Kristan Higgins Fang des Tages

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 117 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(33)
(35)
(17)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Fang des Tages“ von Kristan Higgins

Ein absolut wunderbares Buch!

— Das_Blumen_Kind
Das_Blumen_Kind

Toll! Hat mir sehr gut gefallen und die letzten beiden Tage versüßt. Lustig und romantisch, ohne schnulzig zu werden.

— TinaVidekiss
TinaVidekiss

Tolles Buch #+

— christinaon
christinaon

Einfach toll!

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Ein Buch zum Schmunzeln und zum Weinen. Schöne Rahmenhandlung und nicht sehr 'kitschig'. Gefiel mir sehr gut und las sich schnell weg.

— regina_mengel
regina_mengel

Einfach ein richtig schöner Frauenroman. Würde es doch mehr von dieser Art geben :)

— Ayanea
Ayanea

Stöbern in Liebesromane

Vorübergehend verschossen

Ein toller Roman den man einfach lesen muss.

Odenwaldwurm

The One

Erst dachte ich, das ist ja alles schon bekannt und so inetwa gibt es mehrere Bücher, aber dann überraschte es mich doch noch!

Stups

Shadow Love

Eine Geschichte die zeigt, dass auch die größten Schatten keine Chance gegen Licht und Liebe haben. Herzerwärmend schön!

Sandra251

Wie das Feuer zwischen uns

Wundervoll - rührt zu Tränen - genau wie Band 1

Sweetybeanie

Rock my Dreams

Es war auf jeden Fall mein Lieblingsbuch! Ich will auch einen Mike HABEN.

Leasbookworld

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Zitat:" Was stimmt nur nicht mit mir, dass ich mit dem, was ich hatte, nicht zufrieden sein konnte?"

Selest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • humorvoll, gefühlvoll und romantisch

    Fang des Tages
    dorothea84

    dorothea84

    14. December 2015 um 19:11

    Maggie ist dreißig, chaotisch und Single. Sie führt ein Dinner in einem typischen Ostküsten-Kleinstadt und eines Morgens kommt ihr Traummann durch die Tür. Sie bekommt seinen Job nicht mit. Als die ihn dann in der Kirche wieder sieht kann sie es nicht glauben, er ist der neue Priester der Gemeinde. Ihr suchender Single-Blick geht auf Wanderschaft und erlebt so manche Überraschung. So viel wie in diesem Buch habe ich lange nicht gelacht. Maggie scheint aber auch wirklich in jedes Fettnäpfchen zu treten. Vieles kam mir bekannt vor, schon selbst erlebt. Damals konnte ich auch nicht lachen, aber bei Maggie schon. Sie und ihre Familie sind schon, Gesprächsstoff für das Stadtgespräch. Auch ihre Dates sind sehr humorvoll, gefühlvoll und auch etwas romantisch. Die Geschichte ist voller Gefühle, humorvoll und Romantisch ohne gleich ins Kitschige zu gehen. Hier kann man sich für ein paar Stunden vor der Welt verstecken und das Leben genießen.

    Mehr
  • Unbeschwerte Romantik mit einer Brise Humor

    Fang des Tages
    TinaVidekiss

    TinaVidekiss

    03. July 2015 um 19:10

    "Hey Tina! Kennst du das Buch hier?" Oh, oh. "Die Autorin heißt Higgins. Nein? Die ist toll! Wirklich. Im Ernst. Du musst das eine von ihr mal lesen. Heißt "Fang des Tages". Doch. Du MUSST das einfach lesen!" Spätestens dann bekomme ich Panik. Lieblingsbücher anderer Menschen zu lesen, ist immer eine sehr heikle Angelegenheit. Nach ein paar Tagen kommt dann nämlich prompt die Frage: "Und? Hast du es schon gelesen? Wie fandest du es? Gut, gell?" Solche Situationen sind gefährlich und entscheiden das zukünftige Mitaneinder nicht weniger als der Satz: "Unser Kind ist schon ziemlich hübsch/gut erzogen/intelligent/besonders, oder? Findest du nicht?" Sehr gefährlich. Und doch bin ich voll in die Falle getappt und ehe ich es mich versah, hatte ich Kristan Higgins "Fang des Tages" ausgeliehen – zum Glück! Denn dieses Mal kann ich mit einem ehrlichen und lautem Ja dem Ausleiher bestätigen, dass das Buch klasse war. Gratulation zum guten Geschmack sozusagen. Inhaltlich findet die Autorin genau die richtige Balance zwischen Romantik und Witz. Sie schafft, was viele nicht können: Obwohl die Romantik nie zu kurz kommt, triftet sie nie ins Schnulzige ab. Klar, die Geschichte dreht sich um Maggie, das gute Herz eines kleinen Fischerdorfes, und ihrer Suche nach Mr. Right, doch Maggie ist nicht dieses herausgeputzte Dummerchen, das sich alleine nicht zu helfen weiß. Das hat mir gefallen. Trotz der großen Portion Romantik bleibt die Geschichte immer glaubwürdig. Higgins erzählt die Geschichte aus Maggies Perspektive und dank dem treffsicheren Gespür der Titelheldin für Fettnäpfen kommt das Lachen beim Lesen nie zu kurz. Zu meiner Überraschung muss ich hier auch löblich erwähnen, dass in der Geschichte teilweise auch nachdenkliche und traurige Töne angeschlagen werden. Der Übergang ist so fließend und gekonnt, dass es die Geschichte perfekt abrundet. Die Handlung ist geradlinig und überschaubar, schließlich spielt die Geschichte hauptsächlich in Gideon's Cove, einem 1407 Seelen-Dorf. Die Hauptcharaktere kann man an einer Hand abzählen. Doch jeder hat seine ganz persönliche Note. "Fang des Tages" ist schnell gelesen, was zum einen an der netten Geschichte und zum anderen an dem flüssigen und einfachen Schreibstil liegt. Ich habe es auf Englisch gelesen und empfand Higgins Art zu schreiben als sehr angenehm. Ich hoffe, die deutsche Übersetzung wird ihrem unbeschwerten, frischen Stil gerecht. Es fällt mir schwer etwas zu finden, was mir an der Geschichte nicht gefallen hat. Das einzig Negative zu dem ich mich zu schreiben durchringen kann, ist die Absehbarkeit und Eintönigkeit der Handlung. Wie schon gesagt, es geht nur um Maggie, ihr Leben in diesem kleinen Kaff und ihre Suche nach der großen Liebe. Das Happy End der Geschichte ist abzusehen ... Und sogar das fand ich toll! Hach, ich kann enfach nichts Schlechtes finden. Mir hat es gefallen. Durch und durch. Liebesromane liest man ja auch nicht wegen ihrem philosophischen Gehalt. Alle Daumen hoch, volle Sternenvergabe und schnell noch ein Buch von Kristan Higgins kaufen. ++ Mehr auf www.tina-videkiss.de ++ PS: Auf Englisch heißt das Buch "The Catch of the Day“ und egal, ob Sprachanfänger oder Fortgeschrittener, der einfache und angenehme Schreibtstil dürfte für jeden geeignet sein.

    Mehr
  • Toll !!!

    Fang des Tages
    LilyJ

    LilyJ

    11. October 2014 um 13:50

    Die ersten 4 Kapitel haben mich nicht gerade gefesselt, danach wurde es aber spannend so das ich die letzten 300 Seiten an einem Tag gelesen habe! Es gibt witzige und auch traurige stellen.... von allem etwas dabei Was mich jedoch stört ist das in der Kurzbeschreibung ein bestimmte Angabe bereits vorweggenommen wird die erst auf der vorletzten Seite erwähnt wird und bis dahin eigentlich ein Geheimnis ist.... Empfehle das Lesen ;)

    Mehr
  • Ich vergebe: 5 von 5 Sterne

    Fang des Tages
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Meine Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins 1. Klappentext Maggie ist dreißig, chaotisch und Single. In einer typischen Ostküsten-Kleinstadt wahrlich kein Vergnügen! Das letzte Mal, dass sie den Mann ihrer Träume gefunden zu haben glaubte, hatte sie sich ausgerechnet in den neuen Priester von Gideon’s Cove verguckt - und die halbe Stadt mit ihrer Schwärmerei amüsiert. Die Lage ist ernst und Maggie allmählich verzweifelt. Bis ihr suchender Single-Blick auf Matthew Malone fällt. Augen so blau wie das Meer - der Fang des Tages? Oder angelt Maggie wieder einmal treffsicher nach dem falschen Traumprinzen ******************************************************************** 2. Meine Meinung: Als bekennender Krimi/Thriller und Historien Fan bin ich durch eine Wanderbuchrunde und Empfehlung einer Freundin in den Genuss des Buches gekommen. Zuerst war ich etwas verhalten, da ich einen Liebesroman vermutet hatte. Das Cover jedoch hatte mich schon in gewisser Weise neugierig gemacht. Die strahlenden Farben, der Hummer.. irgendwie hat es meinen Blick immer wieder angezogen. Bereits nach den ersten Seiten habe ich mit dabei ertappt, wie ich mit einem Grinsen immer weiter gelesen habe. Durch den Wortwitz und die Beschreibung komischer Situationen musste ich immer wieder schmunzeln. Na ja, manchmal habe ich nicht nur gegrinst, sondern laut gelacht. Die Autorin weiß den Leser in jeder Sekunde zu unterhalten und dass, obwohl die Geschichte nicht neu ist. Frau verliebt sich unsterblich und stellt dann fest...huch, der Gute ist Priester. Und dann die Erkenntnis: Warum in die Ferne schweifen....? Ich habe mich mit jeder Seite, jedem Wort gut unterhalten gefühlt. ******************************************************************* 3. Preis/Leistung: als ebook für 8,49 € ein Preis, der sich auf jeden Fall lohnt. ******************************************************************** 4. Leseempfehlung für Romanliebhaber, die auf großartige Unterhaltung stehen.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    01. August 2014 um 03:54
  • Leichte Lektüre für den Sommer. Sehr empfehlenswert!

    Fang des Tages
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2013 um 16:17

    "Fang des Tages" hatte ich in meinem letzten Urlaub dabei. Es ist ideal für einen sonnigen Tag auf der Terasse oder am Pool. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden fertig. Der Roman ist schön leicht und heiter geschrieben. Ein klassische Liebesgeschichte von Anfang bis Ende. Sehr lustig sind natürlich die Irrungen und Wirrungen im Buch, so dass ein Lachen immer wieder über meine Lippen kam. Unbedingt im nächsten Urlaub lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    christina_stauder

    christina_stauder

    28. January 2013 um 10:15

    Tolles Buch, wie alle von Kristan Higgins

  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Ayanea

    Ayanea

    15. October 2012 um 16:30

    Schöner Frauenroman mit viel Humor Fang des Tages ist mal wieder ein richtig schöner Frauenroman mit intelligenten Humor und einer Hauptheldin zum Verlieben. Maggie, Besitzerin des Diners in der Kleinstadt in Maine ist liebenswert, etwas schusselig und leider immer noch Single. Als der neue Pfarrer Tim in die Stadt kommt verliebt sie sich in ihn, was absolut keine Zukunftschancen hat. Pfarrer Tim versucht den richtigen Mann für Maggie zu finden, dabei kennt Maggie diesen bereits ohne es zu wissen . Ich gebe es zu, bei dem Klappentext war ich zunächst etwas skeptisch. Schusselige Hauptcharaktere kennt man zur Genüge und was mitunter liebevoll anmuten soll, wird mit der Dauer des Romans nur noch lächerlich. Nicht so in diesem Buch. Maggie ist einfach eine Hauptfigur mit einem großen Herz. Sie lebt alleine mit ihrem Hund und kümmert sich um die Belange von so ziemlich jedem aus dem Örtchen. Selbst für Pfarrer Tim macht sie viel um in seiner Gunst zu steigen. Die Blind-Dates die Maggie durch laufen muss, sind einfach nur köstlich geschrieben und ich musste ein ums andere Mal herzhaft los lachen. Neben dem Humor kommen selbst tiefe Gefühle nicht zu kurz und an den richtigen Stellen musste ich mir die Tränen sogar verkneifen (mitunter habe ich das nicht geschafft). Der Fang des Tages entpuppte sich daher für mich als den etwas anderen, wirklich tiefgründigen Frauenroman. Die vielen Nebencharaktere des Buches werden dabei auch glaubhaft in Szene gesetzt und es war eigentlich keiner dabei den ich nicht mochte. Da ist die Freundin, die einen Mann nach dem anderen aufreißt, der junge Bruder, die eineiige Zwillingsschwester, die alles hat was sich Maggie im Leben wünscht, bis hin zu Malone- der mürrische Hummerfischer der es wahrlich Maggie angetan hat. Diese zwei sind einfach als Liebespaar großartig. Maggie, redet sich um Kopf und Kragen und Malone bringt keine Sätze heraus die länger als drei Wörter sind. Unterhaltungen der Beiden gestalten sich daher zum Lachgaranten des Lesers. Ich mochte den immer mürrischen Malone, der doch das Herz auf den rechten Fleck hat. Ich habe Fang des Tages in nur zwei Tagen gelesen, so gefesselt war ich von der Suche Maggies nach dem großen Glück. Ich hätte ewig so weiter lesen können und war dann doch etwas traurig als der letzte Satz geschmökert war. Einzig allein das Ende fand ich dann nicht ganz so gelungen, wobei es natürlich so ausgeht, wie man es sich im Vorfeld denkt und auch wünscht. Ich schwanke daher zwischen 4 und 5 Sternen. Gebe letzten Endes jedoch 5- denn Fang des Tages konnte mich mal wieder begeistern wie kein anderer Frauenroman in letzter Zeit. Ich spreche daher eine eindeutige Leseempfehlung für alle aus, die diesem Genre nicht abgeneigt sind. Man kann die Atmosphäre des Fischerörtchens aus Maine einfach zwischen den Seiten fühlen. Herrlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    17. September 2012 um 14:44

    "Im Grunde muss ich nur jemand Neues kennenlernen, und diese blödsinnige Sehnsucht wird vergehen. Irgendwann werde ich einen tollen Typen treffen, der genauso nett ist wie Tim O'Halloran, und alles wird gut. Es gibt Tage, da glaube ich das tatsächlich." Maggie ist dreißig, leitet ein kleines Diner an der beschaulichen Küste von Maine und hat scheinbar einfach kein Glück mit Männern. Oder wieso verliebt sie sich nur immer in die Falschen - und diesmal ausgerechnet in Pfarrer Tim O'Halloran? Aber abgesehen von seiner Berufung ist er einfach ihr Traummann. Um Maggie jedoch von ihren unpassenden Gefühlen für ihn abzubringen, bietet Pfarrer Tim ihr an, einen passenden Mann für sie zu finden. Mit göttlichem Beistand sollte das doch kein Problem sein, oder? Dabei ahnt niemand, dass Maggie den Richtigen doch schon längst kennengelernt hat... Zu "Fang des Tages" habe ich ganz zufällig gegriffen - und war echt erstaunt, wie sehr mich die Geschichte fesseln konnte. Von Chick-Lit erwarte ich eigentlich nicht viel mehr, als gut unterhalten zu werden. Dieses Buch hier hat mich aber nicht nur gut unterhalten, sondern mich auch herzhaft lachen und weinen lassen und mich richtig mitgerissen. Maggie ist zwar die Ältere der eineiigen Zwillingsschwestern, kann ihre jüngere Schwester Christy aber nur beneiden. Christy ist mit ihrem Traummann verheiratet und hat die hübscheste kleine Tochter der Welt. Bei Maggie dagegen will es mit den Männern nicht so recht klappen, seit sie auf fiese Weise von ihrem Exfreund sitzengelassen wurde. Doch als Tim O'Halloran in ihr beschauliches Städchen zieht, ist sie sich sicher, endlich ihren Mr. Right gefunden zu haben - bis sie ihn im Gottesdienst oben auf der Kanzel stehen sieht. Damit beginnt eine chaotisch-witzige Liebesgeschichte mit einer sehr herzerwärmenden Protagonistin, die ihresgleichen sucht. Wer Maggie nicht mag, dem ist nicht mehr zu helfen. Selten war mir eine Protagonistin im Buch auf Anhieb so sympathisch wie sie. Maggie tritt gerne mal ins Fettnäppfchen, plattert drauf los, wenn sie nervös ist, und liebt ihren alten Hund abgöttisch. Und man kann es nicht anders sagen, sie ist einfach ein guter Mensch. Angestiftet durch ihre Gefühle für den Pfarrer, engagiert sich Maggie in jeder nur erdenklichen ehrenamtlichen Gruppe und ist auch sonst einfach nur ein Schatz zu jedem. Lediglich am miesepetrigen, stets grummeligen Malone beißt sie sich die Zähne aus, der mit ihrer fröhlichen Art scheinbar nichts anfangen kann. Umso geschockter ist sie, als ausgerechnet Malone sie nach einem völlig misslungenen Date mit einem anderen küsst. Was mir neben Maggies flapsiger Art und der wirklich lustigen Story sehr gut gefallen hat, ist, wie Kristan Higgins hier über Sex schreibt. Manche Chick-Lit Bücher lesen sich ja wie ein halber Porno, weil gewisse Szenen sehr ausführlich beschrieben werden. Das war hier nicht der Fall, Higgins hat sich da zurückgehalten und es trotzdem geschafft, mir Bauchkribbeln zu bescheren. Kurzum, Maggies Geschichte hat mir einfach richtig gut gefallen. Ich habe herzhaft gelacht, mit ihr mitgelitten und an der ein oder anderen Stelle auch richtig geheult. Und genau so muss Chick-Lit sein! Ein ideales Buch zum Seufzen, Lachen und Weinen. Ich werde definitiv noch zu weiteren Büchern von Kristan Higgins greifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. July 2012 um 18:20

    So after having a heavy read like Game of Thrones, it was time for something easy. Thanks to my mom, who send me Catch of the Day by Kristan Higgins, I could exactly read that. It was sitting in my book shelf for some time, since it took me forever to finish GoT. This book is made for women, sorry guys ;) Just the right book for those depressing April days. Life isn't always easy and then you don't need something even more complicated. Like almost all chick-lit, this book wasn't extraordinary, but there were times when you laugh or cry with the main character. Usually I am not a fan of the first-person narrator, but for this story it worked rather well. Sometimes I thought the style of writing was rather plain - rather desriptive, however I don't know how much they changed in the translation. FYI, I read in German. All in all, a good book for rainy days. ;) Anyway, this is the story of Maggie, who lives in a little town in Maine and owns a diner. She's single and her thirties. You can see where this is going right? So one day, a new priest comes into town. But before Maggie finds out that he is a priest, she of course fells in love with him. One embarrassing situation after another is happening to her. She always admires her twin sister, who has everything: amazing husband, house and kid. However one day, she finds herself attracted to the grumpy lobster fisher, Malone. And then new trouble is arousing. It's typical small town life, where everyone knows everything. I can relate to that. Ok, the story is rather predictable, but I guess my soft spot in this book was Malone. I didn't care so much for priest Tim.

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Just_Sue

    Just_Sue

    24. June 2012 um 21:38

    Das Buch habe ich bereits seit längerer Zeit auf meinen Ebook und irgendwie kam ich nun auch dazu es zu lesen. Auch ich dachte, dass es wohl nix besonderes sein wird, aber ich wurde belehrt und muss sagen, dass es wirklich ein super schönes und humorvolles Buch handelt.
    Ich kann es nur empfehlen.

  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. June 2012 um 08:04

    -Maggie tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste, aber mit Stil!- Ich dachte, dass es sicherlich irgendeins dieser austauschbaren Frauen-Romane ist, in dem sich lediglich die Namen der Hauptfiguren unterscheiden. Weit gefehlt! Ich war so positiv überrascht von dem wunderbaren Humor und der wirklich abwechslungsreichen Handlung und den aus dem Leben gegriffenen Charakteren, dass ich das Buch regelrecht verschlungen habe! Das Buch handelt von Maggie, die beinahe unsterblich in Pfarrer Tim verliebt zu sein scheint. Er besitzt einfach alles, was heiratsfähige Männer in Gideon’s Cove nicht besitzen. Von ihrer Schwärmerei erfährt auch das gesamte Dorf und unterstützt Maggie darin, einen geeigneten Partner zu finden, genau wie Pfarrer Tim es auch tut. Wir begleiten sie während ihrer wirklich äußerst seltsamen Blind Dates und gehen mit ihr auf die Suche nach dem perfekten Mann. Es ist aber ausgerechnet der eigenblödlerischste Mann, der Hummerfischer Malone, derjenige ist, bei dem Maggie dann weiche Knie bekommt, wenn sie auch nur an ihn denkt. Aber was ist schief gelaufen? Malone ist ein Mann des Schweigens, ein Satz mit mehr als drei Worten grenzt schon an ein Wunder. Warum ausgerechnet er? Und was ist jetzt mit Pfarrer Tim? Maggie ist eine Hauptperson, bei der es einem als Leser äußerst schwer fällt, sie nicht zu mögen. Sie ist auf der einen Seite sehr liebevoll und verletzlich, aber auch unglaublich warmherzig und chaotisch. Was mir hierbei jedoch sehr gut gefallen hat, war die Darstellung der Fettnäpfchen: in vielen Büchern wird die peinliche Seite der Charaktere so stark ausgereizt, dass man sich einfach nur schämen möchte. Doch hier ist es einfach nur erfrischend und lustig. Man möchte Maggie zwar gern einmal ordentlich durchschütteln, um ihr einige Dinge klarzumachen, aber man kann ihr nie lang böse sein und obwohl ich bei vielen Büchern nach drei, vier Patzern genug habe, konnte ich mich an diesem Buch kaum daran satt lesen. Es war einfach nur herrlich. Das erste Blind-Date, das Maggie hat, bei dem sie sich mit einem Arzt trifft, der nicht nur ausgesprochen unappetitlich is(s)t, sondern auch sehr uninteressant, musste ich wirklich herzhaft lachen. Warum, das sei hier nicht verraten, jedoch ist das meine absolute Lieblingsstelle im ganzen Buch. Ich hab Maggie wirklich sehr ins Herz geschlossen und mich beim Lesen ständig gefragt, warum sie keinen Mann abbekommt. Man kann sie einfach nur gern haben. So jemanden wie sie wünscht man sich einfach sofort als beste Freundin. Auch die anderen Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen. Von Maggies Zwillingsschwester Christy bis hin zu dem schweigsamen Malone, den ich zwar irgendwo sehr unsympathisch finde, aber gleichzeitig auch sehr interessant. Die Gespräche zwischen Maggie und Malone sind einfach der Knaller! Maggie – am Stück redend, bis sie selbst nicht mehr weiß wo der Satz begonnen hat und aufhören wird, Malone – Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Herrlich! Was mir vor allem gefällt ist die nicht auffindbare Oberflächlichkeit, die es in so vielen Unterhaltungsomanen gibt. Für mich herrschte hier eine große emotionale Tiefe, die vor allem durch die Charaktere geschaffen wurde und auch die Konflikte waren teilweise so direkt aus dem Leben gegriffen, dass man sich sofort damit identifizieren konnte, weil man selbst die seltsamen Pfade des Lebens kennt. Mich hat das hohe Niveau in diesem Buch deutlich überrascht. Was ich wirklich noch nebenbei betonen möchte ist die Atmosphäre in dem Buch: man fühlt sich als Leser sofort in ein Fischerdörfchen versetzt, fühlt die Brise des Meeres auf der Haut, manchmal das eklig-nasskalte Wetter und ich hab teilweise wirklich ab und an den Fischgeruch in der Nase gehabt. Was Besseres kann eine Autorin eigentlich nicht schaffen. Das Ende ist, wie es ja immer bei solchen Romanen der Fall ist, ein Happy End. Mir ging das auf der letzten Seite teilweise ein wenig zu schnell und zu fröhlich vonstatten, da ich aber damit gerechnet habe und mich der Rest des Buches so wunderbar unterhalten hat und jegliche negative Vorstellungen weit übertroffen, sehe ich darüber großzügig hinweg. Fazit: „Fang des Tages“ ist ein wunderbar, lustiger, aber auch tiefgängiger Unterhaltungsroman, der den Leser mit ins wunderschöne Gideon Cove nimmt und uns an Maggies Suche nach Mr. Right teilhaben lässt. Eine Lovestory, die auf jegliche detailreiche Sexszenen verzichtet, dafür aber mit einzigartigen Charakteren und einer abwechslungsreichen Spannung aufwartet. Eine Leseempfehlung gibt es von mir definitiv.

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Lene1277

    Lene1277

    03. June 2012 um 14:22

    Das Buch hatte ich schon länger auf meinem Kindle und bin jetzt erst dazu gekommen, es zu lesen. Eine schöne leichte, witzige Geschichte. Die Hauptfigur Maggie ist Anfang dreißig, führt in einem kleinen, verschlafenen Nest an der Ostküste ein Café und ist Single. Als Leser hatte ich diese Person sofort in mein Herz geschlossen: warmherzig, witzig und mit der Gabe, ständig in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten. So verliebt sie sich dummerweise in den neuen Priester, was bald der ganze Ort mitbekommt. Da ein katholischer Priester nun nicht der ideale Heiratskandidat ist, begibt sie sich daraufhin auf die Suche nach einem geeigneteren Exemplar Mann und hetzt von einem Blinddate zum Nächsten. Und somit von einer Katastrophe in die nächste. Doch wie es manchmal so ist: es kommt alles irgendwie anders und so landet sie schließlich - völlig unbeabsichtigt - bei dem wortkargen Fischer Malone. Ist er vielleicht der Richtige? So leicht ist das Ganze nicht, denn irgendwie wird sie aus ihm nicht so ganz schlau und Reden ist auch nicht seine Stärke... Ich habe an vielen Stellen wirklich herzlich lachen müssen und auch manche Szenen sind schlichtweg wirklich so peinlich, dass man sich denkt: oh oh, sie wird doch nicht, nein! oh weh... oh gott, doch tut sie! ;-) Aber gerade diese Szenen machen die Hauptfigur Maggie und auch die Geschichte so liebenswert. Und wir lernen, dass sich ein zweiter Blick durchaus lohnen kann und dass man vielleicht nicht zu vorschnell urteilen sollte. Manchmal liegt das Gute doch näher als man glaubt. Die Geschichte ist gut zu lesen, herrlich erfrischend und sehr amüsant. Mir persönlich hat sie sehr gut gefallen. Genau das Richtige für einen verregneten Nachmittag auf dem Sofa oder als Lektüre für den Strandkorb. Happy End garantiert ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Blinded_Masquerade

    Blinded_Masquerade

    14. March 2012 um 10:58

    Erster Satz: "Guten Morgen, Maggie", sagte Pfarrer Tim und setzte sich in seine übliche Nische." Meine Meinung: Ja, was soll ich sagen. Nicht mein übliches Wilderungsgebiet. Aber irgendwie brauchte ich mal was lockeres, frisches. Und das ist dieses Buch definitiv. Die Geschichte wird von Maggie erzählt, dem "schlechten" Zwilling. Ihre Schwester hat alles, was Maggie sich wünscht - einen tollen Ehemann, eine süße Tochter und Glück ohne Ende - trotzdem liebt sie ihre Schwester. Aber Maggie verliebt sich grundsätzlich in die falschen Männer und so begleitet man sie durch verpatzte Dates - einem "Tierflüsterer", einem alten Mann, einem Witwer, der nichts neues anfangen will und und und. In dem kleinen Dorf versuchen alle Maggie zu verkuppeln. Tja und ich muss sagen, ich fand es wirklich gut. Lustig, leicht und herzerfrischend. Man konnte lachen und einmal kamen mir wirklich ein paar Tränen, wegen des alten "Colonels" - Maggies geliebtem Hund. Es ist nichts anspruchsvolles, aber super schön. Man tappt mit Maggie zusammen in jedes Fettnäpfchen, Familienpannen und peinliche Männergeschichte. Und ja, viel gibt es da auch nicht mehr zu schreiben. Für zwischendurch ein gutes Buch, die Charakter waren mir symphatisch, die Story war fluffig und das Ende schön. Alles war eine schöne Liebesgeschichte braucht. Auch wenn ich in diesem Genre nicht so bewandert bin, fand ich den Ausflug darin entspannend und amüsant. Für ein bisschen Lachen und Liebe empfehle ich euch "Fang des Tages" definitiv. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    moni_angekommen

    moni_angekommen

    24. February 2012 um 12:47

    Der Inhalt wurde von Fjolamausi schon wunderbar beschrieben- deswegen nur meine Einschätzung;-) Auch ich habe das Buch umsonst bei amazon als ebook geladen und war absolut überrascht. Es war witzig, kurzweilig - einfach klasse zu lesen. Bei "Liebesromanen", auch bei sogenannten modernen, bin ich eher skeptisch, da ich nicht wirklich ein Fan bin. Das Cover und der Titel hätten mich eher animiert es niemals zu kaufen, umso schöner es dann doch gelesen zu haben. Es hat - nur vom Erzählstil- Ähnlichkeiten mit Bridget Jones und auch ich musste ziemlich oft schmunzeln. An den traurigen Stellen schafft die Autorin es nicht ins Kitschige abzudriften. Und auch wenn es kein Meisterwerk ist- ein richtiges "Gute-Laune-Buch".

    Mehr
  • Rezension zu "Fang des Tages" von Kristan Higgins

    Fang des Tages
    Fjolamausi

    Fjolamausi

    20. February 2012 um 11:13

    Inhalt Maggie ist dreißig, chaotisch und Single. In einer typischen Ostküsten-Kleinstadt wahrlich kein Vergnügen! Das letzte Mal, dass sie den Mann ihrer Träume gefunden zu haben glaubte, hatte sie sich ausgerechnet in den neuen Priester von Gideon’s Cove verguckt – und die halbe Stadt mit ihrer Schwärmerei amüsiert. Die Lage ist ernst und Maggie allmählich verzweifelt. Bis ihr suchender Single-Blick auf Matthew Malone fällt. Augen so blau wie das Meer – der Fang des Tages? Oder angelt Maggie wieder einmal treffsicher nach dem falschen Traumprinzen? Meine Meinung Dies ist eigentlich kein Buch, das ich normalerweise lesen würde. Da ich es nun aber durch eine Amazon-Aktion am Valentinstag kostenlos bekam, habe ich mal reingelesen und konnte auch schon nicht mehr aufhören zu lesen. Maggie ist 31 Jahre alt, hat eine verheiratete Zwillingsschwester, eine überaus dicke Freundschaft zu ihrem Hund und nur Pech, was ihr Liebesleben angeht. Und trotzdem ist sie eine überaus liebenswürdige Person mit sehr viel Humor, die alles tut, um andere glücklich zu machen. Umso tragischer, dass sie sich in einen Pfarrer verliebt. An vielen Stellen im Buch konnte ich lachen, doch einmal war ich sogar den Tränen nahe.. So habe ich mit Maggie richtig mitgefühlt und konnte mich gut in sie hineinversetzen. (Was ich grade allerdings schade finde.. Ich seh grade, dass ich Klappentext der Name von Malone steht. Im Buch ist es nämlich so, dass Malone diesen Maggie nie erzählen will und keiner weiß ihn. Da ich den Klappentext vorher nicht gelesen habe konnte ich mit Maggie richtig gut miträtseln. Also, ich rate euch, vergesst den Namen ganz schnell wieder^^) Fazit Ein humorvoller Roman, den es sich durchaus zu lesen lohnt. Man kann mitlachen, rätseln aber auch ein bisschen mittrauern. Ich denke, ihr könnt mit diesem Buch gar nicht sehr viel falsch machen ;) Zitat "Dann, so nehme ich an, würde er dabei zusehen, wie mich die angebellte Kreatur abschlachtet, und sich schließlich zusammenrollen, um für den Rest der Nacht an einem meiner Knochen zu nagen." - Seite 102

    Mehr
  • weitere