Neuer Beitrag

Antek

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

Der erste Leseabschnitt hat mir gut gefallen. Der Schreibstil liest sich locker flüssig. Bei vielen Szenen oder Dialogen musste ich grinsen. Man kann sich in die Personen sehr gut hineinversetzen. So leide ich mit Grace mit, wie furchtbar das Drängen der Verwandtschaft in Liebesdingen ist, kann ich nachvollziehen.

The first section was nice. to read. The way of writing is good for reading. The pages flow and many Scenes and dialogues are really droll and funny.
I´m anxious to found out if the neighbor will get Mr. Right



Im Prolog lernt man Grace kennen, die mit 13 in der Schule schon damit begonnen hat imaginäre Freunde zu erfinden.

Jetzt ist sie mittlerweile Geschichtslehrerin an einer Privatschule und hat auf dieses Hilfsmittel schon länger nicht mehr zurückgegriffen. Doch dann kommt das Hochzeitsfest ihrer Cousine Kitty und Grace hat, trotz der Bemühungen ihrer Freundin und Kollegin Kiki, keinen Begleiter gefunden. Das Problem dabei ist, dass auf der Hochzeit ihr Exfreund bzw. Exverlobter Andrew sein wird und die ganze Familie wohl mehr als besorgt um Graces Liebesleben ist.

Um das schlechte Gewissen ihrer Schwester Natalie auszubremsen, erfindet sie schlichtweg den neuen Traummann, den gut aussehenden Wyatt von Beruf Kinderarzt.

Andrew hat Grace 20 Tage vor der Hochzeit verlassen, weil er sich in ihre Schwester Natalie verliebt hat. Da das Verhältnis zwischen Grace und Natalie sehr gut ist, schließlich war sie ja ihr Geschenk zum vierten Geburtstag und gehörte sozusagen ihr, nimmt Grace ihrer Schwester dies nicht krumm, obwohl sie Andrew schon noch nachtrauert.

Witzig war die Szene mit dem neuen Nachbar. Grace hält ihn mit drei Gin Tonic intus irrtümlicherweise für einen Einbrecher und beschert ihm deshalb mit dem Baseballschläger ein Veilchen und eine Nacht im Polizeirevier, da erst am nächsten Tag zweifelsfrei feststeht, dass es der neue Nachbar ist.

Grace lebt mit ihrem Hündchen Angus Mc Fangus in ihrem eigenen Haus, die Anzahlung hatte ihr Andrew großzügig überlassen, wohl aus schlechtem Gewissen. Außerdem hat sie noch eine ältere Schwester Margaret. Die übrigens auch vom erfunden Mann weiß.

Außerdem ist sie viel mit ihrem leider schwulen Freund Julian, der eine eigene Tanzschule leitet, unterwegs. Selbst in Liebesdingen enttäuscht, beschließen beide nach der Geschichte mit dem erfunden Mann, dass jetzt die Zeit für einen neuen realen Partner sei. Nicht ohne weinendes Auge für Grace, wird sie doch Julian von dann an nicht mehr für sich selbst haben.

Die Vorstellung von dem Aufsatz in Angus Mc Fangus Maul ist amüsant.
Beim Nachbar versucht sich Grace mit selbstgebackenen Brownies und einer Flasche Wein zu entschuldigen. Dies geht jedoch mehr als schief. Niemand öffnet die Tür und so entscheidet sich Grace zu einem kleinen Rundgang ums Haus. Gerade als sie eine Harke aufheben will, erschreckt sie der neue Nachbar, was zur Folge hat, dass die Harke sein Gesicht schrammt. Aber nicht nur das auch die Flasche Wein fällt zu Boden und die Scherben machen sich über seine Füße ohne Schuhe her. Der Entschuldigungsversuch ist mehr als gründlich in die Hose gegangen und sie wird kalt abserviert.

Dann erfährt man noch von dem außergewöhnlichen Hobby ihrer Mutter. Die Glasbläser Künstlerin hat es die weiblichen Anatomie angetan. Auf einer Ausstellung lässt nicht nur die Frage Margarets wie sich denn die Schamlippen verkaufen, sondern auch der Kommentar vom Vater, dass der schlechte Geschmack der Käufer grenzenlos sei tief blicken. Allerdings finde ich das Kapitel wirklich lustig.

Zu Hause meldet sich Grace erst einmal bei einer Onlinepartnervermittlung an, so wie sie es mit Julian ausgemacht hat. Wenig erfolgreich beschließt sie zu entrümpeln. Bei einem Blick aus dem Dachbodenfenster erblickt sie jedoch ihren neuen Nachbarn, das Sahneschnittchen. Der soll es werden, auch wenn er von seinem Glück noch weniger als überhaupt nichts weiß.

Kankra

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

Ich bin gestern auch mit Teil 1 und Teil 2 fertig geworden. Bisher gefällt mir das Buch echt super gut! Will sofort weiter lesen! =)
Der Schreibstil ist, wie Antek schon sagte, schön, locker und flüssig.

Mir hat der erste Teil gut gefallen, die Charaktere werde eingeführt und durch die Vorgeschichten, die erzählt werden, mit Leben gefüllt.

Die erste Begegnung zwischen Grace und ihrem Nachbarn - dem Einbrecher - hat mir gut gefallen. Herrlich komisch und schön peinlich zum fremdschämen.
Der Nachbar ist gerade am Anfang noch sehr unfreundlich, klar hat sie ihn verletzt, aber sie hat sich doch auch total lieb entschuldigt. Da kann er doch mal ein Auge zu drücken. ^^

Die Kunst von Graces Mutter hat mich auch zum Lachen gebracht. Schönes Beispiel für Midlife-Cricis: Die Kinder sind aus dem Haus und Mutter braucht ein Hobby um ihre freie Zeit zu füllen.

Bewundernswert fand ich es auch, dass Grace so gut mit ihrer Schwester Natalie klar kommt, obwohl die nun mit ihrem Ex-Verlobten Andrew zusammen ist.

I really enjoyed the first part. The characters are really nice and I can really well empathise with Grace. The first encounter between Grace and Cal made me laugh. What an embarressing moment for Grace! But this is exactly what I like about her. She is what she is with all her flaws.

jujumaus

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

Ich kann mich hier nur anschließen. Der erste Leseabschnitt hat auch mir unheimlich gut gefallen.

Ich kann mich sehr gut mit der Protagonistin Grace identifizieren, auch, wenn ich mir keine Männer ausdenke ;) Ich mag einfach ihre Art und ihr Hund ist ganz besonders sympathisch.

Besonders gut finde ich immer mal wieder die Rückblenden, in denen Grace uns erzählt, wie zB ihre Beziehung zu Andrew war oder dass sie sich schon immer perfekte Männer ausgedacht hat.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Grace und ihrem Nachbarn entwickeln wird. Der Start war ja leider nicht so gut, wenn auch für den Leser sehr lustig ;)

-------

I really liked the first part, because I feel for the protagonist Grace. Espacially her dog is so cute and he is always the one, who makes the situations funny. The first meeting between Grace and her neighbour was really amusing, but only to the reader ;) I'm now curious about the progress of their relationship.

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

Ich bin super einfach in die Geschichte eingestiegen, und ich finde Grace von Anfang an sympathisch. Sogar ein paar Tränen habe ich schon vergossen, als die Stelle mit der Trennung von Andrew war. Was ich nicht verstehen kann ist, das sie so gar keinen Groll gegen Natalie oder ihren Exfreund hegt... ich meine ist da nicht wenigstens ein bisschen verletzter Stolz?? Das ist mir ein bisschen zu unauthentisch, da ich einfach keinen Menschen kenne, der so reagieren würde.

Aber zwischen Grace und dem neuen Nachbar hat es ja schon mal ordentlich gefunkt :D


The story is very easy to read and I like Grace from the very beginning.
I even cried a little, as Grace and Andrew parted. Only I can not understand why Grace Natalie and Andrew as easy forgives. I find that a bit inauthentic, because I do not know anyone who would respond as this. Is her pride to not at least a little hurt?

But between Grace and her neighbor fly the sparks.

Nancymaus

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

The title of the book sounds really interesting and if you start to read, you will not be disappointed in the first few pages! It is about Grace, who every now and then invents the perfect man in their lives. Especially interesting was also the meeting with their new neighbors ... As he is injured ... and then they tried to speak to ignore ... Since I'm really curious to see how the still evolving :)

Thala

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

I fell in love with Grace, she reminds me a bit of Jess in "New girl". She is so chaotic and really a day-dreamer, but she is so lovely! She is not angry with her little sister, even though Nat has stolen Grace's future husband 20 days before marriage. It must be strange to live alone in a house. Maybe her neighbour is her prince charming?

Ninjutsu

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

I finished the first part too. I love the writing style, it is so lovely. The scene where Grace beats her neighbour with a hockey stick was very funny. I'm curious what happens next. Grace seems to have big heart. Everyone would be mad at his younger sister, but she is not.

lesefreude_book

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

I liked the frist part. Grace is a nice girl. I see also Jess from "New Girl" when i think of Grace. I can't understand why she isn't angry with her younger sister. When the younger sister cries at the toilet i woulnd't try to solace in this situation. Also the birthday present (younger sister) is kind of wired. Really strange and not an good idea from the parens

Jasmin88

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)
Beitrag einblenden

Ich bin aus dem Urlaub zurück und habe nun auch mit dem Lesen begonnen.
Der erste Part hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Geschichte lässt sich flüssig und schnell lesen.Die Charaktere sind mir sympathisch. Grace ist eine sehr nette junge Frau und ihre Familie mag ich auch. Grace fühle ich mich jedoch besonders verbunden, da auch ich Lehrerin werde. Wir scheinen auf einer Wellenlänge zu sein.

I'm back from vacation and now I have also started reading.
The first part I liked. The writing style is very pleasant. The story can be read fluently and quickly. The characters are sympathetic to me. Grace is a very nice young woman and her family I also like. Grace, however, I feel especially connected, because I also become a teacher. We seem to be on the same wavelength.

Ausgewählter Beitrag

cb150170

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 1: Anfang - 6. Kapitel (S. 1 - 79)

Endlich - Zeit fürs Sofa und für mein neues Buch. "Ich habe mich verträumt" beginnt gleich locker und unterhaltsam. Kristan Higgins schreibt frech und lebensnah.

Die Hauptdarstellerin Grace ist sehr sympathisch und ihre Familie hat schräge Hobbies. Ich musste bereits mehrfach herzlich lachen - beispielsweise als sie mit ihren neuen Nachbarn ausgesprochen schlagkräftig willkommen heißt. Auch die nachfolgende Entschuldigung fällt nicht besser aus. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht - also gleich wieder zurück aufs Sofa.

Now I have time to relax on my sofa and start reading my new book. The story is very entertaining. Kristan Higgins has a cheeky and a true-to-life way of writing.

Grace, the main character, is very sympathic and her family has weird hobbies. The book already made me laugh several times - for example when she welcomes her new neighbour in an extraordinary powerful way. And her excuse the day after does not make it much better....
I am very excited to continue reading - so I'll go right back to my sofa.

Neuer Beitrag