Kristan Higgins Zurückgeküsst

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(21)
(15)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zurückgeküsst“ von Kristan Higgins

Wenn die Antwort auf einen Heiratsantrag Schweigen ist, sollte man die Tiefe der Beziehung vielleicht noch einmal überdenken. Doch dazu kommt Harper gar nicht mehr, denn sie muss dringend zur Hochzeit ihrer Schwester. Und dort überschlagen sich die Ereignisse! Zuerst wird sie von einem Bären überfallen, knutscht als Folge hemmungslos mit ihrem Exmann Nick und muss am nächsten Morgen feststellen, dass alle Flughäfen gesperrt sind und sie nicht nach Hause kommt. Außer … ja, außer sie nimmt Nicks Angebot an, mit ihm in seinem roten Mustang quer durch die USA zu fahren. Eine Fahrt, auf der sie plötzlich sehr viel Zeit hat, nachzudenken. Über nicht beantwortete Heiratsanträge, viel zu anziehende Exmänner und die Frage, ob es wirklich ein Fehler wäre, Nick eine zweite Chance zu geben. Deutsche Erstveröffentlichung

Hahahahaaaa, was für ein herrlich leichter und witziger Roman!!!

— MeiLingArt

Kristan Higgins ist wieder ein perfekter Roman gelungen

— NurayC

Lesenswert.

— ShivaIndia

Eine romantische Geschichte, sehr kurzweilig erzählt

— Lovecats

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Wie gewohnt eine überraschende Wendung und mal wieder eine Leseempfehlung von mir.

adore_u

Der kleine Teeladen zum Glück

Ein wunderbarer, sehr gefühlvoller Roman voller Freundschaft und Menschlichkeit

Kinderbuchkiste

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Der einzigartige Schreibstil hat mich völlig in seinen Bann gezogen! Schon der 1.Satz hat mich absolut überzeugt! Definitive Leseempfehlung!

Grossstadtheldin

Winterengel

Fand es leider nicht so gut wie letztes Jahr "Winterblüte". Hab ab und zu an der Plausibilität einiger Handlungen/Vorkommnisse gezweifelt.

Caillean79

Das Glück an Regentagen

Wie Liebe, Familie und das Glück trotz Schwierigkeiten und Geheimnisse neu aufgebaut und weiterbestehen können

TouchTheSky

Ein Winter voller Wunder

Schottland <3<3<3

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Trip in die Vergangenheit und wieder zurück

    Zurückgeküsst

    edelstein

    25. January 2014 um 18:27

    Harper hat ihr Leben im Griff. Sie ist eine erfolgreiche Anwältin und möchte ihren Freund heiraten - jedoch erst, nachdem er ein paar Punkte auf ihrer Liste abgehakt hat. Als dieser nicht gleich zustimmt, kommt ihr Weltbild etwas ins Wanken. Der Anruf ihrer Schwester, in dem sie mitteilt sie werde heiraten, lässt ihr Weltbild zerbrechen. Denn nicht nur, dass ihre Schwester ihren Verlobten gerade wenige Wochen kennt, ist er auch der Halbbruder von Harpers Ex-Mann. Mit dem großen Ziel ihre Schwester zur Vernunft zu bringen, reist sie zur Hochzeit. Doch dann kommt alles anders. Kristan Higgins erzählt flüssig und leicht die Geschichte von Harper. Dabei kehrt man mit ihr in die Vergangenheit zurück, die dazu geführt hat, dass sie sich jeglichem wahren Gefühl verschließt. Es entsteht eine Liebesgeschichte getränkt mit Verlustängsten, Kontrollzwängen, Generationskonflikten und ganz viel Liebe. Dabei spielen auch die Geschwister, Freunde und Eltern eine nicht unerhebliche Rolle. An dem Punkt, an dem viele Liebesromane aufhören, spinnt Higgins die Geschichte weiter und lässt sie in der Realität ankommen. Es ist durchaus lesenswert zu erfahren, ob Harper ihre wahre Liebe findet und behält.

    Mehr
  • Ich liebe ALLES an diesem Buch!

    Zurückgeküsst

    catbooks

    05. June 2013 um 19:42

    Endlich, endlich, endlich!!! Ich liebe die Geschichten und den Schreibstil von Kristan Higgins. Als ich das Buch in den Händen hielt, habe ich sofort mit dem Lesen begonnen und ich war wieder sofort von der ersten Seite an gefesselt und konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören! Die Protagonistin Harper ist Scheidungsanwältin und hat sich trotz des Scheiterns ihrer ersten Ehe und das Miterleben vieler anderer Schicksale in ihrem Beruf entschlossen ihren langjährigen Freund Dennis, da er selbst nicht aus den Puschen kommt, einen Heiratsantrag zu machen. Doch was kommt zurück? Nix! Da scheint die Beziehung doch nicht auf so einem sicheren Fundament zu stehen, wie Harper es eigentlich dachte. Ist Dennis ist wirklich der richtige? Harper ist ein starke und selbstbewusste Frau, die jedoch im Inneren noch stark unter ihrer Vergangenheit leidet. Ihr Ex-Mann Nick hat, obwohl ihre Ehe nur 6 Monate gehalten hat, noch immer einen Platz in ihrem Herzen. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihn auf der Hochzeit ihrer Schwester wieder trifft und als sie bei einem Ausflug fast von einem Grizzly gefressen wird und Nick seine Gefühle öffentlich macht, bricht das Chaos der Emotionen aus! Nick ist ein sehr sympathischer Charakter. Er bleibt anfangs noch etwas im Hintergrund, doch nach und nach tritt er immer mehr ins Rampenlicht und gibt zusammen mit Harper ein wunderbares Duo ab! ♥ Kristan Higgins zeigt in diesem Buch wieder ihr gesamtes Können! Ein Wechselbad der Gefühle entsteht. Der Leser erlebt viele humorvolle und witzige Momente, aber auch genau die gegenteiligen: traurige und melancholische Szenen, die alle zusammen wunderbar gefühlvoll geschrieben wurden! Das Cover finde ich wunderschön und für das Genre überaus ansprechend! Obwohl ich das Buch schon gelesen habe, greife ich in der Buchhandlung immer wieder danach um es mir in Ruhe anzuschauen! *hihi*  Fazit: Dieses Buch zeigt mir wieder, dass ich jedes Buch von Frau Higgins blind kaufen kann! Ich liebe jede Seite, jede Zeile und jedes Wort in diesem Buch und kann euch dieses und auch alle anderen von ihr nur ans Herz legen! ♥

    Mehr
  • Eine Scheidungsanwältin findet zurück zur Liebe

    Zurückgeküsst

    kleinfriedelchen

    20. April 2013 um 18:53

    Nachdem ihr Freund ihr keine klare Antwort auf ihren Heiratsantrag gegeben hat, bleibt der Scheidungsanwältin Harper nicht viel Zeit, darüber zu grübeln. Denn ihre Schwester will zum dritten Mal vor den Traualtar treten und Harper hat alle Hände voll zu tun, sie davon abzuhalten. Als ihr dann auf der Feier auch noch ihr Exmann Nick begegnet, den sie nie ganz vergessen konnte, und Harper fast von einem Grizzly gefressen wird, bricht das emotionale Chaos aus. Und als kurzerhand die Flughäfen in der Nähe streiken, bleibt Harper nichts anderes als eine lange, einsame Rückfahrt mit dem Auto - zusammen mit Nick. Kann das gutgehen? Nachdem mich Kristan Higgins mit "Fang des Tages" sofort von sich begeistern konnte, habe ich natürlich nicht auf ihren neuesten Roman "Zurückgeküsst" verzichten können. Immerhin, merkwürdige Begegnungen mit dem Ex hatten wir doch alle schon einmal, oder? Und auch hier konnte mich die Autorin wieder mit liebevoll-durchgeknallten Charakteren und einer wundervollen Liebesgeschichte verzaubern. Die erfolgreiche Scheidungsanwältin Harper steht kurz vor ihrem vierunddreißigsten Geburtstag. Und weil ihr heißer Feuerwehr-Freund Dennis immer noch nicht die eine Frage gestellt hat, beschließt Harper, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und ihm einen Heiratsantrag zu machen. Als Dennis jedoch eher rumdruckst, kommen auch ihr Zweifel an der Tiefe ihrer Beziehung. Ganz besonders, als sie auf der Hochzeitsfeier ihrer jüngeren Schwester ihrem Exmann Nick begegnet. Nick, ihre große Liebe, den Harper nie vergessen konnte. Und als Nick sie vor einem hungrigen Grizzly rettet und ihr anschließend gesteht, dass er nie aufgehört hat sie zu lieben, gerät ihr sorgfältig geordnetes Leben ganz schön durcheinander... Wer schon einmal ein Buch von Kristan Higgins gelesen hat, der weiß, dass man hier durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt wird, in dem sich zum Brüllen komische und tränentraurige Szenen abwechseln und so leidet, lacht und liebt man auch hier wieder mit. Wie üblich hat die Autorin einen bunten Mix an liebevollen Charakteren geschaffen, die allesamt sympathisch wirken, aber auch ihre kleinen (oder ganz schön großen) Macken haben. So neigt beispielsweise Harpers Stiefmutter BeverLee - blondierte, vollbusige und hochtoupierte Texanerin - dazu, aus heiterem Himmel die Haare ihrer Töchter mit Unmengen an Haarspray zu attackieren. :-) Harper erscheint zu Beginn etwas gefühlskalt und abgebrüht, was Liebesdinge oder Emotionen an sich betrifft. Kein Wunder, erlebt sie doch als Scheidungsanwältin dauern, wie leicht die Liebe zerbrechen kann. Und dass ihre Mutter an ihrem dreizehnten Geburtstag einfach abgehauen ist, macht sie auch nicht gerade vertrauensseliger. Dass hinter der toughen Scheidungsanwältin jedoch auch nur ein unsicherer Gefühlspudding steckt, zeigt sich, als sie Nick nach über 10 Jahren zum ersten Mal wiederbegegnet. Beide haben sehr jung geheiratet und sind nach nur wenigen Monaten geschieden worden. Warum, will ich hier natürlich noch nicht verraten. Die Geschichte war auf jeden Fall sehr emotional und mitreißend und hat mir einige schöne, zeitweise aber auch frustrierende Lesestunden beschert. Manchmal hätte ich beide am liebsten packen und durchschütteln wollen und ihnen zugebrüllt, dass sie sich endlich zusammenraufen sollen, denn man merkt als Leser gleich, dass Nick und Harper nun mal einfach zusammengehören. Aber ob das ausreicht, damit die beiden einander eine zweite Chance geben? Fazit: Kristan Higgins hat auch hier wieder eine herrlich amüsante Geschichte mit Wohlfühl-Garantie geschrieben, die einige schöne Stunden voller Romantik und Lacher beschert. Ab in die Leseecke und genießen!

    Mehr
  • Rezension zu "Zurückgeküsst" von Kristan Higgins

    Zurückgeküsst

    lesejunkie

    20. January 2013 um 11:14

    Zum Inhalt: Harper James, 33 Jahre, Scheidungsanwältin und seit 2 1/2 Jahren mit Dennis liiert. Sie war bereits einmal verheiratet, vor 12 Jahren. Aber die Ehe mit Nick wurde bereits nach einigen Monaten zum Scheitern verurteilt. Nun ist sie bereit , erneut den Schritt vor den Traualtar zu wagen und macht Dennis kurzerhand einen Antrag. Ehe er so wirklich sein Antwort geben kann, erhält Harper einen Anruf ihrer Schwester Willa, die bereits zum 3ten Mal heiraten möchte. Der Auserwählte ist Chris, Nicks Halbbruder. Da Harper als Brautjungfer herhalten soll, fährt sie mit Dennis nach Montana um ihrer Schwester die Hochzeit auszureden. Als Scheidungsanwältin und aus eigener Erfahrung will Harper ihre Schwester vor diesem "Fehler" beschützen. Wie nicht anders zu Erwarten taucht auch Nick bei der Hochzeit auf, und da sich er und Harper das letzte Mal vor 12 Jahren gesehen haben und dort nicht besonders gut aufeinander zu sprechen waren, ist die Katastrophe vorprogrammiert. ( Um nicht all zuviel zu verraten überspringe ich etwas) Bei der Abreise kommt es zu Komplikationen so das Nick ihr anbietet, ihn zu begleiten. Natürlich kommen sich die beiden näher aber ob es ein Happy-End gibt, verrate ich an dieser Stelle nicht. Auf dem Weg zum Happy-End, falls es denn eines gibt :), muss sie noch einige Entscheidungen treffen, Familie, Beruf und nicht zuletzt Entscheidungen die sie selbst betreffen. Mein Fazit: Dies ist bereits das vierte Buch, welches ich von Kristan Higgins gelesen habe und bisher hat sie mich nie enttäuscht. Charaktere: einfach umwerfend, angefangen mit der Hauptprotagonistin bis hin zu Coco, ihrer kleinen Hündin. Ich liebe Harper, ihre Direktheit, jederzeit hat sie einen passenden Spruch auf Lager und sie wächst über sich selbst hinaus. Wir erfahren etwas über ihre Kindheit, speziell über ihre Mutter Linda ( die mochte ich nicht), ihre neue Stiefmutter BeverLee ( zum Schreien komisch), etwas über die Zeit wo sie Nick begegnet ist , inclusive wie es zu dem Scheitern der Ehe kam und auch über ihre Nachbarn und Kollegen. Alle Charaktere sind mit viel Liebe und Glaubhaftigkeit beschrieben wurden. Harper und Nick gefallen wir, wie nicht anders zu erwarten, am besten. Sie ergänzen sich perfekt. Wenn sich die beiden kappeln, ist es großes Kino. BeverLee, mit ihrer perfekten Frisur, und die immer ne Dose Haarspray mit sich herumschleppt, einfach Klasse. In einer der letzten Szenen mit ihr und Harper bleibt sicher kein Auge trocken. Und ja, ich weiß, ich wollte nicht verraten ob es ein Happy-End gibt aber ich muss einfach. Nick befindet sich auf der Fähre, weg von Harper. Sie begreift endlich das sie Nick immer geliebt hat und wieso die Ehe damals scheitern musste. Sie hatte Angst vorm Verlassen werden. Doch nun kann sie garnicht schnell genug bei der Fähre sein. Sie trotzt dem Stau, ignoriert Polizisten und kurzerhand springt sie sogar ins kalte Wasser um Nick nicht zu verlieren. Als Nick sie bemerkt und zu ihr eilt, macht sie ihm einen Antrag, und anstatt zu antworten springt er ebenfalls hinein und küsst sie. Das heißt dann wohl "Jaaaaa" Also für mich steht fest, es wird nicht das letzte Buch gewesen sein das ich von Mrs. Higgins verschlungen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Zurückgeküsst" von Kristan Higgins

    Zurückgeküsst

    AusZeit-Mag

    15. November 2012 um 18:35

    Inhalt: - Für Harper James, erfolgreiche Scheidungsanwältin, kommt es momentan knüppeldick: Ihr so gut durchdachter Heiratsantrag an Langzeitfreund Dennis kommt nicht wirklich gut an und ihre bereits zweimal geschiedene Stiefschwester Willa scheint fest an den Spruch „Aller guten Dinge sind drei“, zu glauben, denn die dritte Eheschließung steht kurz bevor. Und Ehemann Nummer drei entpuppt sich ausgerechnet als Christopher Lowery, Halbbruder von Harpers Exmann Nick, der sich nun wieder ungefragt in ihr wohlsortiertes Leben reindrängt… - Einschätzung: - Na, endlich! Das wurde ja auch Zeit, dass der nächste Higgins aus der Versenkung auftaucht! Ich als absolut bekennende Anhängerin der Autorin hab’ schon ganz ungeduldig mit den Hufen gescharrt ob der nächsten Veröffentlichung und konnte den Schmöker gar nicht schnell genug in Händen haben, zumal der Klappentext mal wieder typisch witzige und schräge Unterhaltung à la Kristan Higgins verspricht. Will heißen: eine skurrile Hauptprotagonistin, die gerne mal mit reichlich Anlauf in jedes verfügbare Fettnäpfchen hechtet und dabei für allerlei Situationskomik sorgt, bei der wir Leserinnen uns doch gerne mal die ein oder andere Lachträne aus den Augen wischen dürfen. - Tja… in diesem Fall gibt’s bei „Zurückgeküsst“ eine kleine, aber feine Überraschung, denn die Autorin präsentiert uns hier einen Schmöker, der noch einige zusätzlich und vor allem unerwartete, aber wirklich gelungene Attribute in petto hat. - Da haben wir zunächst mal mit der guten Harper eine Hauptprotagonistin, die auf den ersten Blick nach einem ähnlichen Muster ihrer Vorgängerinnen gestrickt ist: auf Männerpirsch und immer an ihrer Seite die schon obligatorische Töle, die auch so ihre Macken hat und schrullige Familienmitglieder im Schlepptau dürfen da natürlich auch nicht fehlen. So weit, so gut: Diese Themen können wir als stimmig abhaken, aber interessanterweise hält sich die Autorin hier nicht an ihr übliches Muster, sondern holt doch etwas weiter aus und verleiht da speziell unserer weiblichen Hauptfigur etwas mehr Kontur und Tiefgang. - Die gute Harper hat da zu Beginn bei mir mal gleich so einen etwas ruppigen und schroffen Eindruck hinterlassen, den die Autorin aber im Laufe des Geschehens gerade rückt und mit einem etwas genaueren Blick auf Harpers Vergangenheit kann man deren zynisches Gehabe durchaus nachvollziehen. Da spürt man als Leserin auch ganz deutlich, welch’ seelische Narben Kindheit und ihre erste Ehe bei ihr hinterlassen haben, wenn es während des Geschehens zur Aufarbeitung dieser Ereignisse kommt. Das sind die Lesemomente, bei der doch einige traurige und melancholische Untertöne deutlich mitschwingen. - Mit Nick haben wir übrigens auch einen männlichen Hauptprotagonisten, der sich uns Leserinnen eben nicht nur aus dem Hintergrund vorstellt, sondern auch auf Augenhöhe mit Harper agiert und sich deutlich mehr ins Geschehen einbringt als seine Vorgänger. Dadurch steht das neuerliche romantische Anbandeln unseres Duos auch absolut im Fokus des Geschehens und wir lernen den Kerl auch richtig gut kennen. - Überhaupt spielen auch hier wieder diverse Familienmitglieder eine größere Rolle, da hat Higgins die Romanfiguren rund um Nick und Harper toll besetzt – ob Harpers heiratswütige Stiefschwester Willa, ihr mundfauler Dad oder BeverLee, Harpers exzentrische Stiefmutter, die gerne mal wegen Liebestipps bei ihrer Schwiegertochter anfragt. - Selbstverständlich versorgt uns die Autorin auch hier wieder mit reichlich humorigen und komischen Momenten, herrlich kombiniert mit schlagfertigen und spritzigen Dialogen, das Ganze aber etwas dosierter und zurückhaltender und mit ganz subtiler Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit versehen. Zwei Sachen, die in vorangegangenen Romanen eher weniger vertreten waren, der Story hier aber wunderbar zu Gesicht stehen und ich persönlich einfach nur toll fand. - Fazit: - Ob schräger unkomplizierter Chick-Lit oder zeitgenössischer Liebesroman mit etwas ernsteren Untertönen – Kristan Higgins beweist einmal mehr, dass sie kurzweilig und spielerisch unterhalten und dabei ihre Romanfiguren herrlich passend in Szene setzen kann. Von mir gibt’s volle 5 von 5 Punkten für Harper und Nick! (AK)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks