Kristan Higgins Lieber heiß geküsst als kaltgestellt

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(3)
(11)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lieber heiß geküsst als kaltgestellt“ von Kristan Higgins

Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher – wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen … „Ein atemberaubender, herzzerreißender und unwiderstehlicher Liebesroman.“ Kirkus Reviews

Spannendes Lesevergnügen

— madamecurie
madamecurie

Der Schreibstil oist wie gewohnt von Kristan Higgins locker und flüssig, die Geschichte ist sehr emotional und auch mit humorvollen Dialogen

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Ein wunderbarer Abschluss, einer großartigen Reihe mit viel Gefühl und Charme.

— Diiiamond93
Diiiamond93

-

— PattyKK
PattyKK

Höhen und Tiefen einer Liebesgeschichte...

— dreamlady66
dreamlady66

Stöbern in Liebesromane

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Der 1.Teil war noch besser, aber auch hier wird man gut und kurzweilig unterhalten.

Contessa

Das Leben fällt, wohin es will

Emotional, humorvoll und wieder ein Highlight Buch von der Autorin

mj303

Die Wellington-Saga - Verlangen

Ein gelungener Abschluss

jesslie261

Rock my Dreams

Würdiges Finale einer tollen Reihe....

Falki83

Die Wellington-Saga - Verführung

Schon wieder total verliebt in die Geschichte ♥

magische_zeilen

Morgen ist es Liebe

Ungewöhnliche Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen, der man leider leicht anmerkt, dass sie ein Debutroman ist.

earthangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lieber heiß geküsst als kaltgestellt von Kristan Higgins

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    madamecurie

    madamecurie

    15. January 2017 um 18:42

    Buchcover:Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher - wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen …Jessica hat kein leichtes Leben, beide Eltern sind dem Alkohol verfallen und Davey kommt dadurch behindert zur Welt ,sie leben im Wohnwagen ,Jessi ist sehr schnell erwachsen und verdient ihr Geld damit sie beide Leben können.Connor ist schon immer verliebt in Jessica,Jessica hat es aber sehr schwer daran zu glauben.Aber Cornner gibt nicht auf .Es läßt sich sehr flüssig lesen und ist spannend .Vielen Dank das ich es Lesen durfte ,leider habe ich etwas lange gebraucht.

    Mehr
  • Gefühlvolle Geschichte ♥

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    22. November 2016 um 20:34

    Jessica und Connor haben schon nach ihrer Schulzeit eine On/Off Beziehung.Connor empfindet für Jessica mehr als nur "Freundschaft" während Jessica durch die Betten hüpft ohne sich zu binden. In San Francisco treffen beide,während eines Weinseminars, aufeinander da Connor dieses leitet. Jessicas behinderter Bruder Davey kann Connor nicht leiden und flippt regelrecht aus da er ihn noch immer für den Tod seines Hundes verantwortlich macht.Doch Connor kann Jessica nicht vergessen und versucht sogar in einem neuen Versuch ihr einen Heiratsantrag zu machen den Jessica aber ablehnt. Er will Jessica nun vergessen und gibt seiner Schwester bescheid die Paare verkuppelt.Der Schreibstil oist wie gewohnt von Kristan Higgins locker und flüssig, die Geschichte ist sehr emotional und auch mit humorvollen Dialogen gespikt.Im Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart bekommt man einen sehr guten Einbblick auf ihre Beziehung die sie haben.Ich konnte mich gut in Jessica reinversetzen obwohl ich sie gern abundan geschüttelt hätte.Beide Protagonisten hätten nicht unterschiedlicher sein können.Jessica die schon sehr früh Verantwortung für ihren behinderten Bruder übernehmen musste und Angst hat anderen zu vertrauen sowie sich auf sie einzulassen.Connor steht dagegen fest im Leben und wuchs in reichen Verhältnissen auf.Ich fand es war lange zeit nicht klar ob es wirklich ein Happy End gibt da es soviel auf und abs gab.Auch trifft man auf Alte Bekannte von den vorherigen Büchern,das fand ich ganz toll da man sie so nicht aus dem Augen verliert.Mich hat das Buch wieder vollkommen in den Bann gezogen und kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Ein wunderbarer Abschluss einer großartigen Reihe

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Diiiamond93

    Diiiamond93

    18. November 2016 um 10:00

    Connor O'Rourke ist seit fast 20 Jahren in Jessica Dunn verliebt. Und obwohl sie seit Jahren eine On-Off-Beziehung haben, möchte er mehr. Schade nur, dass Jessica das nicht genauso sieht und ihm eine Abfuhr erteilt, nachdem er seinen Mut zusammen gefasst und um ihre Hand angehalten hat. Seine Zwillingsschwester Colleen, die sich in sein Liebesleben einmischen möchte, kommt da gerade recht und soll für Connor die perfekte Frau finden, was Jessica mehr zu schaffen macht, als sie zugibt... Ich habe den Abschluss der "Blue Heron"-Reihe herbei gesehnt, obwohl es mich doch traurig macht, dass eine so großartige Reihe mit wunderbaren und witzigen Charakteren nun zu Ende geht. Auch der fünfte und letzte Teil dieser Reihe hat mich begeistert und zum Lachen und Weinen gebracht. Connor und Jessica, die beiden Hauptcharaktere in diesem Buch, kannte man schon aus den vorherigen Bänden und ich habe mich wirklich sehr auf ihre Geschichte gefreut, auch wenn mir Jessica immer ein wenig unsympathisch war. Auch in diesem Teil gab es Momente, wo ich ihre Handlungen nicht nachvollziehen konnte, aber je mehr man über ihre schwierige Vergangenheit erfahren hat, desto mehr konnte ich ihr Verhalten und ihre Zurückhaltung verstehen. Seit sie klein ist, kümmert sie sich um ihren Bruder, der unter fetalem Alkoholsyndrom leidet und um ihre Eltern, die beide Alkoholiker sind. Sie musste viel aufgeben und stellt seitdem das Leben ihres Bruders über ihr eigenes. Während ich mit Jessica manchmal so meine Probleme hatte, bin ich absolut hin und weg von Connor. Er ist ein fantasticher Charakter, in den man sich einfach nur verlieben muss. Ein toller Bruder, ein fürsorglicher Freund und ein hoffnungsloser Romantiker, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mit der Frau zusammen zu sein, die er liebt. Wie üblich hat Kristan Higgins einen wahnsinnig tollen Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Mit viel Humor und Gefühl schafft sie es immer wieder, mich zu begeistern und ihren Charakteren das gewisse etwas zu verleihen. Außerdem fand ich es toll, alle Charaktere aus den vorherigen Büchern noch einmal zu treffen, zu erfahren, was aus ihnen geworden ist und wie es mit ihrer Geschichte weiter ging. Kristan Higgins hat wirklich ein Händchen dafür, ihre Charaktere einzigartig und sympathisch erscheinen zu lassen. FAZIT: Ein wunderbarer Abschluss, einer großartigen Reihe mit viel Gefühl und Charme. Wie immer begeistert mich Kristan Higgins mit ihren Charakteren und ihrem Humor. Ich kann diese Reihe wirklich nur weiter empfehlen und hoffe, schon sehr bald ein weiteres Buch von Kristan Higgins lesen zu können.

    Mehr
  • love it

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    PattyKK

    PattyKK

    12. November 2016 um 23:57

    -

  • Lieber heiß geküsst als kaltgestellt

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    30. October 2016 um 19:16

    Inhalt Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher – wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen …(Quelle: Klappentext)Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Mira Taschenbuch Verlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar bedanken. Jessica und Connor führen seit Jahren eine On/Off-Beziehung, was Jessicas Verdienst ist. Sie konnte sich noch nie zu ihm bekennen – immer stand ihr die gemeinsame Vergangenheit im Weg. Die beiden kennen sich schon aus der Schulzeit – der Familienhund von Jessica hat Connor angegriffen. Deren Vater hat das Einschläfern des Hundes veranlasst – vor den Augen von Jessicas kleinen behinderten Bruder, der unter einer seltenen Krankheit leidet. Davy hat den Verlust nie verarbeitet und macht Connor immer noch für den Tod verantwortlich.Werden Jessica und Connor nochmal zusammenkommen? Jessica mochte ich nicht unbedingt von der ersten Seite an- lange habe ich ihre Haltung und ihr Pflichtgefühl gegenüber Davy nicht verstanden. Erst gegen Ende des Buches wird der Grund dafür gelüftet und ich war schockiert – sie war damals ein Kind, sie konnte doch nichts dafür. Woher sollte sie wissen, das sie falsch gehandelt hat? Zum Glück kann ihr das einer verständlich machen und sie von dieser Last befreien.ich stelle es mir nicht einfach vor, in so einer Wohnwagensiedlung aufzuwachsenen, sich um den Bruder zu kümmer und nebenbei noch zu arbeiten. Die Schule darf man auch nicht vergessen – sie übernimmt die Rolle von Mutter und Vater. Die Eltern sind Alkoholiker und kümmern sich so gu wie nie um ihre Kinder. Bei zwei sind auf sich allein gestellt und als Jessica die Möglichkeit hat, eine Wohnung / Haus zu mieten, rettet sie sich und Davy aus dem Chaos. Sie verdient sich mit mehreren Jobs Geld dazu und mit ihrem Ehrgeiz erreicht sie Großes. Ich habe großen Respekt vor ihr.Connor verliebt sich schon in der Schulzeit in Jessica, auch wenn sie von allen nur als eine Schlampe dargestellt wird. Mit ihm hatte sie nie etwas. Erst Jahre später trifft er sie zufällig wieder und verbringt eine schöne Nacht mit ihr. Jahre später gibt´s wieder eine gemeinsame Nacht und irgendwann wagen sie den Schritt in eine heimliche Beziehung. Doch es passieren immer wieder Dinge, die zur Trennung führen. Connor bricht immer wieder das Herz. Ich habe mit ihm gelitten und Jessica immer wieder verflucht.Aber er geht auch andere Wege um sie von sich zu überzeugen – Davy und er sind nicht gut aufeinander zu sprechen, aber trotzdem versucht er den jungen Mann für sich zu gewinnen und er scheint mit seiner Strategie Erfolg zu haben.Jessica und Connor sind ein Paar, das nicht von einander wegkommt. Immer wieder kommen sie zusammen und trennen sich wieder. Obwohl sie sich über alles leiben.Ich mochte die Zwei Ich möchte auch ein paar Worte zu den Nebencharakteren verlieren. Diese haben mir durch die Bank weg sehr gut gefallen. Seinen es Davys Freunde oder die Personen, die Jessica auf ihren Weg begleiten durften oder auch Connors Familie.Jeder einzelne wurde perfekt ins Szene gesetzt und bekam seine eigene Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen – allerdings fand ich den Erzählstil an einigen Stellen nicht so berauschend. Ab und zu wirkte es unnötig in die Länge gezogen und dadurch langweilig. Insgesamt hat mir „Lieber heiß geküsst als kaltgestellt“ gut gefallen, auch wenn mir das Hin und Her zwischen Jessica und Connor irgendwann sehr auf die Nerven gegangen ist.Dazu kamen noch einige Schwachstellen beim Erzählstil, aber das machte die Geschichte um die Wandlung des Vaters fast weg. Es ist wirklich schön mal eine Story zu lesen, in der nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Klare Lese- und Kaufempfehlung.Schönstes Zitat gab leider keins  Sterne

    Mehr
  • Höhen und Tiefen einer Liebesgeschichte...

