Herbstnebel umwaberten Insel aufnehmen.

hat mich nicht so ganz überzeugen können ...

— archer2603
archer2603

Amüsanter Inselkrimi mit skurrilen Figuren und norddeutschen Wetterkapriolen!

— sommerlese
sommerlese

Ein toller Küstenkrimi- lustig, unterhaltsam und wie immer mit tollen Charakteren.

— leserattebremen
leserattebremen

Spannend bis zum Schluss

— Binchen80
Binchen80

„Backfischalarm“ von Krischan Koch ist ein Inselkrimi, der überspitzte und humorvolle Unterhaltung für Zwischendurch bietet.

— Taluzi
Taluzi

Humorvoller Imselkrimi

— Melli910
Melli910

Ein humorvoller und spannender Inselkrimi, der einfach Spaß macht!

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Großartig und sehr humorvoll

— nellsche
nellsche

Herrlich schräg, nordisch frisch und atemberaubende Spannung im Finale

— Julitraum
Julitraum

Spannender Schmunzelkrimi zum Wohlfühlen mit liebenswert schrulligen Charakteren.

— Katzenauge
Katzenauge

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Morden auf Amrum

    Backfischalarm
    archer2603

    archer2603

    13. July 2017 um 20:59

    Backfischalarm von Krischan KochDer Schreibstil ist angenehm und flüssig. Es lies sich ganz gut lesen, aber hat mich nicht richtig gefangengenommen. 2/3 des Buches fand ich etwas langatmig und die Handlung kam nicht so richtig in Schwung. Erst zum Ende gab es einige spannende Seiten, die mich gefesselt haben. Aber das hat mir  nicht gereicht. Es gibt mir zu viele Morde, die irgendwie nicht richtig aufgeklärt werden. Alles spielt sich eher in lustiger Runde ab. Das passt nicht ganz zu den Morden. Eine Schülerin der Klasse wird umgebracht. Das finden die meisten lustig. Das finde ich unrealistisch. Und es findet auch keine richtige Tätersuche statt. Es wird zwar eine Fährte gelegt, aber die Täterin taucht am Ende einfach so auf und gesteht.Vielmehr kann ich in dieser Rezi zum Buch gar nicht sagen. Ich bin etwas ratlos. Deshalb gibt es von mir drei ***.

