Kristan Higgins Mit Risiken und Nebenwirkungen

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(19)
(14)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit Risiken und Nebenwirkungen“ von Kristan Higgins

Alle Vierbeiner in Georgebury scheinen im Moment zu schwächeln. Woran liegt das bloß? Natürlich an Ian McFarland, dem gut aussehenden neuen Tierarzt! Sämtliche Tierbesitzerinnen müssen dringend bei ihm vorbeischauen, um ein Auge auf ihn zu werfen. Da ist Callie Grey, Expertin für Fettnäpfchen aller Art, keine Ausnahme. In ihrem Fall braucht allerdings nicht ihr Hund eine Impfung, sondern sie selbst männliche Zuwendung. Denn gerade eben hat ihr Freund sie eiskalt abserviert. Jetzt ist Callie Dreißig, leicht chaotisch, ziemlich verzweifelt und immer noch Single – ob Ian nicht ein Rezept gegen ein Leben ohne Liebe hat? Das süß schmeckt und garantiert frei ist von Risiken und Nebenbewirkungen?

Kurzweilige Strandlektüre, sehr humorvoll.

— WendyAleina
WendyAleina

diese Risiken und Nebenwirkungen kann man nur weiterempfehlen zu lesen

— Chris80
Chris80

Stöbern in Romane

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liest sich flott weg

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    WendyAleina

    WendyAleina

    15. August 2017 um 12:46

    Sympathische Heldin, die keinen Fettnapf auslässt aber grundlegend liebenswürdig ist. Man kann sich als Frau wunderbar mit ihr identifizieren und fiebert reichlich mit ihr mit.Callie ist 30 und noch Single und tierisch verknallt in ihren Chef, mit dem sie vor Jahren mal geknutscht hat und vor einem knappen Jahr ein paar Wochen zusammen war.Nun präsentiert der Kerl eine garstige, dürre Ziege als seine neue Freundin mit der es "ernst" ist und für Callie bricht eine Welt zusammen.Der neue Tierarzt in der Stadt, Ian, ist zwar recht hübsch, aber dafür ordentlich unterkühlt und auch im Onlinedating läufts eher mau.Habe reichlich gekichert und ordentlich mit Callie mitgefiebert und das Buch in weniger als 48h Stunden verschlungen. Perfekte Urlaubslektüre!

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Risiken und Nebenwirkungen" von Kristan Higgins

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    lesejunkie

    lesejunkie

    24. January 2013 um 16:43

    Zum Inhalt: Callie Grey, kurz vor ihrem 30. Geburtstag, beruflich in der Werbung zu tun, ist seit sie denken kann in Mark verliebt. Von ihm bekam sie ihren allerersten richtigen Kuss, daraufhin hatte sie die Hoffnung er würde seine Freundin verlassen – was nicht geschah, und nun ist ER ihr Boss. Nach einer kurzen Zeit des Zusammenseins hatte sie die Hoffnung, er wolle eine richtige Beziehung mit ihr, doch stattdessen passte ihm das Timing nicht. Nun hat er ne neue Freundin und Callie beschließt ihn zu vergessen – was nicht so leicht scheint. Wie gut das es da seit kurzem einen neuen Tierarzt gibt, Dr. Ian McFarland. Aber kein Unbekannter wie sich herausstellt. Als Expertin für jedes Fettnäpfchen, angefangen von Abführtee bis hin zu einem amüsanten Zusammentreffen mit einem Truthahn, ist es da nicht gerade leicht jemand neues kennenzulernen. Hinzu kommt die Tatsache das sich Ian als ziemlich verschlossen, ja sogar schüchtern herausstellt. Hinzu kommt seine Scheidung, aber nach und nach verbringen die beiden mehr Zeit miteinander und aus anfänglichem „Hass“ entsteht eine Freundschaft. Doch was wäre ein Happyend wenn nicht wieder Mark auftauchen würde und Callie gesteht er möchte eine Beziehung mit ihr. Aber wieso er das sagt, was aus Callie und Ian wird, nun um das zu erfahren müsst ihr das Buch lesen. Meine Meinung: Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, man lacht, man weint. Man will unbedingt wissen in welches Fettnäpfchen Callie als nächstes Tritt. Fantastisch. Allein die Szene nachdem sie den Abführtee getrunken hat um schnell ein paar Kilo zu verlieren, und anschließend mit Kollegen, ihrem Bruder Freddie und Ian eine Wanderung unternimmt. Ich denke jeder, der schon mal die Erfahrung damit gemacht hatte kann sich denken wie es da in einem rumort. Aber auch ihre Familie ist grandios. Ihre Mutter ist Besitzerin eines Bestattungunternehmens, dort sind Callie und ihre beiden Geschwister Hester und Freddie auch aufgewachsen. Huah, oh graus. Ihre Mutter und ihr Vater hatten sich vor mehr als 20 Jahren scheiden lassen, da er sie, während der Schwangerschaft mit ihrem Sohn, betrogen hatte. Dazu kommt Callie`s Opa bei dem sie lebt, ein richtiger Brummbär. Aber die Sprüche zwischen den beiden sind der Hammer. So detailiert wie Mrs. Higgins die Landschaft und alles beschreibt möchte man sich glatt vorstellen auch dort zu sein. Und Callie und die anderen, die man lieb gewinnt, könnte man sich auch im wahren Leben als Freunde wünschen. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch von ihr, da ich bisher alle, in Deutschland veröffentlichte Bücher gelesen habe. Es ist nicht leicht, bei mir als einer meiner Lieblingsautoren zu gelten, aber Kristan Higgins hat es mit ihren Charkteren jedesmal geschafft mich ne zeitlang aus dem Realen Leben zu entführen und ein Teil ihrer fantastischen Geschichten zu sein. Danke dafür

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Risiken und Nebenwirkungen" von Kristan Higgins

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    04. October 2012 um 19:02

    Zum Inhalt: An ihrem 30. Geburtstag, erfährt Callie, dass Mark, der Mann ihrer Träume, mit dem sie mal zusammen war und sich. nun immernoch Hoffnungen macht eine Freundin hat mit d es ihm sehr ernst ist. Callie ist am Boden zerstört. Wenig später begegnet sie dem neuen Tierarzt. Der ist allerdings sehr mürrisch und macht keinen Hehl daraus, dass er beziehungstechnisch lieber in Ruhe gelassen werden mag. Meine Meinung: Von der Autorin hatte ich zuvor noch nichts gelesen. Die Beschreibung zum Buch klang allerdings bereits sehr witzig und so war dann auch die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und erfrischend. Dieses Buch wurde mit ausgesprochen viel Humor geschrieben. Zwar hat die Geschichte nicht sonderlich viel Tiefgang ist aber insgesamt wirklich sehr witzig und unterhaltsam. Dass die Story an manchen Stellen sehr vorhersehbar war, ist bei diesem Buch gar nicht mal schlimm, da es in meinen Augen eher leichte Zwischendurchlektüre zum entspannen ist. Callie hat ein durch und durch einnehmendes Wesen und ist total sympathisch. Ihre Art hat mir richtig gut gefallen. Manchmal tat sie mir schon mächtig leid, bei dem, was ihr so alles widerfährt. Die Charaktere waren alle sehr vielschichtig und abwechslungsreich, sie wurden sehr eingehend dargestellt. Am besten gefiel mir neben Callie der Tierarzt Ian McFarland, der erst so super mürrisch und abwesend daher kommt , sich dann aber als einfühlsam und liebenswert entpuppt. Die Liebesgeschichte ist sanft und nicht überzogen, wodurch sie auch glaubhaft erscheint. Fazit: Locker leichte humorvolle Unterhaltung und eine schöne Liebesgeschichte. Genau das richtige für Zwischendurch wenn man einfach mal abschalten und nicht groß nachdenken möchte. 4/5 Punkten Angelheart76 aus dem Team von Wir Lesen

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Risiken und Nebenwirkungen" von Kristan Higgins

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    baronessa

    baronessa

    26. August 2012 um 19:45

    Callie erfuhr gerade von ihrem Chef in der Werbeagentur, dass er eine ernsthafte Beziehung hat. Mark ist nicht nur ihr Chef, sondern auch ihre heimliche Liebe. Nach einem wunderschönen Wochenende mit ihm machte sich Callie immer noch Hoffnung, die aber jetzt einen starken Dämpfer erlitten hat. Um sich abzureagieren, verlässt Callie das Büro und geht in die Führerscheinstelle. Schließlich ist heute der letzte Tag, um ihren Führerschein verlängern zu lassen. Ihren Frust redet sie sich am Handy von der Seele. Sie stört es keinesfalls, dass alle mithören können. Der Typ hinter hier, kann darüber nur den Kopf schütteln und gibt ihr den Rat, sich zusammenzureißen. Beide giften sich an. Ihren seelischen Frust schleppt sie noch lange herum, auch als die neue Freundin von Mark im Büro mitarbeitet. Sie befolgt den Rat einer Freundin und schaut sich mit ihrem Hund im Schlepptau, den neuen Tierarzt an. Als ausgerechnet der Typ von der Führerscheinstelle das Arztzimmer betritt. Größer konnte der Schock nicht sein. Callie hat an diesem Typen kein Interesse, obwohl er ja eigentlich gut aussieht. Callie stolpert von einem Männerdate ins Andere. Wie soll sie denn Mark bei dieser Auswahl vergessen können? Und immer wieder trifft sie mit dem neuen Tierarzt zusammen, der aber selbst seinen seelischen Müll herumschleppt. Und dann noch ihre chaotische Familie, kein Vorbild für eine glückliche Zukunft. In Callie kämpfen zwei Personen. Beide haben nach ihrer Sicht recht, deswegen versucht sie auch beiden Stimmen zu folgen. Aber das geht natürlich nicht gut, denn ihr eigenes Ich kommt gar nicht zum Vorschein. Sie ist verzweifelt auf der Suche nach Liebe, Anerkennung und Glück. Sie bemerkt es gar nicht, dass sie auf der falschen Suche ist, als es fast zu spät dafür ist. Natürlich passiert noch allerhand, denn Eifersucht, Neid, eine unglückliche Liebe und der Versuch sich selbst zu verwirklichen garantiert eine gute Mischung. Eine Geschichte zum Nachdenken und schmunzeln. Sie hat viele lustige Stellen, denn die junge Frau ist echt chaotisch. Sie rutscht von einem Schlamassel in den nächsten. Meinungsverschiedenheiten und Ärger sind vorprogrammiert. Eigentlich kann man die Geschichte mit „Das Chaos hat einen Namen: Polly McLaren“ vergleichen. Das Risiko ist es wert, Nebenwirkung ist ein Lächeln im Gesicht – das Buch sollte man lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Risiken und Nebenwirkungen" von Kristan Higgins

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    catbooks

    catbooks

    17. June 2012 um 12:35

    Auch nach diesem Buch bin ich voll und ganz der Meinung, dass ich auch in Zukunft kein Buch mehr von Kristan Higgins verpassen möchte. Klar, das Rad wird in diesen Geschichten nicht neu erfunden, aber nichtsdestotrotz ist die Art und Weise wie Kristan Higgins die Geschichte aufbaut, erzählt und die Spannung aufbaut immer wieder wundervoll! Callie ist unsterblich in ihren Schwarm aus der Highschoolzeit verliebt, doch dieser ist, trotz einer kurzen und für Callie sehr intensiven Beziehung, nicht an sie interessiert. Für Callie ist das ein ziemliches Problem, denn sie arbeitet in seiner Werbe-Agentur und ist eine seiner wichtigsten Mitarbeiterinnen! Sicherlich ist es schön eine solche Anerkennung zu erhalten, tut aber auch sehr weh zu wissen, dass man “nur” eine Kollegin ist und daraus nie mehr werden wird. Doch so ganz gibt sie die Hoffnung nicht auf und sie fängt an sich mit anderen Männern zu treffen, um ihn eifersüchtig zu machen. Doch das scheint ebenfalls nicht zu fruchten und der Richtige zum Verlieben war auch nicht dabei. Doch dann geht der Tierarzt in den Ruhestand und der junge, alleinstehende Ian McFarland übernimmt die Praxis. Ein gefundenes Fressen für alle alleinstehenden Frauen in Georgebury und die Praxis ist in den ersten Tagen so voll wie schon lange nicht mehr – alle wollen sich von dem “Neuen” ein Bild machen. ;) Auch Callie ist natürlich mit von der Partie, doch Ian ist alles andere als ein offener Typ… Da kommt die Möglichkeit als persönliche PR-Beraterin zu arbeiten gerade recht… Callie ist eine erfrischende, chaotische und liebevolle 30-jährige Frau, die sich sehr stark nach männlicher Zuwendung sehnt. Sie ein in ganz Georgebury bekannt, beliebt und als Sonnenschein der ganzen Kleinstadt bekannt. Doch so wirklich hilfreich ist das für die Suche nach dem Mann fürs Leben nicht. Da kommt es gerade recht, dass Ian anders ist als die anderen Männer, die sie kennt. Ein wirklich harte Nuss, die es zu knacken gilt! Ian ist der männliche Hauptcharakter, der mir ungefähr bis zur Mitte des Buches irgendwie unsympathisch war. Ich konnte ihn nicht wirklich einschätzen und es fand es blöd, dass er Callie von oben herab beobachtet hat und sich scheinbar für etwas besseres gehalten hat. Er ist ein ziemlicher Störfaktor in der fröhlichen Atmosphäre dieses Buches! Doch nach und nach wurde es immer besser und es hat Spaß gemacht auch Szenen mit ihm zu lesen – es wurde immer mehr erklärt, was in Ian vor geht und warum er sich so verhält, wie er es tut. Besonders witzig finde ich, dass Callies Mutter ein Bestattungsunternehmen hat und diese Arbeit nicht so düster dargestellt wird, wie es oft der Fall ist, sondern als etwas ganz normales, wo die z.B. Kinder auch verstecken in den Särgen spielen können. Neben ihrer Mutter spielt auch Callies Vater eine wichtige Rolle. Callies Eltern sind seit über 20 Jahren getrennt und ihr Vater möchte für sein Fehlverhalten damals nicht mehr büßen und seine Frau endlich wieder zurück erobern – natürlich nur mit Callies Hilfe. ;) Lustige Situationen sind schon vorher eingeplant! :D Das Cover ist wirklich putzig und passt zu der quirligen Callie und zum Titel des Buches! Ein sommerliches Cover, das schon vor dem Lesen Glücksgefühle hervorruft und ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. :D Fazit: Kristan Higgins hat mit ihrem tollen, lockeren Schreibstil und den wundervollen Figuren wieder ein Buch geschrieben, bei dem ich sehr viel Spaß beim Lesen hatte!! ♥ Hat man einmal mit einem Roman von ihr angefangen, kann man sich dem nicht mehr entziehen! Ich kann euch dieses Buch und die anderen Bücher von ihr nur empfehlen! Ich wünsch euch viel Spaß beim Lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mit Risiken und Nebenwirkungen" von Kristan Higgins

    Mit Risiken und Nebenwirkungen
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    29. May 2012 um 14:05

    Inhalt * Callie Grey, im echten Leben der kreative Kopf einer Werbe-Agentur, bekommt gerade an ihrem dreißigsten Geburtstag Herzschmerz auf dem Silbertablett serviert. Ausgerechnet ihr Ex-Freund, dem sie nach wie vor hinterher lechzt, präsentiert ihr eine neue Frau an seiner Seite. * Das schreit geradezu nach Neu-Orientierung und siehe da, der neue Tierarzt im Ort wäre doch eine nette Abwechslung – wobei ihr Husky Bowie ohnehin dringend mal wieder einen Gesundheitscheck bräuchte. * Und ja, dieser attraktive Kerl mit dem Aussehen eines russischen Auftragskillers wäre eigentlich genau Callies Kragenweite. Doch gibt sich der sexy Veterinär als ungehobelter Klotz recht unfreundlich und sperrig gegenüber allen weiblichen Wesen. Da kommt Callie der Job als PR-Beraterin gerade recht … * Einschätzung * Ich muss zugeben: Ich hab’ mit der Zeit ein Riesen-Faible für die Schmöker von Kristan Higgins entwickelt. Mit ihren humorvollen Liebeskomödien steht die gute Frau ziemlich weit oben auf meinem persönlichen Lese-Olymp! Auch mit ihrem vierten Roman darf sich Higgins ihren Platz in luftiger Höhen sicher fühlen und hat sogar gleichzeitig ihre Position auf diesem Gipfel noch eindrucksvoll untermauert. * „Mit Risiken und Nebenwirkungen“ folgt die Autorin wieder ihrem bisher sehr erfolgreichen Konzept aus den Vorgängerromanen: Eine liebenswerte, aber leicht schrullige Hauptprotagonistin, die auf der Pirsch nach dem Mann fürs Leben ist und dabei stets im Schlepptau: Eine kapriziös anmutende Familie, die jedes Kuriosenkabinett vor Neid erblassen lässt. * Als weitere „Zutat“ gibt’s eine männliche Hauptfigur, die man nicht gleich zu Beginn der Story greifen kann, sondern an den man sich im Laufe des Geschehens erst gewöhnen muss, zumal der gute Mann deutlich weniger Einsätze aufzuweisen hat als sein Herzblatt. Was ihm aber an Quantität mangelt, macht er durch Qualität wieder wett, wenn er da auch eher mit grantigen und unleidlichen Performances zu glänzen weiß. Aber wer braucht auf Dauer schon einen weichgespülten Romanhelden, der schnurstracks den weiblichen Reizen einem, zugegebenermaßen wahnsinnig sympathischem und hübschen Hasen, erliegt? * Ganz im Gegensatz zu unserem männlichen Helden – unser weibliches Pendant in Gestalt von Callie, die mit ihrer lebendigen und offenen Art als strahlendes Sonnenscheinchen durch die Story wandelt. Die junge Frau lässt uns dabei ausgesprochen intensiv und bildhaft an ihrer mannigfaltigen Gefühlswelt teilhaben und sorgt mit ihren erfrischenden und frechen Auftritten für absolute gute Laune beim Lesen. * Absolut überzeugend zeigt sich wieder mal Kristan Higgins’ Schreibstil, der herrlich keck und poppig die Auftritte aller Romanfiguren in Szene setzt, wobei sie auch mit spritzigem Wortwitz zu punkten weiß. Da gibt’s kunterbunten Schabernack wohin man blickt – Spaß und Fez haben Hochkonjunktur, wobei auch einige nachdenkliche und melancholische Momente nicht fehlen. * Man schlägt die erste Seite des Buches auf und schwupps, gibt’s kein Halten mehr und wir befinden uns mitten in einer skurrilen und bizarren Welt voll verschrobener Charaktere. Apropos Charaktere: Wir lernen hier im übrigen noch zwei namhafte Persönlichkeiten kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und somit der guten Callie einiges an Kopfzerbrechen bereiten: Ein berühmt-berüchtigtes Sexsymbol im Wettstreit mit einer toughen First Lady, die sich weibliche Emanzipation auf die Fahne geschrieben hat. Da fiebert man als Leserin unweigerlich mit, welche Rivalin denn nun wieder die Oberhand gewinnt und unserer Callie den richtigen Weg weist, wobei … seufz ja, häufig gewinnt da die falsche Dame. * Fazit * Kristan Higgins ist und bleibt meine ganz persönliche, ungekrönte Königin von witzigen Romantik-Komödien, auch wenn sie hier ein ähnliches Grundgerüst im Aufbau der Story einsetzt wie bei ihren Vorgängerromanen und neuartige Komponenten eher rar gesät sind. Aber warum ein bewährtes und etabliertes Muster ändern, wenn das Gesamtpaket so toll bei der weiblichen Leserschaft ankommt? * Leserinnen, die ihre früheren Bücher mit Begeisterung gelesen haben, werden nämlich auch mit dieser Lektüre wirklich aufregende und ja, fast schon aufputschende Lesemomente erleben, die wunderbar von der Routine des Alltags ablenken und Lesegenuss pur bieten. * Von mir gibt’s für die entzückende Callie samt brummigem Tierarzt die volle Punktzahl und ein Amazing für den Highlight-Status! (AK)

    Mehr