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    dreamlady66

    dreamlady66

    26. October 2016 um 23:07

    Lieber heißgeküsst als kaltgestelltEin Liebesroman von Kristan Higgins mit 388 Seiten, 29 Kapiteln, einem flüssigen Schreibstil, gutem Schriftbild...Das rosarote Cover verspricht einen romantischen Liebesroman :)Zum Inhalt:Jess und Connor kennen sich seit der High-School. Seit 10 Jahren sind sie ein Liebespaar, aber sie führen nur eine lockere Beziehung, da Jess erleben musstee, wie sich ihre Eltern trennten und sie sich nun um den behinderten Bruder Davy kümmern muss.Die Beziehung leidet unter dem ständigen Hin und Her für Jess, die auch schon mal die Beziehung beendete.Schließlich macht Connor Jess einen Heiratsantrag, den sie aber ablehnt. Vielleicht hat sie Bindungsangst, oder was ist wohl genau der Grund?Enttäuscht und niedergeschlagen macht sich Connor auf die Suche nach seiner Frau, die ihn heiraten will.Nun denkt Jess nach und merkt, dass sie doch Gefühle und viel mehr gar für Connor empfindet.Ich mag Liebesromane, aber in diesem war durch die vielen Seiten der Rückblende, was auch interessant war, doch ein bisschen Langeweile beim Lesen aufgekommen...Schreibstil/Fazit:Jess hat die Liebe von Connor gar nicht verdient.Sie ist wahnsinnig kompliziert und egoistisch.Connor hingegen ein liebevoller, intelligenter und auch unkomplizierter Mann, der Jahre auf Jess wartet, alle Aufs und gar Abs erträgt - er hat einen guten  Charakter und wird von seiner Familie getragen.Gibt es dennoch ein glückliches Ende dieser Liebesgeschichte?Der Leser wird es herausfinden.

    Mehr
  • Das Ende versöhnt

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Natalie77

    Natalie77

    20. October 2016 um 14:57

    Inhalt:Jessica mag ihre lockere Beziehung zu Connor und hätte auch keine Zeit für mehr. All Connor dann um ihre Hand anhält sagt sie Nein. Doch Connor beschließt sich eine andere Frau zu suchen und Jessicas Eifersucht wächst.Meine Meinung:Eigentlich trifft es das Buch schon sehr genau, der Klappentext, und doch war es ein wenig anders als gedacht.Der Heiratsantrag steht ganz zu Beginn, doch dann gibt es erst einmal einen längeren Abschnitt über den Werdegang der Beziehung von Connor und Jess. Diesen Rückblick empfand ich stellenweise schon als etwas zu lang, was die Spannung doch sehr nahm.Als es dann endlich in der Gegenwart weiter ging fesselte mich die Geschichte dann auch schnell wieder.Die Figuren sind überschaubar und sehr unterschiedlich. Mal wird aus Sicht von Jessica erzählt und mal aus Sicht von Connor. Wobei ich Connors Parts immer am angenehmsten fand.Das lag daran das mit Jess zu negativ war. Sicher macht man sich Gedanken ob man heiraten will. Doch so wie sie mit Connor umgegangen ist war einfach nicht fair. Es nervte mich stellenweise doch gar sehr wieder negatives zu lesen und das ganze hin und her hätte gerne etwas weniger sein können.Klar sehe ich auch was sie durchgemacht hat, eine Entschuldigung ist es für mich nicht, wenn man jemanden laufend das Herz bricht. Das machte sie für mich im Bezug auf Connor nicht sympathisch. Jedoch ist ihre Art sich um ihren Bruder zu kümmern wirklich herzlich und versöhnte mich wieder ein wenig.Connor ist ein sehr zielstrebiger Mann und zu ihm passt es das er seit Kindertagen in das selbe Mädchen verliebt ist. Er ist so gutmütig und lässt meines Erachtens viel zu viel mit sich machen. Sein Umgang mit seiner Zwillingsschwester brachte mich immer wieder zum schmunzeln. Es gab einen Punkt da hätte ich mir von ihm mehr Durchsetzungsvermögen gewünscht und das er seine Interessen anders durchsetzt als auf Jess immer wieder einzugehen.Davey bzw. Dave ist Jessicas Bruder und eine wichtige Größe in diesem Buch. Er ist leicht zu durchschauen weil er durch seine Beeinträchtigung alles ganz einfach sieht. Zu einfach manchmal für unsere Denkweise. Es gab Szenen wo ich beim Lesen gedacht habe: Das wäre mir jetzt auch nicht in den Sinn gekommen. Und so sorgt er für einige Überraschungen.Am Ende bin ich trotz der vielen Kritik zufrieden mit diesem Buch. Denn gerade das Ende versöhnt doch für einiges.

    Mehr
  • Anders als erwartet

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    bine_2707

    bine_2707

    11. October 2016 um 15:53

    Jessica ist ganz zufrieden mit ihrer lockeren Beziehung zu Connor. Aber ihm ist es nicht mehr genug. Er möchte einen Schritt weiter gehen und heiraten.... Jessica will das nicht, denn schließlich ist alles gut, so wie es ist.Problematisch wird es jedoch als Connor seinen Plan durchsetzen möchte und auch Brautschau geht. Da macht Jessica´s Herz ihr einen Strich durch die Rechnung und spielt verrückt.... Anhand des Klappentextes und des Covers habe ich mich auf eine kurzweilige Liebesgeschichte gefreut. Jedoch ist Jessica´s Geschichte nicht so einfach, denn ihre Vergangenheit hat sie stark geprägt und hat immer noch Auswirkungen auf ihr Leben. Daher kann man viele ihre Handlungen auch gut nachvollziehen. Jedoch macht ihre Art es Connor nicht einfacher. Im Gegenteil er wirkt wie ein Traummann, der eigentlich jede haben könnte, aber eigentlich nur Jess haben will...Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere gut ausgearbeitet. Jedoch hat mich das Buch nicht wirklich "mitgenommen". Daher vergebe ich 3 Sterne. 

    Mehr
  • Lieber heiß geküsst als kaltgestellt

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Jette5

    Jette5

    10. October 2016 um 06:40

    Klappentext: Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher – wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen … Jessica hatte keine schöne Kindheit. Ihre Eltern sind Alkoholiker und sie muss sich schon in jungen Jahren um ihren jüngeren Bruder kümmern, der durch das trinken seiner Mutter während der Schwangerschaft heute eine Behinderung hat. In ihrer Kindheit gab es ein unschönes zusammen treffen mit Conner und seinem Vater, so das ihr Bruder Davey auch heute noch Conner hasst. Er macht Conner für etwas Verantwortlich, was dieser damals als kleiner Junge nicht beeinflussen konnte. Da Davey durch die Behinderung nur „schwarz und weiß“ sieht, ist es sehr schwierig seine damals gefasste Meinung zu ändern. Conner ist, seitdem er 12 Jahre alt ist, in Jess verliebt und bewundert sie dafür, wie sie alles schafft und sich auch noch um ihren Bruder kümmert. Nach der Schule haben sich ihre Wege getrennt, aber durch einen Zufall treffen sie wieder auf einander und Conners Gefühle sind noch genau so stark wie damals mit 12. Sie kommen zusammen, aber trennen sich auch schnell wieder. So geht es fast ein ganzes Jahrzehnt. Irgend wann wird es Conner zu bunt und er beschließt sich eine andere Freundin zu suchen. Eine die zu ihm steht und ihn wirklich liebt. Ob das gut geht und was wohl sein Herz dazu sagen wird? Ich finde das Jessica eine tolle Frau ist. Sie lässt sich vom Leben nicht unterkriegen. Sie ist stark und das muss sie auch sein, damit ihre Vergangenheit sie nicht zerstört. Ich finde es toll wie sie sich um ihren Bruder kümmert. Natürlich hat sie auch schwächen und es nervt schon sehr wie sie mit Conner umgeht. Conner ist ein Schatz und ein Traum von Mann. Jede Frau könnte sich glücklich schätzen ihn an ihrer Seite zu haben. Leider sieht Jess das anders. Ich bewundere ihn für seine Geduld, die er mit ihr hat, kann ihn aber auch sehr gut verstehen, als er das Handtuch wirft um sich einer neuen Zukunft zu zuwenden. Mir hat das ganze hin und her zwischen Conner und Jess nicht so gut gefallen, aber irgendwie passt es zur Geschichte. Jess weiß halt noch nicht, was sie wirklich will. Sie wurde durch ihre Kindheit und ihr Verantwortungsgefühl für Davey in der Jugend anders geprägt und verhält sich nicht wie eine typische Erwachsene. Es sind viele verschiedene Charakter an der Geschichte beteiligt, so das man leicht den Überblick verlieren kann. Ganz besonders gut hat mir Colleen, Conners Zwillingsschwester gefallen. Die Dialoge zwischen den beiden Geschwistern sind toll geschrieben. Insgesamt hat mir der Schreibstiel gefallen. Das Buch hatte für mich keine Längen und lies sich flüssig lesen.

    Mehr
  • eine herrliche Schmonzette mit einer furchtbaren Protagonistin

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    07. October 2016 um 14:44

    Was für ein schönes Cover! Dahinter verbirgt sich doch ein herrlicher Chick-Lit-Roman, könnte man beim ersten Blick auf das Buch denken. Tatsächlich steckt folgende Geschichte in dem Buch:Connor macht Jess einen Heiratsantrag. Schließlich kennen sie sich schon ewig und fühlen sich sehr zueinander hingezogen. Doch Jess muss sich um ihren Bruder kümmern, der ein junger Erwachsener mit special needs ist. Zumindest schiebt sie ihren Bruder Davey immer wieder vor um sich nicht an Connor binden zu müssen. Ob die beiden am Ende doch noch glücklich werden? Denn schließlich lieben sie sich doch eigentlich.Ich möchte erst mal festhalten, dass dieses Buch glatt 5 Sterne von mir bekommen hätte, wenn die Protagonistin Jess nicht so ätzend wäre!Der Schreibstil ist nämlich super. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und man könnte das Buch an einem Stück lesen wenn Jess nicht so nerven würde, dass man es immer wieder aus der Hand legen muss.Connor liebt diese Frau. Warum, fragt man sich? Ich würde sagen, er hat, als er als Kind von Jess' Hund angegriffen wurde, doch einen Hirnschaden davon getragen. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass dieser warmherzige, gut aussehende, intelligente, liebevolle und fürsorgliche Mann einer eingebildeten, nervigen, komplizierten, egoistischen, selbstgerechten, überheblichen und reservierten Tussi wie Jess jahrelang hinterher läuft wie ein treudoofes Kalb und sie immer wieder mit ihm Schluss macht. Sie schiebt vor, dass sie wegen Davey keine Beziehung/Ehe eingehen kann, was für mich absoluter Stuss ist. Connor würde ihr liebend gerne helfen sich um ihren Bruder zu kümmern. Mal ehrlich, ist die Autorin beim Schreiben nicht selber genervt gewesen von Jess und diesem ganzen Hin und Her?!Hinzu kommt, dass Jess einen Ruf als Schlampe hat, weil sie in der High School mit sage und schreibe 12 Kerlen geschlafen hat. Wow, ruft die Sittenpolizei! Und jetzt kommt der Hammer: sie hat es getan, damit die Jungs sich um Davey kümmern?! Das ist ja wohl nicht zum Aushalten. Wie gesagt, Jess nervt, aber dafür sind Connor und seine Zwillingsschwester Colleen umso liebenswerter. Die Geschwister sind ein Herz und eine Seele, was wunderschön zu lesen ist. Solche Geschwister wünscht sich doch jeder.Wer auf Romantik mit einem Hauch Drama steht ist mit diesem Buch gut beraten. Man kann es auch mit Jess ganz gut aushalten. Wenn man die Geschichte als großes Ganzes betrachtet ist es doch eine unterhaltsame Lektüre.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nutshell" von Ian McEwan

    Nutshell
    PenguinRandomHouseUK

    PenguinRandomHouseUK

    Liebe Leser,Zum Ende diesen Monat wollen wir noch eine weitere Leserunde mit euch starten, und zwar Nutshell von Ian McEwan.Ian ist den meisten bestimmt ein Begriff und vielleicht hat der ein oder andere auch schon von seinem neuen Buch gehört. Es gibt dieses mal nämlich eine etwas andere Art von Erzähler...DAS BUCHTrudy has betrayed her husband, John. She's still in the marital home – a dilapidated, priceless London townhouse – but not with John. Instead, she's with his brother, the profoundly banal Claude, and the two of them have a plan. But there is a witness to their plot: the inquisitive, nine-month-old resident of Trudy's womb.Told from a perspective unlike any other, Nutshell is a classic tale of murder and deceit from one of the world’s master storytellers.DER AUTORIan McEwan is a critically acclaimed author of short stories and novels for adults, as well as The Daydreamer, a children's novel illustrated by Anthony Browne. His first published work, a collection of short stories, First Love, Last Rites, won the Somerset Maugham Award. His novels include The Child in Time, which won the 1987 Whitbread Novel of the Year Award, The Cement Garden, Enduring Love, Amsterdam, which won the 1998 Booker Prize, Atonement, Saturday, On Chesil Beach, Solar, Sweet Tooth and The Children Act.Ich verlose wieder 25 Exemplare. Gewinnen kann jeder, erzählt mir einfach wie euch die Art des Erzählens gefällt.Hier geht’s zur Leseprobe.Viel Erfolg und liebe Grüße,Svenja

    Mehr
    • 255
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    06. October 2016 um 23:05
    Beitrag einblenden
    CanYouSeeMe schreibt Leider ist es tatsächlich viel zu oft der Fall, dass Mütter während der Schwangerschaft aus reinem Unwissen trinken - erschreckend. 2014 waren es in Deutschland z.B ungefähr 80% der Schwangeren, ...

    Waaaaaaaaaaaaas?! So viel... Dazu empfehle ich gerne noch mal dieses Buch....

  • Liebesgeschichte mit wenig Witz, aber viel Ernsthaftigkeit

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Caro2929

    Caro2929

    06. October 2016 um 11:39

    Klappentext: "Wenn jemand vor dir auf die Knie geht, musst du noch lange nicht Ja sagen. Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher - wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen..." Meine Meinung: Dieses war mein erstes Buch der Autorin. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut. Sie schreibt einwandfrei, mithin sehr flüssig, sodass man zeitig in einen angenehmen Lesefluss gerät. Ich muss sagen, ich hatte es eigentlich noch nie, dass ich derart verschieden für zwei Protagonisten empfunden habe. Einerseits gibt es Connor, eine Art Traummann und andererseits gibt es Jessica, sie ist einfach anders. Connor war mir von Anfang an sympathisch und ich habe während der Geschichte richtig mit ihm mitgefiebert, ihn "bemitleidet" und ihn sehr lieb gewonnen. Jessica hingegen ist mir eher blass geblieben. Sie wird zwar als eine taffe Frau beschrieben, welche auch einiges erreicht hat trotz Startschwierigkeiten. Aber der Funke bei mir ist nicht übergesprungen. Ich war stellenweise stark genervt von ihr und ihrem Verhalten. Zu bemängeln habe ich leider auch, dass ich teilweise Schwierigkeiten mit den zahlreichen Nebencharakteren hatte. Ich war mir vor allem bei den männlichen Kandidaten nicht immer sicher, wer das denn nun schon wieder war. Dies hat dem Lesevergnügen aber keinen wirklichen Abbruch getan. Den Titel finde ich im Nachhinein nicht ganz passend gewählt, wobei das Cover aber absolut passend und sehr schön ist. Darüber hinaus muss noch erwähnt werden, dass ich eher ein Buch mit einigem Witz erwartet habe. Dies war aber so gar nicht der Fall. Spontan fällt mir tatsächlich nur eine richtige lustige Stelle in dem Buch ein (dafür war sie aber umso besser)! Das Buch ist doch tatsächlich sehr ernsthaft geschrieben, es werden einige schwierige und schwere Themen behandelt, was mich allerdings nicht abgeschreckt hat. Die Geschichte ist auf jeden Fall stimmig und wer nicht gerade ein humorgeladenes Buch lesen will, ist mit diesem ernsten Liebesroman gut bedient. Fazit: 3,5 Sterne! Netter Liebesroman, mal etwas anderes: Weniger Witz, dafür sehr viel Ernsthaftigkeit!

    Mehr
  • Liebesgeschichte für zwischendurch

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    Simi159

    Simi159

    03. October 2016 um 15:16

    Jessica und Connor kennen sich schon ihr ganzes Leben. Sie sind zwar im gleichen Ort und doch in verschiedenen Welten großgeworden. Connor in gutem Hause, mit genug Geld und einer anständigen Erziehung und Jessica in einem Wohnwagenpark, mit alkoholkranken Eltern und einem behinderten kleinen Bruder. Jetzt führen eine eher lockere Beziehung, die aufs Bett beschränkt ist und Connor möchte mehr. Macht Jessica einen Heiratsantrag, doch diese sagt nein. Und so sucht er sich eine andere Braut, die ihn wirklich-richtig und ganz will…und genau da entdeckt sie, dass da doch mehr Gefühle für ihn sind… ….hat Jessica noch eine Chance? Fazit: Eine Liebesgeschichte, wie sie das lieben schreibt…zwei treffen sich, oder besser kennen sich schon ein Leben lang, scheinen für einander bestimmt zu sein, doch bis zum Happy end gibt es eine Menge Hindernisse für sie zu bewältigen…. Das schöne hier ist, dass obwohl der Plot nicht neu und außergewöhnlich ist, er dennoch nicht vorhersehbar ist, denn eine Reihe Wendungen geben der Geschichte Fahrt und Tempo. Die Charakter sind gut beschrieben und nicht so typisch angelegt. Beide Connor wie auch Jessica können überraschen. Ihre Art-Eigenarten werden Stück für Stück freigelegt und Beide wirken authentisch und lebensnah. Wenn auch Jessica tiefer angelegt ist, als Connor. Ein unterhaltsamer Roman mit einer tollen Liebesgeschichte, bei der man lange hofft und selbstverständlich mit einem Happy End belohnt wird…. Von mir gibt es 4 STERNE.

    Mehr
  • mehr lauwarm als heißgeküsst

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    katze-kitty

    katze-kitty

    30. September 2016 um 10:11

    Jess führt seit Jahren eine On/Off Beziehung mit Connor, der sich viel mehr wünscht, als Jess ihm geben kann. Nur heimliche Treffen und das ständige Schlussmachen von Jessica zehrt an seinen Nerven. Als sie seinen Heiratsantrag ablehnt, bittet er seine Schwester Dates für ihn klarzumachen."Lieber heiß geküsst als kaltgestellt" ist ein Frauenroman von Kristan Higgins. Es hat ein wunderschönes Cover und bedient ganz klassisch die Art, unter der man sich einen unterhaltsamen Chicklitroman vorstellt."Atemberaubend, herzzereißend, unwiderstehlich" damit wird auf der Buchrückseite geworben und auch ich ging davon aus einen unterhaltsamen Roman vor mir zu haben. Leider bedient das Buch mehr ernsthaftere Themen und von Humor sind wir hier weit entfernt. Eigentlich gab es nur eine einzige Szene, die ich so lustig fand, das ich mal lachen musste. Das ist mir für so ein Genre einfach viel zu wenig.Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, allerdings ist der Aufbau etwas ungewöhnlich. Das erste Drittel besteht aus Rückblenden, die die Jahre beschreiben, in denen Jess mal wieder mit Connor Schluß gemacht hat. Diese Rückblicke sind für das Verständnis schon gut, aber ich finde Rückblenden an sich immer etwas schleppend. Man will ja doch immer eher wissen, was in der Gegenwart passiert.Auch konnte ich mich mit den Hauptpersonen nicht wirklich anfreunden. Jess hatte eine schwere Kindheit, dann die Belastungen durch Geldmangel und ihren behinderten Bruder, um den sie sich kümmert, diverse Jobs....ja okay. Aber trotzdem: das ständige Hin und Her, das Schlußmachen und immer dieselbe Leier, warum es nicht geht- es nervt tierisch. Während sie sich jobmässig hochkämpft und weiterentwickelt steht sie emotional irgendwie auf einer Stelle.Und Connor lässt alles mit sich machen. Auch wenn er nicht mit ihr zusammen ist, ist Jess das Nonplusultra. Sie behandelt ihn echt fies und trotzdem ist er mit allem einverstanden- bis zu diesem Heiratsantrag. Ich hätte mir einen Protagonisten gewünscht, der ihr mal früher gesagt hätte, das das so alles nicht geht. Beide sind nicht wirklich sympathisch, wobei ich Connor lieber mochte als Jess.Das war mein erstes Buch der Autorin und leider hat es mich nicht überzeugt. Man kann es gut mal lesen, aber bleibt nicht im Gedächtnis.Wer Witz und spritzige Dialoge sucht, ist hier leider falsch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Lieber heiß geküsst als kaltgestellt" von Kristan Higgins

    Lieber heiß geküsst als kaltgestellt
    MIRA-Taschenbuch

    MIRA-Taschenbuch

    Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans "Lieber heiß geküsst als kaltgestellt" von Kristan Higgins ein. Bitte bewerbt euch bis zum 11.09.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher – wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen … Du möchtest "Lieber heiß geküsst als kaltgestellt" von Kristan Higgins lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

    Mehr
    • 241
  • weitere