    Mehr
  • Amüsanter Inselkrimi

    Backfischalarm
    sommerlese

    sommerlese

    13. June 2017 um 11:40

    "Backfischalarm" heisst der 5. Band der Insel-Krimireihe von Autor Krischan Koch aus dem DTV. Die 10. Klasse des Theodor-Storm-Gymnasiums mit den Zwillingen Tadje und Telje von Polizeiobermeister Thies Detlefsen macht einen Ausflug nach Amrum. Gleichzeitig an Bord der Fähre ist auch die Stammbesatzung von "De Hidde Kist" zu einem Wellnesshotel unterwegs. Trotz stürmischer See machen einige Schüler Selfies und flirten mit dem Referendar, doch dann wird an Deck ein Toter entdeckt, ermordet. Nun muss auch die Kripo in Person von Thies Detlefsen und Nicole Stappenbeck aus Kiel anreisen und die Ermittlungen auf Amrum aufnehmen. Bei meinem Urlaub an der Nordsee hatte ich die Gelegenheit, in der Bücherei von Sankt Peter-Ording eine Lesung von Krischan Koch zu seinem neuen Krimi zu erleben. Es war ein humorvoller Abend und mit Krischan Kochs Lesestimme ein echtes Highlight. Der O-Ton des Autors ist variantenreich und gefällt mir richtig gut. Das Hörbuch hat er selbst eingelesen und ich kann es nur empfehlen. Nach der Lesung habe ich mir das Buch in Paperform sofort zugelegt und gelesen. Herrlicher Humor und da das Wetter im Buch dem aktuellen Sturm unseres Urlaubswetters an der Nordsee entsprach, auch sehr authentisch. Bei diesem Krimi sind für mich die skurrilen Figuren das Beste. Die überspitzt gezeichneten Personen haben mich immer wieder auflachen lassen, aber auch die Krimihandlung ist nicht zu verachten. Hier liegt Krischan Kochs Stärke, die Charakteristika so zu überzeichnen, dass man vor Lachen am Boden liegt. Ob Vegetarier, handysüchtige Schüler, überengagierte Elternvertreter, Esotherik-Anhänger oder friesische Bewohner mit Dialekt und norddeutschem Dickschädel: Sie alle werden hier reihenweise durch den Kakao gezogen, bis die Bauchmuskeln schmerzen. In "Backfischalarm" geht es für die Ermittler Thies Detlefsen und Nicole Stappenbeck um einen Mordfall, der sie in der zweiten Buchhälfte mit brutalen Szenen fordert. Es geht sehr lustig los, aber trotz der schrägen Szenen und amüsanten Figuren sollte man nicht annehmen, hier einen seichten Krimi vorzufinden. Es geht ganz schön brutal zur Sache und sogar Todesangst ist spürbar. Der Schreibstil ist lebendig, die originellen Personen hat man durch die bildhaften Beschreibungen deutlich vor Augen und besonders das spannende Finale ist Krischan Koch gut gelungen.   Buchreihen-Quereinsteiger werden vielleicht ein Personenverzeichnis vermissen, ich empfehle die Einhaltung der Reihe, dann sind die Beziehungen der Figuren untereinander besser nachvollziehbar.   Die Krimihandlung lässt gut Mitraten, erfahrene Krimileser werden dem Täter vielleicht auf die Schliche kommen. Ich war mit dem Ende dann durch die Brutalität doch nicht ganz zufrieden.   Mit diesem Krimi bin ich erneut gern an die Nordsee gereist, die skurrilen Figuren machen den besonderen Reiz dieser Reihe aus.

    Mehr
  • Ein Küstenkrimi mit viel Charme und Witz

    Backfischalarm
    leserattebremen

    leserattebremen

    23. May 2017 um 11:57

    Thies Detlefsens Töchter Telje und Tatje fahren mit der 10. Klasse ihres Gymnasiums auf Klassenfahrt nach Amrum. Doch schon auf der Überfahrt während eines Unwetters passiert auf der Fähre ein Mord und so muss Thies seinen Töchtern zügig hinterher, um zu ermitteln. Unterstützt wird er dabei im altbewährten Team von seiner Kollegin Nicole Stappenbeck aus Kiel. Bei seiner Frau Heike reicht das, um in ständiger Eifersucht auf die Kommissarin aus der Großstadt ständig bei Thies anzurufen, was nicht zum freundlichen Umgang miteinander beiträgt. Auch die bekannten Fredenbüller Größen aus der „Hidden Kist“ sind im neuen Buch von Krischan Koch wieder mit dabei. Die Ermittlungen könnten also auch im inzwischen fünften fredenbüller Krimi wieder äußerst turbulent werden.Krischan Koch setzt in „Backfischalarm“ auf sein bewährtes Konzept von spannendem Mordfall und skurrilen Personen, was auch in diesem Fall wieder großartig aufgeht. Inzwischen sind mir Piet Paulsen, der Schimmelreiter und Imbissbesitzerin Antje richtig ans Herz gewachsen und mit dem Babysitten bei Nicoles Sohn Finn stellen sich ihnen bei diesem Fall durchaus neue und ungewöhnliche Aufgaben. Bei allem witzigen und abwegigen Umfeld fand ich den Kriminalfall an sich aber wieder sehr spannend gestrickt und nachvollziehbar, auch wenn Thies‘ ungeschicktes Auftreten die Ermittlungen oft eher erschwert als sie voranzubringen. Das weiß auch Nicole, die ihn dann regelmäßig zurechtweisen muss, was das Verhältnis der beiden schon sehr gut beschreibt. Krischan Kochs Inselkrimi „Backfischalarm“ ist ein spannender und lustiger Krimi mit viel Lokalkolorit und tollen eigenständigen Charakteren, die die Story am Laufen halten. Die Lektüre macht immer wieder Spaß und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Krimi aus Fredenbüll. 

    Mehr
  • Backfischalarm

    Backfischalarm
    Blaustern

    Blaustern

    17. May 2017 um 12:04

    Die Klasse 10 a des Theodor-Storm-Gymnasiums begibt sich mit den Zwillingen Telje und Tadje von Ermittler Thies Detlefsen auf Klassenfahrt nach Amrum. Auf der Überfahrt mit dem Schiff haben sie schon viel Spaß trotz stürmischen Seegangs. Es werden Videos gedreht, Selfies gemacht und mit dem süßen Referendar geflirtet. Dann entdecken sie auf dem Sonnendeck plötzlich einen Toten. Der Hamburger Reeder Bent Blankenhorn. Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek reisen nun auch an und beginnen mit den Ermittlungen, was für die Zwillinge natürlich sehr unangenehm ist. „Backfischalarm“ ist bereits der 5. Fall für die norddeutschen Ermittler Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek und trotzt wieder nur so vor Humor und schrägen Szenen. Hier bleibt kein Auge trocken, obwohl es um kriminelle Handlungen geht. Das ist wunderbar verbunden mit der Spannung, die auch bis zum Ende anhält, denn solange tappt man im Dunklen. Man hat zwar zwischendurch immer mal wieder eine Idee, die dann aber schnell wieder verfliegt. Der Schreibstil ist locker und sehr lebendig und die Figuren einfach einmalig und fast jeder auf seine Art skurril. Am Ende wartet eine gute Überraschung und auch noch ein paar tolle Rezepte auf uns.

    Mehr
  • Humorvoller Krimi

    Backfischalarm
    Isabell47

    Isabell47

    10. May 2017 um 08:30

    Die Zwillinge von Polizeiobermeister Thies Detlevsen gehen auf Klassenfahrt und schon während der Überfahrt mit dem Schiff nach Amrum passiert das Unfassbare - der Sohn des Inhabers der Reederei wird auf dem Schiff ermordet. Auf der Insel werden dann die Ermitllungen aufgenommen und diese gestalten sich alles andere als einfach. Ich musste während der Leküre des Buches immer mal wieder schmunzeln oder auch laut lachen. Denn dieses Buch bot mir unerwartete Situationskomik, ganz egal ob es die überbesorgte Mutter ist, die urigen Einheimischen, die esotherischveranlagte Reisegruppe oder die Ermittller selber. Für mich als Neueinsteiger in diese Reihe war es manchmal schwierig den Überblick über alle Figuren zu bewahren bzw. hatte ich manchmal den Eindruck das mir Vorwissen fehlte. Doch das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Der Autor hat es geschafft, dass ich mich mttendrin im Geschehen fühlte. Geniale Beobachtungen, Beschreibungen und dazu Wortwitz.Toll!

    Mehr
  • Eine mörderische Klassenfahrt

    Backfischalarm
    Taluzi

    Taluzi

    01. May 2017 um 12:45

    Die Zwillinge von Kommissar Thies Detlefsens sind auf den Weg nach Amrum. Die langersehnte Klassenfahrt der Klasse 10a des Theodor-Storm-Gymnasiums steht an. Die Schüler und Schülerinnen werden begleitet von Klassenlehrer Dr. Niggemeier, Referendar Manuel Scholz und der jungen Lehrerin Vanessa Loebell. Die Überfahrt zur Insel ist stürmisch, trotzdem machen die Teenies viele Selfies an Deck. Da entdecken sie einen Toten. Thies Detlefsens nimmt mit seiner Kollegin Nicole Stappenbek die Ermittlungen auf. Für die Klasse 10 a beginnen mörderisch spannende Tage auf der Insel „Backfischalarm“ von Krischan Koch ist mittlerweile der 5. Inselkrimi. Diesmal spielt die Geschichte auf der Insel Amrum. Wer den Autor und seine Bücher kennt, weiß, dass man beim Lesen auch mal Fünfe gerade sein lassen muss. Überspitzt und mit jeder Menge Humor und Klischees wird der Leser durch die Geschichte geführt. Der lebendige und lockere Schreibstil lässt sich zügig lesen. Trotzdem muss man beim Lesen gut aufpassen, dass man bei den vielen Charakteren nicht durcheinander kommt. Denn es ermitteln nicht nur die beiden Kommissare und die Schüler, sondern auch noch die Stammgäste der Imbissbude „Hidden Kist“. Die Charaktere sind originell und jeder bringt seine eigene Biografie mit, die viel Raum einnimmt. Es ist nicht verwunderlich, dass der Täter aus den Reihen der bekannten Personen kommt und auch sein Motiv recht schnell zu durchschauen war. Der erfahrene Krimileser wird hier nicht sehr kriminalistisch herausgefordert. „Backfischalarm“ von Krischan Koch ist ein Inselkrimi, der überspitzte und humorvolle Unterhaltung für Zwischendurch bietet.

    Mehr
  • Neues von Thies und Co

    Backfischalarm
    kellermaeuse

    kellermaeuse

    15. April 2017 um 16:48

    Eigentlich wollen Telje und Tadje, die Zwillinge von POM Thies Detelfsen nur auf Klassenfahrt gehen. Doch schon auf der Überfahrt nach Amrum kommt es zu einem tödlichen Zwischenfallen und Thies und Nicole müssen ermitteln. Und weil das nicht ohne die Clique aus der Hidde Kist geht ziehen die bald nach.Lange gewartet und endlich da der neue Thies Krimi. Liebe liebe diese Reihe und habe vor lachen fast wieder unter dem Sessel gelegen bzw bin vom Bett abgerollt. Alle altbekannten Figuren sind wieder mit von der Partie sogar ein ehemaliger Mörder. Einziger Nachteil diesmal ich bin viel zu schnell auf den Mörder gestoßen. Aber das gibt der Geschichte keinen Abbruch.Mein Fazit: Ich freu mich schon auf das nächste Buch, denn das eins kommen wird hat Krischan Koch schon angedeutet. 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Backfischalarm" von Krischan Koch

    Backfischalarm
    Krischan_Koch

    Krischan_Koch

    Liebe Nordsee-Freundinnen und Freunde,wer hat denn Lust auf eine turbulente Schiffstour über die Nordsee? Morgen kommt „Backfischalarm“, der neue Band meiner Fredenbüll-Reihe heraus. Die Töchter von Polizeiobermeister Thies Detlefsen Telje und Tadje fahren auf Klassenreise nach Amrum. Auf der stürmischen Fährfahrt sitzt plötzlich der Hamburger Jungreeder Blankenhorn tot auf dem Sonnendeck. Thies und Nicole Stappenbeck von der Mord Zwei in Kiel ermitteln diesmal also auf Amrum. Da treibt sich ein einbeiniger Seemann herum. Es gibt eine alte Schatztruhe. Und in der düsteren Spelunke „Zum Lustigen Seehund“ hüpft der Papagei Käpt´n Flint auf dem Regal zwischen den Rumflaschen herum. „Johoho, und ´ne Buddel voll Rum…“ Na, woran erinnert euch das?Dass wir in unserer Leserunde alle ganz nüchtern bleiben, kann ich also nicht garantieren. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Runde mit euch. Krischan KochEin paar Infos zum Buch gibt es hier:https://www.dtv.de/buch/krischan-koch-backfischalarm-21672/und hier ein kleine Probe aus dem Hörbuch:http://www.der-audio-verlag.de/hoerbuecher/backfischalarm-ein-inselkrimi-koch-krischan-978-3-86231-988-6/

    Mehr
    • 487
  • Der 5. Fall für Thies Detlefsen

    Backfischalarm
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    12. April 2017 um 21:51

    Inhaltsangabe Schräg, skurril, liebenswert und typisch norddeutsch Thies Detlefsens Zwillinge Telje und Tadje setzen mit der 10a des Theodor-Storm-Gymnasiums zur herbstlichen Klassenfahrt nach Amrum über. Mit an Bord sind Junglehrerin Vanessa Loebell, der »voll süße« Referendar Manuel Scholz mit modischem Piratentuch um den Kopf und Klassenlehrer Dr. Niggemeier. Die Überfahrt ist äußerst stürmisch, doch die Schüler machen unzählige Selfies und wackelige Filmaufnahmen – bis einer von ihnen den Toten entdeckt: Jungreeder Bent Blankenhorn sitzt ermordet auf dem Oberdeck. Alarmstufe Rot für Thies und KHK Nicole Stappenbek, die umgehend die Ermittlungen auf der von Herbstnebel umwaberten Insel aufnehmen.   Backfischalarm ist der neuste Insel-Krimi von Krischan Koch und der fünfte Fall für Thies Detlefsen. Für mich ist es bereits der zweite Fall, aber ich bin infiziert von diesen humorvollen Inselkrimis. Wieder einmal überzeugt der Autor mit seinem unverwechselbaren leichten und humorvollem Schreibstil und dadurch kann er den Leser in seinem Bann ziehen. Krischan Koch versteht es auf wunderbaren Weise Humor und Spannung in Einklang zu bringen. Wer zum Lachen in den Keller geht, für den ist dieses Buch garantiert nichts, denn hier gehört Lachen zum Pflichtprogramm. Bei seinem Fünften Fall entführt uns Koch auf die wunderschöne Insel Amrum. Da er über so einen lebendigen Erzählstil verfügt, meint man, man wäre Live vor Ort. Die Örtlichkeiten wurden wieder brillant wiedergespiegelt und das inkl. des hiesigen Dialekts. Wer die ersten Bände schon kennt, freut sich auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Polizeiobermeister Thies und seinen beiden Töchtern Telje und Tatje oder Hauptkommissarin Nicole Stappenbeck. Neben den bekannten Gesichtern gibt es wieder einmal einige skurrile Charaktere, die einfach nicht fehlen dürfen. Das zeichnet diesen Krimi aus. Die Handlung besteht aus einer Situationskomik und Spannung. Seite für Seite rätselt man mit und kommt trotz alledem nicht auf die Lösung und somit klärt sich der Fall erst auf den letzten Seiten auf. Das Ende dieses Buchs ist stimmig und schlüssig und dass macht die Sache perfekt. Allerdings fielen mir diesmal zwei Sachen auf, die mich ein wenig störten. Zum einen: auch wenn jeder Fall in sich abgeschlossen ist, hatte ich dieses Mal das Gefühl, dass mir diverse Vorkenntnisse fehlen. Das störte mich ein wenig. Zum zweiten: dass das Ende dieser Krimis immer ein wenig gehetzt wirken. So als wolle man schnell den Fall auflösen und dieses Buch beenden. Schade…aber das mindert nicht den Lesespaß!   Am Ende dieses Krimis findet man noch einige Rezepte und somit kann man sich das Amrumer Ambiente nach Hause holen.   Für mich war dieses Buch wieder einmal ein wahres Highlight und wer ein Fable für kurzweilige und humorvolle Krimis hat, der ist hier aller bestens beraten und aufgehoben. Garantierter Lesegenuss und 5 von 5 Sternen!    

    Mehr
  • Backfischalarm

    Backfischalarm
    nellsche

    nellsche

    12. April 2017 um 21:16

    Schräg, skurril, liebenswert und typisch norddeutschDie Klassenreise für die 10a des Theodor-Storm-Gymnasiums geht nach Amrum. Neben dem Klassenlehrer Dr. Niggemeier sind noch die Lehrerin Vanessa Loebell und der Referendar Manuel Scholz, der voll süß ist, mit dabei. Obwohl die Überfahrt äußerst stürmisch ist, machen die Jugendlichen unentwegt Videos und Selfies. Doch plötzlich entdecken sie einen Toten. Es handelt sich um den Hamburger Reeder Bent Blankenhorn, der ermordet auf dem Deck sitzt. Wer hatte es auf ihn abgesehen? Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek nehmen die Ermittlungen auf.Diesen Insel-Krimi zu lesen war ein Heidenspaß! Dies war das erste Buch um Thies Detlefsen, das ich gelesen habe. Ich muss sagen, dass ich bisher was verpasst habe, weil ich die Vorgängerbücher (noch) nicht kenne…Der Schreibstil ist sehr locker-flockig, so dass die Seiten regelrecht dahin flogen. Mir hat es richtig gut gefallen, dass viele der Charaktere mit norddeutschem Dialekt gesprochen haben. Das passte perfekt und ich fühlte mich direkt heimisch. Aber keine Sorge, Verständnisprobleme gibt es dabei nicht.Die Protagonisten legen ihre norddeutsche Ruhe und Gelassenheit wunderbar an den Tag. Sie waren alle sehr authentisch und sympathisch beschrieben, so dass ich ein prima Bild von ihnen vor Augen hatte. Einige empfand ich als skurril, verschroben und speziell - also einfach großartig und wie aus dem wahren Leben!Einige Beschreibungen waren absolut schräg, wie die blondierte Dauerwelle von Marcel, dem Besitzer der Muschelkiste. Da hat’s mich direkt geschüttelt, als ich mir das vorstellte. Es gab wirklich unzählige Szenen, Dialoge und Beschreibungen, bei denen ich laut loslachen musste.Der Plot war sehr gut durchdacht und spannend und ich war durchgängig neugierig, wie das alles zusammenhängt und wer der Täter sein könnte. Ich hatte sehr viel Spielraum für meine Spekulationen. Allerdings hatte ich bis zum Ende keine richtige Idee, auch nicht zum Motiv. Es gab zwar mehrere Möglichkeiten, aber irgendwie passte das dann doch wieder nicht zusammen. Insofern wurde ich am Ende überrascht, was mir richtig gut gefiel.Ich kann diesen sehr humorvollen Insel-Krimi für tolle Lesestunden absolut empfehlen und vergebe fünf Sterne.

    Mehr
  • Herrlich schräg, nordisch frisch und atemberaubende Spannung im Finale

    Backfischalarm
    Julitraum

    Julitraum

    08. April 2017 um 10:39

    Dies ist der 5. Band um den engagierten Polizeiobermeister Thies Detlefsen und seine skurillen Nachbarn aus dem friesischen Örtchen Fredenbüll. Thies Zwillingstöchter Telje und Tadje brechen mit ihrer 10 Klasse zur Klassenfahrt nach Amrum auf. Zusammen mit Lehrer Niggemeier, einer weiblichen Kollegin und einem allzu schüler-nahen, jungen Referendar erleben die smartphone-süchtigen Schüler schon auf der Fähre Ungewöhnliches. Jungreeder Blankenhorn sitzt ermordet auf dem Sonnendeck. Thies nimmt zusammen mit seiner Kollegin Nicole die Ermittlungen auf, die sich natürlich schwierig gestalten, da die Fähre nicht einfach den Betrieb anhalten kann und so verschwinden die Reisenden an Land. Thies und Nicole ermitteln also auf Amrum, wo sie den Täter jetzt vermuten. Unterstützt werden sie dabei von Thies ehemaligen und jetzt längst pensioniertem Chef Knut Boyksen, der sich ansonsten gerne zu Thies Fredenbüller Nachbarn gesellt, die einen kleinen Kurzurlaub auf Amrum verbringen.Aber es gibt auf der Insel auch noch eine Reihe weiterer skuriller Personen, schräge Touristen und echte nordische Rauhbeine und  mittendrin eine Horde aufgeregter Teenis, die alles und jeden Fimen, posten was das Zeug hält und sich untereinander käbbeln, daß die Fetzen fliegen. Die Mördersuche ist alles andere als einfach und das Morden hört noch längst nicht auf....Dieser Krimi war mein 2. Band aus der Reihe, wobei jedes Buch aber unabhängig voneinander gelesen werden kann. Der Einstieg ins Buch gelingt schnell, wobei man zunächst die Übersicht über die verschiedenen Figuren behalten sollte. Die Situationskomik ist unvergleichlich, die Dialoge einfach phänomenal, gerade das dezent einfließende Plattdeutsche ist einfach köstlich. Für den Leser werden geschickt verschiedene Fährten gelegt, so daß man nach Herzenslust über Motiv und Täter rätseln kann bis mit einem absolut spannenden Finale alles schlüssig geklärt wird. Ein wunderbar schräges und vergnügliches Krimi-Leseabenteuer, das man nicht verpassen sollte.

    Mehr
  • Ein herrlich lockerer Schmunzelkrimi

    Backfischalarm
    Katzenauge

    Katzenauge

    07. April 2017 um 20:55

    Der Insel-Krimi „Backfischalarm“ von Krischan Koch beschert dem Leser spannende und gleichzeitig sehr lustige Lesestunden auf Amrum.Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht, obwohl mir die Vorgängerbände, sowie der Autor nicht bekannt waren. Durch seinen flüssigen und ansprechenden Schreibstil gelingt es Krischan Koch den Leser kurzweilig und humorvoll zu unterhalten. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz.Die teils kauzigen Charaktere erwecken Sympathie, und entlocken einem durch ihre liebenswert schrullige Art des Öfteren ein lautes Lachen oder sehr breites Grinsen. Die Atmosphäre wird bildhaft geschildert, so dass sich der Leser gut in das Buch hineinversetzen kann.Die Dialoge in norddeutschem Dialekt sind gut zu verstehen und lockern das Buch gekonnt auf. Fazit: Dieser lockere Regionalkrimi hat mich kurzweilig, spannend und sehr amüsant unterhalten. Dies war mein erstes Buch des Autors, wird aber sicher nicht das letzte gewesen sein.Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, dies nimmt keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

    Mehr
  • Backfischalarm

    Backfischalarm
    Engel1974

    Engel1974

    07. April 2017 um 16:57

    „Backfischalarm“ von Krischan Koch ist bereits der fünfte Fall für den Dorfpolizisten Thies Detlefsen. Da jeder Band vom Fall her in sich abgeschlossen ist kann er zwar einzeln gelesen werden, allerdings würde ich es bei diesem Krimi nicht empfehlen (siehe Rezimeinung). Um was geht es? Telje und Tadje, die Zwillinge von Polizeiobermeister Detlefsen sind auf Klassenfahrt nach Amrun. Bei der Fährüberfahrt ist es stürmisch, der Regen peitscht gegen das Deck doch alle Schüler sind gut gelaunt. Bis sie dann an Oberdeck die Leiche des Reeder Bent Blankenhorn entdecken. Detlefsen beginnt ganz zum Unmut seiner Töchter in diesem Fall zu ermitteln. Meinung: Der Autor versucht hier mit viel Lokalkolorität und jeder Menge schräger Charaktere aufzuwarten und so verspricht der Titel und der Klapptext eine durchaus spannende, aber auch humorvolle Unterhaltung und so waren meine Erwartungen an diesem Krimi wohl insgesamt auch sehr hochgeschraubt. An erster Stelle muss ich allerdings zugeben, dass dies mein erster Fall von Dorfpolizist Thies Detlefsen ist und mir die Vorbände bisher völlig unbekannt waren. So bin ich natürlich mit Band fünf eingestiegen und hatte Hoffnung dass ich gut hineinfinden werde, da jeder Fall in sich abgeschlossen ist. Begonnen wurde Band 5 mit dem Zusammentreffen der Jugendlichen zur Klassenfahrt, was ich als nicht so gelungen empfand, denn die Jugendlichen waren mir schon so von Anfang an nervig und unsympathisch, das mag allerdings auch daran liegen das mir ihre Umgangssprache und auch der „friesische Dialekt“ etwas zu anstrengend waren. Probleme hatte ich auch mit den ganzen Namen und Beziehungen der Hauptprotagonisten untereinander, hier wäre sicherlich ein Personenregister am Anfang hilfreich gewesen, so fühlte ich mich sprichwörtlich ins „kalte Wasser geschmissen“. Die Anfangs erhoffte humorvolle und spannende Unterhaltung hielt sich beim Lesen leider in Grenzen, der Schreibstil war schon locker und ließ hin und wieder den Versuch auf Humor durchblicken, vermochte mich aber nicht zu unterhalten. Bis zur Mitte hin war wenig Spannung, die gesamte Handlung wirkte zäh und langatmig. Dies ist aber zum größten Teil auch den Hauptprotagnisten geschuldet, die mir bisher völlig unbekannt waren und sie daher insgesamt unnahbar und fern auf mich wirken ließen. Ich wurde einfach mit keinen von ihnen warm. Zum Ende hin brachte der Autor dann die ersehnte Spannung mit rein, es war beinahe so, als hätte er einen Kat gemacht, der vorher so locker, leichte Schreibstil wurde schlagartig „erst“. Leider kam dann der Abschluss sehr abrupt, hier kam es mir so vor als musste der Autor endlich zum Ende kommen. All dies passte einfach nicht zum breit gezogenen Anfang und Mittelteil. Fazit: Dieser Band konnte mich leider nicht überzeugen, die Hauptprotagnisten blieben mir fern und es war kein Bezugaufbau möglich, was vielleicht der Unkenntnis der Vorbände geschuldet sein mag. Insgesamt fehlten mir hier die Spannung und der feine Humor, den ich vom Klapptext und Titel her erwartet hatte

    Mehr
  • Rezension zu "Backfischalarm" von Krischan Koch

    Backfischalarm
    Rosen-Rot

    Rosen-Rot

    06. April 2017 um 11:34

    Die Zwillinge Telje und Tadje sind auf Klassenfahrt auf einem Schiff nach Amrun. Die Überfahrt ist äußerst stürmich, doch alle sind gut gelaunt, bis auf dem Oberdeck eine Leiche entdeckt wird. Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek machen sich sofort an die Ermittlungen auf der Nordseeinsel. Dieser Krimi bietet viel Spannung und gute Unterhaltung. Man kann als Leser miträtseln, wer der Mörder ist. Die Charaktere und die Inselwerden sehr schön beschrieben."Backfischalarm" ist allerdings der fünfte Teil einer Krimireihe.Wenn man als Leser die anderen Bände nicht kennt, hat man immer wieder das Gefühl, etwas verpasst zu haben, da man weder die Charaktere kennt noch deren Beziehungen untereinander. So hat man immer wieder das Gefühl, dass einem etwas von der Vorgeschichte fehlt.Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen. Der Schreibstil ist gut, und die Geschichte ist sowohl spannend wie auch humorvoll.Zu empfehlen ist das Buch für alle, die Nordseekrimis lieben.

    Mehr
  • Fredenbüll goes Amrum - Turbulenter Inselkrimi

    Backfischalarm
    Waldlaeuferin

    Waldlaeuferin

    06. April 2017 um 10:35

    Wenn nicht nur die gesamte Stammbelegschaft der "Hidde Kist" aus Fredenbüll, sondern auch noch die Schulklasse der Zwillinge Telje und Tadje auf der Nordseeinsel einfällt, ist Ärger für Vater und Dorfgpolizist Thies vorprogrammiert.Schon auf der stürmischen Fährüberfahrt gibt es skandalöse Szenen mit dem "Möchtegern-Piraten-Referendar" und am Ende sitzt natürlich die erste Leiche an Deck der Fähre. Ein Fall für Thies und seine Kollegin Nicole von der Kriminalpolizei Flensburg. Obwohl diese inzwischen als alleinerziehende Mutter unterwegs ist, dreht Thies' Frau Heike gleich wieder durch!In Krischan Kochs neuestem Buch wimmelt es nur so von schrägen, wirklich genial beschriebenen Typen und turbulenten, unvorhersehbaren Wendungen. Die Geschichte gipfelt in einem absurd komischen Schwitzhüttenritual und einer gruseligen Flucht durchs vernebelte Watt. Die Auflösung ist am Ende stimmig, aber trotzdem überraschend.

    Mehr
  • weitere