Kristen Britain Der magische Reiter

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(38)
(25)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der magische Reiter“ von Kristen Britain

Eine Geschichte über die Macht von Liebe, Magie und Freundschaft Die große Saga um ein Mädchen, das im Kampf gegen eine uralte Macht über sich selbst hinauswächst. Kristen Britain hat mit „Der magische Reiter“ ein bezauberndes und unübertroffenes Meisterwerk der Fantasy geschaffen: Als Karigan einem sterbenden Boten des Königs begegnet, ahnt sie nicht, dass sie fortan das Schicksal eines Königreichs in Händen hält. Eigentlich wollte sie im undurchdringlichen Wald nur der Schule entfliehen. Doch mit seinen letzten Worten nimmt ihr der Reiter das Versprechen ab, seine Botschaft zu überbringen. Unerschrocken bricht Karigan in die Hauptstadt auf – nicht ahnend, dass die Jagd auf die wenigen ihr anvertrauten Zeilen, bereits begonnen hat …

Der großartige Auftakt zu einer großartigen Reihe

— Frau-Aragorn
Frau-Aragorn

Das Buch, das mich in die Welt der Bücher hineingezogen hat. Ein genialer Auftakt zu einer Serie von der ich nicht genug bekomme.

— LittlexRaven
LittlexRaven

Stöbern in Fantasy

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diese Reihe hat das Zeug zu ganz Großem!

    Der magische Reiter
    Frau-Aragorn

    Frau-Aragorn

    09. May 2017 um 21:36

    DIch junge Karigan will eigentlich nur vor dem schriftlichen Schulverweis davon laufen, als das Schicksal ihr Leben auf den Kopf stellt.  Der Bitte eines sterbenden Grünen Reiters, eines Boten, folgend begibt sie sich auf den Weg seine letzte Botschaft abzuliefern und ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sie Teil eines großen Kompletts wird, das die ganze Welt verändern könnte...Dieses Buch hat alles was ein guter Fantasy Roman braucht: eine großartige Hauptfigur, stimmige und einprägsame gut herausgearbeite Nebencharaktere,  viel Spannung, Magie und sogar ein wenig subtile Romantik.  Der einzige Wermutstropfen: ursprünglich war das Buch als Trilogie angedacht, wurde aber um zwei Teile erweitert. Die deutsche Übersetzung lässt mittlerweile seit Jahren auf sich warten. Dennoch ist diese Reihe eine der besten , die ich je gelesen habe und von mir aus warte ich gerne nochmal zehn Jahre auf ihren Abschluss... Solange er nur kommt.

    Mehr
  • Frage zu "Die Assassine" von Joshua Palmatier

    Die Assassine
    Aniday

    Aniday

    Hallo, eine Freundin von mir (22) sucht neuen Lesestoff, am liebsten etwas ähnliches wie Sonea von Trudi Canavan. Sie hat auch sonst schon alles von ihr gelesen. Leider kenne ich selbst bisher nichts davon und kann nur raten, was dem nahe kommt. Wie stehts mit dem angehängten Buch oder "Die Heilerin" von Janice Hardy, ist das vielleicht vergleichbar? Habt ihr Vorschläge für sie? Es sollten Reihen sein. Bis(s) und Evermore kennt sie schon.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Grüner Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    Rhapsody85

    Rhapsody85

    01. July 2011 um 18:10

    Bei grüner Reiter von Kristen Britain, geht es um die junge Karigan, die nach einem Zwischenfall an ihrer Schule ausreist und unterwegs auf den im sterben liegenden, Grünen Reiter, F´rayn Coledray trifft. Er hat die wichtige Mission eine Nachricht dem König zu überbringen und bittet Karigan dies für sie zu tun. Und hier beginnt das Abenteuer auch schon. Karigan stolpert in eine Welt voll Magie und Intrigen, die sie bis dahin nicht wahrhaben wollte. Das Buch hat alles was gute Fantasy haben sollte. Anfangs hatte ich etwas schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin aber hatte mich schnell in die Welt eingelesen. Der Ideenreichtum und die Verwicklungen sind wirklich gut umgesetzt in der Geschichte. Jetzt habe ich erst erfahren das es sich um eine Trilogie und bin begierig die weiteren Teile zu ergattern. Abschließend kann ich jedem der gute Fantasy mag, raten dieses Buch zu lesen. Es lohnt sich.

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    TigorA

    TigorA

    08. May 2011 um 12:10

    Inhalt: Karigan G'ladheon, Tochter eines Kaufmanns, wird der Schule verwiesen nachdem sie einen Kampf mit dem Sohn eines Adligen gewann. Wütend läuft sie davon und begegnet unterwegs einem Boten, dem Grünen Reiter F'ryan. Dem ragen allerdings zwei schwarze Pfeile aus der Brust und er kann ihr vor seinem Tot nur noch das Versprechen abringen seine Botschaft an den König für ihn zu überbringen. Mutig macht sich Karigan mit F'ryans Pferd auf den Weg in die Hauptstadt zum König, denn die Nachricht ist von allergrößter Wichtigkeit wie sie bereits kurz nach Antritt ihrer abenteuerlichen Reise feststellen muss. Meine Meinung: Das Buch beginnt mit dem 'Grauen' der damit beschäftigt ist einen magischen Wall einzureißen der das Land vor Kreaturen aus einem dunklen Wald schützt. Es geht also spannend los und überraschenderweise kann das gesamte Buch diese Spannung bis zum Schluss halten. Die Story braucht nicht lange um ins Rollen zu kommen, relativ zügig findet man sich in der Welt der Grünen Reiter, und vor allem in Karigans Welt, zurecht. Die ganze Zeit war ich interessiert daran wie es weiter geht und wo Karigan als nächstes hineingerät. Natürlich gibt es hier und da ein paar Unstimmigkeiten, z.B. hat es mich etwas gestört das Karigan so dermaßen tapfer alles durchsteht. Das wirkte etwas unnatürlich, war aber notwendig um die Story voranzutreiben. Ansonsten waren die Charaktere aber sehr gut gezeichnet und auch facettenreich dargestellt. Der Schreibstil der Autorin war für mich zwar etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man aber erst mal 3 Kapitel geschafft hatte war man voll drin und hatte sich daran gewöhnt. Jedenfalls ergab es ein stimmiges Gesamtbild. Ich hätte mir nur gewünscht das auch die Pferde mehr interagiert hätten, ich fand die kamen etwas zu kurz. Also bloß nicht denken ihr kriegt ein Buch wo Pferde einen Teil der Hauptrolle spielen. Sie sind dann doch eher nur eine nette Begleiterscheinung. Der Fokus liegt eindeutig auf Karigan und dem Schicksal des Königreichs. Allerdings ist dafür Magie und Fantasy genug vorhanden und auch wirklich sehr schön dargestellt von der Autorin. Vor allem die Idee mit den Geistern hat mir gefallen. Fazit: Ein toller Anfang für eine Fantasy-Reihe. Ich kann es jedem der Abenteuer und Magie mag wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    _Belladonna_

    _Belladonna_

    05. June 2010 um 16:51

    Der magische Reiter ist der erste Teil einer Fantasy - Triologie, in der es um die junge Karigan geht, die (mehr oder weniger freiwillig) in einen Komplott großen Ausmaßes hineinrutscht. Alles beginnt damit, dass sie einem sterbenden Boten des Königs, einem grünen Reiter, das Versprechen abnimmt, dem König eine Botschaft zu überbringen. Sie nimmt sich der Aufgabe an und muss auf ihrer Reise vielen Gefahren trotzen, sie erfährt aber auch eine Menge über sich selbst. Meiner Meinung nach ein gelungenes Buch, an zwei oder drei Stellen fand ich díe Handlung ein wenig abstrus, deshlab gibt´s leider einen Stern weniger. Ein sehr schönes Buch, das einen fesselt, aber viele Freiräume lässt. Besonders für diejenigen, die Pferde mögen (was ich leider nicht tue, wahrscheinlich mit ein Grund für den Abzug ;) ein sehr schönes und dickes Buch, das zwar Kampfszenen birgt, aber nicht zu brutal und blutig ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    hikari2911

    hikari2911

    17. April 2010 um 14:58

    Dieses Buch wurde mir empfohlen und darüber bin ich überaus dankbar!=) Ich habe es an zwei Tagen durchgelesen. Es ist total fesselnd und die Geschichte reisst einen mit. Vor allem wer Pferde mag wird dieses Fantasy Buch lieben!(so wie ich=) Es kommen sehr viele Charaktere vor, wodurch ich immer ein paar Pausen eingelegen musste, um mir noch einmal alles durch den Kopf gehen zu lassen. Ich werde mir sofort den nächsten Band holen. Die Hauptperson Karigan habe ich schon von der ersten Seite an ins Herz geschlossen. Und die grünen Reiter sind sehr interressant. Außerdem spielt Magie eine wichtige Rolle. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!=) Es ist einfach Klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    virtualkiss

    virtualkiss

    26. January 2010 um 19:33

    Zum Inhalt: In dem Buch geht es um die junge Schülerin Karigan die durch ihren Dickkopf und ihre Eigenheiten oft in Schwierigkeiten gerät. Es beginnt damit das sie in ihrer Schule einen wichtigen Adeligen zum Schwertkampf auffordert und ihn auch noch darin besiegt. Schnell sind sich alle einig (beschleunigt durch adliges Geld) und sie wird von der Schule verwiesen. Karigan beschließt auch sofort abzuhauen und zu ihrem Vater einem angesehenen Kaufmann zu gehen. Von ihm erwartet sie Verständnis für ihre Lage und er soll ihr aus der Patsche helfen. Auf ihrem Weg begegnet sie einem schwer verwundeten sogenannten „Grünen Reiter“ (das sind Boten und gleichzeitig Kämpfer mit magischen Eigenschaften die immer zu Pferde unterwegs sind, wie der Name sagt erkennt man sie an ihrer hauptsächlich grünen Kleidung) der vor ihr vom Pferd fällt ihr aufträgt eine wichtige Botschaft zum König zu bringen und ihr seine Brosche gibt (ein geflügeltes Pferd) damit sie sich ausweisen kann. Prompt stirbt er vor Karigans Augen und da sie ihm schwören musste die Aufgabe auszuführen und auch hält was sie verspricht nimmt sie sein Pferd (das sie gleich „Pferd“ tauft da sie seinen Namen nicht kennt) und macht sich auf den Weg…. Tja so beginnen Karigans Abenteuer. Von einem kleinen jungen Schulmädchen wird sie schnell zu einem wichtigen Spielball, gejagt natürlich von der bösen Seite und mit viel Unterstützung von guten Hexen (die ich total putzig und lustig fand), einem Waldschrat, bis hin zu Geistern. Während ihrer Reise merkt sie auch das mehr in ihr steckt als sie vielleicht von sich selbst denkt, lernt immer mehr dazu und weiß sich gut gegen die große böse Welt zu behaupten. Man erfährt auch mehr von den grünen Reitern, wer sie sind und was dahintersteckt (deren Broschen spielen eine große Rolle). Alles in allem ein unterhaltsames Buch von dem ich mir auch den zweiten und dritten Teil holen werde. Auch wenn ich bei dem ersten Band das Ende etwas langatmig und nun ja langweilig fand. Aber das war bei dieser Geschichte gut zu verkraften :-))

    Mehr
  • Rezension zu "Grüner Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    Christabelle

    Christabelle

    18. December 2009 um 16:43

    Ein Muss für alle Fantasy-Fans! Vielschichtig und umwerfend! Konnte es nicht wieder aus der Hand geben!

  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    broul

    broul

    15. December 2009 um 17:30

    Fantasygeschichte über ein junges Mädchen das überraschend in einen Auftrag als Botenreiter des Königs hineingezogen wird und dadurch in allerlei spannende Abenteuer verwickelt wird. Das klingt jetzt irgendwie blöd und etwas abgedroschen, aber die Geschichte liest sich trotz der ca 1000 Seiten kurzweilig und spannend und macht Lust auf mehr. Achtung, das Buch ist der erste Teil einer vermutlich(!) vierbändigen Saga, die ersten drei Teile sind auf deutsch erschienen, der vierte Teil ist noch nicht geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Grüner Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    lunasammy

    lunasammy

    30. August 2009 um 23:11

    Die Romanheldin heisst Karigan sie gehört zu einem reichen Kaufmanns-Clan namens G´ladheon und besucht eine gute Schule in Selium wo auch viele Adelige studieren. Unglücklicherweise lässt sich die temperamentfolle Karigan in einen unüberlegten Schwertkampf verwickeln, in welchem sie dann auch noch den Erben eines einflussreichen Adel-Clans besiegt und ihn somit demütigt. Aus Angst vor den Konsequenzen flüchtet Sie aus der Schule. Und nun nimmt Karigans Schicksal Ihren Lauf. Keinen Tagesmarsch von der Schule entfernt stolpert Sie über einen am Wegerand liegenden, mit Pfeilen durchbohrten und sterbenden Boten. Ein Bote des Königs. Ein Grüner Reiter. Seine lezte Bitte vor seinem Ableben ist an die junge Karigan gerichtet. Er vererbt Ihr sein Pferd, seine magische Brosche seine Uniform und ringt Ihr das Versprechen ab, dass Sie seine Mission zu Ende führen wird und die Botschaft dem König überbringen wird. Also macht Karigan sich auf den Weg und erlebt wundersame magische und gefährliche Abenteuer um dann doch noch erfolgreich zum König zu gelangen. Dieses Buch ist sehr gut und packend geschrieben. Die Romanheldin schliesst man umgehend ins Herz und gerade für Fantasy - Einsteiger ist das Buch sehr geeignet da es keine "zu fantastischen" Handlungen und Figuren enthält sondern auf leicht verdauliche Art und Weise eine TOLLE GESCHICHTE erzählt. "Der Grüne Reiter" war mein erster Fantasy Roman :-) Ich freue mich auf Band II .

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    BrittaKrause

    BrittaKrause

    02. March 2009 um 10:51

    super spanned.. absolutes Muss für alle Pferde und Fantasy Fans...

  • Rezension zu "Der magische Reiter" von Kristen Britain

    Der magische Reiter
    Uyulala

    Uyulala

    19. October 2008 um 22:46

    Ich muss sagen, dass mich dieses Buch sowohl an "Herr der Ringe" als auch an "Eragon" erinnert hat. Und wer diese Bücher mag, der wird dieses auch mögen; auch wenn es nicht ganz an sie rankommt. Alles in allem ist es ein unterhaltsames und spannendes Buch.