Kristan Higgins Der Gute liegt so nah...

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(13)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Gute liegt so nah...“ von Kristan Higgins

Joe! Für die junge Ärztin Millie Barnes hat die Sehnsucht einen Namen. Nach dem Studium zurück auf Cape Cod, will sie vor allem eins: Joe Carpenter davon überzeugen, dass sie beide zusammen gehören. Schließlich schwärmt sie seit ihrer Highschoolzeit für ihn. Niemand hat so freche Augen und so ein sexy Grübchen wie er, niemand dieses dunkelblonde Haar, das immer so ausseht, als hätte darin gerade eine Frau gewühlt … was wahrscheinlich stimmt. Allerdings gibt es noch einen zweiten Mann in Millies neuem, alten Leben: Ihren Schwager Sam, frisch von ihrer egomanischen Schwester geschieden. Nur ein guter Freund, nur ein verlässlicher Kumpel. Oder?
Aber wer sagt eigentlich, dass die Sehnsucht nur einen Namen trägt?

Man sollte sich vom unglaublich hässlichen Cover nicht abschrecken lassen: süßer, witziger, kurzweiliger Frauenroman.Lesen ;)

— Ayanea

Stöbern in Liebesromane

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Enttäuschend trivialer, überzogener Roman mit einer schrecklich naiven Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

Berühre mich. Nicht.

Eine berührende Geschichte über eine junge Frau, die ihre Ängste zu überwinden versucht. Ich liebe die Story.

jessieskleinebuecherwelt

Weihnachten mit dir

Weihnachtlich und lockerleicht - nur die Charaktere gehen einem streckenweise ziemlich auf die Nerven.

Svenjas_BookChallenges

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Das war das erste Buch aus der Reihe was ich gelesen habe und ich muss sagen, ich werde mir die vorangegangenen Bücher der Reihe noch holen.

manu710

Vier Pfoten für ein Wunder

Nette Geschichte für Zwischendurch

alupus

Der letzte erste Kuss

Wie der erste Band, atemberaubend!

Thrillerkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Gute liegt so nah...

    Der Gute liegt so nah...

    Pumpkin01

    12. January 2014 um 12:36

    Dieses Buch zu lesen war wieder mal ein Erlebnis für sich! Ich kann es kaum erwarten noch ein Buch von der der Autorin zu lesen! :)

  • Der Gute liegt so nah..

    Der Gute liegt so nah...

    Laren

    22. March 2013 um 11:38

    Ich liebe die Bücher von Kristan Higgins, also war es klar, mir auch dieses Buch anzuschaffen. Natürlich bin ich nicht enttäuscht worden! Der Schreibstil leicht und locker, die Geschichte gut ausgedacht, eine wie immer total sympathische Romanheldin, mit der man desöfteren mitleiden und lachen muss. Alle Personen sind liebevoll ausgearbeitet und haben ihre kleinen Fehler, so das man nicht das Gefühl hat, einen aalglatten Liebesroman zu lesen in der sie total schön und perfekt ist, er sowieso und die Anderen auch. :0) Kristan Higgins hat mich wie immer sehr gut unterhalten, deswegen auch 5 Sterne von mir. Jetzt heisst es wieder warten...auf ein neues Buch von ihr.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Gute liegt so nah..." von Kristan Higgins

    Der Gute liegt so nah...

    christina_stauder

    28. January 2013 um 10:16

    Tolles Buch

  • Rezension zu "Der Gute liegt so nah..." von Kristan Higgins

    Der Gute liegt so nah...

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. December 2012 um 11:58

    Seit 15 Jahren ist Millie Barnes verliebt. Verliebt in Joe, einen überirdisch attraktiven Mann, den sie seit ihrer Highschoolzeit kennt. Ihr einziges Lebensziel seit dieser Zeit ist es, diesen Mann für sich zu gewinnen. Denn SIE ist die Frau seiner Träume; SIE ist die einzig Wahre... das weiß Joe zwar noch nicht, aber Millie lässt nichts unversucht, damit er dies irgendwann einmal erkennt. Das Buch beginnt, nachdem sie als frischgebackene Ärztin in ihr Heimatort zurückkehrt. Im geerbten Haus der Großmutter wohnend, bereitet die knapp 30jährige von langer Hand ihre Wandlung von der grauen Maus in eine attraktive Frau vor und angelt sich letztendlich den heißen Burschen, vor allem dank ihrer Stalkingattacken. Soweit liegt der Gute nah - oder nicht? Auch dieses Higgins-Buch hat mich zum Lachen und zum Tränchenwegwischen gebracht, auch wenn ich gerne ein halbes Pünktchen abziehen würde. Warum? Millie ist sympathisch und ein liebevoller Hauptcharakter. Absolut nicht nachvollziehen konnte ich, dass Higgins dieser intelligenten Frau - immerhin eine studierte Mediziniern, die zudem jahrelang fern der Heimat gelebt und von den Menschen dort Abstand genommen hat, könnte man meinen - dermaßen krankhaft auf diesen einen Mann fixieren lässt. Und das 15 Jahre lang! So sehr ich diese Geschichte liebgewonnen habe, hat mich das irgendwann nur noch genervt und ich habe mich ertappt, beim "fremdschämen" in Bezug auf diesen eigentlich reizvollen Charakter Millie. Also ein Pünktchen Abzug gibts deshalb von mir - nichtsdestotrotz würde ich dieses Buch jederzeit erneut lesen, denn es hat Spaß gemacht. Und was mich stört, muss ja andere nicht ebenfalls stören :-) Ich kann die Lektüre absolut empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Gute liegt so nah..." von Kristan Higgins

    Der Gute liegt so nah...

    catbooks

    02. March 2012 um 17:14

    Nach “Fang des Tages” und “Meine Brüder, die Liebe und ich” musste ich natürlich auch sofort das neue Buch von Kristan Higgins lesen. Sie gehört für mich jetzt schon zu eines meiner Lieblingsautorinnen! ;) Millie ist eine Protagonistin, die mit Nichten auf allen Gebieten perfekt ist, doch das Stalken hat sie bis zur Perfektion ausgereift. Seit sie denken kann ist sie in Joe verliebt, der Liebling aller Mütter, der jedoch eine Schwäche hat: Frauen. Um genau zu wissen Joe ist und was er macht hat Millie sich ein perfekt ausgeklügeltes Stalker-System ausgedacht, das ihr alle Informationen liefert, die sie gerne möchte. Nach der Highschool studiert Millie Medizin und zieht von zu Hause und ihrem Schwarm weg. Doch Millie ist kein Mädchen, dass einen Jungen einfach vergisst. Auch jetzt auch 10 Jahren sieht sie sein Lächeln immer noch vor ihr. Als sie nach Hause zurückkehrt kann sie es kaum erwarten ihn wieder zu sehen und einige Versuche zu unternehmen mit dem tollen Typen der Welt zusammen zu kommen. :D Doch so einfach ist es zwischen Millie und Joe nicht. Sam, der Ex-Mann von Millies Schwester, kommt den beiden immer wieder in die Quere. Er benötigt momentan eine gute Freundin, die ihm mit Rat und Tat bei der Scheidung zur Seite steht… Millie wirkt sehr chaotisch und unstrukturiert, was mich anfangs doch ziemlich aus der Bahn geworfen hat. Nach und nach habe ich dann germerkt, dass es wirklich mehr Schein als Sein ist. Ich konnte aufatmen und ganz in Ruhe das Buch weitergenießen, denn eine Chaotin hätte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht gebrauchen können. Sie weiß aber genau was sie will und welche Möglichkeiten sie hat um ihr Ziel zu erreichen. Ich finde es bemerkenswert wie konsequent sie in ihrem Handeln ist. Ich hätte wohl immer wieder nach anderen Möglichkeiten umgesehen meinen Schwarm auf mich aufmerksam zu machen – permanentes Joggen auf seinem Arbeitsweg wäre sicherlich nicht dadrunter gefallen. ;) Trotz dieser Marotte ist Millie bodenständig geblieben und auf ihrem ärztlichen Fachgebiet eine Spezialistin, die es liebt anderen Menschen zu helfen. Eine super liebe und sympathische Figur, die Kristan Higgins in diesem Buch geschaffen hat! Die beiden männlichen Figuren Joe und Sam sind das komplette Gegenteil voneinander. Joe ist durch und durch ein Macho vor dem Herrn. Ich bin mit ihm absolut nicht warm geworden, er wirkt auf mich weder sympathisch noch hat er Wesenszüge, die mein Herz ansatzweise höher schlagen lassen. Ich kann Millie Schwärmerei leider so gar nicht verstehen, aber wahrscheinlich fehlt mir an dieser Stelle einfach das Foto von dem jungen Mann. ;) Sam hingegen ist ein sehr rücksichtsvoller Mann, der sein Herz am rechten Fleck hat. Er ist quasi Millies bester Freund, der auf sie aufpasst, dass sie keine Dummheiten begeht. Ich glaube jede Frau hätte gerne einen solchen Mann, egal ob fester Freund/ Ehemann oder bester Freund, an seiner Seite! Der Schreibstil von Frau Higgins ist wie ich ihn kenne und lieb: frisch, locker und sehr fließend. Ich habe das Buch durch die vielen lustigen und romantischen Szenen wieder in einem Rutsch weggelesen. Ich bin fasziniert, dass Sie dieses Level durchgehend halten kann. Da ist die Freude auf das nächste Buch automatisch schon vorprogrammiert! ;) Das Cover ist leider, ich habe es nicht anders erwartet, etwas gewöhnungsbedürftig. Ich kann den beiden jungen Herren mit den Geweihen nichts abgewinnen. So habe ich mir weder Sam noch Joe vorgestellt, aber Gott sei Dank geht es um den Inhalt!! :D Fazit: In diesem Buch ist Gefühlschaos vorprogrammiert! Kristan Higgins ist ein wundervoller Frauenroman gelungen, der mir einige tolle Stunden beschert hat. Neben den liebevoll gestalteten Figuren, habe ich mich in der gesamten Kuliss sehr wohlgefühlt. Frau Higgins sind und bleiben für mich ein MUST-HAVE.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Gute liegt so nah..." von Kristan Higgins

    Der Gute liegt so nah...

    AusZeit-Mag

    20. January 2012 um 15:09

    4,5 Punkte für dieses Lesevergnügen! Inhalt . Millie Barnes hat nur ein Ziel: Ihre große Liebe Joe Carpenter für sich zu gewinnen. Und die Gelegenheit scheint zum Greifen nah! Jetzt, wo sie endlich wieder nach Hause zurückkehrt, um dort als Ärztin zu praktizieren, hat die Eroberung ihrer großen Jugendliebe oberste Priorität. . Nach anfänglichen Schwierigkeiten läuft auch alles nach Plan und Joe zeigt mehr als bloß leichtes Interesse. Doch das Techtelmechtel der beiden wird empfindlich gestört. Und zwar durch Sam, den Ex-Mann von Millies Schwester, der dringend Trost und Fürsorge benötigt, nachdem seine Frau ihm das Leben auch noch nach der Scheidung schwer macht … . Einschätzung . Nach einer gefühlten Ewigkeit ist er nun endlich da: Der dritte Roman von Kristan Higgins. Für mich persönlich Pflichtlektüre, denn die beiden zuvor erschienen Schmöker waren für mich absolute Lese-Highlights und damit ist sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen avanciert. . Mit „Der Gute liegt so nah…“ präsentiert uns die Autorin eine romantische Komödie, die natürlich wieder von einer außergewöhnlichen Romanheldin lebt. Natürlich darf diese ihre so herrlich liebenswerten Macken und Eigenheiten unverblümt während des Geschehens ausleben. . Mit Millie lernen wir eine Frau kennen, die ihre Marotten mit Hingabe pflegt – da natürlich besonders erwähnenswert das Stalken, das sie zur Perfektion erhoben hat und dies mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks betreibt. ;) Schnell stellt man fest, dass da eigentlich zwei Seelen in der jungen Frau schlummern – spleenig und exzentrisch; auf der anderen Seite vernünftig und bodenständig. Und gerade mit dieser eigentümlichen Kombination aus liebestoller Stalkerin und vernunftbegabter Ärztin hat Kristin Higgins eine Heldin geschaffen, die man als Leserin einfach lieben muss – (oder aber ihr abgeneigt gegenüberstehen darf.) Für mich persönlich hat Millie jedoch voll in der ernsthaften Rolle als hingebungsvolle Tante überzeugt und ihre ambitionierten Auftritte als Möchtegern-Marathonläuferin waren bei mir immer für eine Lachträne gut. . Kristan Higgins beweist hier einmal mehr, dass sie romantischen Herzschmerz mit viel Humor und Witz in Szene setzen kann, dabei aber eindeutig die weibliche Romanfigur in den Mittelpunkt des Geschehens rückt und den männlichen Hauptprotagonisten (in diesem Fall dann zwei Kerle) eher aus dem Hintergrund agieren lässt. Das Ganze präsentiert sie uns noch dazu aus der Ich-Perspektive, sodass da natürlich der Schwerpunkt sehr auf den Empfindungen und Emotionen der Heldin liegt und die Leserin wirklich intensiv und explizit am turbulenten Gefühlschaos der jungen Frau teilhaben kann. . Zudem gibt’s noch einige interessante Nebendarsteller, die das Geschehen mit ihren skurrilen Auftritten wunderbar abrunden. Ob schwule Modeberater, Schwestern, die einem das Leben unnötig schwer machen, oder auch Hund Digger, der gerne mal Schienbeine besteigt: Da war für reichlich bizarre Situationskomik gesorgt. . Allerdings kommen diese Slapstickeinlagen, die die Autorin in ihren vorherigen Romanen in grandioser Manier aufs Papier gezaubert und dabei für wahre Attacken auf die Lachmuskeln gesorgt hat, in ihrem dritten Band fast ein wenig zu kurz für meinen persönlichen Geschmack. Von mir aus hätte Higgins hier noch einen Tick weiter ausholen dürfen. ;) . Darüber hinaus punktet die Autorin weiterhin mit ihrem locker flockigen Schreibstil, der die Leserin nur so durch die Seiten fliegen lässt und schmückt die Story noch mit herrlich saloppen und kessen Dialogen. . Fazit . Alles in allem haben wir hier eine bezaubernde Romantikkomödie, gespickt mit Chik-Lit Elementen, der kurzweilig und erfrischend unterhlt und mit melancholischen als auch mit komischen Momenten zu überzeugen weiß. . Auch wenn sich „Der Gute liegt so nah…“ etwas schwächer als die beiden Vorgänger zeigt – wobei gesagt werden muss, das meine Erwartungshaltung gegenüber Higgins ernorm ist – schmälert das nicht das Lesevergnügen. Weiterhin gilt für mich nach wie vor: Romane von Kristan Higgins sind ein absolute Must Have. . Von mir gibt’s satte 4,5 von 5 Punkten für die schwungvolle und emotionale Achterbahnfahrt von Millie Barnes! (AK)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks