Kristen Bailey

 3,6 Sterne bei 22 Bewertungen

Lebenslauf von Kristen Bailey

Von der Super-Mama zur Souper Mum: Kristen Bailey wird 1980 in London geboren. Als sie sieben Jahre alt ist, wird ihr erstes Gedicht „When I grow Up“ im St Catherine’s School Magazine veröffentlicht. Mit vierzehn Jahren macht sie einen Berufsberatungstest, und das Ergebnis sagt ihr, sie soll Schriftstellerin werden. Sie sammelt erste berufliche Erfahrung u.a. bei The Times und schließt 2001 die Bristol University ab. Von 2004 bis 2006 zieht sie beruflich nach Japan, wo sie als Lehrerin arbeitet. 2006 kehrt sie ins Vereinigte Königreich, wo sie ihr erstes Kind bekommt. Sie verbringt viel Zeit zu Hause und schreibt an ihrem ersten Manuskript, „I See You Baby“, das sie bei einem Wettbewerb verschiedener Zeitschriften und Verlage einreicht. Das Buch gewinnt den zweiten Platz und Bailey bemüht sich um einen Agenten, jedoch wird das Buch 14 Mal abgelehnt. 2008 heiratet sie und zieht mit ihrem Mann nach Singapur. Während dieser Zeit schreibt sie einige Kurzgeschichten, die gut in Wettbewerben abschneiden. 2011 wird sie bei einer Kochshow zu dem Buch „Souper Mum“ inspiriert, doch die Veröffentlichung des Buches verläuft im Sande. 2012 zieht sie zurück nach England. Als ihr Kind krank wird, wird sie daran erinnert, wie kurz das Leben ist, und holt 2015 „Souper Mum“ wieder aus den Schubladen hervor. Das Buch gewinnt den zweiten Platz bei der Accent Press Writing Competition und Kristen Bailey bekommt einen Vertrag über drei Bücher bei Accent Press. 2016 wird „Souper Mum“ veröffentlicht, 2018 erscheint die deutsche Ausgabe unter dem Titel „Tütensuppenglück“. In dem Buch geht es um Jools, die Mutter von vier Kindern ist. Als sie beim Familieneinkauf auch Fertiggerichte kauft, führt sie der bekannte Fernsehkoch Tommy McCoy vor und Jools platzt der Kragen. Ihr Auftritt wird ein Internethit und findet viel Zuspruch, jedoch fordert sie McCoy zum Kochduell heraus. Wie ihre Romanfigur hat auch Kristen Bailey vier Kinder. Mit ihrer Familie und ihrem Hund lebt sie in Fleet, Hampshire.

Alle Bücher von Kristen Bailey

Cover des Buches Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben? (ISBN: 9783404185788)

Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?

 (16)
Erschienen am 29.04.2022
Cover des Buches Tütensuppenglück (ISBN: 9783499273957)

Tütensuppenglück

 (6)
Erschienen am 24.04.2018

Neue Rezensionen zu Kristen Bailey

Cover des Buches Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben? (ISBN: 9783404185788)M

Rezension zu "Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?" von Kristen Bailey

Es fing super witzig an...
miss_booklover_29vor 2 Monaten

Ich hatte Lust auf eine schöne witzige und humorvolle Geschichte, da hat mich der Buchtitel direkt angelacht. Ich meine, wie oft hat man selbst schon seinen Mann verflucht und wollte ihn sonst wo hinbeamen.

Emma hat ihren Mann nicht nur kurz weggeschickt, nein sie hat ihn zu ihrem Exmann befördert. An der Stelle sage ich nur: Verdient!

„Die Menschen, die einen lieben, egal durch welchen Sturm man sich gerade kämpft, die einem den Weg zeigen und einen niemals ertrinken lassen würden.“ (Auszug aus dem Buch)
 >> Das nennt man Liebe!

Die Story fängt superwitzig an. Emma hat nach mehr als fünfzehn Jahren wieder ein Date. Wie verhält man sich? Sind die Sachen noch „in“, die sie trägt? Ich fand ihr Verhalten amüsant und musste oft laut lachen, ich denke, weil es mir genauso ergehen würde…

Der Zusammenhalt und das Miteinander der Schwestern mochte ich sehr. Besonders über Lucy konnte ich mich amüsieren. Die nimmt wirklich kein einziges Blatt vor den Mund.

Leider hat sich das Buch zum Ende hin etwas gezogen und nahm dem Ganzen dadurch die Leichtigkeit und den Humor.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben? (ISBN: 9783404185788)RenaMs avatar

Rezension zu "Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?" von Kristen Bailey

Kristen Bailey – Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?
RenaMvor 4 Monaten

Scheidung ist heute nicht mehr ungewöhnlich. Von daher ist es eigentlich verwunderlich, dass sich nicht mehr Romane mit dem Thema befassen, wie man danach weiterlebt, wie man mit dem Ex umgeht und wie man vielleicht eine neue Liebe findet. Natürlich gibt es viele Liebesromane, die sich letzterer Frage widmen, doch im vorliegenden Buch geht es vorrangig darum, wie die Protagonistin sich von ihrem Ex-Mann abnabelt, wie sie lernt, ihm zu misstrauen und dabei ihre kleinen Töchter aus allem Streit herauszuhalten.

Emma, zweite im Reigen von fünf Schwestern und Mutter von Iris und Violet, ist seit einem Jahr von Simon geschieden. Der hat sie während ihrer gesamten Ehe ständig betrogen und belogen, er ist ein eitler, selbstverliebter Gockel, der stets im Mittelpunkt stehen muss und anderen seinen Willen aufzwingt. Bis Emma all dies klar wurde, hat sehr lange gedauert und auch jetzt, nach der Scheidung, entdeckt sie immer wieder neue Abgründe in dem Mann, den sie einst geliebt hat.

Auf das eifrigste beschäftigt damit, Emma die Augen zu öffnen, sind ihre vier Schwestern. Allen voran die jüngste, Lucy, die bei Emma seit deren Trennung wohnt und sich um die Kinder kümmert, während Emma, sie ist Herzchirurgin, bei der Arbeit ist. Lucy ist eine herrliche Figur, aufsässig, kaltschnäuzig, ohne Hemmungen sagt sie jedem ins Gesicht, was sie denkt, sie ist freizügig und eine liebevolle Tante.

Emma selbst ist mir etwas zu gut, zu fehlerfrei, zu sehr als Gutmensch gezeichnet. Stets stellt sie sich selbst zurück, hat für alle und jeden Verständnis, gibt sich grundsätzlich die Schuld. Das ist mir zu strapaziert, dadurch aber wird der Gegensatz zur wilden, lebendigen Lucy umso deutlicher. Diese coacht Emma auch jedes Mal, wenn die mal wieder ein Date hat.

Titel und auch Klappentext führen bei diesem Buch ziemlich in die Irre, finde ich. Denn weder ist der Roman so überwiegend witzig, wie der Titel suggeriert, noch „sagt Emma Simons Lügerei mit überaus unkonventionellen Mitteln den Kampf an“, wie der Klappentext behauptet.

Über etwa die Zeitspanne eines Jahres deckt der Roman Emmas Entwicklung ab, die einigermaßen gut beschrieben wird, auch wenn sie immer mal in ihre alte Rolle als Mülleimer der Familie zurückfällt. Es gibt sehr viele lustige Szenen, aber auch nachdenkliche, traurige und berührende. Zwar zieht sich alles ein wenig, sind manche Szenen zu ausgewalzt – so zum Beispiel eine Aussprache zwischen Simon und Emma – aber insgesamt macht der Roman wirklich Spaß. Die Figuren wachsen nach und nach ans Herz, auch die Kinder sind wunderbar gezeichnet, weder kitschig noch zu süßlich. Emmas andere Schwestern, ihre Mutter, die Männer, denen sie begegnet oder ihre kleinen Patienten, all das ist stimmig und herzerwärmend. Am Ende wünscht man sich zu erfahren, wie es mit allen weitergeht. Ja ich wünsche mir tatsächlich eine Fortsetzung mit all diesen liebenswerten Charakteren.

 Kristen Bailey – Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?
aus dem Englischen von Antonia Zauner
Lübbe, April 2022
 Taschenbuch, 428 Seiten, 12,99 €

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben? (ISBN: 9783404185788)KerstinMCs avatar

Rezension zu "Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben?" von Kristen Bailey

Emma, ihre Schwestern und ihr Ex sorgen für schöne Lesestunden
KerstinMCvor 4 Monaten

Das Cover ist nicht nur durch den provokanten Titel ein Hingucker. Auch die Farbe stach mir sofort ins Auge und bei dem Mann in der Mülltonne musste ich einfach nur Schmunzeln. Alles zusammen spricht für einen humorvollen Frauenroman.

Wo kann ich bitte meinen Mann zurückgeben? von Kristen Bailey habe ich im Rahmen einer Leserunde von der Lesejury gelesen. Ein spannendes Buch in vorbestimmten Abschnitten zu lesen ist gar nicht so einfach. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich das Buch am Stück verschlungen, aber so habe ich mich an das Lesetempo der Leserunde gehalten. Und hatte damit viel länger etwas von dem lustigen Buch.

Der Titel spricht im Prinzip für sich. Ich musste da sofort an eine Aussage von meinem Vater denken. Der sagte zu meinem Mann schon kurz nach der Hochzeit, dass die Umtauschfrist jetzt verstrichen sei. Er müsste seine Frau jetzt für immer behalten. Das ganze natürlich mit einem gewissen Gesichtsausdruck, der den Schalk bei meinem Vater in den Augen erkennen ließ. Ich musste da einfach nur schmunzeln und nahm meinem Vater diese Aussage auch nicht krumm. Auf der gleichen Schiene klingt auch der Untertitel in meinem Ohr: Und gibt es eine Geld-zurück-GarantIe? Die gibt es natürlich nicht.

So, nun aber zurück zum Buch. Wie schon erwähnt durfte ich das Buch nicht am Stück legen. Aber es tendiert zu einem wunderbaren Pageturner, der für lustige Lesestunden sorgt. Ich habe beim Lesen immer wieder schallend gelacht. Ich mag Bücher, die mich zum Lachen und Schmunzeln bringen. Auch wenn mein Mann mich dann gerne mal komisch anschaut. Warum lachst du jetzt? Was ich so komisch? Wenn ich dann versuche ihm das zu erklären, versteht er nur Bahnhof. Ich kann übrigens auch im Flieger einfach laut loslachen, wenn ein Buch mich dazu verleitet. Dieses Buch hätte mich auf jeden Fall dazu gebracht. 

Die Protagonistin Emma erzählt aus ihrem Leben als Ärztin mit ihren zwei Töchtern einfach zu bildlich. Durch die Ich- Erzählperspektive hatte ich das Gefühl alles direkt mit Emma zu erleben. Ich sage nur Magic-Mike- Party oder Busch Beschneidung. Hier möchte ich gar nicht ins Detail gehen. Wenn du die Szenen liest, wirst du wissen was ich meine und vermutlich ähnlich laut lachen wie ich. Und ich glaube, bei meinen nächsten Blaubeermuffins muss ich wieder an dieses Buch denken. Es wird mir also noch lange in Erinnerung bleiben, denn ich liebe Blaubeermuffins. 

Hast du Lust auf ein paar humorvolle Lesestunden, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich. Es macht einfach nur Spaß. Es ist kein reiner Liebesroman, auch wenn die Liebe durchaus Teil der Geschichte ist, sondern viel mehr eine wunderbare Geschichte über eine Frau, mit vier ganz unterschiedlich durch geknallten Schwestern, einem Ex-Mann, der den Unterschied von Wahrheit und Lüge nicht wirklich kennt und einem zuckersüßen kleinen Patienten, den ich einfach ins Herz geschlossen habe. Ich kann dir den Roman nur wärmstens ans Herz legen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Kristen Bailey?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks