Game on - Chancenlos

von Kristen Callihan 
4,5 Sterne bei101 Bewertungen
Game on - Chancenlos
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (89):
Yazocans avatar

Lieblingsband!! Ich mag die Entwicklung der Beziehung der Protagonisten.

Kritisch (2):
S

Ich habe nach 40 Seiten aufgehört das Buch zu lesen-es hat mich leider überhaupt nicht gefesselt! Schade,den 1.Teil fand ich wirklich gut!

Alle 101 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Game on - Chancenlos"

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters - der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736300668
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:14.07.2016
Teil 2 der Reihe "Game on"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    YukiHanas avatar
    YukiHanavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist locker, spritzig und naiv – auf die Art: wir sind „nur“ Freunde, wir verlieben uns nicht!!!
    Ein Wechselspiel der Gefühle ...

    Dieses Buch ist locker, spritzig und naiv – auf die Art: wir sind „nur“ Freunde, wir verlieben uns nicht.

    Und doch spürt man wie diese Verbundenheit, diese Anziehungskraft von Kapitel zu Kapital wägst. Aber beide wollen diese tiefe Freundschaft nicht aufs spiel setzen, weil ihnen der Andere soviel in ihrem Leben bedeutet. Grey kämpft mit sich, den Drang Ivy einfach zu küssen, nachzugeben. Dabei hat er auch damit zu kämpfen, dass er von seinen Freunden und Ivy als Sex-Schlampe gesehen wird … den für ihn ist Sex nur Sex, ohne Bedeutung. Bei Ivy ist es ganz anders. Sie hat keine One-Night-Stands. Sie will eine Beziehung und Sex bedeutet ihr was, weil sie bei ihrem Vater miterlebt hat wie er von einem Bett ins nächste gesprungen ist.

    Dabei gehen sie aber manchmal über diese Freundschaftsgrenze hinaus, wollen aber nicht das nächste Level ihrer Beziehung eingehen. Beide haben ihre Gründe und Zweifel warum sie diesen Schritt nicht wagen wollen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm – leicht zu lesen, mit lustigen anregenden Dialogen, sehr bildhafter Sprache und aus beiden Sichtweisen geschrieben.

    Klar, die Beziehungsart ist nicht neu, aber seien wir mal ehrlich. Es gibt Millionen von Büchern und jede erdenkliche Art von Verbindung ist schon einmal auf Papier gebracht wurden. Heutzutage geht es darum, wie innovativ die Beziehung dargestellt und interpretiert wird. Der Autorin ist es hervorragend gelungen die Quallen, das Gefühlschaos, die leidenschaftlichen Annäherungen und erotischen Szenen gekonnt zu Schau zu stellen. Dieses Buch ist einfach ein Genuss!!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller und unterhaltsamer Mix vom College-Football und einer Besten-Freunde-Liebe
    Ein toller und unterhaltsamer Mix vom College-Football und einer Besten-Freunde-Liebe

    Als Footballer Gray Grayson von seinem Agenten das Auto von dessen Tochter als Leihgabe bekommt, ist dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

    Eine Freundschaft, die zunächst nur über Textnachrichten existiert.

    Als Ivy von ihrem Auslandsjahr zurückkehrt, und sie sich das erste Mal gegenüber stehen, breitet sich eine prickelnde Anziehung zwischen ihnen aus.

    Um den Job ihres Vaters nicht zu behindern, weiß Ivy, dass sie dem Verlangen nach Gray nicht nachgeben sollte ...


    „Game On – Chancenlos“ ist der zweite Band der gleichnamigen College-Football-Reihe von Kristen Callihan.

    Dieser erzählt die Story des Thight Ends Gray Grayson und seiner besten Freundin Ivy.


    Das Cover zeigt auch hier eine sinnliche Pose und offenbart den leidenschaftlichen und erotischen Charakter des Buchs.

    Der Klappentext macht definitiv neugierig auf die Geschichte.

    Vor allem, da man Gray schon im ersten Teil der Reihe kennenlernt,

    war mein Interesse an seine Story geweckt.


    Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder flüssig und leicht.

    Mir hat es wieder gut gefallen, die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten zu lesen und zu verfolgen.

    Man erhält so einen tollen Einblick in die Gefühle und Gedanken!


    Mit dem kleinen Austausch an Nachrichten und dem gleichzeitigen Beginn einer tollen Freundschaft, bin ich gut ins Buch gestartet.

    Zwischen Ivy und Gray entstehen immer wieder Situationen,

    die zum Schmunzeln einladen.

    Meist durch komisch und zugleich merkwürdige Witze,

    lustige Spitznamen oder durch ihr erheiterndes Geplänkel.

    Die ersten hundert Seiten gleiten nur so durch die Finger

    und zogen mich in den Bann dieser süßen Story.


    Ivy ist eine sehr sympathische Protagonistin.

    Sie ist humorvoll, liebt das Backen und den Sport.

    Ivy ist ehrgeizig und dachte, bisher eigentlich, zu wissen, was sie vom Leben will.


    Gray ist ein beliebter Footballspieler des College-Teams

    und lässt keine Gelegenheit für ein Techtelmechtel aus.

    Er ist der große Typ in dem geliehenen rosa Auto ;).

    Witzig, von sich überzeugt und charmant.

    Doch Gray kämpft mit den Narben seiner Vergangenheit.


    Von dem Beginn ihrer Freundschaft bis hin zur Entstehung der Gefühle

    zwischen ihnen, hat mir die Story gut gefallen.

    Es war unterhaltsam und absolut zuckersüß.

    In der ersten Hälfte fehlte es mir etwas an Spannung und Tiefe,

    wodurch es hier etwas langatmig wurde.

    Vor allem zum Ende hin,

    folgt dann ein unvorhergesehenes Ereignis auf das nächste.

    Was mir wirklich gut gefallen hat,

    sind die Textnachrichten, die sie sich schreiben

    und die, die Geschichte immer wieder auflockern.


    Ein toller und unterhaltsamer Mix

    vom College-Football und einer Besten-Freunde-Liebe


    4 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sollhabens avatar
    sollhabenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich würde Gray zu gerne beim Suppenkochen zuschauen ...
    Einen Suppe kochenden sexy Footballspieler braucht die Frau

    Ivy hat aus der Beziehung ihrer Eltern eines gelernt: Lass die Finger von Spitzensportlern, sie brechen einem das Herz. Somit steht auch ihre Karriere auch vollkommen klar vor ihr, sie wird zu ihrer Mutter nach London gehen und eine Bäckerei leiten, denn der Patisserie gehört ihre Leidenschaft. Ihr Vater arbeitet als Sportagent und damit möchte sie überhaupt nichts zu tun haben.
    Sogar Freundschaften mit Sportlern geht sie aus dem Weg, bis es der Zufall will, dass der Footballspieler Gray ihren rosaroten Fiat ausleihen muss. Auf ihre erste warnende SMS, er möge auf jeden Fall pfleglich mit ihrem Auto umgehen, folgen jede Menge Nachrichten. Über Wochen schreiben sich Ivy und Gray. Ihre Freundschaft wächst während dieser Zeit und diese möchten sie nicht gefährden als sie sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen, denn sofort sprühen die Funken zwischen ihnen. Gray ist dafür bekannt keine Gelegenheit für einen One-Night-Stand auszulassen, aber seit er Ivy kennt, hat er sich komplett zurück gehalten. Sie weckt neue Gefühle in ihm, die ihn regelrecht erschrecken. Ivy möchte sich nicht in die Reihe, der abgelegten Mädchen stellen. Sie fürchtet sich vor ihren tiefen Gefühlen für Gray, denn sie möchte nicht wie ihre Mutter enden, die betrogen und verlassen wurde.
    Nur ganz zögerlich überschreiten die zwei die unsichtbare Grenze zwischen Freundschaft und Liebe. Sie riskieren viel und setzen alles auf eine Karte, doch können aus Freunden auch Liebende werden?

    Wie hat es mir gefallen?

    Eine Woche Urlaub macht es möglich und nach Teil 1 „Mein Herz will dich“ folgte sofort das zweite Buch der Serie. 

    Wieder ist die Geschichte im Sportlermilieu angesiedelt. Collegefootball spielt eine große Rolle. Die Autorin überzeugt mit großartigen Beschreibungen über die Begeisterung und die Leidenschaft für diesen Sport. Gray lebt seinen Sport, er trainiert hart, dabei ist er nicht nur ein Muskelprotz sondern hat eine natürliche Begabung für Mathematik und löst damit auch so manches knifflige Problem am Spielfeld. Das war eine der Szenen, die ich so gelungen fand. Mittels Geschwindigkeit, Gewicht und dem Drehmoment erklärt Gray einen Spielzug. Seine Liebe zu Suppen macht ihn noch sympathischer. Es ist ein wahres Vergnügen seine Entwicklung vom Womanizer zum verliebten Mann zu beobachten.
     
    Ivy ist eine junge Frau, die sehr in sich selbst zu ruhen scheint. Ihre Monate in London bei ihrer Mutter, haben ihr einiges abverlangt, aber sie konnte dabei eine Entscheidung für ihre nahe Zukunft fällen. Zurück in den USA stellt sie recht bald die Weichen, um wieder nach England zu gehen. Gray ist einfach nicht plant. Er soll bald ein Klient ihres Vaters werden, somit ist er Off-Limits und auch sein Ruf eilt ihm voraus.
    Die Freundschaft, die die zwei verbindet, kann man richtig spüren. Auch die Zweifel ihre Freundschaft eventuell zu ruinieren, sind nachvollziehbar. Geradezu vorsichtig nähern sie sich der schmalen Grenze. Die Erotik kommt auch nicht zu kurz, zusammen sind sie unglaublich heiß.
    Die Figuren sind sehr liebevoll beschrieben und die Reaktionen könnten so in der Realität geschehen. Ich freue mich bereits auf den dritten Teil, denn diese Reihe ist mir bereits an Herz gewachsen.
    Wieder eine Leseempfehlung für Fans von J. Lynn oder Colleen Hoover.

    www.mariessalondulivre.at

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    afterreadbookss avatar
    afterreadbooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unglaublich schöne Geschichte, welche mich noch mehr begeistern konnte als Teil 1 und ein Drama zum mit fiebern ist inbegriffen.
    Für mich besser als Band 1!!

    Game on - Chancenlos
    Kristen Callihan
    Game on -Reihe Band 2
    Genre: New - Adult
    Verlag: LYX
    Preis: Buch - 9,99€
              E-Book - 8,99€
    Seiten: 402
    Erschienen: 01. Juli. 2016
    ISBN:978-3-7363-0066-8
    Kaufen: Amazon / Thalia
    Hier findest du die Leseprobe!
     ACHTUNG!Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthaltenViel Spaß beim Lesen! Inhalt
    Football-Regel Nummer 1:
    Die Tochter deines
    Agenten ist tabu
     Ivy kann es fassen: Ihr Vater hat ihr Auto -
    ihren geliebten rosafarbenen Fiat! - für die
    Dauer ihres Auslandsaufenthalt an den
    Footballstar Gray Grayson verliehen. Da
    Gray für vieles bekannt ist, nur nicht für seine
    verantwortungsbewusste Art, schreibt Ivy ihm
    eine Nachricht, in der sie ihm körperlichen
    Schmerz androht, sollte ihrem Wagen etwas
    zustoßen. Aus einer SMS werden Hunderte,
    und ohne dass die beiden sich begegnet sind,
    entwickelt sich eine Freundschaft. Doch dann
    stehen sie sich zum ersten Mal gegenüber, und das
    heiße Prickeln zwischen ihnen wirft Ivy völlig
    aus der Bahn. Denn egal wie sehr Gray ihr Herz
    zum Rasen bringt - die Klienten ihres Vaters
    sind für sie absolut tabu!

    Eigene Meinung

    Das Cover von Game on - Chancenlos finde ich auch wieder richtig toll. Es passt vom Motiv her perfekt zum ersten Band. Ich finde es sollte echt viel mehr schwarz-weiße Cover geben. Ich finde den Stil davon einfach unglaublich schön. Auch die Schrift wurde wieder in einer auffälligen Farbe gewählt, was mir richtig gut gefällt.

    Der Schreibstil hat sich im vergleich zum ersten Teil nicht groß verändert. Wie schon zuvor ist der Stil echt leicht und schnell zu lesen und eine gute Prise Romantik und Humor sind natürlich Bestandteil. Wie auch schon bei Band 1 hatte ich das Problem, das ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. ich fand wie Geschichte war einfach wunderschön gemacht und auch an manchen Stellen spannend. Ebenso wiederholt hat sich die Perspektive. Die Kapitel wurden abwechselnd in der Sicht von Spezialsoße und Muffin geschrieben.

    Die liebe Ivy alias Spezialsoße musste man einfach in sein herz schließen. Ich fand ihre Art und Weise richtig cool. Sie ist ein richtig schlagfertiger und selbstbewusster Charakter, was sie wohl beides von ihrem Vater hat. Ihren Humor fand ich auch richtig klasse. Wenn ich an sie denke, muss ich auch sofort an die Späße mit den Jungs denken. Sie braucht meiner Ansicht nach etwas länger um einem Menschen zu vertrauen und sich Dinge einzugestehen, was sie meiner Meinung nach menschlich macht und nicht so ausgedacht und ohne Schwächen. Vor allem bei der "Sache" mit Gray hat sie lang gebraucht um selbst zu wissen, was das überhaupt ist und ob sie es möchte. Die Beziehung der beiden fand ich richtig cool, weil sie sich gut ergänzt haben und weil sich beide einfach in der Öffentlichkeit lächerlich machen können. Ich musste deswegen auch richtig oft lachen.

    Gray alias Muffin fand ich von Beginn an irgendwie schnuckelig. Ich meine welcher Football-Spieler leid sich freiwillig ein rosa farbendes Auto aus? Ich glaube da würde ich lieber auf ein Auto verzichten als das rosane zu nehmen. Genau das hat ihn mir irgendwie sympathisch gemacht. In Band 1 war er auch schon vertreten und auch da fand ich ihn echt cool. Er ist, wie sollte es auch anderes sein, gutaussehend und ein Star im Football-Team des Colleges. Da er den Ruf der männlichen Schlampe hatte, hätte ich nie gedacht, das er so ein riesiges Herz hat. Ihm hat man auch durch seine Art, alles zu überspielen und Scherze zu machen, kaum angemerkt was er eigentlich für seelischen Ballast mit sich herum trägt. Aber diese scherzhafte Seite kann auch schnell verschwinden und er kann zum perfekten Mann werden, bei welchem man weiß, dass er immer das sein wird wenn man ihn braucht. Gray Grayson muss man einfach lieben!!!

    Auch die Nebencharaktere fand ich alle samt sympathisch. Da auch viele der Jungs und auch Anna wieder in diesem Buch vereint waren, habe ich mich irgendwie sofort zuhause gefühlt. Das Gefühl liebe ich einfach an solchen Büchern. Auch Annas Eltern und ihre Schwester Fiona fand ich richtig sympathisch und lieb. Nur Grays Bruder konnte ich nicht so wirklich leiden.

    Als ich den Klappentext von Game on - Chancenlos gelesen habe, habe ich mir irgendwie etwas richtig anderes vorstellt, als es eigentlich geworden ist. Aber dennoch hat mir das Buch richtig gut gefallen. Eigentlich hatte ich mir vorgestellt das die beiden gefühlt das halbe Buch miteinander schreiben und sich dann erst kennenlernen, wenn sie schon geskypt oder so haben. Dem Klappentext nach zu urteilen war das so die Art von Geschichte die ich mir erhofft habe, aber dennoch hat mich Game on nicht enttäuscht, wie hätte es das auch machen sollen? Ich fand den zwar sehr kurzen SMS Verlauf richtig cool und musste schon da richtig oft schmunzeln. Grays offene und leicht perverse Art ist teilweise echt richtig lustig gewesen. Aber auch das Drama am Ende hat mich etwas fertig gemacht. Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du bestimmt nachvollziehen was ich genau gemeint habe.

    Nicht nur die eigentliche Beziehung der beiden, welche sich im Laufe des Buches ganz langsam entwickelt hat fand ich wunderschön, sondern auch die Freundschaft im ersten Teil des Buches war richtig cool. Für mich waren die beiden, obwohl sie unterschiedlich waren ein richtiges Dream-Team. Zwischen den beiden hat man es aber auch schon immer knistern gehört, was man als Leser echt gemerkt hat. Besonders eine Szene im Club fand ich das richtig lustig. Ivy war tanzen kann dies, aber nicht besonders gut, und Gray ging zu ihr und ist mit ihr da herumgehampelt. Ich muss auch jetzt gerade wieder schmunzeln wenn ich an die Szene denke. Die Szene sehe ich auch genau vor mir, was es noch lustiger macht. Ich kann nix anderes sagen, als: Ich liebe diese Bücher!!

    Fazit

    Unglaublich schöne Geschichte, welche mich noch mehr begeistern konnte als Teil 1 und ein Drama zum mit fiebern ist inbegriffen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    C
    Corii92vor einem Jahr
    Ich freue mich auf die weiteren teile der reihe

    INHALT :

    Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters - der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet ...


    MEINE MEINUNG

    Die Charaktere sind Authentisch und machen Lust in die Geschichte einzutauchen.. Beide haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie kennen lernen.

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird mit jeder Seite intensiver. Durch den Wechsel der Sichten kann man beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren.
    Auch die Nebenfiguren machen neugierig und man will mit jeder Seite mehr in die Handlung eintauchen.

    Die Spannung wird mit jeder Seite intensiver und man will gar nicht mehr aus dem Buch kommen. Beide haben Dinge, die sie darin hindern zusammenzukommen, doch irgendwie scheint dass Schicksal es anders zu wollen. Man darf gespannt sein was die Autorin auch in diesem Band wieder geschaffen hat.

    Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht Lust direkt in die Geschichte zu starten

    FAZIT : Eine fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht und ich mich auf weitere Werke freue.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    DangerDans avatar
    DangerDanvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nett zu lesen. Ende hat es nochmal voll rausgerissen und konnte mit Emotionalität und tiefgehenden Themen überzeugen!
    Netter Start, zäher Mittelteil und wunderbares Ende :)

    Ich wollte nach dem ersten Band unbedingt Teil 2 lesen. Habe mir den bei uns im Buchladen auch gleich als E-Book gekauft. Ich fand die Namensgebung der Beiden ziemlich kitschig und kindisch...
    Die Protagonistin Ivy konnte ich nicht so ins Herz schließen wie Anna oder Fiona. Eigentlich habe ich beim lesen die ganze Zeit gedacht, ich will endlich den dritten Teil in den Händen halten und Fiona besser kennenlernen!!! Der Mittelteil zog sich bei mir sehr, ich habe kaum gelesen und gefühlt für diesen Mittelteil Wochen gebraucht.... Das Ende konnte mich nochmal überzeugen und ich habe mitgefiebert und war ebenso emotional wie die Buchcharaktere. Netter Start, zäher Mittelteil und wunderbares Ende :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecherpassions avatar
    buecherpassionvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Humorvoll, romantisch und tiefgründig! Ein absolut perfekter 2. Teil!
    Rezension zu Game on - Chancenlos von Kristen Callihan

    Meine Meinung


    Passend zum 1. Teil hat mir das Cover auch hier wieder sehr gut gefallen und unterscheidet sich durch die Farbe und Personen perfekt vom 1.


    Inhalt


    Dieses Mal geht es um Gray Grayson, einer der Football Stars am College und bester Freund von Drew Baylor. Seitdem sein bester Freund sich sein Bein gebrochen hat und er diesem sein Auto geliehen hat, muss sich Gray mit einem knall pinken Schlitten zufrieden geben, den ihm sein Agent zur Verfügung gestellt hat. Nicht nur irgendein Wagen, wie sich herausstellt. Er gehört der Tochter seines Agenten - Ivy Mackenzie. Nie hätte er gedacht, dass sich aufgrund dieses Wagens eine so innige Freundschaft zu Ivy entwickelt. Als sie aufeinander treffen, ist schnell klar, dass der Freundschaft per SMS auch durch das plötzliche Gegenüberstehen nichts anhaben kann. Aber wo befindet sich die Grenze zwischen Beste Freunde und Liebe? 


    Dem grandiosen 1. Band und Klappentext nach zu urteilen, war ich mehr als gespannt, dieses Buch zu lesen und Gray Grayson genauer kennen zu lernen. Nie hätte ich gedacht, dass die Autorin mich nochmal so packen würde, aber sie hat sich in diesem Band tatsächlich selber übertroffen und ist noch einen ganz großen Schritt weiter und "tiefer" gegangen. Auch in diesem Band hat es die Autorin wieder geschafft, eine gute Portion Humor und Gefühle hineinzubringen, mit dem Unterschied, dass sie hier noch mehr mit meinem Herzen gespielt hat. Auf den ersten Blick wirkt die Geschichte wie eine normale, klischeehafte Collegege-Liebegeschichte, aber vor allem auch zum letzten Drittel hin, hat die Autorin mehr als bewiesen, das sie sich durchaus davon noch abheben kann und kam mit Situationen, die mich komplett unerwartet getroffen haben und alles nochmal umso spannender gemacht haben.


    Charaktere


    Gray Grayson habe ich im 1. Band schon abgöttisch geliebt! Er ist super humorvoll, sieht natürlich gut aus, ist ein riesen Star auf dem College und hat - am aller wichtigsten - ein riesen großes Herz! Und das hat man in diesem Band nochmal mehr als deutlich gemerkt. Typisch für dieses Genre hat auch er sein kleines Päckchen zu tragen, lässt sich das aber nicht ansehen, lieber überspielt er ein mit Witzen und Charme. Wenn es aber darauf ankommt, ist er ernst dabei und kümmert sich um die, die ihm etwas bedeuten. Der absolut perfekte Book-Boyfriend! ;)


    Ivy Mackenzie hab ich auch sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist sehr liebevoll, schlagfertig und von ihrem Humor brauche ich gar nicht erst anzufangen. Im Gegensatz zu Gray hat sie zwar nicht mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, hat dennoch ein paar Schwächen, die ihr so manches nicht ganz einfach machen, weshalb sie auch eher etwas länger braucht, um sich einzugestehen, was das zwischen ihr und Gray eigentlich wirklich ist, was sie mir aber auch umso authentischer gemach hat.

    Im Zusammenspiel mit Gray hat sie mir wirklich sehr gut gefallen und ich hatte des öfteren was zum Lachen, hab aber auch immer wieder bei der Entwicklung ihrer Beziehung mitgefiebert. Ein absolutes Traumpaar!


    Auch die Nebencharaktere sorgen für ordentlich Unterhaltung. Man trifft auf die Teamkollegen wieder, lernt neue kennen, wie etwa Fiona, Ivys Schwester, die die Protagonisten des 3. Bandes wird, aber auch Drew und Anna waren wieder dabei, die alles in allem natürlich perfekt abgerundet haben.


    Dass der Schreibstil mir von Kristen Callihan mega gut gefällt, brauche ich ja gar nicht mehr zu erwähnen. Die Seiten flogen durch den lockeren, flüssigen Schreibstil nur so dahin. Fesselnd, humorvoll und unglaublich romantisch! 


    Fazit


    Dieses Buch wird definitiv zu meinen Jahreshighlights zählen! Wieder einmal hat Kirsten Callihan es geschafft, mich sowohl mit der Story als auch den unglaublich guten Charaktere zu fesseln und es hat mir unheimlich Spaß gemacht, Ivy und Gray in diesem Buch zu begleiten. Nicht nur, dass die Entwicklung der Beziehung eine große Rolle spielt, sondern auch, dass man mehr über Gray erfährt und ihn so mehr kennen lernt und somit seinen Charakter verstehen kann, haben mir sehr sehr gut gefallen.

    Wenn man einmal angefangen hat, kann man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, also: Kauft es und Lest!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich war gefesselt in der tollen Geschichte, habe mitgelacht , Tränchen vergoßen, geflucht und jeden Moment den Ivy & Gray hatten mitgenossen
    WOW ! Ivy & Gray ♥

    Nach Band 1 Game On - Mein Herz will dich , war ich super gepannt auf den 2. Band , weil Gray ja in Band 1 doch auch schon eine Rolle gespielt hat und ich war neugierig auf ihn .

    Ich kann euch sagen , ich wurde nicht enttäuscht , im Gegenteil ich finde dieses hier einen ticken besser als Band 1.

    Hier ging es lustiger , dramatischer und emotionaler zur Sache !

    Ivy & Gray sind super sympathische und authentische Protagonisten und die beiden hatten mich von Seite 1 an !

    Ich war gefesselt in der tollen Geschichte , habe mitgelacht , Tränchen vergoßen , geflucht und jeden Moment den Ivy & Gray hatten mitgenossen .

    Die Seiten flogen nur so dahin , der Schreibstil locker , modern , flüssig , verständlich !

    Empfehlung:

    Ja !!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chianti Classicos avatar
    Chianti Classicovor 2 Jahren
    Rezension: Game on - Chancenlos von Kristen Callihan

    Während Ivy Mackenzie im Ausland studiert, leiht sich Gray Grayson ihr Auto aus und die beiden beginnen miteinander zu schreiben. Als Ivy zurückkehrt sind sie und Gray längst beste Freunde, doch die beiden hätten nie mit der starken Anziehungskraft gerechnet, die zwischen ihnen besteht.

    "Chancenlos" ist der zweite Band von Kristen Callihans Game on Reihe und wird aus den wechselnden Sichten von dem Star Tight End Gray Grayson und Ivy Mackenzie, der Tochter von Grays Agenten erzählt.

    Gray durften wir bereits im ersten Band kennenlernen und ich habe mich gefreut, dass er der Protagonist des zweiten Bandes ist! Genau wie Drew ist er Footballspieler und liebt sein Spiel. Über seinen Agenten lernt er dessen Tochter Ivy kennen, mit der er zu schreiben beginnt, was dazu führt, dass die beiden schnell gute Freunde werden.

    Ivy und Gray haben mir als Paar gut gefallen, aber es war besonders ihre Freundschaft und ihre Annäherungsphase, die mich richtig begeistern konnten! Die beiden gehen so toll miteinander um und ich liebe den Humor der beiden, sodass ich wirklich viel Freude beim Lesen hatte!

    Auch die Handlung hat mir besser gefallen, als im ersten Band, wo ich mir etwas mehr Rahmenhandlung gewünscht habe. Hier wurde es definitiv nicht langweilig, was vielleicht auch daran lag, dass der zweite Band gut hundert Seiten weniger hatte. Es hat einfach alles gepasst und die Geschichte konnte mich von Beginn an mitreißen!

    Fazit:
    Mit "Chancenlos" konnte mich Kristin Callihan wirklich begeistern! Ivy und Gray sind zwei wunderbare Charaktere und ich hatte viel Freude mit ihnen und ihrer Geschichte.
    Aus diesem Grund gibt es verdiente fünf Kleeblätter!

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Fenja1987s avatar
    Fenja1987vor 2 Jahren
    Gray & Ivy

    Gray „Gray-Gray“ Grayson könnte sich echt etwas Besseres vorstellen, als mit einem kleinen rosafarben Auto durch die Gegend zu fahren. Doch da es nur von der Tochter seines Agenten geliehen ist könnte er es eigentlich verschmerzen. Doch dann macht ihm die Besitzerin des Autos per SMS die Hölle heiß. Er soll es ja nicht wagen etwas Schlimmes mit ihrem Auto anzustellen. Aus einer SMS werden schnell dutzende, als anfänglicher Abneigung wird Freundschaft. Und dann als Ivy nach einem Jahr in England endlich in Fleisch und Blut vor ihm steht, wissen Beide das ist sehr viel mehr als nur Freundschaft in der Luft. Doch Ivy ist die Tochter seines Agenten und die sind Tabu oder doch nicht? Und überhaupt was soll Liebe eigentlich genau sein? Während Ivy sich schneller verliebt als ihr lieb ist, braucht Grey erst eine Weile bis er auch er begreift was er wirklich will.

    Den ersten Band der „Game On“ – Reihe von Kristen Callihan mochte ich ja schon sehr. Drew und Alex waren ein richtig schönes Pärchen. Ein sehr spezieller Humor, die genau richtigen Dosis Romantik und die Erzählweise machten „Mein Herz will dich“ definitiv zu etwas besonderen. Jetzt nach dem Lesen des zweiten Bandes muss ich sagen, dass Ivys und Gray sich definitiv nicht hinter ihren Freunden verstecken brauchen.

    Wie soll ich sagen Ivy und Gray passen einfach zusammen, die Chemie stimmt von Anfang an. Sie können miteinander reden, haben den gleichen derben Humor und doch braucht es auch hier erst den nötigen Schupps, damit sie sich endlich eingestehen können, dass sie weit mehr für einander empfinden als nur Freundschaft. Besonders mochte ich dabei gerne beobachten, wie er entdeckt, dass er das erste Mal in seinem Leben wirklich verliebt ist. Das er sich echt anstrengen muss um bei Ivy zu punkten und ja das er und auch Ivy lernen müssen, dass Liebe eben auch oft wehtut.

    Daher mochte bei die dieser Geschichte, dass die Liebe trotz all dem Schmerz so leicht und frei erscheint. Denn das Gray so ist wie er ist, scheint nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt das er früh seine Mutter verloren hat und seine Brüder ihm eher Steine in den Weg gelegt haben, als sich um ihren kleinen Bruder zu kümmern.

    Ebenfalls mochte ich Ivys Familie sehr sehr gerne. Sei es Ivys Vater, der seine beiden Töchter über alles liebt, aber dennoch etwas verpeilt zu sein scheint. Um nur das Beispiel mit Ivys pinkes Auto zu nennen. Aber das machte ihn in meinen Augen umso sympathischer. Und natürlich gibt es da noch Fiona „Fi-Fi“ Ives Schwester, die doch eher das Gegenteil ihrer Schwester ist, aber natürlich nicht minder sympathisch erscheint. Wo Ivy groß und introvertiert ist, ist Fiona zierlich, eine echte Partymaus und definitiv nicht auf den Kopf gefallen. Ich freu mich schon riesig ihre Geschichte zu lesen.

    Fazit: Wer den 1. Band „Mein Herz will dich“ mochte, wird auch „Chancenlos“ mögen. Ivy und Gray sind ein tolles Team. Ich vergebe 5 Punkte und freue mich schon jetzt auf den 3. Band!

    Kommentare: 5
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks